Gleichungssystem mehrdeutig lösbar

Dieses Thema im Forum "Grundlagen der Analysis und linearen Algebra" wurde erstellt von BAUHAUS, 16 September 2008.

  1. Frage bezieht sich auf Aufage 3, Klausur März 2008.

    Wann ist ein Gleichungssystem nicht lösbar und wann ist es mehrdeutig lösbar.
    Eindeutig lösbar ist es wenn man die determinate berechnet und was g'scheites rausbekommt (meines Wissens nach).
  2. Ich weiß, dass es eindeutig lösbar ist, wenn die matrix vollen rang hat, also die determinante ungleich null ist
    mehrdeutig, wenn gilt Rg(A)*Rg(A/b)
    und gar nicht lösbar, wenn Rg(A)ungleich Rg(A/b) bzw. wenn als lösungsmenge 0 rauskommt

    ich habe mit den aufgaben noch ein paar probleme leider
  3. hast nen tippfehler; meintest wohl mehrdeutig wenn Rg(A)=Rg(A/b), für den Fall, dass det=0 bei quadratischer Koeffizientenmatrix

    ansonsten kann Rg(A)=Rg(A/b) auch auf eindeutig lösbar hindeuten für den Fall, dass Rg(A)=Rg(A/b)=n (Anzahl der Variablen); mehrdeutig dann bei Rg(A)=Rg(A/b)<n.