• "Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzt den Smalltalk in der Mensa" Karriere

Haushalt und Nutzenmaximierung unter Budgetrestriktion

kann mir jemand bei folgender Aufgabe helfen, ich stehe hier auf dem Schlauch:

Die Nutzenfunktion eines Haushalts laute:
[tex]U = X1^{0.8} * X2^{0.4} [/tex]Seine Budgetrestriktion werde gegeben durch 10 = 5*X1 + 10*X2. In welchem Verhältnis fragt er die Güter X1 und X2 nach, wenn er seinen Nutzen...
 

Kurseinheit 4 Übungsaufgabe 9 Analytische Herleitung Kreuzpreiselastizität

KE 4 Übungsaufgabe 9 Analytische Herleitung Kreuzpreiselastizität

Hallo zusammen,
habe gerade ein Brett vor dem Kopf, kann die analytische Herleitung der Kreuzpreiselastizität in Übungsaufgabe 9 nicht nachvollziehen.

Wer kann verständlich helfen?!?

Gruß
 

KE5 Lösungsdiskussion

meine Lösungsvorschläge:
1) C
2) B
3) B, C, E
4) noch nichts
5) B, E

Zu Aufgabe 4: wer versteht die Abbildung auf S28 und die Übungsaufgabe 14?
Wer kann mir da einen Zusammenhang aufzeigen?
 

Nutzenfunktion V(X) = F[U(X)] bei F'>0

ich studiere seit diesem Semester VWL an der Fernuni Hagen (auf Master). Im Skript von Herrn Endres "Theorie der Marktwirtschaft, Kurseinheit 2: Theorie des Haushalts" bin ich auf eine Formel gestoßen, die ich mir nicht erklären kann:

U = U(X) bildet eine Präferenzordnung ab (soweit, so klar)...
 

Frage zur KE5 Aufgabe 4

Allerseits,

ich steh auf den Schlauch bei der Lösung der Aufgabe 4.
Bis x1=20 und x2=5 ist alles klar. Ich komme nur nicht drauf warum der Grenzertrag für x2= -25 ist und die Grenzkosten für x2= -40. Wenn ich x2 einsetze bekomme ich 900 raus. Wo ist mein Denkfehler?
 

Glossar des Moduls

ich bin WIWI-Quereinsteigerin und möchte gerne im Hauptstudium Preisbildung schreiben. Von mehreren Leuten habe ich nun erfahren, dass es aus dem Grundstudium das Pflichtmodul Theorie der MW gibt, das ein Glossar hat und als Vorbereitung für Preisbildung und Auffrischung der Mikrodefinitionen...
 

KE2, Übungsaufgabe 44

Ich wollte mich gerade an Übungsaufgabe 44 der KE2 versuchen, allerdings scheitere ich an einer Umformung bzw. Lösung einer Gleichung.
Der Term um den es geht lautet: (Gg/Gs)^-0,5 = 2.
Laut Musterlösung kommt für Gg =1/4 Gs raus, aber ich komm da nicht drauf.
Wenn ich richtig liege, dann ist...
 

Wann ist eine Funktion konkav und wann ist sie konvex?

Test , ob die Grafik funktioniert, Frage folgt...
 

Anhänge

  • konkav konvex.jpg
    konkav konvex.jpg
    9,7 KB · Aufrufe: 2.226

Lagrange ich brauche hilfe

Lagrange, ich brauche hilfe

hallo auch,

ich hätte große lust das Skript zu zerreissen:guckstduh. es geht um die KE 2 und die sehr dürftige erläuterung des lösungsweges des lagrange ansatzes. in mathe verstehe ich das noch mit zahlen, aber in mikro ist das so schlecht erklärt, ich...
 

Einkommens-Konsum-Kurve bei 2 inferioren Gütern

ich hab hier eine Übungsaufgabe:

"Gegeben seien 2 inferiore Güter X und Y (mit fallend verlaufenden Nachfragekurven).
A) Die Einkommens-Konsumkurve von X und Y ähnelt einer negativ fallenden Gerade.
B) Die Einkommens-Konsumkurve von X und Y ähnelt einer positive steigenden Gerade.
C) Die...
 

Anhänge

  • einkommenkonsum.png
    einkommenkonsum.png
    23,3 KB · Aufrufe: 52

Bewertungsschema EA

Wie werden die Aufgaben denn bewertet?
Wenn eine Aufgabe 5 Loesungsmoeglichkeiten hat, gibt es fuer jede richtige Antwort 1 Punkt, oder?
Zum Beispiel, Aufgabe 1:
wenn die Loesung ABC ist, ich aber nur AB angeklickt habe, habe ich doch 4 der 5 Antworten richtig ausgewaehlt.
LOTSE hat mir aber nur...
 

Lernmaterial

sitze hier gerade vor der KE 2 und bin gut auf Seite 60 angelangt,merke aber dass der ganze Quatsch sehr sehr theoretisch ist.

Begreift den Quatsch überhaupt einer?
Gibt es gute Übungsaufgaben oder gar Zusammenfassungen mit Übungsaufgaben die verständlciher sind?
 

Sicherheitsäquivalent

wer kann mir bitte hier nochmal helfen?

Als erstes rechne ich immer den Erwartungswert gem. der Aufgabenstellung aus.

Wie geht es nun weiter? Hier bin ich mir völlig unsicher.
 

KE 4 Aufgabe 47 Nachfrageanstieg a)

wie kommt man hier auf P = 20 !?
egal wie und was ich rechne, eine 20 ist nicht dabei
 

Skript ziemlich unverständlich!?

Ich finde das Skript ab KE 2, ca. Seite 50 sehr miserabel geschrieben. :mad:

Habt ihr Tipps zum Lernen, bzw. Buchtipps? Bisher hab ich leider nur ein paar Makro-Bücher und den Makiw (Einführung VWL), aber Letzterer ist ja echt Kindergarten im Vergleich zum Skript, d.h. es hilft auch nicht...
 

Qualität der Lehrveranstaltung TdM

Dies betrifft alle Komponenten einer Veranstaltung, u.a. Betreuung, Unterlagen, bereitgestellte Kommunikationsstruktur, Unterstützung der verteilten Lerngruppe, ...
Anwendbare Qualitätskriterien sind (Liste ist erweiterbar !):
  • Lernziele definiert und messbar
  • Kontinuierliche...
 

Hilfeee Iih verstehe so gut wie nichts in diesem Modul

Ich versteh nicht wieso die Klausur so leicht machbar ist (laut Klausurstatistiken und einigen Kommentaren).
Ich finde dass es die schlechtesten und unverständlichsten Skripte sind die ich bisher lesen musste...
Ich versteh nicht eine Herlritung oder Rechenaufgabe und weiß nicht worauf ich mich...
 

Problem mit der Substitutionselastizität

ich habe beim Verständnis des oben genannten Begriffs. Sowohl die Herleitung der Formel als auch deren Anwendung bleiben mir zur Zeit verborgen :/

Kann mir jemand helfen?

Lg
Lukas
 

Aufwand?


ich will dieses Semester 4 Module belegen. 3 habe ich schon festgelegt (Recht, BWL2, BWL3) - beim 4. schwanke ich noch zwischen Theorie der Markwirtschaft und Makroökonomie.

Welches der beiden Module (TdM oder Makro) ist weniger aufwändig bzw. leichter zu lernen (insbesondere im...
 

Dokumete/ Zusammenfassungen öffnen nicht möglich

ich würde gerne die Zusammenfassungen lesen & öffnen,
welche hier gepostet wurden, leider ist dies nicht
möglich...

Hat irgendwer diese zufällig noch abgespeichert
uns kann diese wieder einstellen?

Wäre echt schön und toll!

Also die von Toboas Schneider & Glenn Scott
 

Kurseinheit 2, Übungsaufgabe 32

KE2, Übungsaufgabe 32

Hallo Leute!
Kann mir mal bitte jemand bei der Übungsaufgabe 32 in KE 2 helfen? Ich versteh die Rechnung nicht. Wenn ich die Lagrange-Funktion nach x1 ableite ergibt das doch:
0,8X1^-0,2 x X2^0,4 - 5λ und wenn ich nach X2 ableite ergibt das:
X1^0,8 x...
 

KE 3 Übungsaufgabe 14

Kann mir bitte jemand bei der Übungsaufgabe 14 auf Seite 38 helfen :(...
Wie genau rechne ich c) d) und e) aus?
Wäre echt super wenn mir jemand helfen kann...
 

Sicherheitsäquivalent - KE 2 - Fehler im Skript??

zusammen!

ich arbeite gerade die KE 2 durch und nun ist mir aufgefallen, dass auf den seiten 59-61 etwas komisch ist...und zwar:

das sicherheitsäquivalent ist ja der ertrag, den der konsument mit SICHERHEIT erhalten würde und wird mit Ys bezeichnet...der erwartete ertrag des prospekts, der...
 

Punkteverteilung

Wie viel Punkte bekommt man denn wenn A, C und E angekreuzt hat und nur A und C richtig sind? Und wie ist das wenn nur C richtig ist und man hat C und D?
 

Kurseinheit 5, Aufgabe 4

Nachdem x1 = 20 und x2 = 5 ausgerechnet wurde, steht: x2 ist nicht im Gleichgewicht, da die Steigung der Grenzkostenkurve im Punkt x2 vom Betrag her größer ist als die der Grenzerlöskurve.

Ich stehe auf dem Schlauch. Im Buch auf Seite 10, oberhalb der Abbildung steht: Es wird gefordert die...
 

KE 4 Aufgabe 30 c

Kann mir jemand kurz erklären wie man bei Aufgabe 30 c auf einen Gleichgewichtspreis von 3,66 kommt.
Die Lösung hilft mir nicht weiter. Ich haette es mit Gleichsetzen von Xa und Xn probiert. Ich bekomme für P* allerdings 4 raus.
 

KE 4 Übungsaufgabe 54

Wie komme ich denn bei dieser Aufgabe im letzten Teil auf P* = 500/9 ?:confused
 

KE 4 Preisbildung Aufgabe 31

Ich kämpfe mich gerade durch KE 4 und hänge bei Aufgabe 31b total....

Mit den 1001 kann ich ja noch nachvollziehen, aber wo kommt dann
P= 360.200/60.050 her?

Ich komm nicht drauf :-(
Wahrscheinlich sitz ich einfach schon wieder zu lange dran :-/

Bin dankbar für jede Hilfe!
 

Kurseinheit 2 Übungsaufgabe 67

bevor ich mir jetzt weiterhin meinen Kopf zerbreche frag ich lieber nach:
Kann mir jemand erklären, wie diese Aufgabe zu lösen ist???

und weiß jemand, wie die bei dem Lösungsvorschlag auf die Budgetgleichung kommen???

Ich wäre über Tips sehr dankbar und hoffe nun auf nen kleinen Denkanstoß
 

Kurseinheit 2 Übungsaufgabe 76

Ich stehe bei b auf dem Schlauch. Ich verstehe wie man auf die Ableitungen kommt aber nicht auf die Schlussfolgerungen im Buch in Bezug auf die pos. Ableitung zum sonst. Einkommen und der negativen Ableitung des Lohnsatzes. Kann mir das jemand vereinfacht erklären??? Vielen Dank im Voraus!!!
 

KE 2 Übungsaufgabe 60

kann mir jemand sagen, wie man in der Lösung von Übungsaufgabe 60 in der dritten Zeile auf den zweiten Term kommt?

Gruß

karlcash

Hat sich erledigt. Brauche ja nur die angegebenen Werte einsetzen. Boh !!!!! Ich glaube, ich mach' Schluss für heute.
 

Ke 2 Übungsaufgabe 78

@all,
ich weiß das der Haushalt mit seinem Arbeitsangebot auf den Anstieg des Lohnsatzes mit F=.... reagiert. Wie löse ich die Aufgbe nun auf wenn F=24 ist? Ich komme nicht auf das Ergebniss der Musterlösung :mad:
LG Silke
 

KE2 Seite 69 Beispiel opt. Deckungssumme

Ich stehe bei dem Beispiel aus KE2 (2.3.1.2.) auf dem Schlauch!!!!!:(
Da heißt es: Löst man die Gleichung 2.3-28 nach D auf und setzt in Gleichung 2.3-29 ein, so erhällt man .....

Wenn ich die Gleichung nach D auflöse erhalte ich D = (- Y(1)-Y)/P und eingesetzt wird es immer wilder....
Kann...
 

Verständnisproblem indifferent

ich habe grad ein kleines Verständnisproblem mit dem Ausdruck eine Güterbünder ist indifferent.
Kann mir bitte jemand von euch eine kurze Bedeutung dieses Ausdruckes geben, damit ich nicht tausend Fragezeichen im kopf habe????
Ich weiß, es ist eigentlich einfach, ich komm aber grad echt nicht...
 

KE 2 Übungsaufgabe 48

ich verstehe nicht wie man bei dieser Aufgabe zum Ausdruck 3 kommt. Sprich
B-PX1-P2*P1/P2*X1 = B-(P1+P1)X1 = 0 kommt. Wie erhalte ich das+ in der Klammer (P1+P1)???

Diese Aufgabe wurde schon mal erklärt, allerdings kann ich die einzelnen Rechenschritte nicht mehr sehen. Weiss nicht ob...
 

KE 2 Übungsaufgabe 32

Ich kann das Ergebnis trotz Lösung nicht nachvollziehen. Wäre sehr dankbar wenn mir jemand diese Aufgabe detailliert erklären könnte :)

Vielen Dank!!
 

Was tun mit Zusammenfassungen in KE?

  • Von real planet
was haltet ihr von den Zusammenfassungen am Ende eines jeden Abschnittes?

Aus meiner Sicht geben sie einen kurzen Überblick über die besprochenen Inhalte, aber als Zusammenfassung / zum Lernen für die Klausur erscheinen mir die paar Zeilen ungeeignet.

Bin gespannt auf eure Einschätzung...
 

starke mathematische Sehschwäche :-O

ich hab mal zwei einfache fragen...ich blicke hinter die umformungen / ableitungen einfach nicht durch:

bei lagrange:
0,5x1^-0,5*x2/P1 = la = x1^0,5/P2
wieso ist dann x2=2p1/P2 x1 ??
und wieso ist nach einsetzen in die Budgetgerade (P1X1*P2X2=B)
P1X1+P2*2P1/P2*x1= B
x1=B/3P1
x2=2B/3P2


und...
 

Theorie des Haushalts

Hallo

Ich hätte eine frage, woher weiß ich ob eine Preiserhöhung für gut 1 die nachfrage nach gut 1 unverändert bleibt? (BSP März , Aufgabe 5)

Anhand von welches Indikator kann ich das bewerten?


2Te frage:

woher weiß ich dass wenn die preise um 50% sinken, dass sich die budgetgerade...
 

Aufgabentyp 2

Hat noch jemand Probleme mit dem Aufgabentyp 2? Z.B. Aufgabe 2 aus 09/?

Ist bestimmt nicht wirklich schwer, aber ist echt der einzige Aufgabentyp, der mir Probleme macht... ;)

Grüße
Jörg
 

Nochmal Ableitungen... ;)

Kann mir jemand mal diese Funktion nach P2 ableiten?

X1 = (B+P2-P1)/2P1

Danköööö!!!
 

Karteikarten drucken?

kann man die Karteikarten auch irgendwie ausdrucken. Find ich echt klasse. nur schade dass man die nicht in die s bahn nehmen kann...
 

KE1 Übungsaufgabe 40

kann mir da bitte jemand auf die Sprünge helfen wie ich auf den rechten Teil der Gleichung
V(X2) = E[V(X)]
a20^2 + (1-a)10^2 = 300a +100
komme?
 

Nochmal für Anfänger, Ableitungen (konvex, konkav)

Hatte es zwar schon in Mathe, ist aber sowas von wieder wech. ;)

Alsoooooo...

1. Ableitung > 0, 2. Ableitung < 0 = konkav
1. Ableitung > 0, 2. Ableitung > 0 = ?
1. Ableitung < 0, 2. Ableitung > 0 = konvex
1. Ableitung < 0, 2. Ableitung < 0 = ?

Ist dem so? Und würde einer bitte die...
 

Aufgabe 11, Frage D) Gerade verblendet... ;) Wieder Ableitung...

wenn ich X = 20 - P/10 nach p ableite, dann folgt doch:

X = 20 - P * 10^-1
X´= -1*10^-2
X´= -1/10^-2
X´= -1/10^2

Oder? Weil in der Musterlösung heisst es: X´= -1/10

Grüße
Jörg
 

Bahnhof

ich bin mittlerweile bei der KE 4 angekommen und muss ehrlich sagen das ich bei vielem nur Bahnhof verstehe. Ich habe bisher 11 Module hinter mir aber dieses hier gehört eindeutig zu den schweren.
Bis jetzt sehe ich für die kommende Prüfung schwarz. Wie sieht es da bei euch aus?
Oder sind die...
 

Theorie der Marktwirtschaft

bin nun beim der KE 2 angelangt, ziemlich komplex das ganze viele verschiedene Variablen...

Wie geht ihr dieses Modul an bzw. wie wiederholt ihr das ganze???
Soweit ich gesehen haben werden ja nur die letzten 4 Klausuren zur Verfügung gestellt und sonst nichts......das heißt die Vorbereitung...
 

Kurseinheit als pdf???

KE als pdf???

Mahlzeit, ich suche wie gesagt die KE's als pdf-Dateien, normalerweise findet man die ja im LVU, aber irgendwie muss ich blind sein.... kann mir da jemand weiterhelfen?
 

KE 2, Übungsaufgabe 32

Wie komme ich zum Schluss auf die 2 * X2/X1?

Die 2 ist klar: 0,8 / 0,4, so wie auch die 1/2 auf der rechten Seite.

Viele Grüße
Jörg
 

wie seid ihr bei Vorbereitung?

ich habe letzte 4 alte Klausuren geübt und finde, in Vergleich mit Skripte sind die Klausuraufgabe nicht so anspruchsvoll, also gehen nicht so "tief". Wie findet ihr? Ich lese jetzt die Skripte nochmal durch und verstehe schon vielmehr als das 1.Mal. Aber denn ich dieses Semester 3 Klausuren...
 

Faktoreinsatzverhältnis bei Produktionsfunktionen

kann mir jemand erklären, warum man z.B. für eine Ernte, die entweder 20 Arbeiter (x1) oder 1 Erntermaschine (x2) benötigt als Profuktionsfunktion schreibt f(x1,x2)= x1 + 20*x2?
Es sind doch 20 Arbeiter, warum schreibt man dann 20*x2? Das wären ja 20 Maschienen.
 

Indifferenzkurven

wie kann man den Verlauf der Indifferenz-Kurven erkennen.
 

Preisbildung auf monopolistischen Märkten

Ein Monopolist macht im Gleichgewicht Nullgewinne.
Jetzt muß ich mal fragen: Sind "Nullgewinne" nicht nur 0, sondern können diese auch < 0 sein; soll heißen, ist der Begriff "Nullgewinne" gleichbedeutend mit Gewinnen, die nicht positiv sind, also durchaus auch negativ sein können?

Gruß.
 

Brauche nochmal Hilfe :-)

Ich und die Produktionsfunktionen :)))

Es will einfach nicht passen :)
Ich seh nie um welche es sich handelt :-(
Ertragsgesetzlich?, neoklassisch.....?

Hat da jemand noch eine nette kleine Eselsbrücke?
 

Ergänzendes Material

ich habe im SS dieses Modul belegt.
Gibt es irgendwo ergänzendes Übungsmaterial zu kaufen?

Grüße
 

Gleichgewicht

Bei der Vorbereitung zur Klausur habe ich viel gelesen, viel gerechnet und vielleicht mich durcheinander gebracht:confused:. Denn manchmal wird unterstellt P= DKv dann P=GK oder sogar Grenzumsatz= Grenzkosten. Was ist nun????? wann ist was???
 

Kostenminimum für Faktoreinsatzmengen

Kann mir jemand bei den Aufgaben helfen? Verstehe die Aufgaben, komme aber nie auf das Ergebnis.

Hier mal ein Beispiel aus der Klausur Sep. 09 Aufgabe 9 c

L=4c und c=1/4 l

Q=L^1/4C^1/4

Ergebnis ist L= 2q^2 und C=1/2q^2
 

Slutsky-Zerlegung und Arrow-Pratt-Koeffizient

in KE 2 wird u.a. der Arrow-Pratt-Koeffizient (als Maß für die Risikoprämie) und die Slutsky-Zerlegung behandelt. Ich bin jetzt alle alten Klausuren bis einschließlich durchgegangen und mir ist zu diesen Themen-Bereichen keine Aufgabe aufgefallen.

Hat jemand von euch etwas mitbekommen...
 

Elastizitätenim haushaltsoptimum

Ich komm bei folgender Aufgabe nicht weiter und hoffe, dass ihr mir helfen könnt:

U=3*x1^(1/2)*x2^(1/4)
B=480
P1=5
P2=10

Ausgerechnet hab ich schon:

X2=(p1x1)/(2*p2)

X1=(2*x2p2)/p1

X2=B/(3*p2)

X1=2*B/(3*p1)

Meine fragen: wie kommt man darauf, dass die direkte preiselastizität für gut 2 -1...
 

Probleme beim umestellen der Gleichung

ich komm nicht auf die Zwischenschriite:

Wie kommt man von Q=2(16L²)^1/4 zu :
L=1/16*Q² ?????

Danke für Eure Hilfe.
 

konstante und langfristige grenzkosten

Bei Q=C^0,3 *L^0,7 sind da die kurzfristigen und langfristigen grenzkosten konstant? woran erkenne ich das?

dann noch was zur starken präferenzordnung. wie erkenne ich die? Aufgabe 2 märz , da war xa>xb und es war trotzdem keine starke präf.ordnung. dachte es wäre stark, wenn dort größer...
 

Preis-und Mengenreaktion

ich verstehe nicht, warum man bei der Berechnung der Stärke der Preis-und Mengenreaktion (Preisbildung auf kurze Frist) db=dc=dd=0 setzt und da = ungleich 0 setzt. die Preis-und Mengenreaktion hängt doch von der NACHFRAGEELASTIZITÄT ab (also b ) ?!?! dann müsste doch db =ungleich 0 gesetzt werden?!
 

Frage zum Haushaltsoptimum

U=x1*x2
B=p1x1+p2x2

Die Preiserhöhug für Gut 1 lässt die Ausgaben für Gut 1 unverändert. Wie kommt man darauf?

Ich habe für X1= B/2P1 berechnet. Somit sind die doch voneinander abhängig oder nicht?

Danke und noch einen schönen Abend
Sonja
 

Frage zu stetigen Präferenzen

Ein Haushalt mit der Nutzenfunktion

U= (x1+x2)² falls x1+x2 <=4 und U=16 falls x1+x2 >4

hat stetige Präferenzen.

Wieso?

Danke schon Mal für die Hilfe
 

Herstellungsprozess --> kostenminimierende Nachfrage

kann mir jemand vllt sagen, wie ich die Aufgabe 1 a) zu lösen habe. Die Theorie kenne ich ja.. Auflösen nach blabla und dann gleich 0 setzen, aber iwie komme ich nicht auf die lösungen..

Danke schonmal für eure hilfestellungen..

LG

C
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    207,9 KB · Aufrufe: 48
  • Unbenannt2.JPG
    Unbenannt2.JPG
    64,5 KB · Aufrufe: 56

Grenzerlös bei der Hälfte der Sättigungsmenge

ich habe eine grundsätzliche Frage, warum schneidet die Grenzerlöskurve genau bei der Hälfte der Sättigungsmenge? Ich weiß dass rechts davon der unelastische Bereich ist und links der elastische, aber wie kann man das erklären bzw. herleiten?
Grüße
 

gewinnmaximierende Menge berechnen

es wir ja bereits jetzt schon dunkel.....

Ich bräuchte ganz dringend Hilfe - ich sollte wissen....

...wie man vorgeht wenn bei Vollkommener Konkurrenz und gegebener langfristiger Kostenfunktion (K=(2/3)*Q²+6) und einer Nachfragefunktion (Q=184-P) man folgendes berechnen muss:

a.)...
 

Kosten / Grenzkosten

habe hier einige Aufgaben bei denen ich nicht wirklich schlau werde. Würde gerne wissen für was die Buchstaben stehen und vor allem wie die Formeln für eine Kostenfunktion und eine Grenzkostenfunktion heißen. (betrifft Limitationalität; vollständige und unvollständige Substituierbarkeit)
Hier...
 

Aggregierte Nachfragefunktion, KE4

kann mir einer die Aufgabe 3 in der KE4, S17 erklären ?
Genau so eine Aufgabe gb es auch in der EA4.

Ich hab irgendwie einen Blackout, ich habe null ansatz wie ich auf die Lösung komme.
 

KE 2 Aufgabe 76

Ein Haushalt besitze die Nutzenfunktion U = Y^a * F^b, wobei Y Einkommen und F Freizeit bedeuten. Das Einkommen ist die Summe aus Arbeitseinkommen IL und sonstigem Einkommen Ys. Das Arbeitseinkommen ist das Produkt aus Lohnsatz I und Arbeitszeit L. Pro Tag stehen 24 - L Stunden Freizeit zur...
 

Verständnisproblem

kann mir bitte jemand mal erklären, warum im Gleichgewicht manchmal Folgendes gilt:

Angebotsmenge = Nachfragemenge
bzw.
Preis = Grenzkosten
bzw.
Preis = Durchschnittskosten
bzw.
Grenzerlös = Grenzkosten

Wann nimmt man welche der Aussagen?

Gruß.
 

Kurseinheit 2 Aufgabe 41

KE 2 Aufgabe 41

Hallo,

irgendwie verstehe ich die Lösung überhaupt nicht. Woher, bzw. was ist das P und wie kommt man auf diese Berechnung?

Gruß,
dA
 

Kurseinheit 2 Aufgabe 43?

KE 2 Aufgabe 43?

Hallo,

und schon wieder eine Aufgabe die ich überhaupt nicht verstehe, trotz Musterlösung im Anhang. Welchen Sinn hat ein Lösung, wenn diese den Lösungsweg nicht erklärt?
Ich denke, dass es vielen hier schwer fällt diese Aufgaben zu verstehen. Sei es aufgrund der sehr...
 

Hilfe beim Umstellen

  • Von embi
Ich brauche einmal wieder eine Hilfe beim Umstellen einer Formel.

Wie komme ich von:

[tex] P1\cdot x1+P2\cdot \frac{1}{2} \cdot \frac{P1}{P2} \cdot x1 = B [/tex]

auf (Auflösen nach x1)

[tex] X1=\frac{2}{3}\cdot \frac{B}{P1} [/tex] ???

Hab irgendwie ein Brett vor`m Kopf..

Dankeschön.
 

Was ist eine streng monotone Transformation?

Bei der Bearbeitung der KE 2, komme ich einfach nicht dahinter was eine streng monotone Transformation ist. Es wird hier hauptsächlich bei den Entscheidungen unter Sicherheit thematisiert.

Also könnte mir bitte jemand folgende Frage kurz beantworten?

Was ist eine streng monotone...
 

Kurseinheit2 - Aufgabe 56

Wenn ich schauen möchte ob ein Gut inferior oder normal ist, hab ich das bei Aufgabe 50 noch über die Einkommenskurve gemacht, genau damit wollte ich das hier auch wieder machen, aber irgendwie funktioniert das.

Kann mir vllt. einer von euch erklären wie ihr hier rausbekommen wann welches Gut...
 

KE 2, S.49 Lambda λ=dU/DB, Grenznutzen des Geldes

Ist jemand in der Lage zu erklären, warum λ=dU/dB ist und wie man das herleiten kann? (Herleitung von U[SUB]i[/SUB]/U[SUB]j[/SUB]=P[SUB]i[/SUB]/P[SUB]j[/SUB] und GRS = Pj/Pi sowie λ=U[SUB]i[/SUB]/P[SUB]i [/SUB]ist klar).
 

Auflösen von Gleichung / Potenzieren

Hab mal gerade eine kurze Frage zum Auflösen von bestimmten Gleichungen. Und zwar ist mir aufgefallen dass mir bei folgendem Typ immer die gleiche Art von Fehler passiert.
Beispiel:
Q = 3 L hoch 2/3
Meiner Meinung nach richtig wäre dann
Q / 3 = L hoch 2/3
(Q/3) hoch 3/2 = L
Würde meiner Meinung...
 

Natürliches Monopol

Klausur 9/08, Nummer 17

Ein natürliches Monopol kann doch keine Fixkosten haben, oder? Hier in der Musterlösung steht, dass C richtig wäre (also dass es ein nat. Monopol ist). K=2000+2x , X=102-P aber hier sind doch 2000 Kfix, also kein nat. Monopol?
Lieben Gruß und ein frohes neues Jahr euch...
 

optimales Güterbündel Lagrange/Nutzenfunktion

Habe eine Nutzenfunktion U(x1, x2) = (x1,x2)^3

Wenn ich nach x1 ableite dann komme ich auf 3*x1^2 * x2^3
aber wieso kommt man wenn man nach x2 ableitet auf 3*x1^3 * x2^2 ?

Ich bin momentan so blockiert, komme einfach nicht drauf, kann mir kurz jemand helfen?
 

kurze und lange Frist

Mitleidenden,

vor lauter Bäumen sehe ich den Wald nicht mehr.
Kann mir jmd von Euch helfen und mir erklären wie sich Nachfrage, Angebot, Gleichgewicht und Preisbildung in der kurzen und langen Frist gestalten bzw. wo der wesentliche Unterschied liegt? Ich häng da momentan total durch.

Liebe...
 

Was soll ich wählen?

Ich kann wählen zwischen Modul 31041 (Theorie der Marktwirtschaft) und 31051 (Makroökonomie).
Kann mir einer bei der Entscheidung behilflich sein?
 

Grafische Bestimmung der Elastizität

irgendwie bin ich grad total verwirrt.
Kann mir bitte jemand die Grafische Bestimmung der Elastizität erklären??
Man findet sie in KE 4, S. 21.
Ich hab keine Ahnung, welche Strecken ich ins Verhältnis setzen muss und wieso...

Danke schon mal!!!
Asta
 

Kurseinheit 4 Aufgabe 30

KE4 Aufgabe 30

Hallo, zusammen,

kann mir jemand die Lösung von Aufgabe 30 Antwort c) erklären??

Warum gilt im Gleichgewicht X*=0?
Und wie wurden die Preise P=5 bzw. P=3,66 errechnet???
Stehe da etwas auf dem Schlauch.

Wer kann mir helfen???
 

Wie lernt man für Marktwirtschaft

ich habe im SS2011 Marktwirtschaft belegt und möchte gerne von den Erfahrenerern Tipps bekommen, wie man am besten lernt.
Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

Umformung der Arbeitsnachfragefunktion

ich hänge mal wieder an einer Umformung, die ich noch nicht ganz nachvollziehen kann:

Q = L^1/3 * (3L)^1/3 wird zu L = (Q^3/2)/3^1/2

Können wir das mal step by step auflösen?

Viele Grüße,
chrissuperstar
 

Hilfe bei den Präferenzordnungen

kann mir bitte mal jemand erklären, woher ich weiß, dass eine gegebene Nutzenfunktion zu den angegebenen Präferenzen passt? Also Beispiel:

Präf.ordnung: Güterbündel (X1A, X2A) und (X1B, X2B)... (X1A, X1B) wird dann bevorzugt,, wenn gilt: X1A<X1B

Nun die Nutzenfunktionen: U(X1, X2)= -X1

und...
 

Überblick der bestandenen EAs?

ich musste grad feststellen, dass Prüfungsvoraussetzung für Marktwirtschaft 2 bestandene EAs sind..nur leide ich etwas unter Gedächtnisverlust.
Wisst ihr, ob man irgendwo "einsehen" kann, welche EAs man im Lotse bestanden hat?
 

KE3 Durchschnittsertrag / Durchschnittskosten

kann hier vielleicht jemand mal in Worte fassen, warum in KE3 auf Seite 16 bei einer linearen PF der Durchschnittsertrag fallend ist? Müsste nicht wenn der Grenzertrag konstant ist, und jede weitere Einheit den gleichen Ertrag bringt auch der Durchschnittsertrag konstant sein?

Auf Seite 64 bei...
 

A2.3-6 Der optimale Versicherungsschutz

wäre schön, wenn mir jemand erklären könnte, warum in der angesprochenen Abbildung die Steigungen der Indifferenzkurven in ihren jeweiligen Schnittpunkten mit der 45°-Linie N I C H T gleich sind.
Eigentlich sollte die Steigung hier immer -w/(1-w) betragen und damit für alle Indifferenzkurven...
 

Leichtes Modul?

Ich werde im nächsten Semester Mikro und Makro belegen und wollte mal horchen, wie gut dieses Modul machbar ist bzw. wie groß der Lernaufwand ist, da ich mit dem gedanken spiele, noch Unternehmensführung dazuzunehmen.
Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße
Anka
 

Lebensnahe Literatur

Ich habe dieses Semester "Theorie der Marktwirtschaft" belegt und bin auf der Suche nach Literatur, die sehr praxisnahe Beispiele gibt - und nicht nur den mathematischen
und theoretischen Teil beschreibt.Habe etwas gutes in Englisch gefunden "microeconomics-a modern approach" von andrew schotter...
 

Nutzenfunktionen und Präferenzen

habe seit diesem Semester Mikro 1!
Die Aufgabe lautet, ob die Nutzenfunktionen dieselben Präferenzen abbilden.

U=x^0,5*y^0,5 und V= LN(x*y)

Da ich mich ein wenig im Forum eingelesen habe,
sollte ich ja eine Gleichung finden, die U und V entspricht, um eine Transformation zu beweisen.
Könnte...
 

Kurswiederholer

ich habe diesen Kurs als Wiederholer belegt. Habe vorletztes Semester alle EAs geschrieben und bestanden, aber die Klausur nicht geschrieben. Muss ich dieses Semester die EAs wieder schreiben und bestehen oder reicht es mich zur Klausur anzumelden?

Gruß aus Worms

Achim
 

Skalenerträge

die Sache mit den Skalenerträge verstehe ich noch nicht so ganz.
Ist der Skalenertrag konstant, wenn gilt alpha=beta oder muss zusätzlich alpha+beta=1 gelten, wie bei der Cobb-Douglas Funktion.
Wann hat man steigende/sinkende Skalenerträge, etwa wenn alpha>beta und umgekehrt?

Für einen kleinen...
 

"Gültigkeit" bestandene EA´s

Ich hatte das Modul schonmal im WS 09/10 belet und es dann doch bis zum Schluss der Grundmodule hinausgeschoben. Dieses Semester muss ich es nun belegen. Habe aber im WS 09/10 schon die EA bestanden. Ist das nun immer noch ausreichend oder gibt es da eine Art Gültigkeit?? Habe auf der FU Seite...
 

49 Punkte - oder 50 ??

Ich habe gemäß der Musterlösung und der (an anderer Stelle veröffentlichen) Excel-Auswertungstabelle genau 50 Punkte. In der Ergebnisliste stehen allerdings nur 49 Punkte und daher nicht bestanden.

Da es um bestanden oder nicht geht, wer hat Erfahrung mit der Nachkontrolle beim Prüfungsamt...
 

Transitive soziale Präferenzordnung

Kann mir jemand bei folgender Aufgabe helfen?

Gegeben sei die Präferenzordnung dreier Akteure:
(1) A>C>B
(2) B>C>A
(3) B>A>C

Wie lautet die transitive soziale Präferenzordnung?

Schöne Grüße
Martin
 

Wieviele KEs

kann mir jemand für meine weitere Planung sagen, wieviele KEs es in Mikro gibt?

Vielen Dank!
Gruß
Martin
 

Kurseinheit 4, Übung 53

KE4, Übung 53

Hallo zusammen,

kann mir jemand die Aufgabe 53 aus KE 4 erklären? Den Ansatz verstehe ich: G=P*X(L) -l*L.
In der Lösung wird dann die partielle Ableitung dG/dL gebildet und die Null gesetzt:
dG/dL = 50*L^(-0,5) - 1 = 0. Wie wird das dann nach L aufgelöst? Das kann ich in...
 

Unterforen

Oben