00053 Einsendearbeit 1 zu Kurseinheit 1 2 per 09.12.04

H

harald.k

#1
00053 1. EA zu KE 1,2 per 09.12.04

Hallo zusammen,

irgendwie stehe ich mit einigen Themenbereichen zur ersten EA auf dem Kriegsfuss.:confused:

Die Berechnung der Eigenvektoren eines Eigenwertes (Aufgabe 1c), der Hyperebenen (Aufgabe 3) und die Erstellung der Optimierungsaufgabe (Nr. 7) verstehe ich wohl nicht ausreichend.

Aufgrund der übermittelten Unterlagen und anhand der bisher gefundenen Internetseiten bzw. Literatur kann ich mir diese Gebiete auch nicht näher verständlich machen.:(
Gibt es eine Internetadresse, auf der in verständlichen Worten (nicht FACHCHINESISCH) diese Themen behandelt werden.

Vielen Dank und Grüße

<table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="619"><tbody><tr bgcolor="#e8eef5" height="20"><td width="10">
</td><td><table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="619"><tbody><tr bgcolor="#e8eef5" height="20"><td width="10">Fernuni_Hilfe@ich-habe-fertig.com</td><td><nobr></nobr></td></tr></tbody> </table> <nobr></nobr></td></tr></tbody> </table>
 
H

HeldderStunde

#2
Hallo

Klingt verzweifelt.

Vor allem da heute der 5. ist, bzw. der 6. inzwischen schon.

Wo harkt es genau? Beim Ansatz, oder beim mathematischen Weiterdenken?


MfG
 
H
#3
Stehe auch komplett auf dem Schlauch EA1 Mathe

Kann mir jemand helfen? Hänge bereits fest bei der ersten Aufgabe. Kann mir jemand die Lösung sagen, damit ich schauen kann, ob ich überhaupt auf dem richtigen Weg bin?

Danke
Hanane
 
H

HeldderStunde

#4
Hallo

Die Lösungen gibts nicht, das wäre ja UNFAIR.

a) rang (A) oder wie die FernUni schreibt Rg (A) :


Ein SEHR praktischen Trick :

Idee:

1. Es liegt eine quadratische Matrix vor, vom kleinen Typ 2x2.
2. Der Rang einer Matrix weicht NUR von ihrem vollen Rang ab, wenn die Determinante = 0 ist.

b) Eigenwerte

Ganz formal die charakteristische Gleichung ansetzen!

DEF.

det (A - "LAMBDA" * E) = 0


"LAMBDA" * E entspricht dabei von der Struktur her einer Einheitsmatrix, bei der statt den '1' das "LAMBDA" steht.


c) Eigenvektoren

Zu lösen ist das Gleichungssystem

(A - "LAMBDA") * (x,y)^T = 0

^T ist als "transponiert" zu verstehen.



MfG
 
H

harald.k

#5
Hallo HeldderStunde,

die Arbeit habe ich bereits eingeschickt und die Aufgaben nach bestem Wissen beantwortet...

Dennoch würde ich mich über jede Hilfestellung freuen, denn evtl. wird auch in der nächsten Arbeit entsprechendes Wissen abgefragt.

Kurz und knapp, es scheitert am Ansatz und am Weiterdenken.


Vielen Dank und Grüße

Fernuni_Hilfe@ich-habe-fertig.com
 
H

HeldderStunde

#6
achso

Ich wollte meine Arbeit heute wegschicken, nachdem sie natürlich wochenlang rumgelegen hat.

Student eben.

Tja, nur war die Post schon zu, ich hoffe, wenn ich es am morgigen Tag wegschicke, kommt es noch rechtzeitig an :( .

Ja, sag konkrete Probleme und ich versuche mich an einer Antwort!

MfG
 
#7
Tja die EA 1 habe ich auch abgehakt. Ich habe die Zeit für Mathe doch deutlich unterschätzt. Anfügen möchte ich auch dass ich die Beschreibungen äußerst kompliziert finde. Eine Lösung habe ich insgesamt aber auch nicht vor Augen. Ich werde nun alles Bemühungen auf die EA 2 richten.
 
Antworten
1
Aufrufe
447
Luke87
Top