?

?????????

ach das mit den tagbüchern hier ist doch mal eine gute idee. :)
ich fang das jetzt mal an, und bin gespannt wie lange ich das mit dem studium durchhalte....
(kind schreit, bin müde.....)
bevor ich aber anfange selber was zu erzählen, wollte ich noch meinen generalsenf zu den anderen tagebüchern geben: es ist echt spannend das alles zu lesen, aber es ist auch wahnsinnig viel....
nun denn: ich sortier jetzt mal nicht, sondern schreib einfach mal....
erstmal ein wichtiger grund warum ich an die Fernuni gegangen bin, sind die kommilitonen gewesen, ich mein bwler sind ja alle was komisch, aber erstmal ist man dauernd schräg von der seite angemacht worden, dass man jetzt schwanger ist, zweitens haben sie sich dann schon mal prophilaktisch (?!) darüber aufgeregt, dass man seine kinder ja wohl nicht mitbringen könne- aus welchem grund auch immer, und als ich dann ein seminar während meines urlaubssemesters machen wollte(!), das nur zum absitzen gewesen wäre, haben sich alle furchtbar drüber echauffiert, dass diese kind da ja nur stört, (welches zu jenem zeitpunkt ca. 3 monate alt war, und eigentlich nur geschlafen hat...), weshalb ich das dann doch gelassen hab. dann gabs keine kitaplätze und sowohl die von der uni, als auch die mitstudenten meinten, selber schuld, hätst ja kein kind kriegen brauchen. frage: dürfen in diesem land nur noch die dummen, oder solche jenseits der 30 kinder kriegen. (zugegebenermaßen, so ganz ohne ausbildung hätte ich das auch nicht gemacht, aber nachdem ich nach dem abi, jetzt 5 jahre her, schon mal versucht hab, was geisteswissenschaftliches zu studieren, was net so mein fall war: so nach dem motto: wo ist denn nun die grenze des textes? ist es der autor, der buchdeckel(??????????????!!!!!!)). dann ist mein jetztehemann auch noch versetzt worden. und münchen-büchel, das bleibt keine beziehung. wie auch immer dachte ich geh ich mit, und hab das studium dann erstmal geschmissen, und buchhändlerin gelernt. in meiner berufsschulklasse saßen dann nur so abgebrochene lehrer und juristen, ganz komisch, buchhändler sind auch ein volk für sich ,waren aber zum großteil ganz nett. aber prinzipiell war verkaufen doof, und ich war zu oft kopieren oder bücher in regale sortieren, bin zu höherem geboren!
na dachte ich, geh ich wieder an die uni,s.o..
weil wir aber wußten, dass wir irgendwann dieses jahr umziehn, dachte ich, kannst auch kinder kriegen, ist jetzt da, und gegebenfalls an die fu wechseln. so dann hab ich jetzt also hierher gewechselt, und stecke gerade was in einer sinnkrise, weil studieren an sich ist ja ganz nett, aber man tut ja effektiv nur 6 wochen im jahr was, war bei mir zumindest bisher immer so, in die uni bin ich eigentlich immer nur zum kaffeetrinken, und gelernt hab ich daheim, so richtig aber immer erst kurz vor den klausuren. bin mal gespannt wie das jetzt hier so wird.
das ist mal ein projekt, ich mach jetzt weiter mit bwl 2 und statistik.( info, bwl 1, recht 1, und noch irgendwas haben sie mir anerkannt...)
wie auch immer, ich hab zwischendurch ja schon immer mal wieder in die bücher geguckt, aber nie so richtig motiviert....
sonst noch was, ich glaub ich geh jetzt erstmal ins bett, bin so müd.
ach ja, hoffe, dieses jahr nochn geschwister für den jonathan zu bekommen, damit dass mal erledigt ist....und ich mal was an meiner karriere feilen kann....
 
Hallo schmid,

an der Fernuni findest Du auf jeden Fall jede Menge Eltern, die studieren, und auch Leute jenseits der 20er-Grenze, die anfangen... aber ein bisschen was tun während des Semsters solltest Du schon - denn ohne bestandene Einsendearbeiten gibts keine Klausurzulassung ;) (nach den beschriebenen Fächern studierst Du WiWi, oder?)

Viel Spaß und Erfolg :)

PS.: hast Du auch einen Vornamen;)?
 
Dritte!!!
Auch nicht schlecht der Aspekt mit dem "damit das erledigt ist"....
Von der Seite hab ich mir das noch nie überlegt....;-))
 
Zitat von schmid:
Ach tröste dich, ich kenn da Leute, die waren nach dieser Menge Text gerade mal mit dem Vorwort durch...

Nungut, ich denke, an der FU hat man (d.h. vor allem: Frau) einfach bessere Chancen, Studium und Familie unter einen Hut zu bringen. Die Vorbehalte, denen Du da begegnet bist (an welcher Uni eigentlich?) entsprechen halt den üblichen Vorurteilen von denen, die das einfach nicht so kennen - und vermutlich zumindest teilweise für Familie einfach noch nicht reif sind. (Und ja, bevor ich selbst Vater wurde, wollte ich mir auch nicht vorstellen, den ganzen Tag so einen nervigen Plärrgeist um mich rum zu haben - heute kann ich mir ein Leben ohne meine beiden Nervensägen gar nicht mehr vorstellen).
 
Zitat von *Emma*:
dritte!!!
Auch nicht schlecht der Aspekt mit dem "damit das erledigt ist"....
Von der Seite hab ich mir das noch nie überlegt....;-))
Aber eigentlich logisch: Je schneller das Pflichtpensum an Nachwuchs erstmal auf der Welt ist, um so eher werden die Kinder (so hofft man) auch mal auf eigenen Beinen stehen, und umso mehr hat man dann vom Lebensabend...:p
 
Hallo und willkommen erstmal!
Zum Thema Kind an der Präsenzuni muss ich mal was aus meiner Zeit an der Präsenzuni erzählen:
Eine Mutter hat damals ihr Kleinkind mit in eine Vorlesung gebracht (war kein Problem) und das rannte dann dem Prof zwischen den Beinen rum bis der dann drüber gefallen ist.
Wenn sowas passiert kann man irgendwie verstehen das manche Professoren keine Kinder mehr wünschen in der Uni. Bedanken können sich dann alle anderen Eltern bei denen die meinen sie müssen nicht auf ihre Kinder aufpassen während der Vorlesung.
Mich hat es nicht gestört und ich denke das sollte auch an keiner Uni ein Problem darstellen es sei denn die Kinder schreien die ganze Zeit.
Dir auf jedenfall viel Erfolg an der FU!
 
Ich wünsche auch viel Erfolg!

Das mit den komischen BWl-ern kann ich verstehen! In meinem Erststudium war ich auch hauptberuflich Geisteswissenschaftlerin (ja, was ist ein Text? Was ist Diskurs???) und nebenher BWL-erin. Da tut man sich echt schwer!

Aber hier ist das ganz anderes. Denn die meisten haben wegen der Arbeit gar keine Zeit Präsenz-Uni BWl-er zu sein/zu spielen ...

Schönen Tag noch!
 
Das stimmt,das mit dem drüberfallen ist natürlich extrem....aber der meine läuft ja noch nicht...in münchen hat auch eine ihr kind ca. eine woche nach der entbindung mitgebracht und keinen hats gestört, da hab ich aber auch nur so dinge belegt, die mit genderforschung zu tun hatten, da war das tolernazgebot gegeben...
das war an der fh in koblenz....
wie auch immer, dahin ziehts mich nicht zurück...
aber danke schon mal für die vielen antworten, bin ganz baff....
kind hat jetzt das rollen entdeckt und rollt mir gerade davon, dann kommt noch meine nachhilfeschülerin und ich wollte mich noch was mit klr und statistik auseinandersetzen, und außerdem sieht mein haushalt aus, als hätte eine bombe eingeschlagen,aber das sollte für den moment auch nicht so wichtig sein....
 
Sorry bin grad überfordert, ja von außen ganz nett, aber die leute da, sehr seltsam...
wie auch immer hab grad karitativer weise 2 std. nachhilfe gegeben, für 15 euro!!!! wie auch immer jetzt machen die was mit ableitung, und leider kann meine nachhilfeschülerin extrem wenig, dann hab ich mir mal alte klausuren von bwl 2 angesehen, und die hälfte hät ich schon lösen können, aber die andere hälfte bahnhof, so ungefähr sieht es auch mit den zusammenfassungen von den skripten aus, ich muss jetzt unbedingt mal das arbeiten anfangen, aber ich bin so müd, ich brauch echt ein motivationsschub...und eine lerngruppe!
wie auch immer jetzt muss ich erstmal telefonieren....
 
Hallo Miriam,

wow, ganz schönes Pensum für 23 Jahre. Ausbildung, Studium, Kind. Wie alt ist denn dein Kleiner? Meiner hat das Rollen auch schon "entdeckt". Leider nur vom Rücken auf den Bauch. Und da liegt er dann irgendwan verzweifelt, weil ihm die Position doch nicht so behagt. ;)
Respekt, dass du jetzt schon ein zweites willst, aber der Aspekt, dass man das Gröbste dann schneller erledigt hat, ist sicher nicht ganz aus der Welt.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg beim Lernen.
 
So, nachdem ich das hier schon irgendwo geschrieben habe, schreib ichs nochmal, bin grad am überlegen, ob ich nicht evtl. noch eine ausbildung nebenbei machen soll, ich mein die arbeitslosenquote unter den bwlern wird nicht kleiner, und ich hab auch noch kein peil was ich danach machen will...was mich aber auch interessieren würde wäre z.b. hebamme.
aber ist natürlich die frage, ob man das auch gebacken bekommt...
 
So, damit mein leerer kopf auch mal wieder was produktives macht, schreib ich hier mal ein paar zeilen rein: als allererstes bin ich stolz auf mich ,ich weioß eigenlob stinkt, aber ich lerne jetzt schon seit einer woche jeden tag ein bisschen bwl ein bisschen statistik, und hab jetzt auch jemand von meiner alten uni gefunden die auch statistik schreiben und wir machen zumindest alle zwei wochen was lerngruppenmäßig, dann kann man deren klausuren auch mal durcharbeiten...
mein armer sohn muss leiden, weil er natürlich die zeit die ich lerne einfach nur nebendran liegt, aber diese nur mama ging mir jetzt schon was auf den keks, dann klingelt zwar hier dauernd das telefon, was meiner effektivität wieder grenzen setzt,aber das wird schon...mein mann ist jetzt noch 2 wochen weg, nach dieser woche und danach wirds hoffentlich besser....
nächste woche fahr ich erstmal auf heimaturlaub zu meinen eltern, relax, und ich zähle schon die tage bis wir in den urlaub fahren...
noch sechs wochen und dann ab nach schweden...freufreu
so das langt jetzt motzt einer neben mir...
 
M

Merlin

Zitat von schmid:
so, nachdem ich das hier schon irgendwo geschrieben habe, schreib ichs nochmal, bin grad am überlegen, ob ich nicht evtl. noch eine ausbildung nebenbei machen soll, ich mein die arbeitslosenquote unter den bwlern wird nicht kleiner, und ich hab auch noch kein peil was ich danach machen will...was mich aber auch interessieren würde wäre z.b. hebamme.
aber ist natürlich die frage, ob man das auch gebacken bekommt...
Ob das bei der derzeitigen Geburtenrate ein zukunftsträchtiger Beruf ist?:D
 
So jetzt muss ich aber mal was hinmachen..oh nein kind schreit schon wieder...ok schluft...
wie auch immer das wochenende war nicht so wirklich produktiv für mich, weil mein mann, der ja auf lehrgang, diese woche prüfung hat und ich mich mit einsatzbefehlen bei der bundeswehr auseinandergesetzt habe...er hats mir so oft erzählt, jetzt könnte ich mich da auch hinstellen und denen erzählen wie das geht...mit statistik oder bwl hat das natürlich wenig zu tun und gestern waren wir dann noch am laacher see, das schöne wetter genießen, also auch nix mit lernen. jetzt stecke ich noch im konflikt jemandem hier, also hier ausm ort, meinem briefkastenschlüssel da zu lassen, weil wenn meine unterlagen nichr morgen kommen, sondern womöglich mittwoch, dann würden sie nächsten mittwoch ja zurückgeschickt, was irgendwie doof wäre, weil man dem paket dann hinterher telefonieren müsste, dummerweise bin ich irgendwie im stress bis morgen...so jetzt muss ich weiter nachhilfe vorbereiten...
 
Keiner schreibt mich?????????!!!!!!!!!!!!!!!
mal kurz zwei zeilen texte: wir sind gerade bei meinen eltern und alle krank, aber ich habe die woche schonmal angefangen mit statistik und bwl2 und das geht dank den großeltern echt gut. aber ich ärgere mich, dass man mir bwl2 net anerkannt hat, das hab ich nämlich alles schon gemacht...dafür geht das mit dem lernen jetzt schneller...
 
Ok, es ist ostern, vorgestern waren wir in frankfurt, und gestern hatten wir brunchbesuch, d.h. hab jetzt 2 tage nix geschafft...
zu meiner beruhigung habe ich aber die erste ea in bwl2 fertig, und statistik kämpfe ich zwar noch, aber es wird, die formeln sind ja an sich nicht so richtig schwierig zu verstehen, aber ich bekomm trotzdem immer was anderes raus, als in den lösungen steht.....
wie auch immer, jetzt muss ich mal wieder was für statistik tun, und dann sind es noch 10 tage und ab in den urlaub....
 
Heute ist recht, jetzt muss ich doch mal wieder was schreiben, bin frustriert von gestern, ich hab echt viel gelernt und dann nur murx gemacht, ich hoffe die restlichen klausuren laufen besser, und außerdem ist vor vier wochen die maus editha magdalena geboren, die jetzt zu allem überfluß auch noch krank ist, hat schräcklich hautausschlag und ich hab keine lust mehr auf klausuren und ich will ins hauptstudium....uha, muss weinen....
 
Hallo, ja ich hatte zwischenzeitlich nicht so viel zeit zu schreiben.....ja heute ist bwl 3 und morgen noch mikro dann habe ich es für dieses semester geschafft, am sonntag haben wir dann taufe, viele leute zu besuch und der stress hört erstmal nicht auf, ist auch krass in texas... ich hätte das übrigens auch so gemacht, in usa braucht man ja auch ein bisschen beschäftigung... so jetzt wollte ich noch die klausuren mal durchschauen und dann muss ich auch los...
 
Also erstmal danke für die daumendrückerei, es hat wohl was genützt ich denke, dass es ganz gut gelaufen ist, ich muss gleich mal gucken, ob es schon eine Musterlösung gibt... wie waren deine klausuren? wie läuft das überhaupt, musst du sie zuhause schreiben oder wo machst du das? gibt es da auch so was wie studienzentren...noch vier wochen, dann ziehen wir nach berlin....ich freu mich schon....wie lange bist du denn noch in usa?und weißt du schon wo du danach hin kommst?
 
Das mit dem Namen ging dann so aus, daß ich nun einen Doppelnamen trage, den ich allerdings nur in 10% aller Fälle benutze. Bin ganz zufrieden damit, hab meinen alten Namen noch, aber alle sehen auch, daß ich noch einen Anhang habe (im wahrsten Sinne des Wortes). Ich bin jetz 26.
Ich hab auch in deinem Tagebuch gelesen, also an der Fernuni reicht es wohl aber nicht, wenn man nur 6 Wochen im Jahr was macht :)
Weiß aber, was du meinst, hab auch einige Studenten getroffen, die einen Umweg um alle Literaturlisten machen und in zwei Wochen eine Hausarbeit zusammenschustern und damit wieder ein Semester erfolgreich abgeschlossen haben. Es gibt wohl doch ein paar Fachrichtungen, in denen das möglich ist.

Vielleicht ist das mit Mikro auch nicht so schlimm, denn du kannst doch zwei Fächer unter 50% schreiben, sie müssen nur mehr als 25% haben. Und du mußt dann ausgleichen können, aber da findet sich doch immer eine Möglichkeit.
 
Ja das muss dann wohl, ich bin nur eher kein so ein freund von nicht bestehen, mein ego kommt damit nicht so ganz klar, zumal ich mikro eigentlich schon verstanden hatte, aber jetzt mach ich ja avwl und das ist interessanter, da gehts mehr so um das was einen selber auch beschäftigt...und das mit den sechs wochen, ich bin froh dass ich jetzt an die Fernuni geweschselt hab, da weiß man wenigstens dass man studiert und nicht z.b. fahrgastbefrager im hauptberuf oder so ist...jetzt muss ich gleich noch zum doc, zeit ist quasi geld...
 
So noch drei wochen und dann ziehen wir um, ich bin schon mal gespannt, die vermietungstante hat heute schon geunkt, dass wir uns wohl früher wegen dsl und telefon hätten kümmern sollen...uah, ich hoffe das klappt, weil ich den internetanschluss ´ja schon irgendwie brauche...
und gerade sitze ich eigentlich über der ersten ea wachstum und komme nicht so richtig vorwärts weil mir in diesem Skript ein bisschen der rote faden fehlt und was ich an sekundärliteratur unterbringen soll, weiß ich auch noch nicht...
und für dlm hab ich noch gar nix gelesen, grau
gerade eben war noch der typ vom umzugsunternehmen da und hat schonmal kartons für bücher und klamotten gebracht, werde jetzt die wintersachen schonmal verräumen, soll ja 30 grad kriegen am we...
so jetzt muss noch was getan werden...
 
Heut ist ein schöner tag....die welt steht still und so. vordiplom bestanden, juhu, sogar makro...der umzug ist vorüber, aber ich bin noch nicht so richtig glücklich hier...hoffentlich wird das noch....
 
Hi du,
alles Gute zum Vordiplom...super, du hast es geschafft!!!!

Ich wollt dir noch nen Tip(ge)geben (haben), falls das mit den Umzügen mal wieder kommt: Ich hab so eine UMTS Karte, damit hat man immer Internet...überall auf der ganzen Welt! Ist auch nicht SO teuer, und es kann nix passieren, kein Provider kann ausfallen, keine Kabelverbindungen, kein Problem mit WLan oder Modem. Hab ich mir vor dem letzten Umzug besorgt, da hatte der liebe Anbieter *rc*r mir den Anschluß "aus Versehen" einen Monat VOR dem gewünschten Termin abgeschaltet. Und man beauftragt ja viel online, shopping, Postnachsendung, Umzugsunternehmen...da hab ich mir das UMTS besorgt und gar keinen neuen Internetanschluß mehr beauftragt.

Achso, sag mal wieviel hast du ungefähr für die vier Klausuren lernen müssen? Also wie viele Stunden (ca) pro Woche? Und nebenbei hast du dich noch um die Kinder gekümmert? Hat dir dein Mann oder deine Mutter ab und zu helfen können, oder mußtest du das echt alles allein durchstehen?
 
Gratuliere zum Vordiplom!
Wohin seid ihr denn genau umgezogen? Wenn man Kinder hat, findet man leichter Anschluss (Krabbelgruppe etc), aber trotzdem ist die erste Zeit hart. Wünsche Dir alles Gute.
 
Danke der glückwünsche, hier zuhause würdigt das niemand so richtig...
sind nach werder bei potsdam gezogen, nix gegen den osten, aber es ist schon gewöhnungsbedürftig hier....heute morgen war ich mal in einer krabbelgruppe da war es ganz nett...umziehen ist so auf dauer nicht meine sache (in zwei jahren müssen wir wohl wieder....) wie funktioniert das mit der karte, stopft man die in den schlaptop, oder pc ? und mit was geht man dann ins inet? das ist ja schon eine praktische sache....
ja das mit der betreuung ist so eine sache, ich habe immer abends drei stunden gelernt, und das eigentlich jeden tag, also von beginn des semesters an, dann geht das schon, jetzt mit zweien ist das bisschen schwieriger, sprich dieses semester bin ich ein wenig hinten dran, hoffe aber trotzdem meine beiden klausuren schreiben zu können, aber ich muss sehen wie weit ich komme.....eigentlich wollte ich auch vielleicht auch ein paar stunden in die buchhandlung arbeiten gehen, wenn möglich, aber ich habe einstweilen beschlossen meinen großen sohn noch nicht in den kiga zu geben (er wird im juli erst zwei), wo man hier ein bisschen schief angeschaut wird, weil alle sobald wieder arbeiten gehen...aber irgendwie ist er noch so klein...na ja mal sehen wie das hier so wird...
 
Wenn ihr in der Nähe von Potsdam wohnt, könnt ihr ja mal das Schloß Sanssouci besuchen, das ist toll. Und in Berlin da gibt es ein Naturkundemuseum mit einem Dino, der 23 Meter hoch ist. Aber vielleicht ist das auch noch nichts für euren Großen. Wir haben schnell noch einige Sehenswürdigkeiten abgeklappert, bevor wir von Berlin weggezogen sind.
 
Man hat mittlerweile an jedem Laptop so einen langen Slot an der Seite, da steckt man die Karte ein. In dieser Karte ist eine SIM-Karte, genau wie beim Handy, eingelegt. Dann geht man über GPRS oder UMTS, also über Satelliten und Masten ins Netz. Wenn man so ganz auf dem Land ist funkt. es glaub ich nicht so gut, aber in den Städten ist die Abdeckung schon ganz vernünftig. Das Gute ist eben, daß man das überall nutzen kann, also auch an der Uni oder auf Reisen.
Ich hab da ein Paket von Vodafone, aber andere Mobilfunkanbieter bieten das auch an. Und Festnetz braucht man eben auch nicht mehr, da kann man ja so eine Base/Home Option bei allen Anbietern machen...ich weiß noch das war früher so ein Krampf, jedesmal der Telekom 100 Euro in den Rachen werfen beim Umzug und Anmeldung von Festnetz und DSL...
 
Ja wir wollten jetzt demnächst das mal in angriff nehmen, zuerst nach potsdam in den volksparkt, ist das ehemalige bugagelände und zum dino fahren wir auf jeden fall auch...
jetzt muss ich mir aber erst mal einen rückbildungskurs suchen..
und ich weiß schon in münchen hab ich auch ganz viel nicht gesehn, trotz wohnung da, aber wenn man wo wohnt guckt man sichs tendenziell eher nicht an...
und danke für die erklärung aber worüber telefonierst du dann? nur noch über handy?
 
Ja, nur über Handy. Der Anbieter richtet eine "Homezone" ein (wo man möchte), da ist ein Festnetzbereich und mit einer Flat telefoniert man überall dort, wo ein Haus auf dem Display angezeigt wird, umsonst (man hat auch eine Festnetztelefonnummer). Das ist in Großstädten interessanterweise in einem Umkreis von 5 km von meiner Adresse, also auch wenn man unterwegs ist, telefoniert man für umsonst auf Festnetz oder in das eigene Handynetz. Mein Mann hat dasselbe Netz, daher haben wir meist nur die Grundgebühren und den Tarif für die Flatrate, sonst kommen kaum Entbindungsentgelte dazu. Also zwei Handys und Festnetz zusammen für monatlich 50 Euro.
Gelegentlich ist zuhause langes Telefonieren mit Handy nervig, aber soooo oft macht man das auch nicht. Die meisten Anrufe sind doch eher kurz (bei mir zumindest). Ansonsten werden die meisten flachen Geräte nach einer Stunde doch recht heiß und die Strahlung...für Viel- und Langetelefonierer ist das nix, das stimmt schon...aber für mich hat sich das bewährt, da ich bei einem Umzug nur für mein UMTS und für das Handy eine neue Adresse angeben muß und das wars. Weil es eben keine physischen Anschlüsse mehr gibt - sehr praktisch, aber viell. kriegt man auch in zehn Jahren Krebs von der Strahlung, man weiß es nich.
 
Stimmt, hatte ich auch schon überlegt - aber da ich nur alle zwei Wochen oder so ein längeres Gespräch habe ist es eben nicht soooo sinnvoll.
Mein Bruder geht im August für zwei Semester in die USA/Kanada zum Studieren, da werd ich aber auf jeden Fall ein Headset kaufen müssen. Ich wollt mich dann mal so skypetauglich ausrüsten.
Klar, das kann ich dann auch fürs Handy nutzen :auweia:- *nochgarnichtdrangedachthab
 
Ja, danke, das werd ich ihm mal ausrichten! Denn klar, meine Eltern und Großeltern haben das nicht so unbedingt technisch drauf, also denen brauch ich mit Skype nicht zu kommen.
Das wird ihm sicher helfen, und bei dem Preis kann man echt nich meckern, das ist noch in Ordnung. Viell. wär das für Kanada auch eine Lösung, ich klick mich da mal durch.
 
Ok will ich auch mal wieder kurz was texten: ich steh jetzt gerade voll vor dem dilemma der modernen frau und dem verdammten möglichkeitenpluralismus: ich hab in meinem ersten leben ja mal buchhändlerin gelernt und würde so gerne schon ein paar stunden arbeiten, jetzt sucht hier in potsdam auch jemand, ich meine ist immer noch fraglich ob man die stelle kriegt, aber wenn muss ich meine kinder außer haus karren, und irgendwie sagt mein mutterherz nein auch wenn mein verstand sagt ich will aber , und außerdem bin ich im moment irgendwie unzufrieden mit der gesamtsituation, aber andererseits auch ausgelastet mit studium und zwei kindern, außerdem wollte ich ja nächstes jahr im herbst fertig werden....so unschön ist das...
 
Ach ja ich hab jetzt mit stabilitätspolitik angefangen und merke dass es doch ziemlich viel zu tun ist, aber nächste woche fahre ich zu meinen eltern, dann hoffe ich aufzuholen was jetzt über dem umzug alles liegen geblieben ist....und gerade eben haben wir uns nach urlaub für nach den klausuren umgesehen, das hebt die stimmung ein bisschen....
 
Lala das ist so ein bisschen das problem, nebenan wohnt eine tagesmutter, aber ich bin noch nicht sicher ob ich die kinder da abgeben will, ich hab heute aber mal meine bewerbung abgeschickt, und mal sehen, wenn es jetzt klappt, mach ich es auch, weil mein sohn befindet sich sowieso gerade in einer ich-bin-ein-totales-arschloch -phase, er beißt und zieht die haare und das nicht nur bei uns eltern sondern vor allem bei seiner vier monate alten schwester, die sich ja noch nicht wehren kann. außerdem hat er den ganzen tag haben haben mama mama, und vielleicht lernt dieses kind ja außerhalb ein bisschen soziales verhalten....lala
(in die kindertagesstätte ist mir noch zu früh, da gibt es oft soviele kinder und ichglaube die kleinen gehen da unter...)
 
So dieses tagebuch mal updaten...
letzten mittwoch war ja dieses tolle vorstellungsgespräch in dieser tollen buchhandlung, wonach ich beinah amok gelaufen wären, hat doch dieser typ die dreistigkeit bessessen mir 5,50 brutto anzubieten...und dann sollte ich auch noch an der kasse arbeiten, ja hallo wo sind wir denn,
jetzt ist der buchhändlerberuf leider für mich gestorben...
na gut, ansonsten waren wir gestern meinen bruder besuchen in münchen und jetzt sind wir zwei wochen bei meinen eltern auf heimaturlaub, da hoffe ich kann ich ein bisschen mehr für die uni tun, und dann wollte ich evtl. mir noch eine werkstudentenstelle suchen, am mittwoch ist in erlangen akademika da geh ich vielleicht mal hin, hab nur keine ordentlichen klamotten da, muss mal sehen, zur not muss ich mir war besorgen...
ja und heut fährt mein mann wieder nach haus, dann sehe ich ihn erstmal drei tage nicht...heul
aber irgendwie hab ich die woche schon wieder mit terminen voll...
mein kind heult grad...
auf eltern.de hab ich grad so eine sinnlose diskussion verfolgt über kindergartenbeiträge und musste dabei mal wieder feststellen wie blöd doch frauen sind, sorry, aber im spiegel stand ja letzte woche so ein artikel über frauen der jahrgänge 80+, wo ich ja auch dazu gehöre, der meiner meinung nach völlig an der realität vorbei ging und ich mich so geärgert darüber habe, aber gut, jetzt muss ich mal hier nach meinem rest sehen...
 
So um hier auch mal wieder was zu texten, laß ich jetzt noch mehr frust ab: hab ich mich doch nochmal für so einen dämlichen studentenjob beworben, also gleich für mehrere und mittlerweile ist ja meine hoffnung, dass man trotz kindern arbeit findet die was taugt echt geschwunden, und ich hab jetzt schon diverse absagen bekommen, die meisten wegen den kindern....lala ich hasse diese welt....
aber ich hab jetzt mal die hälfte meiner dlm arbeit fertig und die wachstumsgeschichte da hab ich noch eine seite zu tippen dann ist das auch durch...und ich hab die eas in Fiskalpolitik und allokationstheorie bestanden...
das ist schon mal was ,andererseits könnte ich weiter sein mit der klausurvorbereitung, aber ab august gehen die beiden lütten in die kita, dann bleibt bisschen zeit zum lernen, allerdings wollte ich dann ja arbeiten gehen...
nun denn jetzt geh ich dann ins bett...
vor lauter frust....
 
Eben, dann hast du endlich wieder ungestörte Lernzeit oder überhaupt mal mehr Zeit für dich, das wär doch auch mal wieder was? Ihr habt ja wohl auch keine Kinderfrau gehabt, dann muß man als Hausfrau und Mutter doch full time entertainer machen.
Bist du denn sicher, daß die Absagen wegen der Kinder sind? Muß man das für so einen Studentenjob überhaupt angeben? Wenn man nur für 400 Euro arbeitet, also höchst 10 Std die Woche, dann kann das doch niemanden stören. Klar, ab 20 Std als Werksstudent werden die Perso-leute sicher fragen...wie die untergebracht sind und so...
 
Ach ich hab letztes Jahr einen Studentenjob gesucht, als Minijob und ich war voll anspruchsvoll und hab auch paar Absagen gekriegt und ich hab insgesamt zwei Monate gesucht (oder sogar drei), also da mußt du glaub ich noch paar Wochen dranbleiben. Das kann dauern. Viel Glück!!!
 
Ja ich weiß schon, ich werde auch weiter suchen, das mit dem anspruch ist schon auch ein bisschen ein problem, weil jeden müll mach ich jetzt auch nicht mehr....mal sehen, ich gebe die hoffnung nicht auf....
hast du denn was gefunden letztes jahr?
außerdem werde ich, sollte sich nach dem studium auch so eine situation ergeben, erstmal noch promovieren, dann bin ich schon mal aufgeräumt....
so jetzt werde ich mich mal ein bisschen um meinen armen mann kümmern...
 
Ja, ich hab was gefunden, das lief erst über einen Headhunter und Zeitarbeitsvermittler (der eben auch Studenten vermittelt hat) - ich hab mich bei dem vorgestellt und hatte schon vier Std später ein Vorstellungsgespräch und bekam den Job. Nach vier Wochen Probezeit konnte ich mit meinem AG den Vermittler umgehen und bekam direkt einen Vertrag bei ihm. Arbeit und Gehalt war super, aber ich hab dann noch das Japanischstudium angefangen und dann waren das doch zuviel Termine...mit dem Fernstudium noch dazu...
Also die Vermittler zahlen echt schlecht, 7 bis 9 Euro pro Std, aber wenn du dann von dem Vertrag wegkommst und direkt bei einem AG unterkommst, ist auch das Doppelte drin. Weil du doch auch Berufserfahrung hast!
Aber ich kenn das, ich hab auch gesagt für unter 10 Euro die Stunde arbeite ich nirgendwo und auf keinen Fall Call-Center.
Und mein Plan B für nach dem Studium ist auch die Promotion...evtl mit Familienplanung begleitet, falls ich dann den Wunsch danach verspüre.
 
(...)
letzten mittwoch war ja dieses tolle vorstellungsgespräch in dieser tollen buchhandlung, wonach ich beinah amok gelaufen wären, hat doch dieser typ die dreistigkeit bessessen mir 5,50 brutto anzubieten (...)
jetzt ist der buchhändlerberuf leider für mich gestorben...
Hi Leidensgenossin!

Hatte mich nach dem Studium zur Musikschullehrerin (wo man langfristig auch keinen fairen Vertrag erwarten kann) ausgerechnet für eine Buchhändlerlehre entschieden. Das Lehrverhältnis (Chef: über 70jähriger ultrakonservativer Rotarier) war kurz gesagt das Allerletzte - dann hatte ich großes Glück und arbeite nun bei einem großen Buchhaus (mit wirklich angenehmen Chefs/innen) in Teilzeit zu tariflichen Bedingungen (und das ist immer noch seeehr wenig, aber man hungert nicht :rolleyes:).
Hoffe, Du findest was Akzeptables und wünsche uns beiden, dass wir das Studium gut & schnell überstehen um dann im neuen Beruf etwas mehr Glück zu haben...

Liebe Grüße, Piri
 
Hallo, das ist nett, ich hatte zwischendurch auch überlegt, ob ich mich mal bei der großen buchhandlung in potsdam bewerbe, aber der buchhandel ist für mich mittlerweile gestorben, aber ich muss gestehen, dass es mit den studentenjobs auch nicht besser läuft, weil ich, wie bereits erwähnt nicht alles mache und schon gar nicht unter 10 euro, so zumindest meine vorstellung...lala, aber ich hab jetzt schon quasi eine menge bewerbungen geschrieben und es kommen nur absagen...und irgendwie bin ich das nicht gewohnt, bisher hat eigentlich immer alles funktioniert, so wie ich mir das vorgestellt habe....
aber es ist lustig, wo man überall auf buchhändler trifft...ja das mit dem studium schnell abschließen das wünsche ich uns auch, wobei ich gerade ein bisschen in einer sinnkrise stecke, und mich Frage wofür man das eigentlich alles macht ,wenn man danach sowieso auf der straße steht...(die kinder nerven mich gerade auch,lala, das leben ist nicht schön.........)
gestern waren wir in gg19 das ist auch ein erschreckender film, wenn man so sieht was den leuten zu den ggartikeln so alles einfällt, auch wenn es nur die realität abbildet...vielleicht schafft es meiner einer ja noch entweder auszuwandern, oder von der brücke zu springen....
so jetzt aber gut, ich werde mich mal weiter auf jobsuche begeben, nachdem ich jetzt den restlichen müll für die zweite ea in dlm abgetippt habe...
bis zu den klausuren ist es auch nicht mehr so lang, aber fit fühle ich mich dieses semester nicht wirklich....
 
dass es mit den studentenjobs auch nicht besser läuft, weil ich, wie bereits erwähnt nicht alles mache und schon gar nicht unter 10 euro, so zumindest meine vorstellung...l
Hallo Schmid,

bin vor kurzem auf deinen Thread gestoßen und schreibe jetzt auch mal meinen ersten Kommentar.
Du hast Buchhändlerin gelernt und sucht jetzt einen Job, der über 10 € die Stunde bezahlt wird. Also das ist total realitätsfern. :confused::confused: Vielleicht nicht für München, aber für Berlin schon. Tut mir leid, aber ich muss deine Vorstellungen mal klarrücken.
Ja klar gibt es Leute, die mehr als 10 € die Stunde verdienen, aber auch sehr sehr viele, die eine gute Ausbildung haben und sich auch mit weniger begnügen müssen.
Klar sind 5,50 € Ausbeutung. Da würde ich auch nicht anfangen. Aber 8,50 € sind doch auch ein guter Anfang. Es müssen ja nicht gleich über 10 € sein.

@Kathy: Was machst du beruflich, wo man anscheinend bis zu 18 € die Stunde verdienen kann?

LG

Amber-Ann
 
Also ich mußte das jetz auch bei google nachgucken. Hab von dem Film vorher noch nix gehört, gut, das spricht für deine Beobachtung - ich mein ein Film der nich bunt beworben wird über ein Thema, daß anscheinend keinen interessiert?! Da muß man echt mal drüber nachdenken.

Naja, du stehst doch nich auf der Straße, das ist doch alles nich so schlimm. Solange einer von euch (dein Mann) arbeitet, kannst du jede Menge schöne Sachen machen...das Leben besteht doch nich nur aus Arbeit, ich mein du könntest doch einfach viel Sport machen oder einen Aquarellkurs oder ne Sprache lernen. Oder du machst eine Woche nen Termin beim Friseur und die nächste einen im Nagelstudio und dann einen zur Massage und dann alles wieder von vorne...ist doch auch nett, klar oberflächlich, aber du kannst ja dabei ein Wirtschaftsmagazin lesen und dich gut fühlen. UND dann haste doch noch die Kinder...
Aber klar, man hat soviel Arbeit mit dem Studium und möchte die Kenntnisse dann auch gerne anwenden.
 
Ich hab Schiffahrtskauffrau gelernt und auch gearbeitet in dem Beruf nach der Ausbildung (1,5 Jahre), und als Studentin bekam ich beim Makler 15 Euro die Stunde und meine Kollegin 17,50 Euro. Die Gehälter sind in HH aber meiner Meinung nach eh sehr hoch.
Hmmm, also schmid hat doch Vordiplom in einem Wiwi Studium und da sollte man doch auch 10 oder 11 Euro die Std kriegen. Also ich fragte mal bei einigen Firmen wegen Praktikum und die zahlen mit Vordiplom auch ab 10 Euro - klar, kaufmännische Ausbildung bevorzugt...aber man hat da wohl sonst auch Chancen.
 
Jedenfalls ich hab auch eine kaufmännische Ausbildung, gute Zeugnisse, arbeite Vollzeit und komme im Schnitt, wenn ich mein Brutto durch die Arbeitsstunden teile, auch nur auf 10 € und das nach 5 Jahren schon dabei.
Ich weiß auch noch, dass ich ne Menge Bewerbungen schreiben musste, bis ich einen Job fand. Wollte nicht weg aus Berlin.
Ich glaub, wenn ich damals nicht so ortsgebunden gewesen wäre, wäre es auch einfacher gewesen.

Ich weiß nur, dass Studenten im Praktikum gerne mit 400 € abgespeist werden. Das klingt nicht so danach, dass sie bei regulären Jobs Traumpreise ergattern könnten.
Gestern hat mir eine erzählt, dass sie jetzt endlich einen Job gefunden hat, der super bezahlt wird, nämlich mit 9 €. Alle anderen Studentenjobs, die ihr angeboten wurden, waren auch so 5 - 7 €. Sie war richtig happy darüber.

Aber wie schon bemerkt: Hamburg ist nicht Berlin. Ihr habt Super-Gehälter, aber auch Super-Mieten.
 
Danke erstmal...(ich häng grad schon wieder seit eineinhalb stunden vor dem pc , auch nicht gut, aber was solls, opa und papa beaufsichtigen die kids...)
@amber-ann: klar ist mir auch, dass ich als buchhändler keine 10 euro verdiene, aber ich hab auch gesagt, buchhandlung ist jetzt erstmal gestorben...aber ich bin auch der meinung, dass wenn man schon fünf jahre, ausbildung hinter sich hat und ein bisschen, wenn auch nicht so lange, berufserfahrung hat, ich meine, ich bin auch erst 24, dann kann man zumindest 10 euro verlangen, weil ich muss davon ja auch wieder 250 euro kinderbetreuung abdrücken, by the way, ich habe gerade einen artikel auf zeitcampus über kinder und studium gelesen, der mich mal wieder an den rand des wahnsinns treibt, der artikel an und für sich ist schlimm genug, aber die kommentare dazu sind echt der oberhammer, wenn ich könnte, hätte ich diesem land schon längst den rücken gekehrt....
@kathy, ich bin ja der meinung, wenn ich schon ins kino gehe und geld für einen film ausgebe, dann soll er auch ein bisschen was nachhaltiges für mich bringen, weil shrek werde ich mir dann auf dvd holen....ich war zwar in berlin jetzt noch nicht im kino, hoffe aber auch da eines zu finden, wo es nicht nur die üblichen nullachtfünfzehn hollywoodfilme gibt...
übrigens soll vier minuten auch gut sein, den wollte ich bei gelegenheit auch noch sehen...
(bin ein freund deutscher fime....)
so wird das heute nix mehr mit lernen....
noch mal danke für den aumunterungsversuch, aber klar kann man sich auch anderweitig beschäftigen, ich hab jetzt schon mal angefangen an meiner politischen karriere ein bisschen zu feilen, aber es ist doch was anderes, wenn die leistung die man zu bringen vermag, auch entlohnt wird, außerdem will ich jetzt so langsam auch mal was davon haben, dass ich hier die ganze zeit wissen in mich hinein stopfe, irgendwann muss das ja mal in einem output münden...
und zu guter letzt ist auch plöt, immer anderer leute geld auszugeben...
 
@amber-ann: berlin ist immerhin hauptstadt und wenn ich mir angucke, was die leute hier für dicke autos fahren, leben die auch nicht von der hand in den mund, außerdem bin ich der meinung von fünf euro kann man nicht leben, ebensowenig wie von zehn euro...aber für einen studijob ist es ok, wobei ich ja auch für neuen euro arbeiten würde, was aber echt unterste grenze wäre...
 
Hauptstadt hin oder her. Berlin ist wirtschaftsmäßig nicht die beste Stadt im Lande.
Die Lebenshaltungskosten sind aber dementsprechend auch viel geringer als in anderen Städten. Somit gleicht sich das in etwa wieder aus.

Die dicken Autos, die du siehts, das sind vielleicht die vielen Politiker und Botschafter, die andere Städte nicht haben. Aber eigentlich fällt mir vom Umfeld nicht auf, dass Berlin besonders reich ist. Und das hier so tolle Autos fahren, auch nicht so sehr.
 
*lach ich las den Artikel auch vor paar Wochen und hab genau an dich gedacht...und dachte an den ersten Eintrag in deinem Tagebuch...
Ach grad in Berlin muß es doch auch die alternativen Kinos geben...ich kenn das aber, in Bremen gab es zehn davon und hier nur zwei oder so (sehe auch gern OmU).
Eine meiner Sportbekanntschaften arbeitet beim Architekten und bot mir nen Buchhaltungsjob an und meinte, dafür gibt es 11 Euro die Stunde (also 4 bis 8 Std die Woche sind zu arbeiten) und das machte vorher ein Student der Wiwi im GS studiert (der hatte keine Ausbildung)...sowas ähnliches kannst du auch finden, bin ich mir sicher.
Naja blöd ist das schon mit dem Geld, aber der andere hat auch viel davon (Nestwärme, Rücken freihalten, Kühlschrank immer voll). Und man weiß nie wie es noch kommt, es kann auch nochmal andersrum sein in der Beziehung (dann haben WIR die tolle Steuerklasse und der Mann ruft von zuhause aus an und fragt: Schatz, wann kommst du endlich nach Hause?)...
 
Guten Morgen Schmid & Tagebuchgäste,

daß man für die eigenen Klamotten, Bücher, CDs etc. lieber "eigenes" Geld ausgeben möchte, kann ich gut nachvollziehen (auch wenn mein Mann sagt, ich solle mir da keine Gedanken machen). Ok, wenn man die gemeinsamen Kinder erzieht, fällt es einem vielleicht leichter, dafür einen Anspruch abzuleiten...... Wir haben (noch;-) keine Kinder, und dass ich nach der Ausbildung erst mal Teilzeit arbeiten werde um besser studieren zu können, war bereits klar bevor ich meinen Mann kennengelernt habe. Hätte ich meinen Mann nicht kennengelernt, könnte ich mir aufgrund des mickrigen Lohns kaum mehr leisten, als unbedingt nötig (und würde zudem in einem lustigen, aber winzigen WG-Zimmer wohnen und mangels Geld für die Öffentlichen mit meinem Uralt-Fahrrad rumdüsen). Das hatte ich so geplant, das Studium ist es mir wert und für mich wäre es auch eine schöne/lustige/berreichendere Zeit. Würde ich jetzt (mit meinem Mann) mir persönlich soviel gönnen, als hätte ich einen Vollzeitjob, dann würde ich doch eindeutig über meinen Verhältnissen leben..... so einfach wie das z.B. mein Mann, der Verdienende, sieht ist das eben nicht. Wenn man shoppen geht, während der andere gerade auf Arbeit ist, denkt man eben ständig "Brauche ich das T-Shirt wirklich?" etc., so ist das halt.

Dass ich irgendwann die "gute" Steuerklasse haben könnte, halte ich für unwahrscheinlicher als eine Sechs im Lotto - selbst die Ingeneurinnen-Kolleginnen meines Mannes besetzen (bei ähnlicher Qualifikation) üblicherweise geringer eingestufte Stellen. So ist das eben in unserer Gesellschaft und ich bezweifle, dass es in anderen Ländern wesentlich besser ist.

Dass man (bzw. frau) als Buchhändlerin (zu 90% mit Abitur, oft sogar mit Studium) auch tariflich nur um die 10 Euro kriegt, liegt meiner Meinung auch nur daran, dass es eine typische Frauenbranche ist. Warum sollten die mehr zahlen, wenn es immer genügend gute Leute gibt, die ortsgebunden oder alleinerziehend oder sonstwie froh sind, überhaupt was gefunden zu haben...?
 
außerdem bin ich der meinung von fünf euro kann man nicht leben, ebensowenig wie von zehn euro...aber für einen studijob ist es ok, wobei ich ja auch für neuen euro arbeiten würde, was aber echt unterste grenze wäre...
Die Sache mit den Verdienstmöglichkeiten, sehe ich genauso wie Amber-Ann. Aber Du bist ja zum Glück nicht darauf angewiesen schnell einen Job zu finden. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg dabei. Bitte berichte weiterhin in Deinem Tagebuch über Deine Bewerbungen.
eine menge bewerbungen geschrieben und es kommen nur absagen...
Von den vielen Bewerbungen, welche ich voriges Jahr schrieb, wurden nur ca 10% beantwortet. Nutzen konnte man die Unterlagen aber auch nicht mehr.
 
Hallihallo, ich finde es dennoch nett, dass jemand anteil nimmt, ja mir ist klar, dass berlin jobtechnisch nicht erste wahl ist, ich gebe ja die hoffnung nich auf....
@piri: ich bin auch froh meinen mann zu haben, weil ich natürlich trotz allem leicht reden habe: weil ich nicht arbeiten muss, auch wenn ich natürlich fürs ego trotzdem will, und auch im studium theoretisch keinen druck habe schnell fertig zu werden....das mit dem geringer verdienen als männer ist ja leider immer noch realität, da hab ich auch die hoffnung schon aufgegeben, dass es besser wird...
zum thema frauenbranche, das stimmt ja leider auch, umso schlimmer, dass die frauen es nicht auf die reihe kriegen, sich dagegen zu wehren....
aber gut, vielleicht macht es die generation unserer kinder ja besser...
da stand letzte woche ein artikel im spiegel, der uns auch andere realitäten vorgaukeln will...
 
(...)
zum thema frauenbranche, das stimmt ja leider auch, umso schlimmer, dass die frauen es nicht auf die reihe kriegen, sich dagegen zu wehren....
aber gut, vielleicht macht es die generation unserer kinder ja besser...
Na ja, die die darauf angewiesen sind stehen eh unter Druck, z.B. plant verdi grade Streiks im Einzelhandel in Stuttgart und es gibt Gerüchte, die h&m-Mitarbeiter würden gerne aber "dürfen" nicht... Außerdem "dürfen" viele ja nicht mal nen Betriebsrat haben. Gestreikt wird also voraussichtlich dort, wo's den Leuten relativ gut geht. Ich persönlich werde gerne demonstrieren, meine Firma durch einen Streik materiell oder in ihrem Ansehen nach außen schädigen werde ich nicht - denn wer sich (als die Firma noch klein war) freiwilig der Tarifbindung unterzieht und sich auch sonst großzügig zeigt und generell um ein gutes Auskommen mit den Mitarbeitern bemüht ist sollte dafür nicht bestraft werden. Meine alleinerziehende Kollegin, die von den Spätöffnungszeiten-Zuschlägen bisher profitieren konnte und jetzt eine Gehaltseinbuße befürchtet, sieht das freilich anders..... Solange sich nicht alle Betriebe an Tarife (als Mindestlohn) halten müssen und die wirklich bedürftigen Betriebe ihre Subventionen direkt vom Staat (statt indirekt über die Angestellten) bekommen, wird sich meiner Meinung nach gar nix positiv verändern. Bleibt uns nur der Weg über die Politik ;-) Und da muß man sich auch erst mal durchsetzen, die Lobby ist mächtig...
Eigentlich hat es die Gesellschaft gar nicht verdient, dass wir überhaupt noch Kinder kriegen.... das wäre dann konsequenter Feminismus. [ironie/] Wahrscheinlich sind aber gerade alle so sehr mit dem Verfolgen von Islamisten beschäftigt, dass se die paar Feministen glatt übersehen würden.... Und es somit doch nicht lohnt, auf Kinder zu verzichten...........[/ironie]
 
So jetzt will mal kurz hier mein tagebuch updaten, auch wenn ich zugeben muss ,dass ich mich vor dem lernen drücke, ich hab gestern unschönerweise festgestellt, dass ich mich ja auch noch um außenwirtschaft kümmern muss, gott sei dank, schreibt der typ ganz nett...
sorry kurze unterbrechung kind hat schräckliche bauchschmerzen....
 
So noch kurz weiter im text: die letzten beiden wochen hatten wir ja urlaub, dennoch habe ich fast nichts geschafft, obwohl ich avwl echt interessant finde, fehlt mir irgendwie der draht dazu, und in dlm habe ich die ea zwar bestanden, aber ich dachte das wird gut, und es war eher mittelmäßig baut den frust über die nicht vorhandenen jobmöglichkeiten auch nicht gerade ab...
mittwoch und donnerstag war ich zu vorstellungsgesprächen und bei dem einen hat mir die firma sehr gut gefallen, jetzt warte ich nur noch auf feedback, ich hoffe sie melden sich bald, da ich da übernächste woche schon anfangen könnte....
und bei dem anderen könnte ich anfangen, weiß aber noch nicht so genau ob ich das will, weil der wieder nur 6,50 zahlt...
na ja mal sehen...jetzt werde ich einstweilen meine kinder im kiga eingewöhnen und meine klausurvorbereitung vorantreiben und in zwei wochen haben mein sohn und ich geburtstag da kommen oma und opa, und wir werden evtl. sonntags eine brunchfahrt auf der havel machen und uns lecker den bauch voll schlagen...
ja soweit für heute jetzt muss ich aber wirklich über die bücher weil abend essen will auch noch gekocht werden...
 
So jetzt will ich das hier mal wieder aktualisieren...morgen haben mein sohn und ich geburtstag, wir werden zusammen 27...
wir haben besuch von den großeltern, was das lernen nicht wirklich voran treibt, meine schwiegermutter ist eher psychischer stress...und fördert nicht gerade die konzentration...
ansonsten muss ich feststellen, dass ich dieses jahr nicht so wirklich so weit bin, wie ich das will, weil ich jetzt in dlm doch eine schriftliche Zusammenfassung machen will ,was bedeutet, dass ich letzte woche damit angefangen hab, jetzt bin ich mit KE 1 fertig, und KE 2 hab ich die hälfte, ich hoffe nächste woche mit der schriftlichen Zusammenfassung fertig zu sein, dann habe ich noch zwei wochen für eine schriftliche Zusammenfassung von avwl und dann noch zwei wochen fürs wiederholen, so gott will langt das, und nächstes semester will ich zu abwl und steuern noch personal machen, das wär zwar viel, aber dann bin ich mit den klausuren durch und kann die seminare machen und im ws 2008 diplomarbeit schreiben...
ja so ist das...jetzt schreit mein besuch...
 
Ok, aus lauter frust über diesen tag, muss ich jetzt hier texten, anstatt meinen geburtstag zu zelebrieren, wir haben uns nämlich heute als quasistadtführer verdingt, mit dem ergebnis dass die kinder voll überdreht sind, ich ultranass geworden bin dank mangelndem regenschirm und nun vor lauter ich kann nicht mehr vor dem pc sitzen muss, wie man daraus ersehen kann, hab ich heute nix für die uni gemacht, ist ein weiterer frustpkt auf meiner liste.,..ich glaube dieser tag ist nicht mehr zu retten...außer vielleicht mit einer flasche rotwein oder so, obwohl ich frusttrinken doof finde....
 
Herzlichen Glückwunsch, alles Gute für dich (und auch für deinen Sohn, was für ne lustige Geschichte eigentlich, meine Mutter hat noch ihren Geb. und noch zwei Tage durchgehalten und dann kam mein jüngster Bruder zur Welt - aber am GLEICHEN Tag, unglaublich!)...
Also du hast es doch letztes Semester mit vier Klausuren schon so schnell durchgezogen...dann ist viell. auch mal irgendwann die Luft raus und du mußt bißchen langsamer machen...aber hast ja auch bald mehr Zeit, wenn die Kinder im Kiga sind und du noch keinen Job hast kannste doch richtig viel lernen, paar Std am Stück ohne Unterbrechung. Das bringt es bestimmt.
Was macht denn die Jobfront grade? Oder treibe ich dich mit der Frage weiter auf den Wein zu *ggg?
 
Happy Birthday!!! Trotz Chaostag.. :D Genieß doch einfach die Flasche Wein. Morgen ist auch noch ein Tag. Und da bist du nicht durchnässt bis auf die Haut durch die Stadt gezogen! Kopf hoch!
 
C

CelineJ

Von mir auch alles Gute zum Geburtstag, meiner war dieses Jahr auch ziemlich daneben... was soll's, wir haben ja noch ein paar vor uns. :D
 
Oh ich auch noch schnell: Alles liebe zum Geburtstag!



:confused: Ich kann mich an kaum einen planmäßigen Geburtstag erinnern. Vielleicht gehört das auch dazu?
 
Nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag.:)
Und lass Dich nicht zu sehr frusten - Schwiegermütter können das nun mal sehr gut.:eek:
 
Hihi, das ist aber lieb...ja heut sind sie wieder gefahren...lala...nein so böse darf man nicht sein, aber ich bin schon froh, dass sie jetzt wieder weg sind, und heute habe ich nochmal fast fünfzig seiten von dlm 2 zusammengefasst, so gott will, bin ich ende der woche komplett mit dlm durch, dann kann ich mich avwl widmen...
ja an der jobfront häufen sich die vorstellungsgespräche, aber ich muss noch auf die rückmeldungen warten...
der wein war übrigens ganz gut...haben tief und fest darauf geschlafen...
so jetzt geh ich ins bett, weil ich sooooooooooooo müde bin...
 
Wenn das hier so weiter geht, spring ich echt von der brücke, jetzt war ich bestimmt schon bei zwanzig vorstellungsgesprächen und bisher haben sie mir alle abgesagt...ich krieg echt noch die krise...die hoffnung ist inzwischen auch schon fast tot...
 
Och nee, sag das nich...das ist eben so, man paßt dann eben nich so gut zu den Firmen oder andere waren besser, das kann man ja nich ändern. Neues Gespräch, neues Glück...und du mußt doch weitersuchen, sonst bist du ab dem Herbst ganz allein zuhause (obwohl dann fängst du deine Diplomarbeit wahrscheinlich schon im nächsten SS an...).
Bestimmt ist wegen der Urlaubszeit auch grad nich soviel los und ab September kommen noch mehr Anzeigen - für viel schönere Jobs.
 
Ach ja, natürlich kann man nix machen, aber das ist ja gerade das schlimme...ich hasse situationen, die ich nicht so kontrollieren kann, und außerdem ist es auch so, dass man mit der zeit immer nachlässiger wird, weil man denkt, entweder es will mich jetzt wer oder eben nicht...und ob des frusts bleibt auch meine klausurvorbereitung ein bisschen auf der strecke, weil ich mich dann hinsetze und immer frage, wozu der ganze stress eigentlich, weil nächstes sem wollte ich zu abwl und steuern nun auch noch personal machen, dann bin ich fertig mit den klausuren, und brauch dann nur noch die seminare und die da...na ja jetzt werd ich mich noch ein bisschen über meine bücher hängen...
 
ach ja, natürlich kann man nix machen, aber das ist ja gerade das schlimme...ich hasse situationen, die ich nicht so kontrollieren kann, und außerdem ist es auch so, dass man mit der zeit immer nachlässiger wird, weil man denkt, entweder es will mich jetzt wer oder eben nicht...und ob des frusts bleibt auch meine klausurvorbereitung ein bisschen auf der strecke, weil ich mich dann hinsetze und immer frage, wozu der ganze stress eigentlich
Kommt mir so bekannt vor. Es fällt immer schwerer, sich aufzuraffen.
Aber Augen zu und durch. Es ergibt bestimmt bald etwas.
 
Guten Morgen,
tut mir echt leid mit der Stellensuche....bei börsenblatt.net war letzte Woche was drin von jokers - ist bestimmt keine Traumbuchhandlung, aber die zahlen sicher tariflich (also mind. 9-10 Euro).... hab's mal als pdf angehängt, falls Du Dich nicht ohnehin bereits beworben hast...
Grüßle, Piri

(oder ist Werder schon zu weit weg von Berlin? *keine-geographie-hab*)
 

Anhänge

Nein ist es nicht, ich war heute aber bei einem vorstellungsgespräch und hab jetzt was, ich bekomm jetzt zwar auch nur acht euro, aber die leute da sind glaube ich ganz nett...ich mach das jetzt mal, und wenns mir nicht taugt, kann ich ich immer noch bei jokers bewerben, das problem ist ja, dass ich nicht mehr als 15 std. arbeiten möchte, sonst bleibt keine zeit für kinder und studium, wo ich jetzt anfange, ist übrigens auch mitten in berlin...ist ca. 35 min fahrzeit...
so werde jetzt das restliche dlmskript zusammen fassen gehen...
aber trotzdem danke der anteilnahme...
 
Danke ich freu mich schon auf donnerstag, auch wenn jetzt der kiga rumzickt, ich weiß grad nicht ob ich das schon geschrieben hab, die meinten, ohne eingewöhnungsphase gehts nicht blabla, aber ich arbeite eh nur zwei tage die woche, aber mit kigaplatz ist es ein bisschen wie mit der obdachlosigkeit, keine arbeit ohne kigaplatz und kein kigplatz ohne arbeit, dann kann ich aber nicht vier wochen mit eingewöhnung rumtun, mal abgesehen davon, dass ich der meinung bin, dass sich füür die kinder nix ändert, und meiner tochter, ist es wahrscheinlich eh egal, hauptsache futter, und mein sohn brüllt auch nach vier wochen nach seiner mama..montag muss ich da anrufen, und das irgendwie durchdrücken, sonst müsste ich eine kinderlandverschickung organisieren und das wöllte ich jetzt nicht, es ist echt ätzend wenn man sich auf was freut und dann machen die rahmenbedingungen all die freude wieder kaputt...
und ich hab nur noch vier wochen zwecks klausurvorbereitung mir graut schon ein wenig...in dlm hab ich jetzt das Skript so gut wie zweimal durch und zusammengefasst, jetzt muss ich noch vielleicht zwei wochen avwl auch schriftlich nochmal zusammenfassen, dann ist es für mich leichter, und dann klausuren machen ich hoffe ich schaffe das alles bis anfang september...lala...
 
Oh, klasse, gratuliere zum Job! Endlich hat es geklappt...ich find das aber mit der Eingewöhnungszeit auch nich so krass, ich mein wenn du nur zwei Tage arbeitest - das geht dann schon!
Aber ist jetz natürlich heftig viel auf einmal, Klausurvorbereitung und neuer Job und so...viel Kraft wünsch ich dir, das nun durchzuziehen...da hab ich irgendwie auch Lust wieder zu arbeiten, dann sieht man mal was anderes als nur den heimischen Schreibtisch und den DHL-Mann und die umliegenden Einkaufsläden...und von den Zeiten klappt das gut, also du kannst die Kinder auch vor der Arbeit selbst hinbringen und abholen oder unterstützt dein Mann dich dabei?
 
Ja das ist wohl war...deshalb freu ich mich auch, weil den ganzen tag nur, nein jonathan, jonathan mach dies, bleib bitte sitzen, schlag deine schwester nicht ist auf dauer auch nicht so befriedigend, und die uniskripte sprechen ja auch nicht mit einem...
könnte ich also gut verstehen...
das mit der klausurvorbereitung sehe ich insofern noch ganz gelassen, dass die kinder ja jetzt im kiga sind und ich folglich noch den ganzen august zum lernen hab, selbst wenn es nur zwei tage die woche sind, an denen ich richtigkonzentriert lernen kann, aber dafür vormittags, und das bringt mich denke ich schon ein stück weiter...weil der kopf dann noch fit ist...
ja mein mann wird an den tagen an denen ich arbeite, die kinder abholen..., ich hoffe, dass es alles klappt, ich freu mich schon so...
 
So heute war ich den ersten tag arbeiten, und obwohl ich nix gemacht hab, nur zugehört und ein bisschen datenpflege betrieben, bin ich total k.o. aber es war total schön, wiedermal rauszukommen und was anderes als schreibtisch und kinder zusehen, und nächste wochen kann dienstag und freitag arbeiten, das ist total toll, weil mein mann freitag mittag die kinder holen kann und dienstag ein bisschen früher schluß, so haben wir dann trotzdem das woende für und bzw. fürs lernen und ich kann die kinder noch zwei vormittage in den kiga, was bisher erstaunlich gut geklappt hat, geben und hab zeit in ruhe und noch fit zu lernen, was hoffentlich meine klausurvorbereitung rettet...
 
Stimmt, ist schlimm anstrengend, wenn soviel neues kommt. Man lernt dann ja auch so viele Leute auf einmal kennen, dann noch Ablagesysteme und all diesen Krempel. In welcher Branche bist du denn jetzt und was machst du? Büroorganisation und sowas? Kannst du das evtl auch gleich verwerten wenn du dich nach dem Diplom bewirbst, also geht das ein bißchen in Richtung deiner Schwerpunktfächer?
Wow, jetz bist du Büromaus, Studentin, Mutter usw also hoff. hast du auch noch mal eine ruhige Minute für dich (Freizeit zum Lesen oder so)...naja wohl eher erst nach den Klausuren
 
So mal kurz hier was rein...ich wollte eigentlich lernen...lala, nur noch vier wochen bis zur klausur...naja dlm geht schon aber avwl ist die vorbereitung noch nicht wirklich weit gediehen...ich hoffe die nächste woche bringt mich ein bisschen voran, arbeiten gehen ist soooooooo schön, wenn man wieder mal fünf stunden, nicht an die kinder denken muss...und es macht auch spaß, auc hwenn ich jetzt wieder was mit marketing mache, was ich eigentlich nicht wollte..ich seh schon das wird wohl auch meine zukunft sein...aber am donnerstag geh ich nochmal an die uni, das wär schon auch noch toll....
 
Schon wieder schreiben statt lernen...übernächste woche sind klausuren, vor avwl graut mir noch ein wenig...bis gestern hatten wir besuch, und es war echt schön, der besuch war über eine woche da, und das ist irgendwie schon lustig wenn man zu siebt dann hier ist...am liebsten würde ich mal in einem riesigen haus in einer art wg wohnen...
ja lerntechnisch mache ich jetzt nochmal die alten klausuren durch, dlm kommt dann erst nächste woche wieder...vielleicht fahre ich dann auch schon am woende zu einer freundin, bei der ich zwecks Klausur übernachten kann...dann kann ich noch zwei tage was lernen,aber ich weiß noch nicht...
so jetzt werde ich mal weiter machen mit lernen..
 
Ich wünsch dir gutes Gelingen für morgen (zum Glück muß ich morgen nich schreiben, ich bin noch nich soweit)!
Aber du bist best. gut vorbereitet - oder zumindest zum Bestehen wird es reichen, du hast ja in letzter Zeit auch viel zu tun gehabt. Mit dem neuen Job und so...
 
Das ist total nett von dir, ich kann das gut gebrauchen, im moment sitz ich da und denke, hab ich das alles schon mal gelesen....lala, stabipolitik krieg ich denk ich hin, monetäre aussenwirtschaft graust es mir, reale aussenwirtschaft geht wieder so, ich mach fünfzig kreuze wenn es morgen für fünfzig pkte langt...sag ich euch...letzte woche ist auch so viel passiert hier, davon aber morgen mehr...
 
Danke ich glaub jetzt ist mein kopf echt vwl voll, ich hoffe es langt morgen, echt...aber das internet ist schon irgendwie cool, wenn leute mit einem leiden, die so ganz wo anders sitzen...danke schon mal vorab jedenfalls...ihr seid toll
 
Komme wieder auf ein altes Thema zurück. Lese gerade die Wirtschaftswoche. Da ist ein großer Städtetest drin.

Und Berlin befindet sich auf dem letzten der 50 Plätze. Und das aufgrund des schlechten Arbeitsmarktes, weil wir da auch das Schlusslicht sind, also das schlechteste Ergebnis. Selbst Hagen taucht da in der Liste auf. Weiss nicht, wie groß die Stadt ist, aber wahrscheinlich klein. Platz 39 in der Gesamtbewertung und Platz 15 beim Arbeitsmarkt. Vielleicht auch wegen der Uni.
Hamburg ist auf Platz 12 gesamt und arbeitsmäßig auf Platz 22.
Der absolute Sieger ist natürlich München.
Aber trotzdem will ich da nicht hin.
Der Stadt Düsseldorf, da wo wir dann zum Klausurenschreiben hindürfen, geht es auch ganz gut. Da ist der Wohlstand.
Naja, liebe trotzdem meen Berlin. Wie heißt es so schön: "Berlin ist arm, aber sexy".


Ah, ich habe doch noch einen Trotz gefunden.
Einen der vorderen Plätze haben wir bei der naturnäheren Fläche (Erholungs-, Wald- und Wasserfläche), Platz 5. Wo hier München vertreten ist, keine Ahnung. Aber Platz 1 hat Hagen.
 
Siehst du mal, so klein ist dt...ich war ja jetzt die woche leute von vorher besuchen quasi nach der vermasselten klausur, lala, und das war so schön....ich will zurück.. da nach Klausur vor Klausur ist, hab ich heute morgen erst mal keine zeit zu schreiben solange die kinder noch außer haus sind, und dann melde ich mich mal dieses woende...
gruß
miriam
 
Top