Unterschied Theorien mit asymmetrischer Informations- und Spielzugverteilung

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von xxankaxx, 5 Februar 2014.

  1. Hallo zusammen,

    Arbeite gerade KE1 durch, allerdings hängts gerade an den Konzepten des MBV bezüglich der Theorien mit asymmetrischer Informations- bzw. Spielzugverteilung. Der Signalling-Ansatz ist mir noch klar, aber beim Reputationsansatz fehlt mir ein praktisches Beispiel. Ebenso bei der "freiwilligen Selbstverpflichtung bei der asymmetrischen Spielzugverteilung. Wäre super, wenn mir das jemand in einfachen Worten nochmal erklären könnte!

    Liebe Grüße
    Anka
     

Ähnliche Themen