• "Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzt den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

78002 - Projektmanagement

  • Ersteller emmi
  • Erstellt am
Klausur

Ich möchte eigentlich die Klausur zu Projektmanagement schreiben, haben aber bisher leider überhaupt keine Idee, wie die wohl aussehen könnte. Sonst lerne ich gerne nach alten Klausuren. Die habe ich bisher noch nirgends gefunden.
War ja nett, daß mich der Fachbereich beruhigt hat, ich würde die Klausur schon schaffen, wenn ich die DVD durchgearbeitet habe. Aber das denke ich auch immer von den Skripten - nicht immer mit Erfolg.

Hat jemand diese Klausur schon mal geschrieben und kann mir wenigstens eine Einschätzung geben, ob sie dem Niveau der sonstigen Vordiplomsklausuren (Wiwi) oder vergleichbarem entspricht?

Danke

Emmi
 
Schreibe auch im September Projektmanagement. Habe bisher Java,SQL und JavaDB geschrieben. Das Niveau ist deutlich niedriger als Uni-Klausuren. Außerdem reichen ja auch 50% der Punkte, da es keine Noten gibt.
 
I

immanuella

ich bin eine von den Rewis und möchte im Sommer die Klausur schreiben!
Gibt es noch irgendjemanden, der Lust hätte sich inhaltlich darüber auszutauschen???

Ich würde mich auch über Erfahrungsberichte freuen (falls überhaupt jemand diesen thread findet...)

LG
Anke
 
I

immanuella

Eveline,

eine Klausur findet am 26.07.08 und eine am 13.09.08 statt.
 
Klausur

Sind das zwei Klausuren oder kann man einen Termin wählen?
Wo finde ich diese Info, suche schon ganz verzwiefelt.
 
Klausur

Wer suchet der findet.:)

Habe mir auch einmal die Verpackung der CD angeschaut, war eine gute Idee.:feiff
 
hab gestern auch meine Unterlagen für den Kurs erhalten und mir die Verpackung genau angesehen, ausser dass sie beschädigt war, ist mir nichts aufgefallen. OK 26.7. ist für mich zu kurzfristig, hmm September hab ich schon beruflich andere Verpflichtung. Muss dann wohl auf die Wintertermine warten :(

Oder kann man das doch bis Juli schaffen, wenn man 10 Stunden am Tag bereits mit dem Geldverdienen verwendet?

Lerngruppe klingt gut :) Wer hat Interesse?
 
PM ist - insbesondere wenn man schon gewisse praktische Bezüge auf die Reihe bekommt - meines Erachtens bis Ende Juli locker zu packen, auch als reiner Wochenend-Täter :)

Und denk einfach dran, es kommt in der Klausur wirklich nur aufs Bestehen an: Eine Note wird nicht erteilt, und das Prozent-Ergebnis ist rein fürs Ego.
 
PM - Meine Erfahrung

Zunächstmal meine ganz persönliche Einschätzung: Der Kurs ist gut machbar. Sowohl von der Lesbarkeit her, als auch von der Aufbereitung.

Zum lernen habe ich zunächst mal die CD genutzt, auch wenn da im Prinzip nicht viel mehr passiert als dass man neben dem Text noch ein paar Animationen hat und besonders wichtige Passagen vorgelesen bekommt. Daneben hab ich mir aber auch gleich das Kursbuch im PDF-Format durch den Drucker geschoben - sind zwar gut 300 Seiten (davon sind die Hälfte Anhänge), empfand ich allerdings zum Lernen deutlich angenehmer.

Was den Umfang angeht: Wenig. Bei mir kam ja arbeitserleichternd hinzu, dass ich das Umfeld, nämlich Projektarbeit in der IT, schon ganz gut kenne, so dass es sich für mich oft drauf reduzierte, nur ein paar Definitionen zu verinnerlichen. Wenn man dagegen so überhaupt keinen Bezug zur IT hat, könnte vieles im Kurs ein wenig abstrakt vorkommen. Klar, der Kurs ist natürlich auf IT-Projekte fokussiert, wenngleich man auch andere Projektarten in exakt gleicher Weise damit abhandeln kann, bspw. einen Hausbau - dieses Projekt dürfte allerdings so dermaßen abgedroschen sein, dass es in der Klausur vielleicht nicht so toll rüberkommt.

Die fünf zentralen Kapitel nach der obligatorischen Einführung entsprechen exakt den "klassischen" Projektphasen Definition, Planung, Umsetzung, Abschluss. Man sollte sich aber trotzdem nicht stur an dieses Raster halten (wird meines Erachtens im Kurs auch ein wenig sehr starr dargestellt), sondern sich von vorne herein klarmachen, dass diese Phasen in der Praxis durchaus auch nebeneinander und/oder auch mal in ganz anderer Reihenfolge auftreten können. Dann werden auch scheinbare Widersprüche relativ handlich, wie denn bspw. in der Definitionsphase vor Entscheidung zur Projektdurchführung ein Kostenziel auf Basis einer Kostenplanung erstellt werden soll, wenn diese Planung erst in einer späteren Phase stattfindet.

Dreh- und Angelpunkt der Darstellung ist dabei ein (im übrigen arg fiktives) Beispiel-Projekt, an dem eigentlich alles dargestellt wird. Ganz wichtig ist es eigentlich nur, sich die Sachen von vorne herein in der Praxis klarzumachen. Idealerweise nehme man hierzu ein konkretes Projekt, an dem man mitgewirkt hat, oder wenns sein muss, auch ein fiktives Projekt. Dieses sollte man halt schon frühzeitig (= von Anfang an) zurechtlegen, und sich selbst immer wieder, in allen Phasen, eben darauf beziehen. Das macht nicht nur das Lernen leichter, vielmehr ists auch eine hervorragende Klausurvorbereitung: Ein guter Teil der Klausur baut nämlich auf eben Deinem Projekt auf. Hilfsweise kann man auch das im Kurs vorgestellte Projekt nehmen, aber das ist irgendwie nicht so prickelnd. Und wenn man eigentlich alles am eigenen Projekt schon runtergeleiert hat, sind diese Aufgaben zumeist auch ein Klacks.

Ich selbst hab es folgendermaßen gemacht: Zu der Zeit, da ich den Kurs absolvierte, hab ich gerade meine FIAE-Ausbildung hinter mir. Die meiste Zeit war ich in einem ziemlich großen Projekt involviert. Na, ungefähr 10-20 Entwickler haben da über zwei Jahre hinweg immer wieder mal irgendwelche autarken Teil-Projekte beackert. Und am Ende stand ein ziemlich fettes Stück Software. Für ebendieses Projekt entschied ich mich aus zwei Gründen: Zum einen Mal, weil ich es in allen Ecken und Enden schon kannte, und mehr noch als Anschub für mich selbst: Eine richtige Projektkoordination gab es da eigentlich nie, sondern immer nur auf Zuruf, und die ganze Umsetzung (Planung fiel gleich ganz aus) war entsprechend chaotisch. Da war für mich der Leitgedanke, wie ich es denn besser gemacht hätte.

Entscheidend ist aber meines Erachtens die Größe dieses Projekts: Zu klein sollte es nicht sein, da wirds zu schnell trivial. Zu groß aber auch nicht, da verzettelt man sich schnell. Ideal ist es sicher, ein Projekt in der Größe des Kurs-Shops zu haben, also 5-10 Mitarbeiter sind ein halbes Jahr beschäftigt. Natürlich kann man auch das eigene Projekt ein wenig herumskalieren, damits passt. Entscheidend ist, dass man selbst damit von vorne herein vertraut ist (für den Lernerfolg), und dass es irgendwie realistisch ist (für den Klausurerfolg) - für letzteres sollte man zB so Sachen im Hinterkopf haben, dass ein Projekt o.g. Größe nie mit einem Kostenziel von < 10.000€ zu packen ist, umgekehrt ein siebenstelliger Betrag bei einem reinen Softwareprojekt in dieser Größenordnung ebenso unglaubwürdig ist. Faustformel: Pro Mannmonat bei internen Projekten 5T€ einplanen, plus 30% für Hardware und vielleicht ein bisserl Luft, und gut ist. Bei externen Faktoren das Ganze mal Zwei nehmen (damit auch der Chef sich freut). Ein interner Auftraggeber ist allerdings meistens handlicher als ein externer, weil man da die Projektphasen wesentlich eher nach dem im Kors vorgestellten Schema F durchreisen kann.

Also, mit dem Projekt allein hat man schonmal die halbe Miete. Die andere (gefühlte) Hälfte der Klausur: Stupides runterleiern von Definitionen und Zusammenhängen. Hier kann ich nur raten, sich ein paar Karteikarten zu pinseln, die Struktur des Kurses in ein paar Mindmaps zu pflanzen, o.ä. und dann ab damit ins Kurzzeitgedächtnis.

Alte Klausuren gibts leider nirgends, aber ich müsste mal checken, ob ich die Abschrift "meiner" Klausur rausgeben dürfte (bin da aber eher skeptisch). Die Klausur wird übrigens ausgesprochen freundlich beurteilt, ich muss auch dazu sagen, dass es mit 92% meine bislang beste Klausur an der FeU (und zweitbeste Note bislang überhaupt) war. Und das Stück Papier hat mir beruflich (und nicht nur finanziell) auch noch mehr gebracht, als ich erwartet hätte.

So, Fragen? Noch ist das Semester frisch, noch hab ich Zeit
 
Mickey,

danke fuer Deine ausfuehrliche Beschreibung.. Endlich kommt mal 'etwas Licht in 's Dunkel' :D

Hab' aus beruflichen Gruenden auch schon mit dem Gedanken gespielt, den Kurs zu belegen. In meiner Firma laufen die Projekte auch meist etwas chaotisch und ungeplant ;)

Dann werd' ich mir den Kurs mal bestellen.
 
Mickey,

könntest du so aus dem Gedächtnis einmal die Klausur skizzieren. Ist die ML oder muss man viel schreiben?

Gruß
Eveline
 
Lerngruppe

Hallo Mitstreiter,

ich würde mich gerne einmal über das Gelesene unterhalten. Hat jemand Lust auf einen Onlinekontakt?

Bitte über PN oder ICQ

Danke, Grüßle
Eveline
 
Ich hätte Interesse mich mit darüber zu unterhalten, allerdings hab ich heut erst angefange zu lesen. Werd mit morgen auf Arbeit mal alles ausdrucken und dann händisch durcharbeiten.
 
I

immanuella

ich schließe mich gerne an, komme allerdings erst am Pfingstwochenende zum durchackern...
 
Beispiele für Projekte?

Weiß jemand wo man Beispiele für andere Projekte findet mit denen man üben kann?

Gruß
Eveline
 
Anlaufstelle #1: Dein Arbeitgeber. Falls es in Deinem Job auch nur ansatzweise mal mehr als nur Tagesgeschäft gibt, dort ansetzen und "Dein" Projekt aus Deiner Berufspraxis heraus wählen. Und nicht zögern, das Ganze ein wenig kreativ zu handhaben - halt so, wie ich an anderer Stelle schon beschrieben hatte.
 
Leider ist mein Arbeitgeber im Moment Mann und Kinder, deshalb meine Frage. Familienleben ist ja laut Definition kein Projekt, oder?;)

Gruß
Eveline
 
Ich glaube mich erinnern zu können in meinen frühen Lehrgängen zum Projektmanagement war immer der Hausbau ein Beispielprojekt, wie heute HelloWorld bei der Programmierung. Und dann rödelte die Netzplantechnik los...
 
Ja, ein Haus ist irgendwie ein Paradebeispiel, gerade weils halt doch einigermaßen komplex ist, aber dennoch verdammt gut an den üblichen Projektphasen entlangläuft, und vor allem für jedermann leicht nachvollziehbar ist (selbst wenn man noch kein Eigenheim hochgezogen hat). Fürs eigene Verständnis also durchaus zu verwenden.

Problematischer könnte es allerdings werden, den Hausbau auch in der Klausur verwenden zu wollen. Zunächstmal ists wohl leicht "ausgelutscht",nicht dass der Korrekteur gleich aufstöhnt.

Dann ist es verdammt schwierig, das Ding in von mir schonmal erwähnter Weise kreativ skalieren zu wollen: Gerade hier darf man sich wohl keine Fehler erlauben, weil diese zu schnell offensichtlich werden. Man stelle sich vor, in der Planun verzichtet man aus Kostengründen auf ein Bad...

Und letztlich: Ich bin mir nicht sicher, ob und in wie weit in der Klausur (zumindest implizit) nicht ein IT-Projekt erwartet wird.

Ich plädiere ja aus gewissen Gründen schon dafür, dass das "eigene" Projekt ganz konkret der persönlichen Erfahrung entnommen wird. Aber wenn da rein überhaupt nichts verfügbar ist (und wenns schon zig Jahre her ist), sollte man sich vielleicht doch in der Literatur umschauen.
 
Danke für die Tipps.
Ich bin echt positiv überrascht über die CD. An anderen Skripten der FernUni bin ich oft verzweifelt.
 
also ich habe vor ein paar Tagen damit begonnen, mir das Kursbuch durchzulesen und mackiere mir ersteinmal alles wichtige und fange dann später noch mal an, alles genauer durchzuarbeiten (hoffe das ich die Zeit noch haben werden bis Juli).

@Mickey: und darfst Du ne Abschrift rausgeben? Wäre zumindestens mal wissenswert, wie die Prüfung an sich abläuft.

Grüße lemusic
 
Ich habe mir das Skript auch ausgedruckt und fange jetzt an mir wichtige Dinge auf Karteikarten zu schreiben. Die habe ich dann immer in der Tasche. Wartezeiten beim Kieferorthopäden bieten sich an zum Lernen.
 
I

immanuella

Hey mickey!

Ich habe in der Vergangenheit bisher nur an Non-Profit-Projekten gearbeitet und habe noch keine Idee, wie ich das als Beispiel verwerten könnte. Überwiegend handelte es sich um das Organisieren von Schul-/Sportfesten und Christlichen Events...
Da das ausschließlich ehrenamtlich lief, wurden auch die Kosten auf dem Nullpunkt gehalten...
Wie kann ich das in der Klausur "vermarkten"?
 
Immanuella,

also das Mitorganisieren von Schulfesten etc. kann man in gewissen Weise schon als Projekte ansehen, hat aber an sich mit einem "einmaligen" Projekt wie es beim Projektmanagement beschrieben wird wenig zu tun, da man sich bei diesen privaten Events schon an vorausgangenen Veranstaltungen anlehnen kann.
Aber auch bei dieser Art von Projekten gibt es ein vorher veranschlagtes Buget, entweder durch Sponsoren oder z. B. der Schulkasse. Diese Ausgaben müssen selbstverständlich auch vorher geplant und überwacht und später nach Ende der Veranstaltung geprüft werden.
Bei dem was wir hier studieren, sollte es vorwiegend um betriebliche oder technische (Er-)Neuerungen gehen. Vielleicht fällt Dir da ja was ein und Du kannst es "durchspielen".
 
Einmaligkeit eines Projekt

Hallo lemusic,

ich finde auch Sportveranstaltungen sind einmalig. Sicher kann man auf vorherige zurückgreifen, aber das haben doch IT Projekte auch?

Laut DIN 69 901 umfasst ein Projekt zumeist neuartige Aufgaben und ist ein einmaliger Ablauf.

Wie definiert ihr "neuartig"?
 
"Neuartig" bedeutet in gefordertem Sinne, dass das zu erstellende Gewerk nicht schonmal in ganz ähnlicher Form am gleichen Ort oder unter sonst gleichartigen Bedingungen erstellt wurde.

Was die Non-Profit-Projekte betrifft: Grundsätzlich handelt es sich - wenn es denn Projekte sind - auch um Projekte. Maßgeblich sind wirklich einfach nur die Kriterien der DIN 69901. Ob da am Ende ein kommerzieller Gewinn rausspringt, oder einfach nur Spaß an der Freude, spielt da grundsätzlich keine Rolle. Aber: Auch Non-Profit produziert Kosten. Diese Kosten müssen gedeckt werden, auch wenn sie zunächst nicht offensichtlich sind. Dies gilt gleichermaßen für "Personalkosten" der ehrenamtlichen Helfer, und auch andere "versteckte" Kosten, auch in Form von Sachleistungen.

Ist übrigens einer der beliebtesten Fehler bei Projektarbeiten in der IHK-Abschlussprüfung: Personalkosten des Ausführenden = Null, weil "mein Gehalt wird doch eh gezahlt"...

Achja, ich möchte nochmals betonen, dass das Beispielprojekt, welches man für die Kursbearbeitung (und die Klausur) heranziehen will, eine gewisse Größe haben sollte, schon um glaubwürdig zu sein. Die Organisation eines Sportfests o.ä., selbst wenn es "neuartig" und "einzigartig" ist, dürfte da für mein Empfinden im allgemeinen nicht drunter fallen (wenn man nicht gerade ein paar olympische Spiele hochzieht ;))
 
ich finde auch Sportveranstaltungen sind einmalig. Sicher kann man auf vorherige zurückgreifen, aber das haben doch IT Projekte auch?
Achja, um es nochmal zu betonen: Durchschnittliche Sportveranstaltungen fallen definitiv nicht unter die Rahmenbedingungen der DIN. Dafür spricht allein schon der Umstand der prinzipiellen (und im Regelfall erwünschten) Wiederholbarkeit der Veranstaltung: Wenn die Party ankommt, ziehen wir sie same time, next year nochmal auf.

Ein diskussionswürdiger Sonderfall könnte allenfalls vorliegen, wenns ein Fest zum 50jährigen Vereinsjubiläum oder so ist: Allerdings würde ich auch hier prinzipiell verneinen, schon weil die prinzipielle Vorgehensweise (Leute einladen, Biertische aufstellen, Bier verzapfen, Besoffene abtransportieren lassen, etc.) auch in den Jahren davor und danach eingeübt wurde/wird.

Übrigens: Auch in der Klausur werden wohl irgendwelche Aktivitäten genannt uind man soll entscheiden, ob diese nun als Projekt durchgehen oder nicht. Allerdings ists da meistens eindeutiger als in hier genanntem Beispiel. Wichtig ist da nur, die einzelnen Kriterien durchzuprüfen.
 
78002 - Projektmanagement

Hallo Leute,

wenn also eine Sportveranstaltung nicht wirklich ein Projekt ist wie steht es dann mit Auswanderung?
 
Eveline,

wohin moechtest Du denn gehen?

Kann mir vorstellen, dass das Thema 'Auswanderung' einem 'klassischen Projekt' schon recht nahe kommt. Man muss auch Planen, Ueberwachen, die Planung dann ueberarbeiten, ein Budget ueberwachen etc.
 
Ich bleibe dem guten alten Deutschland erhalten, hatte nur die Idee durch die Fernsehdokumentationen der letzten Zeit. Auswandern XXL auf VOX.
 
Definition nach DIN 69901:
Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist, wie z. B.: Zielvorgabe, zeitliche, finanzielle, personelle oder andere Bedingungen, Abgrenzungen gegenüber anderen Vorhaben und projektspezifische Organisation.
(Quelle: Projekt)
Der erste wesentlicher Punkt hier dürfte die Einmaligkeit in der Gesamtheit sein: Auswanderung ist zwar für den Auswandernden selbst sicher einmalig, aber da er nur eine kleine Minderheit im ganzen Behördenapparat bei Aus- und Einwanderungsbehörden in den (u.U. auch mehr als zwei) beteiligten Staaten darstellt, und es für alle anderen Beteiligten schlichte Routine ist, dürfte es letztlich einigermaßen kniffelig werden, die Auswanderung als Projekt zu betrachten.

Man halte als Faustformel einfach fest, dass ein großer Teil der Beteiligten mit gewissermaßen neuartigen Aufgaben konfrontiert wird. Zum Vergleich betrachte man das Standardprojekt "Hausbau". Klar, man könnte nun argumentieren, dass es für Maurer, Zimmerleute und sonstige Handwerker auch nur Routine ist, eine Mauer hochzuziehen, einen Dachstuhl zu setzen und was da sonst noch alles anfällt. Aber letztlich: Kein Haus ist wie das andere, jeder der genannten Werker hat einen individuellen Plan zu erfüllen, und das Projektmanagement besteht darin, diese Projektarbeiten zu koordinieren. Eine Auswanderung ist dagegen einfach "nur" der Versuch, einen Passierschein A38 zu holen ;)

Als zweiten (und vielleicht sogar eindeutigeren) Punkt würd ich vielleicht noch ganz unschuldig fragen, wo es denn bei einer Auswanderung eine projektspezifische Organisation gibt ;)

Resumée: Man kann natürlich trefflich drüber streiten, in welcher Gewichtung die Projektkriterien betrachtet werden müssen, um zum Entschluss zu kommen, dass es sich bei einem konkreten Vorhaben um ein Projekt handelt, oder auch nicht. Dies ist aber sicher nicht Gegenstand unseres Kurses, hier sind die Abgrenzungen (wie in der Realität) gottlob sonnenklar.
 
Wie teuer ist das denn insgesamt? 98 € für den Kurs und 92 € für die Prüfung dann?
Bei uns in der Firma ist halt das interne Ding eigentlich Voraussetzung für weitere Projektmanagement-Geschichten aber ich sehe nicht ein zu versuchen dass sie mir das FU-Ding anerkennen als gleichwertige Ausbildung.
 
Richtig, 98e für den Kurs plus nochmal 92e, wenn du dich erstmalig für die Prüfungsklausur anmeldest. Wobei hier gilt, dass die Anmeldung für bis zu drei Anläufe gilt.
 
Achja, um es nochmal zu betonen: Durchschnittliche Sportveranstaltungen fallen definitiv nicht unter die Rahmenbedingungen der DIN. Dafür spricht allein schon der Umstand der prinzipiellen (und im Regelfall erwünschten) Wiederholbarkeit der Veranstaltung: Wenn die Party ankommt, ziehen wir sie same time, next year nochmal auf.
Ich kann mich dieser Argumentation nicht anschließen. Jedes Projekt ist wiederholbar. Beim zweiten Durchlauf tritt erst die Wiederholbarkeitsklausel in Kraft und der Ablauf wird zum Verfahren (ungeregelt) oder zum Prozess (geregelt). Sobald also eine komplexe Aufgabe zum ersten Mal von einer Gruppe zu lösen ist und hierzu der Methodenkasten des Projektmanagent verwendet wird, kann man von einem Projekt sprechen. Wenn also ein Sportfest nicht gerade durch einen entsprechenden Verein oder einer anderen Einrichtung mit regelmäßigen sportlichen Aktivitäten ausgerichtet wird, brauchen es nicht die Olympischen Spiele sein damit daraus ein Projekt wird.
Ein diskussionswürdiger Sonderfall könnte allenfalls vorliegen, wenns ein Fest zum 50jährigen Vereinsjubiläum oder so ist: Allerdings würde ich auch hier prinzipiell verneinen, schon weil die prinzipielle Vorgehensweise (Leute einladen, Biertische aufstellen, Bier verzapfen, Besoffene abtransportieren lassen, etc.) auch in den Jahren davor und danach eingeübt wurde/wird.
Mit dieser pauschalen Bewertung dürfte es eigentlich kaum noch Projekte geben, da alle Abläufe auf diesem Makrolevel definiert irgendwo in der Welt schon mal abgelaufen sind. Was ist wenn es hierbei zum Beispiel nicht mehr um eine geschlossene Veranstaltung handelt. Ich denke Fragen wie öffentliche Sicherheit, Brandschutz, Sanitäter, Gema Gebühren, zusätzliches Rahmenprogramm usw. wurden in der Vergangenheit nicht eingeübt.
Übrigens: Auch in der Klausur werden wohl irgendwelche Aktivitäten genannt uind man soll entscheiden, ob diese nun als Projekt durchgehen oder nicht. Allerdings ists da meistens eindeutiger als in hier genanntem Beispiel. Wichtig ist da nur, die einzelnen Kriterien durchzuprüfen.
Managementnormen sind in der Hinsicht etwas tückisch, da sie im Gegensatz zu technischen einen gewissen Auslegungsspielraum zulassen. Der ist im Übrigen bewusst so gewollt, da sich diese Normen als Leitfaden verstehen. Die individuelle Umsetzung obliegt dem Anwender.
Dies zeigt sich zum Beispiel dadurch, dass in der Praxis immer dann mit Projektstrukturen gearbeitet wird, wenn die zu lösende Aufgabe eine andere Organisationsstruktur, als vorhanden, erfordern würde. Die Definition wird in diesem Fall in Richtung "Passiert nicht oft genug, damit sich eine Restrukturierung lohnt" ausgelegt.

Gruß
Ritschi
 
Druckfunktion

Moin!

Kann ich die Kursinhalte in einem Rutsch ausdrucken? Oder muss ich jedes PDF einzeln öffnen (bitte nicht...)?

Gruß und Dank!

Pavian

Nachtrag:
Ok, vermutlich "Kursbuch.pdf", oder?
 
Was ist ein Projekt?

Hallo Ihr,

noch einmal die Frage: Was ist ein Projekt? Ist die EM ein Projekt? Ist doch eigentlich auch nur eine Sportveranstaltung, nur etwas grösser.
 
Ein Projekt ist in der IT ein in sich abgeschlossenes Vorhaben: Z.B. Umstellung der IT-Landschaft, Neueinführung eines IT-Produktes, Neuentwicklung bzw. Anpassung der vorhandenen IT-Infrastruktur und noch mehr. Projekte können in Teilprojekte unterteilt werden, wenn es sich um eine große Sache handelt.
 
EM - ein Project?

Hallo,

ansich ist die EM kein Project, zumind. nicht für die FIFA.

Für den Staat (Österreich/Schweiz) ist es schon als Project zu betrachten, da dies für die Staaten einmalig, zeitlich und finanziell begrenzt, eine eindeutige Zielvorgabe hat und mit einem begrenzten wenn auch großem personellen Aufwand durchgeführt wird.

Also ist das meiner Meinung nach ein Proect.
Grüße Heiko
 
Eveline,

also Auswandern ist ein Project, da auch der Umzug einer Familie ein Project ist. Beim Auswandern muss man ja auch viel beachten, es ist einmalig, man hat ein Ziel, welches man in einem bestimmten Zeitraum erledigen will und man auch auch nur eine bestimmte Summe dafür zur Verfügung.

Also kannst planen :)

Ich werde wahrscheinlich für die Zertifizierung ein Project aus meiner Firma nehmen, wo ich ein weig mit zu tun habe.

Gruß Heiko
 
Was ist ein Projekt?

Hallo Heiko,

ich denke auch das Auswanderung und EM ein Projekt sind, werde mich aber für die Klausur intensiv mit dem Beispiel des Kurses beschäftigen.

Muss auch noch Mikro (Theorie der Marktwirtschaft) im September bewältigen.
 
Vor über einer Woche habe ich mich zur Klausur angemeldet. Bekomme ich jetzt noch eine Nachricht vom Fachbereich, oder soll ich einfach am 26 Juli zur Klausur gehen? Darf man eigentlich Unterlagen zur Klausur mitbringen oder nur etwas zum Schreiben und Papier?

Gruß
Andreas
 
Anmeldung

Hallo Andreas,

ich fahre einfach nach Karlsruhe. Kann keine Bestätigung finden:confused:. Aber die Prüfungsgebühren wurden schon eingezogen.

Gruß
Eveline
 
Sicher, ob die Anmeldung "erfolgreich" war? Zunächstmal hab ich den Wisch, der dem Kurs beilag, ans Lehrgebiet gefaxt. Daraufhin erhielt ich das Formular für die konkrete Anmeldung, wo ich auch den Ort auswählte (ich schreib in Köln). Auf diese Anmeldung hin erhielt ich noch per Post eine Bestätigung - die mir unter anderem deswegen so in Auge stach, weil hier explizit betont wurde, dass man bei Nichtteilnahme einen Fehlversuch bewirkt.

Also ruhig nochmal nachsehen und ggf. nachhaken. Anders als bei "normalen" Klausuren ist es hier eher unwahrscheinlich, dass die Klausuraufsicht noch ein paar Freiexemplare der Klausur zur Hand hat, wo man auch bei verpennter Anmeldung (wobei das "Verpennen" durchaus auch auf Seiten der FeU liegen kann) noch mitschreiben kann: Jeder CBT-Teilnehmer erhält ein persönliches Klausurexemplar, wo Name und Anschrift schon voreingestellt sind.
 
Vielen Dank für die Antworten. Ich habe jetzt die Bestätigung per Mail bekommen. Ich hoffe das reicht aus. Wie mir gesagt wurde, brauche ich für die Klausur nur meinen Personalausweis und einen Stift.

Gibt es in der Klausur auch Multiple-Choice-Fragen?

Gruß
Andreas
 
Klausur

Hallo,

ich schreibe nächsten Samstag (26.7.) meine Klausur in Frankfurt. Meine Anmeldung hat prima geklappt, habe die Anmeldungsbestätigung zurückbekommen wo der genaue Raum mit drauf stand. Meine Freundin schrie gerade, ein Plan hängt wohl auch in der Uni aus.

Ich habe den ausgedruckten Schriftsatz durchgearbeitet und glaube auch oft genug das Glossar durchgelesen (bin net so der Lerntyp). Bin voller Hoffnung, dass ich meinen Arbeitgeber der das ganze zahlt mit nem guten Ergebnis überraschen kann. Denke auch nicht, dass die Aufgaben so schön wie auf der CD sein werden, wäre wohl zu schön und 2 h wären dafür auch zu lang.

Das einzig negative eigentlich ist, dass der Kurs mit 30 h lernen irgendwie zu wenig bemessen ist, hab schon mehr als 50 verbraucht und muss (meine Freundin strietzt mich :D) wohl noch ein paar machen.

Grüße lemusic
 
lemusic,

bei mir stand in der Anmeldebestätigung per Mail nichts von einem Raum. Wo hängt denn der Plan in der Uni aus?

Gruß
Andreas
 
Klausur am Samstag

Ich habe jetzt eine Mail bekommen, dass es zu Raumänderungen kommen kann und einen Link wo man sich informieren soll.
Leider finde ich immer noch keine Anmeldebestätigung - vermutlich falsch abgeheftet.
Aber wenn ich im Verteiler für die Raumänderung bin habe die bei der FernUni irgendwie meinen Namen.
Hoffe ich.
 
https://www.isdb.fernuni-hagen.de/weiterbildung/files/pdf/zertifizierung/Hoersaele_26_07_08.pdfHabe auch die Mail gerade gelesen, also am besten Samstag früh oder Freitag abend nochmal auf den link gehen. um eventuelle Änderungen mitzubekommen.

Johann-Wolfgang-Goethe- H V
Universität Frankfurt HG, Gebäudeteil D
<--rigendetwas davon ist bestimmt ne Hörsaal-Nummer

War ja noch nie in einem, also weiß ich auch net wie die Bezeichnungen sind. Laut meiner Freundin hängt im Eingangsbereich so ein Plan auch immer aus. Und wenn nicht: fragen
 
Johann-Wolfgang-Goethe- H V
Universität Frankfurt HG, Gebäudeteil D
<--rigendetwas davon ist bestimmt ne Hörsaal-Nummer

Die Raumnummer ist 'H V'. Jeder Hoersaal ist mit einer roemischen Ziffer gekennzeichnet.

Einen Plan, wo welche Klausur geschrieben wird, haengt in der Frankfurter Uni nicht aus. Also nicht vergessen, vorher nochmal im Internet zu schauen ;) .. Nur wenn sich kurzfristig der Hoersaal aendert, haengt dann ein Zettel an der entsprechenden Tuer.

Man kann den Hoersaal aber nicht verfehlen. Einfach den ganzen angehenden Informatiker nach
 
Die Raumnummer ist 'H V'. Jeder Hoersaal ist mit einer roemischen Ziffer gekennzeichnet.
Kann sein, dass wir von unterschiedlichen Gebäuden reden, aber ich hab da eine etwas andere Erinnerung - namentlich vom Studientag 1612/13: Und zwar gibt es einmal einen Hörsaal H 5 (arabisch) und - ein halbes Stockwerk höher - einen Hörsaal H V (römisch). Fiel deswegen auf, weil alle angehenden Informatiker an jenem Tag in den H 5 strömten, und die Veranstalter im H V sich wunderten, dass nur so wenig Leute da waren.

Also: Lieber zweimal hinschauen
 
Kann sein, dass wir von unterschiedlichen Gebäuden reden, aber ich hab da eine etwas andere Erinnerung - namentlich vom Studientag 1612/13: Und zwar gibt es einmal einen Hörsaal H 5 (arabisch) und - ein halbes Stockwerk höher - einen Hörsaal H V (römisch). Fiel deswegen auf, weil alle angehenden Informatiker an jenem Tag in den H 5 strömten, und die Veranstalter im H V sich wunderten, dass nur so wenig Leute da waren.

Also: Lieber zweimal hinschauen ;)

Da sind sie ganz unverhofft in einem anderen Gebaeudeteil gelandet :D

Im Hauptgebaeude Gebaeudeteil D ist jeder Hoersaal mit einer roemischen Ziffer gekennzeichnet. Die arabischen Ziffern findest Du im Hoersaalgebaeude .. Stehst Du vor einem Hoersaal mit roemischer Ziffer, musst Du einfach nach links durch die Tuer und eine halbe Treppe tiefer. Schon stehst Du im Hoersaalgebaeude :p ;)
 
Ah, so ist das. Sollte man natürlich wissen, dass es zwei Gebäudeteile sind. Insbesondere, da man innendrin auch gar nicht so genau merkt, dass man da im Grunde in den Nebenbau wechselt.

An anderer Stelle wurde ja schonmal erwähnt, dass das Auffinden des richtigen Klausurraums als erster Teil der Prüfungsleistung angesehen werden könne (oder sowas in der Art)
 
Naja ich denk mal soviele werden Samstag nicht in der Uni rumlaufen und ein ordentlicher Student *lach ist ja meist vor der Zeit da
 
Naja ich denk mal soviele werden Samstag nicht in der Uni rumlaufen ...

Lass' Dich ueberraschen :D .. Vor einem Jahr fand zur gleichen Zeit ein Intelligenztest fuer Kinder und im letzten Semester hatten zur gleichen Zeit die regulaeren Frankfurter-Studenten auch schriftliche Pruefungen :p

Aber keine Sorge, der Hoersaal ist leicht zu finden und manchmal schreibt die Aufsicht auch die Kursnummer an die Tuer
 
So bin glücklich und auch irgendwie erleichtert von der Klausur zurück und denk auch, dass ich bestanden hab *g so schwer wars ja nicht, nur das ich mich schon immer mit ein paar Dingen in der Schulzeit nie anfreunden konnte und es bis jetzt auch net drauf hab.
Raum hab ich auch prima gefunden, auch wenn ich nirgends ein Bauteil D gesehn hab.
 
Meld mich auch zurück, erste Java-Klausur des Semesters abgehakt. Meine Meinung: Wer die nicht bestanden hat, ist wirklich selbst schuld
 
Mickey

danke für die Hinweise zur Klausur! Inhalt war genauso wie Du beschrieben hattest, viele Definitionen, eigenes Projekt ausdenken (oder alternativ das aus dem Kurs nehmen). Etwas irritierend fand ich, dass man nur "weisses Papier" zu Verfügung hatte und sich die Formblätter selber ausdenken sollte. Für das Balkendiagramm (das man zu seinem selbst gewählten Projekt zeichnen sollte) wäre es doch ganz schön gewesen wenigsten ein karriertes Papier zu Verfügung zu haben.

Wäre schön, wenn die Fernuni noch mehr so Fächer übergreifende Weiterbildungskurse entwicklen würde.

viele Grüsse
 
Zertifikat

Moin!

Gibt's für eine bestandene Klausur in Projektmanagement eigentlich einen Leistungsnachweis mit Note oder lediglich ein Zertifikat ("...hat bestanden").

Also mit oder ohne Note????

Viele Grüße!
Pavian Krause
 
Nur ein Zertifikat. Angeblich kann man sich auf Antrag auch ein Zertifikat mit Note ausstellen lassen.

Michael
 
Fehlermeldungen im Internet Explorer abschalten

Moin!

Ich arbeite den Kurs am Bildschirm durch.

Im Internet Explorer 7 erscheinen immer wieder Warnhinweise wg. irgendwelcher ActiveX-Elemente und anderem Teufelszeugs.

Weiß jemand, wie ich diese Meldungen für die Kursseiten DAUERHAFT abschalten kann? Ich habe schon versucht, in den Sicherheitseinstellungen alles zu erlauben (aktivieren), aber es bringt nichts.

Vielen Dank!

Gruß
Pavian Krause
 
Danke Mickey!

Aber gibt es vielleicht auch eine Lösung, wenn ich Firefox NICHT verwenden will?

Ich benutze normalerweise Opera 9.5 und nur für diesen Dateikurs den Internet Explorer und möchte nicht noch ein Programm installieren, weil meine Festplatte eh fast überläuft.

Ansonsten stimme ich zu, dass Firefox Vorteile gegenüber dem Internet Explorer bietet (Opera aber auch...).

Gruß!
Pavian Krause
 
Schreibe die Klausur am 13.9. in Bochum. Ist noch jemand dabei??? Ich habe die Beiträge in diesem Forum gelesen und da sind ein paar gute Infos dabei. Danke! Wie sieht es denn mit den alten Klausurfragen aus? Kann da jermand noch ein paar Beispiele geben? Ich bin erstaunt, dass alle anscheinend mit den 2 Stunden ausgekommen sind. Klingt so wenig.
Braucht vielleicht jemand die 300 ausgedruckten Seiten nicht mehr?? Ich würde sie abkaufen, mein Drucker ist gerade kaputt...

Grüße aus dem Ruhrgebiet,

Karin
 
Ablaufplan

Hallo allerseits, vielleicht schaut ja jemand trotz Semesterferien hier mal rein.
Ich bin bei der grafischen Darstellung der Ablaufplanung im Balkendiagramm (Gantt) darüber gestolpert, dass bestimmte Aktivitäten schon beginnen, obwohl der Vorgänger noch gar nicht beendet war. In der Vorgangsliste waren die aber eindeutig als Vorgänger ausgewiesen.
Nun bin ich etwas ratlos, denn ich kenne das nur, dass der Vorgänger auch richtig abgeschlossen sein muss, bevor der Nachfolger beginnen kann. Habe ich die entsprechende Passage übersehen? Oder wird das bei PM nicht so eng gehandhabt?

Außerdem habe ich noch eine Frage zum Projektcontrolling: Im Kurs werden nur die verschiedenen dazugehörigen Arten aufgezählt. Eine genauere Erklärung und Ablaufbeschreibung gibts dazu aber nicht. Habe ich die nur überlesen oder reicht es, einfach die Arten zu kennen und gut ist.
Vielen Dank und viele Grüße Ute
PS:Schreibt noch jemand von euch am 13.9. in Berlin?
 
(...)
Außerdem habe ich noch eine Frage zum Projektcontrolling: Im Kurs werden nur die verschiedenen dazugehörigen Arten aufgezählt. Eine genauere Erklärung und Ablaufbeschreibung gibts dazu aber nicht. Habe ich die nur überlesen oder reicht es, einfach die Arten zu kennen und gut ist.
(...)

Du meinst sicher die Auflistung: Ablauf-, Kosten-, Ressourcen-, Qualitäts-, Termin-Controlling!?!?!?

Kostencontrolling: Soll-Ist-Vergleich
Termincontrolling: Meilenstein-Trend-Analyse
Qualitätscontrolling: Statusberichte, Tests, Reviews (Qualitätssicherung)

Gruß!
Pavian Krause
 
Ja genau die meinte ich.
Denn werde ich mal das Kursmaterial dazu noch ein bisschen durchforsten, ob es noch was zu Ressourcencontrolling gibt.
 
ich schreibe die Klausur in 02/ in Köln. Ist jemand an einem Austausch interessiert?
LiMo
 
I

immanuella

ich schreibe die Klausur auch 02/09 in München und würde mich ab Dezember über regen Austausch freuen!

Liebe Grüße
 
habe auch vor die Klausur im Februar in Karlsruhe zu schreiben.
Und bin auch an Austausch interessiert.

Viele Grüße

Tina
 
I

immanuella

ich beginne nächste Woche mit dem Lernen und dachte mir Kapitel für Kapitel zusammenzufassen.
Wie weit seid Ihr mit dem Lernen?

Liebe Grüße
 
ich habe vor gut 3,5 Wochen den Kurs belegt, wie lange dauert es denn
bis zum Versand? Finde das schon sehr lange..

Vielen Dank und Grüße,
Jacka
 
Ja, das kann - wenns schon mitten im Semester ist - durchaus ein paar Wochen dauern.

Falls Du allerdings vorhaben solltest, im Februar oder März an der Klausur teilzunehmen, könnte es schwierig werden: Die Anmeldefrist ist nämlich schon am 1.12. beendet gewesen. In dem Fall würd ich anraten, mal beim Lehrstuhl anzurufen und zu fragen, was da so geht.
 
Danke! Da bin ich ja beruhigt!

Ich wusste garnicht, das es im Februar schon eine Prüfung gibt.
Das schaffe ich wohl nicht mehr! ;o)

Es gibt ja auch Null Info dazu.. In der LUV steht gerade mal das Standardgrundgerüst
ohne jeglichen Bezug..
Oder bin ich blind und finde es nur nicht!?!

Dann übe ich mich mal in Geduld! :eek:)

Viele Grüße,
Jacka
 
I

immanuella

Jacka,

ich schreibe im Februar 09 die Klausur und habe mich auch noch nicht angemeldet. Ursprünglich hatte ich mich für Sommer 08 angemeldet, konnte dann aber aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Mir wurde gesagt, dass ich mich telefonisch bis Januar 09 für die Klausur am 21.02.09 oder am 28.03.09 anmelden könnte.

Liebe Grüße
 
Das klingt gut! Für welchen Bearbeitungszeit ist denn der Kurs ausgelegt?
Schafft man das in 3 Monaten?


Viele liebe Grüße,
Jacka
 
@Jacka: Kommt auf Deine Vorkenntnisse an... für PM hab ich knapp zwei Monate gebraucht, allerdings hätte ich wesentlich früher angefangen, wenn ich nicht mit den Instrumenten des PM schon umfassend von Berufs wegen vertraut gewesen wäre. Wobei, der Anteil derjenigen Sachen, die man auswendig lernen (oder besser noch: verinnerlichen) sollte, ist auch nicht soo wild. Viel interessanter ist es halt, sich ein eigenes Praxisbeispiel zurechtzulegen, und sich an diesem entlangzuhangeln - auch zur Klausurvorbereitung. Aber das hab ich hier schonmal erläutert.
 
Danke mickey! Ich befasse mich jetzt auch schon einige Zeit mit dem Thema, auch beruflich. Die grundlegenden Elemente sind mir an sich bekannt.
Mein Vater ist GPM zertifizierter Senior Projektmanager (Level B).
Ich denke, da bin ich gut gerüstet! ;o)

Mal schauen, wenn der Kurs da ist wie umfangreich das dann aussieht.

Wie läuft denn so ein CD-ROM Kurs ab, wie muss man sich das vorstellen?
Sind das Videos?

Entschuldigt meine viele Fragen! :eek:)

Vielen Dank und Grüße,
Jacka
 
Der CD-ROM Kurs ist wie eine interaktive Internetseite mit Animationen usw. aufgebaut. Zum Glück liegt der Kurs auch als PDF bereit, dann kann ihn sich ausdrucken und erstmal durchlesen.
Da bin ich nun dabei und will die Klausur im Februar schreiben.
Der 1.12. ist der Termin für die generelle Anmeldung zur Klausur. Also das man überhaupt eine schreiben will, dann bekommt man alle Unterlagen dazu und kann sich bis Anfang Februar für die Klausur im Februar oder März anmelden.
Gebühr für die Klausur ist dann auch nochmal ca. 90 Euro.

Gruß

Tina
 
Tina,

danke für die Infos!

Dann werde ich die FernUni mal Anschreiben, ob ich mich trotzdem noch melden kann!

Viele Grüße,
Jacka
 
Klausur im Februar

Hallo zusammen, ich hatte den Kurs eigentlich letztes Semester belegt (ich studiere WInf in Teilzeit), habe aber nicht geschafft, das Material durchzuarbeiten. Nun habe ich vor, mich für die Klausur im Februar anzumelden (in München). Die Unterlagen dafür habe ich letzte Woche zugeschickt bekommen. Beruflich habe ich mit Projekten noch nicht allzu viel zu tun. Das möchte ich aber irgendwann ändern. Für Austausch während der Vorbereitung bin ich gerne zu haben. Schöne Grüße und viel Erfolg schon mal, Daniel
 
Zusammenfassung

Hallo,

bin gerade dabei eine Zusammenfassung des Scriptes zu erstellen.
Vielleicht hat ja noch jemand einen Zusammenfassung erstellt. Dann könnte man diese hier austauschen.

Gruß

Tina
 
I

immanuella

ich bin mit dem Skript noch nicht durch - benutze aber ausschließlich die Hagen-Unterlagen!
 
exkurse

Hallo,

weiß jemand ob die Informationen der Exkurse auch Bestandteil der Klausur sind? Oder ob diese nur dem Verständnis dienen.

Gruß

Tina
 
I

immanuella

Nee, keine Ahnung!

Welche Exkurse meinst Du genau???
 
I

immanuella

So wie ich das hier im Forum verstanden habe, geht es hauptsächlich darum, erklären zu können, was ein Projekt ist, wie sich Projektmanagement definiert, wie die einzeln Phasen heißen, was sie beinhalten, wie ihre Instrumente aussehen; man sollte wohl in der Lage sein, eine Baumstruktur oder eine Mindmap mit Arbeitspaketen erstellen zu können; gefragt wird auch nach Projektstrukturplan, Vorgangsliste, Ressourcenplanung, Controlling, Qualitätssicherung und Abschlussphase; zudem sollte ein (vorbereitetes, möglichst eigenes) Projekt skizziert werden können...

Ich vermute mal, das die Exkurse nur dazu dienen, den Inhalt zu verstehen, damit die Fachbegriffe auch richtig angewendet werden können; Teil der Prüfung sind sie wohl nicht...

Dies ist natürlich alles OHNE GEWÄHR!!!
Und darf gegebenenfalls gerne berichtigt werden!!!

Grüßchen
Anke
 
I

immanuella

ich bin jetzt mit dem Skript durch!

Zum Lernen habe ich mir eine große (A1) Mind Map erstellt und ins Klo gehängt. Darauf stehen sämtliche Phasen mit ihren wichtigen Schlagworten.

Ich werde mir nochmals die Zuasammenfassungen aus den einzelnen Kapiteln einprägen und das dazugehörige Fach-Vokabular; ein eigenes Projekt habe ich mir bereits ausgedacht, das ich in die vorgegebenen Formblätter übertrage.

Ich denke, so kann eigentlich nix mehr schief gehen!

Oder wie macht Ihr das ???

Liebe Grüße
 
I

immanuella

So, zur Sicherheit habe ich mir noch alle Fachbegriffe auf Karteikärtchen geschrieben...
 
also ich lese noch ein paar Mal meine Zusammenfassung. Habe auch nochmal die Kapitelzusammenfassungen im Script gelesen.
Habe eine Mini Mind Map.
Lasse mich von meinem Freund abfragen und werde dann die nächsten Tage noch alle Dokumente für mein Beispielprojekt anlegen.
Damit ich mal alles gemacht habe.

Schreibt eigentlich noch jemand in Karlsruhe???

Gruß

Tina
 
schreibt jemand die Klausur am Samstag (21.02.) in München und hat anschließend Lust auf ein gemeinsames Mittagessen o. ä.? Ich wünsche schon mal allen, die die Klausur schreiben, viel Erfolg. Schöne Grüße Daniel
 
Oben