Abschlussarbeit

  • Ersteller des Themas Yvonnsche
  • Erstellungsdatum
Soooooo, Ihr Lieben - nun ist es amtlich. Gestern kam die Bacheloretten-Ernennungsurkunde, Zeugnis und der ganze Papierkram. Auf dem Adressfeld des Anschreibens steht hinter meinem Namen jetzt ein B.A. - finde ich irgendwie nett, das Hagen das gleich dazusetzt! Meine Gesamtnote ist die gleiche wie die BA-Arbeitsnote. Wenn das mal nicht ein glattes, schönes Ergebnis ist *freu*.
Auch hier nochmal meinen herzlichsten Glückwunsch, Sandra! Das ist wirklich suuuuuuuupertoll, dass Du jetzt fertig bist und dann noch so erfolgreich. Ich weiß noch... damals... als ich Dich auf meiner ersten PV traf.... jaja, damals....;-))
Lass Dich feiern, alles Liebe
Lucky :)
 
Soooooo, Ihr Lieben - nun ist es amtlich. Gestern kam die Bacheloretten-Ernennungsurkunde, Zeugnis und der ganze Papierkram. Auf dem Adressfeld des Anschreibens steht hinter meinem Namen jetzt ein B.A. - finde ich irgendwie nett, das Hagen das gleich dazusetzt! Meine Gesamtnote ist die gleiche wie die BA-Arbeitsnote. Wenn das mal nicht ein glattes, schönes Ergebnis ist *freu*.
Mensch Mädel, einen riesigen Freibeuterinnen-Glückwunsch zur vollzogenen Bachelorette!!! Das gibt drei donnernde Salut-Schüsse mit der Bordkanone! Und das wird gefeiert! Bis der Chefarzt persönlich kommt...Jawoll! *Rumfässer ranroll*
 
M

Myrmid

@vittoriacolonna: Huch, das wäre mir jetzt ja fast entgangen. Aber gottseidank nur fast. ;)
Also auch von mir herzliche Gratulation, Frau "BA"!!! Feier schön! :)
 
Soooooo, Ihr Lieben - nun ist es amtlich. Gestern kam die Bacheloretten-Ernennungsurkunde, Zeugnis und der ganze Papierkram. Auf dem Adressfeld des Anschreibens steht hinter meinem Namen jetzt ein B.A. - finde ich irgendwie nett, das Hagen das gleich dazusetzt! Meine Gesamtnote ist die gleiche wie die BA-Arbeitsnote. Wenn das mal nicht ein glattes, schönes Ergebnis ist *freu*.
Schick!! Kopie machen, an die Wohnzimmertür damit, vorbei laufen und selig grinsen!!
 
Soooooo, Ihr Lieben - nun ist es amtlich. Gestern kam die Bacheloretten-Ernennungsurkunde, Zeugnis und der ganze Papierkram. Auf dem Adressfeld des Anschreibens steht hinter meinem Namen jetzt ein B.A. - finde ich irgendwie nett, das Hagen das gleich dazusetzt! Meine Gesamtnote ist die gleiche wie die BA-Arbeitsnote. Wenn das mal nicht ein glattes, schönes Ergebnis ist *freu*.
Hab ich total übersehen! :oops: Meinen allerherzlichsten Glückwunsch.
Das so super! Wie fühlt man sich denn jetzt so als amtlich beglaubigte B.A. KuWi?
 
Hab ich total übersehen! :oops: Meinen allerherzlichsten Glückwunsch.
Das so super! Wie fühlt man sich denn jetzt so als amtlich beglaubigte B.A. KuWi?
Dankeeeee, Kuni! Ach, das ist irgendwie wie nach einem Geburstag: Man weiß, dass man jetz älter und weiser geworden ist, aber fühlt sich genauso wie vorher. Denn man kann es eigentlich gar nicht glauben ... das dauert wohl einen Moment.
 
nach meiner vorletzten gehaltserhöhung hatte ich da plötzlich eine *zensur* als erste zahl beim brutto stehen. ich hätte immer gesagt, ich geb da nicht viel drauf. und ich war von mir selbst überrascht: ich hab mich viel besser gefühlt mit dieser zahl. viel selbstbewusster. hatte allerdings auch was damit zu tun, dass ich endlich mal überhaupt von einem angemessenen gehalt (für einen akademiker in dieser branche) sprechen konnte.
 
Wie glücklich einen doch eine simple Zahl machen kann, ist echt unglaublich!
Ich hab vor zwei Jahren bei einem nationalen Zeichenwettbewerb mitgemacht und den 2. Platz belegt. Jaja, die 2 ist schon eine feine Zahl:D
Oder wenn die Prüfungsergebnisse kommen freut man / frau sich auch über eine x , y;)
 
Note ist da!

*freu* *freu* *freu* *freu* freu* *megafreu*

Bin sehr zufrieden ... Fühlt sich richtig gut an alles, für die Philosophen unter uns: ataraxia ist erreicht! Hat sich die ganze Plackerei gelohnt!!! Also Leute: Haltet durch, Fernstudium (erster Teil) geschafft zu haben ist einfach großartig!!!

LG

Sabine
 
Note ist da!

*freu* *freu* *freu* *freu* freu* *megafreu*
Bin sehr zufrieden ... Fühlt sich richtig gut an alles, für die Philosophen unter uns: ataraxia ist erreicht! Hat sich die ganze Plackerei gelohnt!!! Also Leute: Haltet durch, Fernstudium (erster Teil) geschafft zu haben ist einfach großartig!!!

LG

Sabine

*freu* *freu* *freu* *freu* freu* *megafreu**freu* *freu* *freu* *freu* freu* *megafreu*

dito!
 
*Gratulier*Gratulier*Gratulier*Gratulier*Gratulier*Gratulier*Gratulier*!!!!!!
Ach, ist das schön! (Ich hatte mir vorgenommen, bis nach Ende meiner diessemestrigen Prüfungsphase abzutauchen, naja, ist nicht ganz gelungen, das Abtauchen...aber es ist einfach toll zu hören, das jemand fertig geworden ist!)
 
Note ist da!
*freu* *freu* *freu* *freu* freu* *megafreu*
Bin sehr zufrieden ... Fühlt sich richtig gut an alles, für die Philosophen unter uns: ataraxia ist erreicht! Hat sich die ganze Plackerei gelohnt!!! Also Leute: Haltet durch, Fernstudium (erster Teil) geschafft zu haben ist einfach großartig!!!
LG
Sabine
HERZLICHSTEN GLÜCKWUNSCH!!!! Das ist ja echt toll!! Und bestimmt ein super Gefühl!! Es lebe Epikur, der diesem Gefühl gleich mal einen Namen gegeben hat:D
 
Wie cool, Bine - willkommen im Club ;-))) Du wirst wahrscheinlich erst in ein paar Tagn überreißen, was Du da geschafft hast.
Freut mich sehr für Dich, dass Du auch zufrieden bist.
 
Ich greife jetzt mal diesen Fred auf.
Wollte mal hören, wer schon an die BA-Arbeit in diesem oder im nächsten Semster denkt, oder wie ich mitten drin bin.
Vllt können wir uns ja mal austauschen....

Ich schreibe grade mal an meiner Litliste. Leider gibt es keine direkte Literatur zu meiner Themenidee. Ich möchte verschiedene Bereiche abdecken (transdisziplinär), so etwa G4-6. :D
 
Ich steige auch gerade in die BA-Arbeit ein. Aktuell versuche ich, mein Thema einzugrenzen. Leider fallen mir dabei fünf neue, andere Themen pro Tag ein...irgendwie ist die ganze Sache noch nicht konkret genug. Naja, wird schon noch.
 
Ich bin auch nächstes Jahr dabei bzw. soweit, wenn alles gut geht. Wahrscheinlich zum Sommersemester 2013. Ideen habe ich einige, noch recht unkonkrete (Fachschwerpunkt Literatur) - aber es ist ja noch ein Weilchen hin.
 
Ideen hätte ich auch, die springen einen ja wirklich ständig förmlich an....:p Muss bei Gelegenheit mal recherchieren, was die Literatur da so hergibt.
 
Nimmt jemand von Euch ein Thema, das in den HA´s als Ausblick im Fazit angeführt wurde?
Mich würde interessieren, wie man damit fährt, wenn man das BA-Thema als Weiterführung einer HA gestaltet.
 
nachdem ich mich grade wieder mit Hagen angelegt habe und Sachen regeln mußte, bin ich halt auf diese Seite gestoßen...
UND?!? wie weit bist du?

Ich stricke immer noch an dem Exopsé.
 
Ich stricke auch am Exposé. Mein Thema war zunächst so weit gefasst, dass ich es eingrenzen wollte - etwas, das schwieriger als gedacht war. Jetzt aber habe ich einen - wie ich meine - halbwegs guten Zugang gefunden.
 
Hi Leute,

Hab in zwei Wochen meine letzte Modulprüfung und dann fehlt mir "nur" noch eine PV und die Bachelorarbeit.
Wies aussieht kann ich allerdings die letzte PV erst nächsten Sommer machen, da ich während der Volleyball-Saison einfach keine Möglichkeit habe, ein dreitätiges Seminar zu machen und auch die Online-Veranstaltungen sind meistens nicht geeignet für mich, da die Webinar Sitzungen immer genau in meiner Trainingszeit sind. Mit der Bachelorarbeit könnte ich allerdings schon Anfang August beginnen. Ist das ein Problem?
Ich mein man kann doch sicher mal die Arbeit schreiben und dann hald liegen lassen und das ganze formale Zeug dann einreichen wenn man die letzte PV auch in der Tasche hat!? Richtig?
 
Hi Leute,

Hab in zwei Wochen meine letzte Modulprüfung und dann fehlt mir "nur" noch eine PV und die Bachelorarbeit.
Wies aussieht kann ich allerdings die letzte PV erst nächsten Sommer machen, da ich während der Volleyball-Saison einfach keine Möglichkeit habe, ein dreitätiges Seminar zu machen und auch die Online-Veranstaltungen sind meistens nicht geeignet für mich, da die Webinar Sitzungen immer genau in meiner Trainingszeit sind. Mit der Bachelorarbeit könnte ich allerdings schon Anfang August beginnen. Ist das ein Problem?
Ich mein man kann doch sicher mal die Arbeit schreiben und dann hald liegen lassen und das ganze formale Zeug dann einreichen wenn man die letzte PV auch in der Tasche hat!? Richtig?
 
Um die Zulassung zur BA-Arbeit zu bekommen musst du deine Scheine (10 bzw. 11 Module + 3PVs - Teilnahmescheine) einreichen.

Sprich doch mal dein Problem in Hagen an.
Ansonsten, kannst du ja mit deinem Betreuer dein BA-Thema andenken und vorbereiten.

§ 13
B.A.-Abschlussarbeit
(1) Die Zulassung zur B.A.-Abschlussarbeit erfolgt auf schriftlichen Antrag beim Prüfungsamt der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, dem ein Nachweis der erfolgreichen Bearbeitung von 10 Modulen und der Teilnahme an 3 Präsenzveranstaltungen beizufügen ist. Die B.A.-Abschlussarbeit kann nur im Fachschwerpunkt geschrieben werden.
 
Hallo Balina,
du hast hier irgendwo doch neulich den Beipackzettel zur BA-Arbeit eingestellt. Ich finde den Beitrag nicht mehr, könntest du nochmal??? Auf den offiziellen Hagener Seiten finde ich auch nichts, ist wohl heute auch nicht mein Tag...
 
http://www.fernuni-hagen.de/KSW/download/formulare/Beipackzettel-BA-MA-Arbeiten.pdf


Beipackzettel für Bachelor- und Masterarbeiten
 Bearbeitungszeit:
Im Vollzeitstudium haben Sie drei Monate Bearbeitungszeit, im Teilzeitstudium
oder als StudiengangszweithörerIn sechs Monate.
Sollten Sie während der Bearbeitungszeit krank werden, wird bei Vorlage eines
ärztlichen Attests beim Prüfungsamt die Abgabefrist entsprechend verlängert.
 Umfang:
Der in der Prüfungsordnung geregelte Umfang von 50 bis max. 80 Din-A4-Seiten (im
Master) bzw. 40 bis 50 Din-A4-Seiten (im Bachelor) bezieht sich auf den reinen Text
(also ohne Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis).
 Seiten-Layout:
Bitte lassen Sie auf jeden Fall einen angemessenen Korrekturrand.
Vermeiden Sie es, den Text "zusammenzuquetschen" oder "auseinanderzuzerren" mit
dem Ziel, doch noch auf die richtige Seitenzahl zu kommen.
Gut lesbar ist eine 12-Punkt-Schriftgröße mit einem anderthalbzeiligen Zeilenabstand
(ca. 2.500 Zeichen pro Seite) und Blocksatz.
Denken Sie an die fortlaufende Seitennummerierung.
 Deckblatt:
Folgende Angaben sind notwendig:
Bezeichnung des Studiengangs
Thema der Arbeit
Ihr Name und Ihre Matrikel-Nr.
Name des Prüfers
Datum der endgültigen Abgabe
 Die letzte Seite:
Auf der letzten Seite versichern Sie, dass Sie die Arbeit selbstständig verfasst
und keine anderen als die angegebenen Quellen benutzt haben. Darunter setzen Sie
das Datum und Ihre Unterschrift. Darüber hinaus s. § 13 der Prüfungsordnung.
 Abgabe der Arbeit:
Die Arbeit ist in gebundener Form (Buchbindung) in dreifacher Ausfertigung an das
Prüfungsamt der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften zu senden. Bitte lassen
Sie dem Themensteller eine elektronische Form der Arbeit direkt zukommen.
Wenn möglich, lassen Sie bitte Ihren Namen und den Studiengang auf den Buchrücken
drucken.
 
Habe gerade hier ein Beitrag mit einem Link eingestellt. Hoffentlich taucht er bald auf...:rolleyes:

Für die Zwischenzeit hier schon mal die unvollständige Adresse:
...fernuni-hagen.de/KSW/download/formulare/Beipackzettel-BA-MA-Arbeiten.pdf
 
ok danke euch. werd wohl wirklich mit der arbeit anfangen und danach erst das letzte seminar machen. sonst hab ich jetzt ein ganzes jahr nichts zu tun. :) mir schwebt auch schon ein thema vor...
 
Wie habt Ihr eigentlich Euren Betreuer für die BA-Arbeit gefunden? Nach Sympathie? Oder abhängig vom Thema/Modul, an das Eure Arbeit angelehnt ist/war?
 
Schon klar. ;-) Aber gerade bei Literatur habe ich den Eindruck, dass sich die potentiellen Themenbereiche auch überschneiden.
Naja, hab ja noch ein bißchen Zeit ...
 
zu mischen ist jkein Problem, das mache ich im Moment auch. Habe beide Betreuer angeschrieben mit meiner Idee. Die haben sich besprochen und einer machst!
 
So, also Professor Schumann habe ich jetzt mein Problem geschildert und er hat gemeint für eine Anmeldung der Bachelorarbeit MUSS ich alle drei Präsenzveranstaltungen absolviert haben. Ich kann meine nächste wie gesagt erst nächsten Sommer machen, und er hat gemeint es wäre unfair den andren gegenüber, wenn er für mich eine Ausnahme machen würde in dem er meine BA-Arbeit betreut und ich erst nächsten Sommer und nach dieser mein letztes Seminar abschließe...

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Weil jetzt kann ich eigentlich 9 Monate gar nichts fürs Studium tun, da mir nur mehr dieses letzte Seminar und die Bachelorarbeit fehlen. :(
 
ich glaube dass man bei einer ba arbeit mehr betreuung braucht wie bei einer hausarbeit, also öfter mal fragen stellen sollte bzw. sich öfters absprechen muss mit dem prof in welche richtung man weitergeht usw. wenn er meint er will oder kann meine ba arbeit aus fairnessgründen nicht 9 monate bevor ich mein letztes seminar mach betreuen, dann wird er sicher auch nicht auf solche absprachen eingehen...
 
Wahlweise geht auch 9 Monate Däumchendrehen! ;)

Ernsthafter: Versuch es noch mal oder ggf. auch mit einem anderen Betreuer, aber wenn es heißt, Du musst warten, dann bleibt Dir wohl nichts anderes übrig. In dem Fall finde ich die Tipps von MollyleiN durchaus hilfreich, ich würde mich dann auch schon mal ohne Betreuung vorbereiten. Eventuell kann man die Zeit auch nutzen, um ein ganz anderes Modul zu belegen, das einem weiterhilft (für die BA-Arbeit, für einen späteren Master, für den Job, für's Leben), um so auch ein bisschen mehr 'drin' zu bleiben für die nächsten Monate.
 
also, hab nochmal gefragt, da lässt sich nichts dran rütteln. er wird meine arbeit erst maximal 2 monate bevor ich sie anmelden kann betreuen... :( und bei andren profs wirds nicht anders sein, weil er hat sich auch mit andren abgesprochen diesbezüglich!
 
Vllt hast du es unklug angefangen...
Ich habe im letzten Jahr eine IDEE (!!) mit dem Dozenten besprochen (ganz unverbindlich ;) ) und dann mal gefragt ob man so was zu einer BA-Arbeit machen könnte. Nachdem er ja gesagt hat, habe ich immer wieder dies IDEE! verfolgt, mich breit aufgestellt und jetzt wo es konkret wird, alles aus der Schublade gezogen.

Das er dich nicht vorab betreuen kann ist doch klar. Außerdem was soll denn bei einer BA-Arbeit anders sein, als bei einer HA?!?
 
Ich hab Herrn Professor Schumann angeschrieben, weil dieser Verantwortlicher für das Modul P4 ist und ich ja etwas in Richtung Sprachphilosophie machen möchte, was in diesen Bereich hinein fällt.
 
Vllt hast du es unklug angefangen...
Ich habe im letzten Jahr eine IDEE (!!) mit dem Dozenten besprochen (ganz unverbindlich ;) ) und dann mal gefragt ob man so was zu einer BA-Arbeit machen könnte. Nachdem er ja gesagt hat, habe ich immer wieder dies IDEE! verfolgt, mich breit aufgestellt und jetzt wo es konkret wird, alles aus der Schublade gezogen.

Das er dich nicht vorab betreuen kann ist doch klar. Außerdem was soll denn bei einer BA-Arbeit anders sein, als bei einer HA?!?
 
hm, da war ich wohl etwas zu voreilig. dachte echt nicht dass das so ein problem sein wird. man braucht ja zb "nur" 10 module von 11 und darf sie anmelden, aber von den seminaren braucht man alle drei... versteh ich nicht...

ja, jetzt is aber eh schon zu spät.
 
ja, was is das problem daran dass ich professor schumann angeschrieben habe?
Das Problem ist, dass Prof. Schumann gar kein Professor ist sondern ein Dr.! Wissenschaftler nehmen es mitunter sehr genau, auch und gerade was ihre Titel angeht. Keine Ahnung wie der Herr Schumann speziell drauf ist - aber als Betreuer könnte er sich jetzt fragen ob du auch in deiner Arbeitsweise etwas...hm...nachlässig bist.
 
Das Problem ist, dass Prof. Schumann gar kein Professor ist sondern ein Dr.! Wissenschaftler nehmen es mitunter sehr genau, auch und gerade was ihre Titel angeht. Keine Ahnung wie der Herr Schumann speziell drauf ist - aber als Betreuer könnte er sich jetzt fragen ob du auch in deiner Arbeitsweise etwas...hm...nachlässig bist.
Ich habe tatsächlich Herrn Dr. Schumann per Mail auch "nur" als Herrn Schumann angesprochen.
Auf der Modulseite von P4 (http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bakwmfs/studieninhalte/2012ss/P4/) steht er als "Modulbetreuung: Gunnar Schumann", ohne Dr., deshalb habe ich das gar nicht gemerkt, bis das hier Thema war. Er hat es mir aber anscheinend nicht übel genommen, zumindest habe ich eine freundliche Antwort erhalten... :)
 
Ich habe tatsächlich Herrn Dr. Schumann per Mail auch "nur" als Herrn Schumann angesprochen.
Auf der Modulseite von P4 (http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bakwmfs/studieninhalte/2012ss/P4/) steht er als "Modulbetreuung: Gunnar Schumann", ohne Dr., deshalb habe ich das gar nicht gemerkt, bis das hier Thema war. Er hat es mir aber anscheinend nicht übel genommen, zumindest habe ich eine freundliche Antwort erhalten... :)
Das ist wieder ein anderer Fall. Es geht ja auch nicht darum titelschleimenderweise einen Bückling vor dem/der Betreuer/in zu machen.

Nur, wenn man schon den Titel bemüht, sollte es wenigstens der real existierende sein. Kommt einfach besser. ;)
 
Es ist ja mächtig still im Forum zur Zeit...aber ich habe eine Frage:
die 2500 Zeichen, die man laut Beipackzettel zur BA (hurra, meiner ist da!) pro Seite schreiben darf, ist das mit oder ohne Fußnoten gezählt? Und macht ihr es auch so wie in den HAs, dass etwa ein Zehntel des Textes für die Einleitung reserviert ist? (Meine ist fertig, bis auf die hundert Male, die ich sie korrigieren werde)
 
Wie lange hat die Korrektur der Abschlußarbeit bei Euch im Durchschnitt gedauert? Halten die in der Regel die 8 Wochen ein, die in der Prüfungsordnung als "soll" stehen? Man ist ja schon gespannt auf das Ergebnis :). Mal beim Prüfer nachzufragen, empfiehlt sich wahrscheinlich eher nicht, oder?
 
Nach meinem Verständnis müsste die Korrektur dann erst recht in unter 8 Wochen erfolgen, oder was willst Du mir damit sagen?

"§ 18
Zeugnis
(1) Über die bestandene Prüfung zum Erwerb des Grades “Bachelor of Arts” wird unverzüglich, möglichst innerhalb von acht Wochen nach dem Erbringen der letzten Prüfungsleistung, ein Zeugnis aus-gestellt, das die einzelnen Noten der Prüfungen sowie der B.A.-Arbeit und die Gesamtnote enthält."

Die Leistung ist ja wohl mit der Abgabe erbracht, wenn die Arbeit bestanden ist. Eine 8 Wochen Frist einfach für das tatsächliche Ausstellen des Zeugnisses, wäre ja sehr großzügig.

Eigentlich wollte ich auch Erfahrungen von anderen haben, wie lange es gedauert hat, und keine Hinweise zur Auslegung der Prüfungsordnung :-P
 
Und die Arbeit, das sagst du ja selbst, muss bestanden sein. Das lässt sich doch erst nach durch die bzw. nach der Korrektur feststellen... Aber wie du meinst. Vielleicht wird deine Arbeit ja auch innerhalb von 8 Wochen korrigiert. Frag halt mal auf dem Prüfungsamt nach, wie die Sache zu sehen ist. Aber auch dort wird man dir höchstens Anweisungen zur Auslegung der Prüfungsordnung geben, ob es dir gefällt oder nicht...
 
Wie gesagt, ich wollte eigentlich nur Erfahrungswerte haben, wie lange es im Durchschnitt so gedauert hat. Vielleicht gibt es ja andere, die das schon hinter sich haben und kurz etwas darüber sagen können. Trotzdem danke für Deine hilfreichen Anmerkungen :-P
 
Man kann aber im Bachelor eingeschrieben bleiben, schon Master-Kurse belegen und sich dann nach dem hoffentlich positiven Bescheid formlos während des Semester in den Masterstudiengang umschreiben lassen.
 
Top