Bewerbungsunterlagen

hi,
hier gibts sicher auch verkappte Personaler, die man mal um Rat fragen kann.
Ich frage mich, ob es zwingend erforderlich ist, mein eher mäßiges Unizwischenzeugnis bzw Einzelnachweise in meine Bewerbung zu packen. Kommt gewiss auf die Stelle an... Wenn ich allerdings in meinem CV auf mein Studium hinweise, müssen dann etwa auch vorhandene Leistungsnachweise folgen?
Was meint ihr, wie macht ihr das?

lg
 
Ich würde bei Bewerbungen nur das Abschlusszeugnis vorlegen, es sei denn, das Zwischenzeugnis bzw. die einzelnen Leistungsnachweise sind wirklich präsentabel. Die Zeugnisnoten dienen in erster Linie dazu, es erst einmal in die engere Auswahl bzw. in das Vorstellungsgespräch zu schaffen. Solltest Du zu einem Gespräch eingeladen werden, heißt das schon einmal, dass Du zumindest auf dem Papier für die Stelle in Frage kommst. Ich bin bislang noch nie nach meinen Zwischenergebnissen oder einzelnen Leistungsnachweisen gefragt worden. Notfalls kannst Du sie nachreichen, falls Du ausdrücklich darum gebeten wirst.
 
Wenn du das Studium nebenbei gemacht hast, sind die Noten eigentlich relativ egal, denke ich. Denn es zeigt eher, dass du belastbar bist und motiviert. Ich mache das Studium parallel zu meiner Doktorarbeit, daher stecke ich natürlich nicht so viel Zeit da rein und schreibe meist zweien und dreien, denke aber nicht, dass das irgendwie negativ ist
 
Also ich denke nicht dass die Noten essentiell sind, ich habe sie auch noch nie angefügt...Wenn die Arbeitgeber sie sehen wollen fragen sie sicher..
 
Top