buchempfehlungen fürs gs

M

mathe_nichtversteher

#1
Ich wollte mal wissen, welche sahcbücher für grundstudium von znetraler bedeutung sind, und welche man noch benötigen könnte bzw. ihr gebraucht.
 
#2
Es gibt ungefähr zwei Arten von Büchern, zum einen die Lehrbücher und zum anderen die Klausurtrainingsbücher. Beide Bücher sind zu empfehlen, mit den Lehrbüchern verschaffst Du dir erst einmal einen Überblick über das Gebiet und mit den Klausurtrainingsbüchern lernst Du dann die Klausuren zu schreiben (man muss die Klausuren mit dem Gutachtenstil schreiben, und um das Wissen der Lehrbücher in diesen Gutachtenstil zu "pressen" sind die Klausurtrainingsbücher zu empfehlen).

Hier sind unter "Skripte & Klausuren" schon ein paar Bücher genannt worden, schau mal im Laufe des Tages unter www.juralernen.de nach (derzeit nicht erreichbar), dort gibt es dann eine Aufstellung von Literatur für Anfangssemester ...
 
#3
Hier ist eine kurze Liste mit empfohlener Literatur für Jura.

BGB AT

Das ist so das Standardlehrbuch das einem eigentlich so jeder empfiehlt, man sollte es sich schon irgendwann mal im Studium angesehen haben .... Die Klausuren besteht man nach Durchlesen des Buches wohl nicht aber man hat dann denke ich einen schöneren Überblick über das gesamte Themengebiet.
Wie eigentlich alle "wichtigsten Fälle für Anfangssemester" von Hemmer ist dieses auch gut zu gebrauchen. Man sollte vielleicht nur wissen dass dieses "Anfangssemester-Buch" schon wirklich in die Tiefe geht .... Klar kann man damit auch einsteigen, aber für den Einstieg sind vielleicht auch die die Bücher aus dem Fall Fallag nicht so schlecht, dort wird immer häppchenweise neues angeboten nach dem Baukastenprinzip, während bei den Hemmer-Anfangssemester-Fällen wirklich schon von Anfang an Problemfälle besprochen werden ..... Wenn man zweistellige Ergebnisse erzielen will, sind die Hemmer-Fälle okay ...
Die Skripte von Hemmer sind ganz nett zu lesen und sie geben viele Tipps für den Aufbau des Gutachtens .... Was einen stören könnte ist das permanente Hinweisen auf die "Hemmer-Methode", das soll sich wohl irgendwie ins Hirn brennen damit man bei der Examensvorbereitung bei Hemmer ins Rep gehen sollte .... naja .... für den Überblick und auch zum Lernen sind die Hemmer - Skripte aber gut geeignet ...
Die Bücher aus dem Fall Fallag zeichnen sich durch wirklich sehr monotone Fälle aus, die aber gerade das schöne an den Büchern ausmachen. Man fängt mit einem super einfachen Fall an und beim nächsten Fall wird ein kleines Detail hinzugefügt und dann beim nächsten Fall wieder noch eins oder ein anderes und man lernt so "von der Pike auf" .... Für Leute die Probleme haben überhaupt einen Einstieg in die Fallösung zu bekommen ist das Buch das richtige. Für Leute die sich schon mit dem Gebiet auskenne und kleinere Fälle schon lösen können, ist wohl die Hemmer-Reihe (Die ... wichtigsten Fälle für Anfangssemester) besser ... Generell eignen sich die Bücher aus dem Fall Fallag gut für Leute die irgendwie mit drei Tagen lernen die Abschlussemesterklausur bestehen wollen ...




Strafrecht 1

Das ist so das Standardlehrbuch das einem eigentlich so jeder empfiehlt, man sollte es sich schon irgendwann mal im Studium angesehen haben .... Die Klausuren besteht man nach Durchlesen des Buches wohl nicht aber man hat dann denke ich einen schöneren Überblick über das gesamte Themengebiet.
Die Bücher aus dem Fall Fallag zeichnen sich durch wirklich sehr monotone Fälle aus, die aber gerade das schöne an den Büchern ausmachen. Man fängt mit einem super einfachen Fall an und beim nächsten Fall wird ein kleines Detail hinzugefügt und dann beim nächsten Fall wieder noch eins oder ein anderes und man lernt so "von der Pike auf" .... Für Leute die Probleme haben überhaupt einen Einstieg in die Fallösung zu bekommen ist das Buch das richtige. Für Leute die sich schon mit dem Gebiet auskenne und kleinere Fälle schon lösen können, ist wohl die Hemmer-Reihe (Die ... wichtigsten Fälle für Anfangssemester) besser ... Generell eignen sich die Bücher aus dem Fall Fallag gut für Leute die irgendwie mit drei Tagen lernen die Abschlussemesterklausur bestehen wollen ...
Wie eigentlich alle "wichtigsten Fälle für Anfangssemester" von Hemmer ist dieses auch gut zu gebrauchen. Man sollte vielleicht nur wissen dass dieses "Anfangssemester-Buch" schon wirklich in die Tiefe geht .... Klar kann man damit auch einsteigen, aber für den Einstieg sind vielleicht auch die die Bücher aus dem Fall Fallag nicht so schlecht, dort wird immer häppchenweise neues angeboten nach dem Baukastenprinzip, während bei den Hemmer-Anfangssemester-Fällen wirklich schon von Anfang an Problemfälle besprochen werden ..... Wenn man zweistellige Ergebnisse erzielen will, sind die Hemmer-Fälle okay ...
Die Skripte von Hemmer sind ganz nett zu lesen und sie geben viele Tipps für den Aufbau des Gutachtens .... Was einen stören könnte ist das permanente Hinweisen auf die "Hemmer-Methode", das soll sich wohl irgendwie ins Hirn brennen damit man bei der Examensvorbereitung bei Hemmer ins Rep gehen sollte .... naja .... für den Überblick und auch zum Lernen sind die Hemmer - Skripte aber gut geeignet ...




Grundrechte

Das ist so das Standardlehrbuch das einem eigentlich so jeder empfiehlt, man sollte es sich schon irgendwann mal im Studium angesehen haben .... Die Klausuren besteht man nach Durchlesen des Buches wohl nicht aber man hat dann denke ich einen schöneren Überblick über das gesamte Themengebiet.
Wie eigentlich alle "wichtigsten Fälle für Anfangssemester" von Hemmer ist dieses auch gut zu gebrauchen. Man sollte vielleicht nur wissen dass dieses "Anfangssemester-Buch" schon wirklich in die Tiefe geht .... Klar kann man damit auch einsteigen, aber für den Einstieg sind vielleicht auch die die Bücher aus dem Fall Fallag nicht so schlecht, dort wird immer häppchenweise neues angeboten nach dem Baukastenprinzip, während bei den Hemmer-Anfangssemester-Fällen wirklich schon von Anfang an Problemfälle besprochen werden ..... Wenn man zweistellige Ergebnisse erzielen will, sind die Hemmer-Fälle okay ...


Schuldrecht

Die Skripte von Hemmer sind ganz nett zu lesen und sie geben viele Tipps für den Aufbau des Gutachtens .... Was einen stören könnte ist das permanente Hinweisen auf die "Hemmer-Methode", das soll sich wohl irgendwie ins Hirn brennen damit man bei der Examensvorbereitung bei Hemmer ins Rep gehen sollte .... naja .... für den Überblick und auch zum Lernen sind die Hemmer - Skripte aber gut geeignet ...
Dieses Buch vom Fall Fallag ist aber wirklich nur für krasse Anfänger geeignet, denn auch wenn man das Buch durcharbeitet kann man zwar gerade so die Klausur bestehen aber mehr wohl nicht ..... Für den Anfang ist es wirklich okay, aber dann sollte man unbedingt noch ein anderes Übungsbuch nehmen.
 
#5
Die Bücher sind so für die ersten drei Semester ... Naja, es sieht vielleicht viel aus, aber vermutlich machst Du in den ersten drei Semestern wirklich nicht viel mehr als diesen Stoff ... Am Anfang ist es wichtig dass Du den Gutachtenstil lernst, wenn Du den draufhast, dann kann Dir nichts mehr passieren ... :)
 
#7
Hallo Sebastian,

der Gutachtenstil ist genau mein Problem - ich habe viel mit den Skripten von Hemmer & Wüst gelernt und in der Klausur Recht II wohl auch das juristische Problem meistens gut erkannt, aber den Gutachtenstil nicht beachtet und des wegen viele Punkte verloren...

Ich will nun im Hauptstudium Unternehmensrecht (nächstes Semster) und Steuerrecht studieren und muß dafür nun gezielt den Gutachtenstil üben.

Kannst Du mir hier vielleicht Literatur, etc. empfehlen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Rebekka
 
#8
Hallo Rebekka,

den Gutachtenstil lernst du eigentlich am besten mit Übungen. Kaufe dir da am besten einfach Übungsbücher vom Fall Fallag oder die kleinen "Hemmer-Die wichtigsten Fälle"- Bücher. Eigentlich ist der Gutachtenstil auch gar nicht so schwer ;) Bei www.juralernen.de findest du ein wenig Literaturtipps für den Gutachtenstil, dort sind auch kostenlose Skripte. Übung macht den Meister ;)
 
Top