EA 1 SS 15

Hallo zusammen :)

Hat schon jemand die Lösungen für Aufgabe 1 und 4 zum Vergleichen?

Hier meine momentanen Antworten:

Aufgabe 1:

a) A
b) C
c) A
d) D

Aufgabe 4:

a) richtig
b) falsch
c) falsch
d) falsch
e) richtig
f) falsch
g) richtig
h) richtig
i) richtig
j) falsch

Kann es sein, dass Frage e und g gleich sind? Oder habe nur ich hier eine falsche Angabe?

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen ;)
 
Aufagbe 1 habe ich genauso, bis auf d) Da störe ich mich noch etwas an den Formulierungen und schwanke zwischen A und D

Aufgabe 2) habe ich komplett genauso, bei e sowie g scheint man einen "Copy&Paste" Fehler gemacht zu haben :)
 
Ich habe
1) A-C-A-A
4) R-F-F-F-R-F-R-R-R-F

4 e und g sind die identischen Fragen, da sieht man wieder wieviel Liebe in die EAs gesteckt wird ;)
 
Aufgabe 1: Bei d) habe ich die Antwort D gewählt, da bei Antwort A das Risikomanagement nicht erwähnt wurde ( siehe "risk management focus" in der Skizze)
 
Zu Aufgabe 1 d):
A ist korrekt, da wie im Schaubild gezeigt, die IT Governance einem 2-geteilten Regelkreislauf folgt. Nämlich IT Governance kümmert sich um Wertschöpfung=Performance Management einerseits und Werterhaltung=Risikomanagement andererseits. Da Antwort D "vor allem" Risikomanagement als Ziel nennt, ist das für mich falsch.
 
Zu Aufgabe 1 a):
A ist korrekt, siehe Seite 98 im Buch Geschäftsprozessmanagement von Allweyer (amazon kann man reinlesen)
 
Also Aufgabe 2:
a) KE2, S. 54
b) KE2, S.58-62
c) KE3, S.64-65

Risiko 1:

Rpz = 5 * 1 * 1 = 5


Risiko 2:

Rpz = 1 * 10 * 10 = 100


Risiko 3:

Rpz = 10 * 10 * 5 = 500


Hohe Risikoprioritätszahlen stehen für hohes Risiko, Reihenfolge:

Risiko 1, Risiko 2, Risiko 3

Was ich gerade nicht beantworten kann ist die Frage, warum bei der Bewertung der Entdeckungswahrscheinlichkeit umgekehrt der Berwertung der Auftretenswahrscheinlichkeit vorgenommen wird???
 
Zu A2:
a richtig
b falsch
c falsch (weil Physiologie Hunger usw beinhaltet..)
d richtig, weil Valenz = Wertigkeit, also Werte, die MA beimessen? Kann das jemand genauer erklären?
e ?
f
g
h
i
j
 
Ja, danke :) hab aus Versehen gepostet und war noch nicht fertig ;-)
Eigentlich wollte ich deine Frage beantworten, wieso dies invers ist.
Weil je höher die Entdeckungswahrscheinlichkeit, desto geringer das Risiko.
Und die RPZ möchte ja Risiken in Reihenfolge bringen und das geht nur dann, wenn die Entdeckungswahrscheinlichkeit eben invers bewertet wird.
Wäre sie es nicht, dann würde in unserem Bsp Risiko 3 nicht 500 sondern nur 50 sein.
 
Also Aufgabe 2:
a) KE2, S. 54
b) KE2, S.58-62
c) KE3, S.64-65

Risiko 1:

Rpz = 5 * 1 * 1 = 5


Risiko 2:

Rpz = 1 * 10 * 10 = 100


Risiko 3:

Rpz = 10 * 10 * 5 = 500


Hohe Risikoprioritätszahlen stehen für hohes Risiko, Reihenfolge:

Risiko 1, Risiko 2, Risiko 3

Was ich gerade nicht beantworten kann ist die Frage, warum bei der Bewertung der Entdeckungswahrscheinlichkeit umgekehrt der Berwertung der Auftretenswahrscheinlichkeit vorgenommen wird???
Müsste die priorisierung mit der RPZ und den o.g. Ergebnissen 5, 100, 500 nicht zu einer umgekehrten Rangfolge der Risiken führen? Weil für mein Verständnis (ohne in der KE den Text gesucht zu haben) ich mich als Unternehmer zuerst um das größte Risiko kümmern würde - daher habe ich aktuell Risiko 3 = Prio 1
 
Hallo alle,
danke für diese Diskusion über EA1.
Aufgaben 1 und 4 habe ich wie folgt beantwortet:

Aufgabe 1:

a) A
b) C
c) A
d) D

Aufgabe 4:

a) richtig
b) falsch
c) falsch
d) falsch
e) richtig
f) falsch
g) richtig
h) richtig
i) richtig
j) falsch

Bei der Aufgaben 2 und 3 habe ich den Text aus KE 2 umformuliert und die oben angeführte Inhalteverweise aus KE2 benutzt.

Bei Prioritisierung des Risikos würde ich zum Risiko 3 (mit RPZ=500) Priorität zuweisen. Je schwerer das Risiko zu endecken ist, desto gefährlicher
für das Unternehmen ist.
 
Hallo,

was haltet ihr davon bei Aufgabe 4 d) richtig anzukreuzen?

Klar, auf S.86 steht es etwas anders formuliert als in der Aufgabe.
Aber S.87 oben "Valenz(E): Wertigkeit des direkten Handlungsergebnisses".
Im Absatz drunter "Im Ergebnis sagt die Valenz aus, wie wünschenswert des Ergebnis des Handelns für einen Mitarbeiter ist."

Ich sehe das eher als richtig an, was sagt ihr?

Freue mich über Kommentare und Krititk!
 
Für Aufgabe 4 d) = RICHTIG siehe Seite 85 (pdf) oder 86 (Heft) ganz unten im Absatz unter Valenz 2. Satz
 
Top