EA 1 SS 2015

Haaalo,

aus gegebenem Anlass, möchte ich hier die Diskussion zur ersten Einsendearbeit zum Mastermodul Zivilrecht im SS 2015 starten.

Das führt mich sogleich zur ersten Frage, wie es zu verstehe ist, dass als "D" sowohl Denise Hundetal, als auch Daniela Katzenburger Erwähnung finden. Daran schließt sich die Frage an, ob beide Personen als eine zu behandeln sind, oder es sich bei Denise H. um die Shopbetreiberin handelt und bei Daniel K. um die Lieferantin?

Aus dem Sinnzusammenhang tendiere ich eher dazu, beide als Shopbetreiberin zu anzusehen...
 
Hallo wiLLM,
das frage ich mich auch gerade, sehr seltsam... Könnte beides der Fall sein...
Bin noch unschlüssig, was mehr Sinn macht ;-)
 
Hab den Sachverhalt jetztz auch mal online gelesen und ich denke, dass beide "D"s als eine Person zu werten sind, denn die Denise Hundetal kommt im weiteren Sachverhalt nicht mehr extra vor. Ansprüche werden gegen Katzenburger geltend gemacht.

Aber bei der FU weiß man ja nie...
 
Weiß jemand was mit dem Fehlen eines "außergerichtlichen Beschwerdesystems" gemeint sein könnte?
Ist mir bisher im Zusammenhang mit Widerrufsrecht und Informationspflichten noch nicht untergekommen...
 
Art. 246a § 1 I Nr. 16 EGBGB weist auf die Informationspflicht hin, dass der Unternehmer den Verbraucher darüber informieren muss, falls er sich einem außergerichtlichen Beschwerdesystem unterworfen hat („gegebenenfalls“).
 
Hallo,
habt Ihr nur eine Anspruchsgrundlage und darunter in der Rechtsfolge noch dazu die Hin- und Rücksendekosten behandelt??
 
Ich habe noch eine weitere Frage. Wie habt Ihr die vorvertraglichen Informationspflichten und die Info-Pflichten nach dem Abschluss behandelt?
 
@Algebra,

Das mit Art.246 EGBGB ist echt gut, aber ich weiß nicht welche juristische Konsequenz sich daraus gibt, dass es keinen Hinweis gibt.

Ich werde mich mich erst ab heute ernsthaft mit der EA befassen und wenn ich mal halbwegs taugliche Ansatzpunkte habe, werde ich sie hier posten.

Ich habe auch eine Mail an den Lehrstuhl geschickt, bzgl. der Frage, wie die beiden "D"s zu behandeln sind. Wer da jetzt Vertragspartner ist und in welchem juristischen Verhältnis die beiden "D"s zu einander stehen.

Mal gucken was passiert...
 
Also ich ahbe mit dem Lehrstuhl zweimal telefoniert und mir wurde zweimal versichert, dass ich eine Antwort auf meine Mail bekomme. Bisher nix passiert...

@Algebra
die nicht gemachte Info bzgl des außergerichtlichen Beschwerdesystem hat meiner Meinung nach keine Auswirkung auf die frist, da diese in § 356 III BGB nicht drinn steht.
 
Soweit ich jetzt informiert bin, aber auch nicht sicher, läuft auch bei Verletzung einer Info-pflicht die Frist von 14 Tagen. Diese fängt hier an sobald B die Ware in den Händen hält.
 
Also ich ahbe jetztze ine Antwort vom Lehrstuhlerhalten!

Die beiden "D"s sind ein und die selbe Person!!!

Ich habe meine EA schon am Samstag zur Post gebracht, da ich auf Nummer sicher gehen wollte, weil die Post ja möglicherweise wieder streikt. Nicht, dass meine EA dann zu spät eingeht!

Letztlich habe ich in meiner EA das Problem angesprochen und es aber offen gelassen und einfach mit "D" abgekürzt. Welche "D" da nun jetzt gemeint ist, soll sich der/die Korrektor/in aussuchen! Mir egal!
 
Top