Ea 1 SS 2015

Hallo,

ist zufällig jemand mit dabei, sodass man sich bzgl. der EA ein wenig austauschen kann?
 
Super :)

Wie gehst du Aufgabe 3 an? Ich frage mich noch immer, warum es dort 40 Punkte gibt und bei Aufgabe 2 nur 15? Ich muss doch nur feststellen, ob die P-GmbH überschuldet ist, also den § 19 InsO durchprüfen.

Nur bzgl. der rechnerischen Überschuldung muss man halt die Standpunkte kurz ansprechen - einmal nach spezieller Überschuldungsbilanz und dann die Ansicht vom Prof. - um dann eine Entscheidung treffen.
 
Oh nice, dass du dich meldest =)
Genau die Frage habe ich mir auch gestellt. Ich habe bei 2 ziemlich viel und mich dann bei 3. nochmal wiederholt, wegen der 40 Punkte halt...Darf ich mal fragen, zu welchem Ergebins du bei 3. gekommen bist? Laut Professorenansicht Beantragung des Verfahrens, aber die Gesellschaft ist doch nicht nach § 19 InsO rechnerisch überschuldet und müsste keinen Antrag stellen?!
Und hast u noch einen heißen Tip für mich, was Aufgabe 4 angeht? Ich habe da bisher nichts. Habe die Skripte gewälzt und nichts gefunden, auch nicht zur Vrjährungseinrede :(
 
Hallo Zusammen,

Nr. 3 ist mir momentan auch noch ein wenig rästselhaft!

Nr. 1
Aktiv: Grundstück 20.000, Fuhrpark 20.000, Bank 5000 Forderungen lul 15000
= 60000
Passiv
Eigenkapital 5000, Verbindlichkeiten 55000 = 60000

Wie sieht eure neue Bilanz aus?
 
Meine auch, nur dass ich Bilanzgewinn hingeschrieben habe. Keine Ahnung, könnte natürlich auch Eigenkaptial sein.

Bei Aufgabe 2 habe ich nicht wirklich viel geschrieben, vielleicht etwas über eine Seite. Habe nur die Prognose gemacht und dann Überschuldung verneint, die rechnerische Überschuldung habe ich nicht angesprochen, da ja sonst für Aufgabe 3 kaum noch was vorhanden ist, außer siehe oben. ;-)

Bei 3 bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass G einen Antrag stellen muss. Vertritt der Professor nicht die Ansicht, dass sich die Überschuldung nach der Handelsbilanz -also der Jahresabschluss vom Steuerberater- richtet? Dann ist sie ja überschuldet, da die Bilanz einen Fehlbetrag aufweist (In Skrpit erklärt er ja ewig, wann theoretisch der richtige Zeitpunkt sein sollte. Will ja Handelsbilanz mit einigen Modifikationen)
 
ja der prof vertritt diese ansicht... aber nach gesetzeslage bzw herrschender meinung werden ja die zeitwerte zugrunde gelegt?! und demnach sind sie ja nicht überschuldet.
ich trottel. da steht "die verjährungseinrede ist nicht zu prüfen" da hab ich das nicht wohl überlesen ^^
ich bin trotzdem mit 4. überfordert. magst du vllt morgen nochmal schreiben, wenn du sie hinbekommen hast?!
 
Kommt drauf an, welcher Ansicht du folgst. Ich war mal so frei und bin dem Prof. gefolgt und habe die Überschuldung angenommen. Irgendwie hat er ja in der KE nur für seine Ansicht Argumente geliefert und irgendwie wollte mein Kopf nicht wirklich Argumente für die Gegenansicht finden. Also bin ich ihm aus Faulheit gefolgt. :)

Wenn ich aus Aufgabe 4 schlauer werde, gebe ich bescheid. Werde mal das Gesetz lesen und schauen, ob ich schlauer werde, allerdings erst nach dem Mittag.
 
Ich habe Aufgabe 4 jetzt so gelöst, dass ich erst den 19 II geprüft habe und dann den 19 IV. Mein Ergebnis ist, dass eine Anrechnung nicht möglich ist, er aber den Wert anrechnen kann nach 19 IV.
 
Top