EA Abgabe 5.1.2017

Hallo zusammen,

ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und zwar bei Aufgabe 1c).

Zunächst habe ich die Intensitätssumme berechnet und habe folgende Ergebnisse: 12+10+19+8=49

Als nächstes habe ich xm in aufsteigender Reihenfolge geordnet -> 1,2,4,3
wenn man dann die Intensitäten kumuliert kommt man auf -> 12,22,30,49

da 30 die 24,5 übersteigt ist x4=4= die optimal x Standortkoordinate....

die gibt es aber nicht unter den möglichen Standorten... wo ist mein Fehler?

vielen Dank im Voraus
 
Wie sieht denn euer Ergebnis bei Aufgabe 4b aus?

Meine Ergebnisse:

Gesamtdauer = 23
2 Scheinvorgänge
Kritischer Pfad = B, D, G, I

Vorgang E = 0 Pufferzeit
Vorgang F = 1 Pufferzeit
Vorgang G = 0 Pufferzeit

4a ist mir nicht ganz so klar, was die da hören wollen. Was habt ihr da geschrieben?
4c steht im Skript 2 (S. 38)
4d steht im Skript (S. 38)
 
Die Pufferzeiten sind wohl falsch. Hier bin ich mir überhaupt nicht sicher, wie diese berechnet werden.

Habt ihr vielleicht eine gute Quelle oder Aufgaben wo beschrieben wird, wie man die Pufferzeiten berechnet?
 
Ich wollte mal wieder Ergebnisse vergleichen:

2b) Bestellpolitik: P12,P34,P56,P78 Kosten: 781,4
2c) Bestellpolitik: P13,P45,P67,P88) Kosten: 833
2d) Bestellpolitik: P13,P45,P68) Kosten: 804,3
 
Hallo,
welche Formel habt ihr bei Aufgabe 1 d) aufgeschrieben ?
Zudem habe ich bei der Formel auf S. 71 einVerständnisproblem: ykm und yln sind ja binär (0 oder 1), Solange aber keine Maschine einem Standort zugeordnet ist müssten beide doch immer 0 sein, oder dadurch ist Zt aber immer 0?
 
@sarah611

Ich bin grade bei Aufgabe 1 c) genau so vorgegangen wie du oben.. Stehe da grade auf dem Schlauch.. Wie genau hast du die Effektivitätsmaße berechnet und bist auf den Standort c gekommen?

Aus der Formel ganz unten auf S. 73 in "Ansätze eines planungszentrierten Produktionsmanagement II" und der Tabelle 2 ergibt sich folgende Formel: E = 12 * [I(1-x)I + I(2-y)I] +10 * [I(3-x)I + I(4-y)I] +19 * [I(8-x)I + I(6-y)I] +8 * [I(4-x)I + I(3-y)I]. In diese Formel werden dann die Werte von A, B und C eingesetzt.
 
Zur Aufgabe 2d)
Bei Betrachtung der Gesamtkostenmatrix müsste doch Rückwärtsbetrachtet nach folgender Bestellpolitik bestellt werden:
p78; p56; p34; p12
um die minimalen Bestellkosten in Höhe von 781,40€ zu erreichen oder?

Reicht es wenn man in der Lösung einfach die optimale Bestellpolitik und die Gesamtkosten angibt oder schreibt ihr noch eine Erläuterung dazu?
 
b
Ich wollte mal wieder Ergebnisse vergleichen:

2b) Bestellpolitik: P12,P34,P56,P78 Kosten: 781,4
2c) Bestellpolitik: P13,P45,P67,P88) Kosten: 833
2d) Bestellpolitik: P13,P45,P68) Kosten: 804,3

2d): da habe ich, wie Summerle, P12, P34; P56 und P78 als optimale Bestellpolitiken. Man startet in der Matrix in der letzten Spalte beim kleinsten Wert (781,4).
 
Hallo zusammen,
ich wollte morgen endlich meine EA zur Post bringen, habe aber etwas Bammel, da er meine erste EA dieser Art seit Jahren ist an der FernUni.
Mag jemand mit mir vergleichen?

Vielen Dank an alle und Grüße aus Frankfurt.

Katrin
 
Möchte jemand die Ergebnisse von 3c) vergleichen?

Ich habe dort für die gesamten Leerkosten jeweils folgendes ermitttelt:
Abstimmung I: 5,3
Abstimmung II: 2,8
Abstimmung III: 3,2

Hat es evtl. sonst noch jemand?
 
Hallo zusammen,
kann es sein das bei Aufgabe 2d der Hinweis und dessen Ergebnisse für b) und c) totaler Quatsch sind? Ich kann rechnen wie ich will, ich komme bei b) nicht auf P=(p13,p44,p58) dafür habe ich aber das Vergleichsergebnis für c) P=(p12,p34,p56,p78) bei der Aufgabe 2b raus ?!?
Danke schon mal
VG
 
Hallo Katrin,

habe ich eigentlich auch vor. Gerne können wir abstimmen.
Möchte jemand die Ergebnisse von 3c) vergleichen?

Ich habe dort für die gesamten Leerkosten jeweils folgendes ermitttelt:
Abstimmung I: 5,3
Abstimmung II: 2,8
Abstimmung III: 3,2

Hat es evtl. sonst noch jemand?

Hallo Katrin,

Aufgabe 3c kann ich bestätigen außer Abstimmung II, da habe gesamte Leerkosten i.H.v. 2,5 GE anstatt 2,8 GE. Die Leerkosten a. v. Ad. bei dieser Abstimmung betragen 0,4 (A1,A3) nach meiner Berechnung.

Kannst du es noch mal bitte bestätigen?
 
Hallo Katrin,

habe ich eigentlich auch vor. Gerne können wir abstimmen.


Hallo Katrin,

Aufgabe 3c kann ich bestätigen außer Abstimmung II, da habe gesamte Leerkosten i.H.v. 2,5 GE anstatt 2,8 GE. Die Leerkosten a. v. Ad. bei dieser Abstimmung betragen 0,4 (A1,A3) nach meiner Berechnung.

Kannst du es noch mal bitte bestätigen?

Hab ich auch so bei Abstimmung II: 2,5 mit 0,4
 
Hallo zusammen,
kann es sein das bei Aufgabe 2d der Hinweis und dessen Ergebnisse für b) und c) totaler Quatsch sind? Ich kann rechnen wie ich will, ich komme bei b) nicht auf P=(p13,p44,p58) dafür habe ich aber das Vergleichsergebnis für c) P=(p12,p34,p56,p78) bei der Aufgabe 2b raus ?!?
Danke schon mal
VG

Sehe ich auch so, dass die Ergebnisse nix mit der echten Lösung zu tun haben.

Was habt ihr bei Aufgabe 1d geschrieben? Habe keine Ahnung was die hier hören wollen. Doch nicht nochmal das Effektivitätsmaß...?
 
Die Ergebnisse von 3c) (Abstimmung II: 2,5) kann ich auch bestätigen.
Ich denke, Aufgabe 1d bezieht sich auf S.76 des ersten Skripts, da es hier um die Anordnung von M Maschinen auf M Standorte geht, die vorausgewählt wurden.

Habt ihr schon eine Lösung für Aufgabe 4?
b) hab ich gemacht (kritischer Pfad: B, D, G, I; Dauer: 23), bei c) und d) bin ich mir aber unsicher.
 
Abstimmung II: 2,5 - richtig. Hatte da einen Fehler. Danke!



Habe bei b) das gleiche. Außer den kritische Pfad. Der gehört, meiner Meinung nach, zu d) (oder?). Habe da auch BDGI.

Pufferzeiten bei c):
E=5
F=1
G=0


Ja, den kritischen Pfad bzw. die kritischen Vorgänge mit Pufferzeit = 0 habe ich auch bei d) angegeben. War hier nur zur Verdeutlichung meines Ergebnisses. Pufferzeiten hab ich auch so berechnet.
 
Wagner-Whitin Verfahren (Lösungsansatz EA vs. Aufgabe 10/Kursbeispiel)

Hallo,
ich frage mich, warum sich die Vorgehensweise
zur Lösungsermittlung der EA (Aufgabe 2d)
vom gezeigten Ansatz in Aufgabe 10 unterscheidet ?

Kann mir da jemand weiterhelfen ? – Danke !
 
Wie meinst Du das denn genau?
In der Musterlösung ist doch gar kein Rechenweg angegeben, oder? Während die Übungsaufgabe 10 so sehr (und fast schon umständlich) ausführlich ist... In der EA war ja die Tabelle schon gegeben, sodass man das Ergebnis quasi "ablesen" konnte;)
 
Hallo,

danke für Dein Interesse!

In der EA kann das Ergebnis durch ablesen von der 6. zur 1. Periode ermittelt werden.

Im Beispiel der KE wird dagegen vorwärts gerechnet – also von p1 nach p6. Die optimale Politik baut auf den Vorperioden auf. p*=(p11, p23, p46) mit k* =4920.

Ich sehe einfach nicht, wie ich mit der Technik der EA (ablesen oder rückwärts rechnen) zu dem gleichen Ergebnis wie im Beispiel der KE (Tab. 6.8) kommen könnte ...
 
Hallo,
ich hab mir dieses vierseitige Pamphlet jetzt mal genauer angeschaut :rolleyes:
Du hast Recht: es ist wirklich saublöde dargestellt. Ich kannte Wagner/Whitin schon, deswegen hatte ich das bisher noch gar nicht betrachtet.
Ich denke, sie wollen einem die Überlegung nahe bringen, dass man erst am Ende (also rückwärts) sehen kann, wie das Kostenminimum zu erreichen ist. Dazu berechnen sie es zunächst einmal vorwärts, zeigen in dieser unsäglichen Tabelle 6.8 die Kosten, die entstehen, wenn man das Ganze periodenweise betrachten würde - nur interessiert einen das ja nicht wirklich. Hübsch wäre gewesen, die dann folgenden Überlegungen, die einen an WW und das Roll-Back-Verfahren heranführen, in der üblichen Gesamtkostenmatrix der 1.Tabelle gegenüberzustellen.
Hab´s mal durchgerechnet (bisschen Übung kann ja langsam nicht schaden;)) und man erhält dann tatsächlich die Werte, die jeweils unter den Planungshorizonten stehen:

1: 1000 / 1960 / 3240 / 5880 / 8440 / 10040
2: - / 2000 / 2640 / 4400 / 6320 / 7600
3: - / - / 2960 / 3840 / 5120 / 6080
4: - / - / - / 3640 / 4280 / 4920
5: - / - / - / - / 4640 / 4960
6: - / - / - / - / - / 5280

...und in dieser Form kann man dann auch Deine optimale Politik und die minimalen Kosten ablesen.

Hoffe, das hilft Dir weiter?
 
Wie meinst Du das denn genau?
In der Musterlösung ist doch gar kein Rechenweg angegeben, oder? Während die Übungsaufgabe 10 so sehr (und fast schon umständlich) ausführlich ist... In der EA war ja die Tabelle schon gegeben, sodass man das Ergebnis quasi "ablesen" konnte;)
Hi, wie kann man die optimale Bestellpolitik nur durch "ablesen" der Tabelle bestimmen? Ich verstehe nicht. Wie ist denn das Vorgehen beim Ablesen? Danke :)
 
Hi, das sollte einem eigentlich jemand live mit 'ner chicen Tabelle erklären (wie man das in einem guten Mentoriat bekommt);) ...aber ich versuch's mal anhand der Tabelle in der EA:

Du fängst hinten an und markierst Dir in Spalte 8 das Minimum: 781,4 (was gleichzeitig schon die Gesamtkosten sind) und gehst von da aus in der Zeile soweit nach links, bis der letzte Wert in der Zeile kommt - hier 801,2 (auch markieren). Damit hast Du also die Perioden 7 + 8 abgearbeitet. Somit suchst Du Dir in Spalte 6 das Min: 585,6 und gehst nach links bis nix mehr geht: Spalte 5 mit 527,1. Dann also Min in 4 suchen: 387,1, nach links bis Spalte 3 mit 341,2. Jetzt Min aus Spalte 2: 201,2 nach links bis 140 in Spalte 1. Wenn Du alles schön markiert hast;) kannst Du jetzt die optimale Bestellpolitik von vorne ablesen: p12, p34, p56, p78. Ready:D

Verständlich so als Trockenübung?
 
Freut mich, wenn ich helfen konnte:)

Kleine Anmerkung noch:
Ist natürlich Zufall, dass man hier immer genau eine Spalte "weiterrutscht" (=2), manchmal geht's auch über 3 oder mehr Spalten (oder es bleibt bei einer einzigen) - einfach mal an 'nem anderen Beispiel ausprobieren...
 
Kann mir im Gegenzug vielleicht jemand diesen verdammten Fließbandabgleich erklären??
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht mal, wie man auf die Lohnkosten kommen soll...

Ich finde die Darstellung in der KE da nicht besonders aufschlussreich:rolleyes:
 
Also ich versuchs mal:

Arbeitszeit: (AZ) wichtig bei Kombinationen Summe der Arbeitsschritte:
Beispiel Abstimmung II. : Summe (A1, A2) = ( 4 + 3 ) = 7


Lohnsatz (LS) bei Kombinationen: der höchste Lohnsatz der beteiligten Operation
Bespiel Abstimmung II.: max Lohnsatz { A1; A3 } = { 0,4 ; 0,5 } = 0,5


Lohnkosten : da die Arbeitszeit am Fließband der Taktzeit (t) = 7 min entspricht, werden die Lohnkosten wie folgt berechnet:
= Lohnsatz * Taktzeit (LS * t)
Beispiel Abstimmung II. 3,5 4,2 2,1 Σ 9,8 GE


Leerzeiten : t – AZ
Beispiel Abstimmung II: (7-7; 7-5, 7-4)


Leerkosten aufgrund von Leerzeiten: Σ Lohnsatz * Leerzeit
Beispiel Abstimmung III. 1,2 + 1,2 + 0 = 2,4


Lohnkosten aufgrund von Anforderungsdifferenzen:
berechne ich wie folgt, vermute aber, dass es da eine schnellere Variante gibt:


(AZ(Ax) + AZ(Ay)) * max { LS(Ax); LS(Ay) } – AZ(Ax) * LS(Ax) – AZ(Ay) * LS(Ay)

Beispiel Abstimmung II : ( 4 + 3 ) * max { 0,4 ; 0,5 } – 4 * 0,4 – 3 * 0,5 = 0,4
Beispiel Abstimmung III: ( 3 + 4 ) * 0,5 – 3 * 0,5 – 4 * 0,3 = 0,8


Ich hoffe das hilft schon weiter.
 
Hi, das sollte einem eigentlich jemand live mit 'ner chicen Tabelle erklären (wie man das in einem guten Mentoriat bekommt);) ...aber ich versuch's mal anhand der Tabelle in der EA:

Du fängst hinten an und markierst Dir in Spalte 8 das Minimum: 781,4 (was gleichzeitig schon die Gesamtkosten sind) und gehst von da aus in der Zeile soweit nach links, bis der letzte Wert in der Zeile kommt - hier 801,2 (auch markieren). Damit hast Du also die Perioden 7 + 8 abgearbeitet. Somit suchst Du Dir in Spalte 6 das Min: 585,6 und gehst nach links bis nix mehr geht: Spalte 5 mit 527,1. Dann also Min in 4 suchen: 387,1, nach links bis Spalte 3 mit 341,2. Jetzt Min aus Spalte 2: 201,2 nach links bis 140 in Spalte 1. Wenn Du alles schön markiert hast;) kannst Du jetzt die optimale Bestellpolitik von vorne ablesen: p12, p34, p56, p78. Ready:D

Verständlich so als Trockenübung?
Ja, super! Vielen lieben Dank! Ich frage mich nur wovon kann man das wissen? Das steht doch nirgendwo in der KE? Tausend Dank noch mal! :)
 
@johannes.martin
Na, das ist doch schonmal ein Anfang...Danke Dir!:)
Weiß aber noch nicht, ob ich mich für die Klausur noch ernsthaft mit dem Thema anfreunden will...wird ja langsam knapp. Und in der Online-Veranstaltung hat er ja mehr Wert auf Maschinenbelegungsplanung gelegt - hoffen wir mal, er bleibt sich treu...;)
 
Top