EA für das WS 2014/2015

Hallo zusammen,
habe mich dieses Semester auch dazu durchgerungen dieses Modul zu belegen.
Werde mich am Wochenende hinsetzen, um die EA1 zu bearbeiten.
 
Hallo,

ich lege mal einen Vorschlag vor;):

1 C D
2 C? D
3 B D
4 A
5 A B D
6 A D
7 A C
8 A B D
9 B C D?
10 A D
11 B
12 A B
13 A
14 B D
15 hab ich noch nicht
16 B
17 A C
18 hab ich noch nicht
19 C
20 hab ich noch nicht
 
K

Konny123

Nabend. Muss bei der Frage 1 nicht auch noch A angekreut werden? Siehe Skript 1 Seite 2 (ganz oben zweiter Stichpunkt)

VG
 
Bei Aufgabe 1 würde ich A mit hinzunehmen, als:
1 A C D (S. 2, Skript 1, so wie Konny123 schreibt)

2 C D

Bei 4 C statt A. Ich hatte die Frage zunächst anders verstanden...

18 B
20 entfällt
 
Telefonisch ist Frau Böning leider erst morgen erreichbar. Ich habe ihr eine Mail geschrieben.
Meiner Meinung nach sind einige Musterlösungen falsch und zudem ist die Punkteverteilung merkwürdig. Warum bekommt man 0 Punkte, wenn 50% der Aufgabe richtig ist und 2 Punkte, wenn 75% der Aufgabe richtig ist?
 
Die Musterlösung wurde angepasst. Ich bin allerdings immer noch nicht zufrieden....
Laut Musterlösung soll immer noch bei Aufgabe 1 Antwort A falsch sein. Diese Antwort steht meiner Meinung nach allerdings fast wortwörtlich auf S. 2. Habe ich irgendetwas übersehen?
 
Frau Böning hat mich gerade angerufen und es ist wohl so, dass es beim Lehrstuhl einen Personalwechsel gab und die Musterlösung bereits vorher vorlag und es deshalb zu den Fehlern kam.
Ich habe mit ihr die Aufgabe 1 angeschaut, wegen A und B, weil ich dort anderer Auffassung bin als die aktuelle Musterlösung.
Auch bei Aufgabe 7 ist fälschlicherweise noch B als richtig angegeben, obwohl diese Antwort nicht richtig ist, da es nicht Art. 3 II 1, sondern Art. 3 II 2 GG ist.
Sie wird sich die Musterlösung nochmals anschauen...

LG
 
@Sabrina
das Bewertungssystem ist in den Lotse-Erläuterungen ja erklärt, man bekommt überhaupt nur Punkte, wenn die Mehrzahl (also mehr, als 50 %) der Antworten richtig ist, 2 P bei 3 aus 4 richtig und 4 P bei alles richtig.

Bei Frage 7 muss man auch zu B aus meiner Sicht berücksichtigen, dass der einleitende Satz "Gleichstellung meint nicht" bereits mit einer Verneinung beginnt. Wenn die Verfälschung von § Art. 3 II 2 GG in § 3 II 1 GG, die ich eigentlich für einen bloßen Schreibfehler hielt, ernst gemeint ist, wäre dieser Satz 1 des Abs. 2 in der Tat nicht vom Gleichstellungsbegriff umfasst und damit wohl anzukreuzen.

Bei Frage 1 sehe ich das mit Antwort A genauso. Einige andere Antworten leuchten mir zwar immer noch nicht ganz ein, aber bei einem bestandenen Ergebnis habe ich auch keine Lust, noch mehr Zeit in die Sache zu investieren, als durch das Nachvollziehen der ersten Falschkorrektur und jetzt der zweiten Korrektur eh schon draufgegangen ist. Die Prozente zählen ja weiter notenmäßig für nichts.
 
Sehe grad erst die Mitteilung in Moodle "Die Beantwortung der Fragen wird auf Grundlage der neuen Musterlösung erneut bewertet. Um Vertrauensschutz sicherzustellen und zu garantieren, dass dadurch niemand schlechter gestellt wird, erfolgt bei vormalig richtiger Lösung, die nach der Korrektur als "falsch" gilt, kein Punktabzug. Diese Punkte bleiben erhalten." Das ist ja echt ein unterirdischer Standard, erst wird total geschlampt und danach werden sogar letztlich falsche Lösungen anerkannt.
 
Ja, Du hast Recht. So einen Nervenkitzel brauche ich jedenfalls nicht mehr so schnell und freue mich jetzt einfach, dass ich das abhaken kann.
 
Top