EA SS18 Teil Statistik

#1
Hallo Zusammen,
hat sich schon Jemand mit der Einsendeaufgabe (Statistik) befasst und kann/möchte Ergebnisse vergleichen?Liebe Grüße
 
#2
Aufgabe 1 und 2 war ja mehr oder weniger Abschreiben aus dem Skript, daher lasse ich das mal weg.

Aufgabe 3.1: Skript
Aufgabe 3.2: KI = [1956,47; 1960,17]
Aufgabe 3.3: KI = [17,13; 19,78]
Aufgabe 3.4: Hypothesentest auf Normalverteilung

Aufgabe 4.1: KI = [0,419; 0,576]
Aufgabe 4.2: H0 ablehnen (10,282 > 1,96)
Aufgabe 4.3: H0 ablehnen (3,5071 > 2,57)
Aufgabe 4.4: 0,543

Aufgabe 5.1: SPSS Output
Aufgabe 5.2: Ho ablehnen für beide Schätzer (7,265 > 1,309 für Konstante und 5,746 > 1,309 für Nachfrage)
Aufgabe 5.3: R^2 ablesen und ANOVA auswerten (H0 ablehnen)
Aufgabe 5.4: Prognoseintervall 6,463 +- 0,482
Aufgabe 5.5: Histogramm in SPSS auswerten

Aufgabe 6.1: Diagramm erstellen und Tabelle ergänzen
Aufgabe 6.2: H0 ablehnen (70,02 > 2,95)
Aufgabe 6.3: Signifikante Unterschiede zwischen den Filialen 1 und 2, 2 und 3, 2 und 4

Aufgabe 7.1: Itemspezifische Homogenitäten: 0,309; 0,509; 0,510; 0,518; Cronbachs a: 0,774
Aufgabe 7.2: 0,422; 0,281; 0,213; 0,314
Aufgabe 7.3: Ablesen aus Output

Aufgabe 8.1: Abschreiben aus Skript und Output interpretieren
Aufgabe 8.2: H0 ablehnen (11,070 > 0,950)
Aufgabe 8.3: Abschreiben aus Skript und Output interpretieren
 
#3
Hallöchen,
vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Bin gerade unterwegs, melde mich nach dem Wochenende mit meinen Ergebnissen.
LG
 
#4
Hallo zusammen,

ich hänge irgendwie bei 5.2 fest. In der Musterlösung der EA von 2016 steht: "In Relation zum t-Quantil t(.975, 30) = 2.042 sind beide Tests signifikant". Warum ,975 wenn wir auf dem Signifikanzniveau von ,1 testen? Müsste das dann nicht 0,9 sein?

Beste Grüsse
 
#5
Moin Moin,

bei Aufgabe 3.3 muss ich eine Approximation zur Normalverteilung vornehmen, da n>100 und der Wert daher nicht nach der Formel auf S.66 aus der X2 Tabelle abgelesen werden kann.

Leider komme ich nicht auf das Ergebnis - wie muss ich hier vorgehen? Ich komme hier leider überhaupt keinen Meter weiter...

LG
 
#6
Moin Moin,

bei Aufgabe 3.3 muss ich eine Approximation zur Normalverteilung vornehmen, da n>100 und der Wert daher nicht nach der Formel auf S.66 aus der X2 Tabelle abgelesen werden kann.

Leider komme ich nicht auf das Ergebnis - wie muss ich hier vorgehen? Ich komme hier leider überhaupt keinen Meter weiter...

LG
Stimme dir zu! Das Ergebnis oben kann eigentlich auch nicht stimmen. Denn die Standardabweichung beträgt 18,309 also kann die tatsächliche Varianz (zu einem Konfidenzintervall von 95%) niemals zwischen 17,013 und 19,78 liegen. 18,309^2 ist schon 335. @Fortuna20 oder hast du die Wurzel gezogen für die Standardabweichung?
Ich bräuchte da aber auch Hilfe...
 
#7
Sorry, mein Fehler! Das Ergebnis stimmt soweit. Schade, dass immer nur Ergebnisse angegeben werden, jedoch nie der Rechenweg. Dann wäre einigen geholfen... Einfach nur zum Verständnis
 
#8
Sorry, mein Fehler! Das Ergebnis stimmt soweit. Schade, dass immer nur Ergebnisse angegeben werden, jedoch nie der Rechenweg. Dann wäre einigen geholfen... Einfach nur zum Verständnis
Hey, danke für deinen Beitrag. Kannst du mir verraten, wie du auf die Lösung gekommen bist?

Hast du die Formel auf S. 498 angewendet?
Z= wurzel (2Y) - wurzel (2v-1) , für v setze ich dann 377 ein und welchen Wert für Y? Oder bin ich vollkommen auf dem falschen Weg?

LG
 
#9
Bei Aufgabe 4.4 komme ich auf das Ergebnis 0,48850. Dies kann nicht korrekt sein, da die partielle Korrelation ja höher als 0,502 sein soll. Ich habe hier die Formel auf S.338 im Skript benutzt. Wo liegt hier der Fehler?

(0,502-(0,177*0,151))
/
(wurzel (1-0,177^2)*wurzel(1-0,151^2)

Danke für Eure Unterstützung.

LG
 
#10
@Fortuna20 wäre nett, wenn du etwas weiter helfen könntest... welche Werte hast zu zum Beispiel bei 4.3 verwendet und wie sieht da deine Test-Statisitk aus? Wäre echt lieb von dir.

Hey, danke für deinen Beitrag. Kannst du mir verraten, wie du auf die Lösung gekommen bist?

Hast du die Formel auf S. 498 angewendet?
Z= wurzel (2Y) - wurzel (2v-1) , für v setze ich dann 377 ein und welchen Wert für Y? Oder bin ich vollkommen auf dem falschen Weg?

LG
Ich habe dies verwendet: Chi Quadrat (p;377) = 0,5 * (Z_p + Wurzel(2*n - 1)^2
Als Ergebnis bekomme ich das Intervall [291,77;388,25]
 
#11
Bei Aufgabe 4.4 komme ich auf das Ergebnis 0,48850. Dies kann nicht korrekt sein, da die partielle Korrelation ja höher als 0,502 sein soll. Ich habe hier die Formel auf S.338 im Skript benutzt. Wo liegt hier der Fehler?

(0,502-(0,177*0,151))
/
(wurzel (1-0,177^2)*wurzel(1-0,151^2)

Danke für Eure Unterstützung.

LG


Hey, bei mir komme ich mit der Formel auf 0,543. Ich glaube bei dir fehlt einfach nur ein Minus im Zähler vor 0.177. also - (-0,177) woraus dann + wird.

LG
 
#13
Sorry, mein Fehler! Das Ergebnis stimmt soweit. Schade, dass immer nur Ergebnisse angegeben werden, jedoch nie der Rechenweg. Dann wäre einigen geholfen... Einfach nur zum Verständnis
Hallo @Bloomy1 ,

danke für deine Nachricht. Leider kann ich deine Vorgehensweise nicht nachvollziehen, hattest du nicht auch bei dem KI für die Varianz " Aufgabe 3.3: KI = [17,13; 19,78]" heraus? Dies würde ja auch mehr Sinn machen.. Auf welcher Seite im Skript kann ich die Formel, die du angewendet hast, finden?

@Elliro , danke für deinen Hinweis!!! Kommende Woche beschäftige ich mich ebenfalls mit den anderen Aufgaben und hoffe, dir dann etwas dazu sagen zu können...

Kann schon jemand etwas zu Aufgabe 6 sagen? Aufgabe 6.1 ist ja das Schema von S.166 ; aber welchen Test muss man für 6.2 anwenden?

Schönes Wochenende!!

LG
 
#14
Die Formel habe ich aus meinen Unterlagen von der Uni. Diese gilt für n>30. Darf ich fragen, warum die Lösung von Fortuna plausielbler ist? Nur zum Verständnis. Wäre auch echt mal gut, wenn die Person ihren genauen Ansatz hier niederschreiben könnte...
 
#18
Die Formel habe ich aus meinen Unterlagen von der Uni. Diese gilt für n>30. Darf ich fragen, warum die Lösung von Fortuna plausielbler ist? Nur zum Verständnis. Wäre auch echt mal gut, wenn die Person ihren genauen Ansatz hier niederschreiben könnte...
Hi Bloomy1,

du hast Recht. Ich habe einfach nur die Standardabweichung mit der Varianz verwechselt. Deine Formel muss auch stimmen. Sie ist auch so im Lehrbuch, im Skript und im Forum zu finden. Ich habe das KI 291,64; 388,28 heraus. Die Abweichung resultiert wahrscheinlich aus verschiedenen Rundungen (hoffe ich).

LG
 
#20
Hi Bloomy1,

du hast Recht. Ich habe einfach nur die Standardabweichung mit der Varianz verwechselt. Deine Formel muss auch stimmen. Sie ist auch so im Lehrbuch, im Skript und im Forum zu finden. Ich habe das KI 291,64; 388,28 heraus. Die Abweichung resultiert wahrscheinlich aus verschiedenen Rundungen (hoffe ich).

LG
super :) ich werde es nochmal nachrechnen. Bist du auch Fernuni Hagen Forum angemeldet? Vielleicht kann man da mal die Ergebnisse privat austauschen?

Sehe ich das richtig, dass wenn man die Mathe EA bestanden hat, man auch zur klausur zugelassen wird? :)
Danke im Voraus
 
#21
Hallo ,

wenn du dich im Forum fernuni-hilfe.de anmeldest, können wir eine private Unterhaltung starten, dort habe ich den gleichen Nutzernamen.

Wenn du Mathe bestanden hast, wirst du zugelassen, ja :)
 
Top