EA SS2013

Hallo,
ich habe eine Frage bzgl. Aufgabe 1 aus der EA.
In Aufgabenteil a) wird nach den drei primären Funktionen des Finanzintermediärs gefragt?
Mit dem Begriff primär tue ich mir hier schwer, da er im Skript nicht fällt. Ist der Finanzintermediär i.e.S. oder der Finanzintermediär i.w.S. gemeint?
Was habt ihr hier für Antworten? Meine Antworten wären nämlich ziemlich stark kongruent zu denen aus Aufgabenteil b).
 
Z

Zwilling79

Hi,
ich würde mal vermuten, dass sich die Aufgabe auf Abbildung 3.01 bezieht. Dann kämen die Funktionen
- Unterstützung beim Abschluß von direkten Kontrakten
- Anlageleistungen sowie
- Finanzierungsleistungen
in Frage.
 
ich habe zu Aufgabe 1)

a)
  • Hilfe beim Abschluß von direkten Kontrakten
  • Rückzahlungsansprüche
  • Rückzahlungsverpflichtungen

b)
  • Informationsprobleme:
    • hinsichtlich der Marktgrundlagen
    • hinsichtlich potentieller Marktpartner
    • hinsichtlich der Ex-ante-Qualität angebotener Finanztitel bzw. im engeren Sinne
    • hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung des Geldnehmers
  • Losgrößen- oder Betragsprobleme:
  • Fristenprobleme
  • Risikoprobleme
müssen die Punkte noch ausführlicher erläutert werden? Für 7 Pkt. sollte das doch eigentlich ausreichend sein, oder?

Aufgabe 2)
a) Erwartungswert = 1,06 , Standardabweichung = 0,45
Berechnung gemäß S. 44 / KE1
 
Ich bin soweit fertig mit der 1. EA... würde aber gerne meine Ergebnisse vergleichen.
Ich poste meine Ergebnisse mal im Laufe der Woche....

Schade, dass hier noch keiner (scheinbar) mit der EA angefangen hat.
 
Aufgabe 2

a)

µ = q * p à q: 1,25 , p: (1-p) à 0,85
µ = 1,25 * 0,85 =
µI = 1,06

σ = q * Ö p * (1-p)
σ = 1,25 * Ö 0,85 * (1-0,85)
σI = 0,45


b)

1)
Wahrscheinlichkeit: 15% (Totalausfall) | 85%
Rückzahlung: 0 | 3,75

Z=n/m à 6/18 à 0,333
Gemäß Formel 4.03 + 4.04

è µK= 3*1,06 = 3,18
è sK = 1,35


2) Berechnung gemäß Formel 4.05 + 4.06

è sP = 6,61 (0,36/1/3)*Ö6+6*(6-1)*0,6
è µP = 18*1,06 = 19,08


3) Berechnung gemäß Formel 4.07 + 4.08
è µII = 1,06
è sII = 0,36 (<σI)


4) z*m > 1
In dem vorliegenden Fall eines in sich nicht vollständig positiv korrelierten Kreditportefeuilles verbessert die Etablierung der Bank in Szenario II bei unveränderten Ertragserwartungen also die Risikosituation der Einleger eindeutig. Dabei fällt dieser Effekt umso stärker aus, je weiter sich die Eintrittsursachen für den Ausfall der einzelnen Kredite auf voneinander unabhängige Einflussfaktoren verteilen oder je breiter die Kreditrisiken gestreut sind.


Aufgabe 3)

a) 1+3+4+5+9

b)
1)
Gebote insgesamt
Gebote (kumulativ)
1
1
5
6
8
14
5
19
11
30
25
55
20
75
15
90
Gesamt: 90


Marginaler Zinssatz: 3,02%
Prozentuale Zuordnung: (65-55)*100 / 20 = 50%

Bank1: anteilig: 5*50% = 2,5
Gesamtzuteilung: 1+3+1+10+2,5 = 17,5

Bank2: anteilig: 15*50% = 7,5
Gesamtzuteilung: 5+5+5+10+15+7,5 = 47,5

2)
Zuteilungsquote: 156*100/(50+70+30+45) = 80%

Bank1: 50*0,8 = 40 Mio. €
Bank2: 70*0,8 = 56 Mio. €
Bank3: 30*0,8 = 24 Mio. €
Bank4: 45*0,8 = 36 Mio. €


mag mal jmd. seinen Senf dazu abgeben? Danke
 
Hallo infenum,
ich habe nahezu alles gleich wie du.
Bei mir sind bei Aufgabe 2 aber alle Zahlen um den Faktor 3 höher, als bei dir da q ja 3 ist.
Bei Aufgabe 3 a) habe ich auch noch Antwort 7 als korrekt, da es im Skript über 180 Mitglieder heißt in der Frage aber über 170. Meiner Meinung nach ist diese Antwort richtig, wenn man den Fokus auf über legt, da dies ja erfüllt ist.
 
danke für den Hinweis bzgl. Faktor 3 höher... du hast vollkommen Recht.

Bzgl. Aufgabe 3a) habe ich auch lange überlegt. Prinzipiell hast du Recht. Ich glaube ich änder dies auch noch ab.
 
Hallo infernum, hallo mb.broker!

Ich hab eine Frage an euch. Ich komme bei der 2. Aufgabe auf genau die selben Ergebnisse wie oben angeführt. Warum sollten diese nicht stimmen sondern um den Faktor 3 erhöht werden? Ihr schreibt q ist 3... ich dachte q=1+r somit komm ich auf 1+0,25=1,25.
Könnt ihr mir hier bitte weiterhelfen?!
DANKE!!

lg
Alex :)
 
Hallo Lexl,
bei mir ist q ja 3,75 d.h. 1,25*3, da meiner Meinung nach q der Anlagebedarf des einzelnen Anlegers (3) mit dem "Rückzahlungsfaktor" (1+0,25) multipliziert werden muss. Im Prinzip macht es aber ja keinen sehr großen Unterschied, ob man mit 3,75 oder 1,25 rechnet, denn mein Erwartungswert besagt ja dann wieviel der einzelnen Anleger Geldeinheiten zurückbekommt, während wenn man mit 1,25 rechnet das Ergebnis der Erwartungswertes besagt, dass man nachher bspw. 106% zurück bekommt.
 
Hallo mb.broker!

Danke, deine Erklärung ist einleuchtend. Meine Überlegungen sind auch schon in diese Richtung gegangen, ich war mir aber nicht sicher, da in den Skripten hierzu nichts explizit erklärt wird. Dann werde ich meine Berechnungen noch einmal mit q= 3,75 überarbeiten. :)
Bei den anderen Aufgaben habe ich übrigens die gleichen Ergebnisse wie ihr.
 
Halo zusammen. Komme somit auf folgende Ergebnisse für Aufgabe 2:
2 a) 3,19 und 1,34
b1) 9,57 und 4,02
b2) 57,42 und 19,69
b3) 3,19 und 2,60

passt das???
 
Hallo zusammen,

ich habe für Aufgabe 2 die gleichen Ergebnisse wie TB0405, jedoch bei b3) 3,19 und 1,09, was auch mit dem mit Faktor 3 multiplizierten Wert von Infernum übereinstimmt.
 
Hallo,
bei Aufgabe 2 habe ich zwar bei den einzelnen Teilaufgaben die Ergebnisse auf 2 Nachkommastellen gerundet, nicht aber mit den jeweils gerundeten Ergebnissen weitergerechnet - dass man mit den gerundeten Werten weiterrechnen soll ist leider nicht erwähnt, keine Ahnung wie genau die Uni das nimmt (?)
Damit komme ich auf leicht abweichende Ergebnisse:
b1) 9,56 und 4,02
b2) 57,38 und 19,68
b3) 3,19 und 1,09
bei b4) hätte ich gesagt: pp zwischen +1 und -1, je höher der Wert desto stärker korreliert und daher Erhöhung des Portfoliorisikos - mit Verweis auf den Wurzelausdruck von 4.06 im Skript
 
Hallo zusammen,

Aufgabe 3a) - Frage 8 ist für mich nicht sehr eindeutig. Im Script steht, dass es 24 Exekutivdirektoren gibt. Meines erachtens gibt es dann auch 20 Direktoren. Rein formell müsste die Frage nämlich sonst lauten. Es gibt GENAU 20 Exekutivdirektoren.

Was meint ihr?

Grüße,

Lenox
 
Hallo zusammen!

Mal ne kurze Frage:

Ich habe bis heute noch kein Ergebnis der ersten Einsendearbeit! Habt ihr die Einsendearbeit "schon" zurück?
Muss ich mir Gedanken machen, dass sie verschollen ist?

LG
 
ich hab meine EA1 schon seit einigen Wochen zurück. Allerdings habe ich beide EAs schon vor Pfingsten abgeschickt. EA2 habe ich auch noch nicht.
 
hallo,

rechne gerade noch mal alle EA's durch.

kann mir wer aufgabe 2 b (3) bei EA1 SS13 erklären. komm hier immer wieder auf eine standardabweichung von 1,0925. In der Musterlösung wird was mit 0,669 angegeben.

Danke im Voraus

mfg
ben
 
M

melli87

Hallo zusammen,
lt. Moodle Hr. Blonski liegt hier tatsächlich ein Fehler vor.

Zitat Moodle Hr. Blonski:

"Liebe Kursteilnehmer,
mir ist in der Musterlösung ein Fehler unterlaufen. Es müsste in der Tat 19,66 heißen. Die zur Berechnung angegebene Formel stimmt. Hieraus ergibt sich entsprechend eine Änderung bei 2 b (3) (Standardabweichung des individuellen Einlegers) zu 1,093. Der Fehler tut mir leid. Bei direkten Fragen zu Ihrer EA hierzu schicken Sie mir bitte einfach eine E-Mail.
Schönen Gruß,
Philip Blonski"


War auch schon ganz verwirrt :) Hab die EA erst gestern gerechnet und hab ernsthaft an mir gezweifelt ;)
Viel Glück in der Klausur

Gruß melli87
 
Top