EA SS2015

#1
Hallo Ihr Lieben :)

Also ich bin jetzt fertig mit EA SS 2015 und wollte meine Ergebnisse teilen.
Ich werde hier lediglich die Seiten im Skript angeben und auf welchen Bereich ich mich konzentriert habe.

1. Aufgabe:
(vgl. dazu Skript Internationales Management II: Planung und Organisation, Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm/ Dr. Stefan Süß, 2015, S.42-43.)
1. Vertretung durch 3. (Export, Lizenzierung, Franchising)
2. Kooperation (Managementverträge, Vertragsfertigung, Kooperationen i.e.S., Netzwerkeintritt und Joint Venture)
3. Tochtergesellschaft (Verkaufsniederlassung, Produktions- und Montagebetrieb und vollintegriertes Tochterunternehmen)

2. Aufgabe:
(vgl. dazu Skript Internationales Management II: Planung und Organisation, Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm/ Dr. Stefan Süß, 2015, S.43-44.)
Nur Begrunzungsfaktoren unternehmernsextern und -interne S. 43 letzter Abschnitt

3. Aufgabe:
Allgemein Joint Venture als Markteintrittsform (vgl. dazu Skript Internationales Management II: Planung und Organisation, Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm/ Dr. Stefan Süß, 2015, S.47f.)

Joint Venture ganz Allg.

Bei internationalen Joint Ventures muss ein Partner aus dem Gastland oder einen Drittland stammen. Es kann sich dabei um eine horizontale, vertikale oder laterale Kooperation handeln, diese sieht entweder gleiche oder unterschiedliche Anteile der Einflussmöglichkeiten der Partner vor. Das Joint Venture kann auf freiwilliger Basis basieren oder aber auch durch Vorschriften des Gastlandes erzwungen sein.

(danach habe ich Schluss gemacht, ich denke, dass die das nur so haben wollen bin mir aber nicht sicher!)

Fallstudie:
(vgl. dazu Einsendearbeit SS 2015, Fallbeispiel, S.1-3) einfach zusammengefasst und parallelen zu Joint Venture gezogen.

4. Aufgabe:

Chancen und Risiken des Joint Venture am Beispiel der Fallstudie (vgl. dazu Einsendearbeit SS 2015, Fallbeispiel, S.3f.):

Pro's von Mian und Sebastian
Contra's Vater von Sebastian


5. Aufgabe:
Fand ich persönlich echt schwer, bin da bissl wischi waschi.
Theorie auf den Text bezogen und bissl was aus den Fingern gezogen.


Kurzfassung::cautious:

Mit Hilfe der Markt- und Standortanalyse werden die Länder raus gefiltert, die sich für einen Markteintritt eigenen und minimieren dadurch Fehlentscheidungen. Ein großer Nachteil dieser Analyse ist der Kosten- und der Zeitaufwand.

Für die Hagener Maschenbauteil GmbH ist die Markt- und Standortanalyse von großer Bedeutung, da sie einen neuen Markt zum Bearbeiten brauchen, da der europäische Markt stagniert und in kürze vollkommen zum erliegen kommt und somit kaum noch gewinne erziehlt werden können.

Der chinesische Markt scheint somit ein geeigneter Markt für das Unternehmen zu sein.

6. Aufgabe:

Begriff internationale Orientierung (vgl. dazu Skript Internationales Management II: Planung und Organisation, Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm/ Dr. Stefan Süß, 2015, S.32f.) -> THEORIE

Fallstudie: ethnozentrische Orientierung
Skript S. 33 Theorie auf die Fallstudie bezogen.
(vgl. dazu Einsendearbeit SS 2015, Fallbeispiel, S.4.)


Für Anregungen, Kritik etc. wäre ich echt dankbar!!!
Ps. ich habe es geschafft genau 6 Seiten zu schreiben.
Ist es bei euch auch so?:)
 
#2
Hey hey
also ich habe mich meist auf das gleiche bezogen. Bei Frage 5 hab ich noch ein bisschen was aus der KE II, S. 20 ff. geschrieben. Da sind die "Aufgaben von Markt- und Standortanalyse" ganz gut beschrieben. Muss das aber noch ein bisschen mehr auf die Fallstudie beziehen -.-. Irgendwie überschneidet sich das dann ja auch teilweise mit Aufgabe 4, oder?

Und grade bei Frage 4, bei mir ist das mehr eine Aufzählung, als eine Diskussion. Da bin ich mir auch nicht sicher.

Ich hab momentan 5 1/2 Seiten. Werde aber hier und da noch nachbessern und Frage 4 (wenn mir was einfällt) Frage 5 noch etwas ausbauen... Hoffe, dass es dann passt, ohne dass ich kürzen muss...

Was meinen die anderen?
 
#3
Hey :)

Also bei Aufgabe 5 sollen wir uns ja auf die Fallstudie beziehen, deshalb hab ich die reine Theorie weggelassen und alle wichtigen Aspekte für die Markt- und Standortanalyse mittels der Fallstudie aufgezeigt oder es versucht :D
Das was hier steht ist ja nur meien Kurzfassen ....
Naja die Aufgabe fand ich persönlich am bescheidensten!

Aufgabe 4:

Es kommt ja drauf an wie sie diskutieren genau definieren!
Ich habe zunächst die Pro's und Contra's aufgelistet. Zuerst die Chancen und dann diskussionsmässig die Risiken.

Ausschnitt (Teile fehlen):

"Mögliche Chancen für die Hagener Maschinenbauteile GmbH sind, dass die Konkurrenzsituation am dem Markt zur Zeit gering ist und der Markt in Zukunft stark wachsen wird."[.....]
"Die vorhandene Erfahrung der Shanghai Machine Enineering Corporation kann bei Markteintritt, Kundenfragen, Infrastruktur, sowie Produktion und staatlichen Anforderungen, diesen deutlich erleichtern."[....]
"Dem gegenüber stehen die Risiken, die mit einem Joint Venture verbunden sind. Risiken können sich durch die Sprachbarrieren und durch die Kulturen der beiden Länder ergeben. "[....]
Ca. 1/4 des gesamt Textes.
 
#4
Ok, ich denke, ich hab Aufgabe 4 im Ähnlichen Stil geschrieben.

Und bei Frage 5 hab ich dann schon auch das Fallbeispiel in den Fokus genommen, aber dabei eben immer die Theorie, bzw. Textstellen aus der KE erwähnt, um damit Gesagtes zu belegen.
Aber ich glaube letztlich bleibt einem bei der gesamten EA wenig Spielraum, da es sich ja schon immer auf spezielle Seiten bezieht und die Seitenbegrenzung auch ausschließt, dass man ausschweift :D
 
#10
ich hänge auch noch bei Aufgabe 5 ...

Im Skript stehen ja die Aufgaben wie Grob, - Feinanalyse etc. Aber aus dem Text der Fallstudie geht ja nicht wirklich hervor, dass dies gemacht worden ist. Die haben sich einfach unterhalten und dann im Gespräch "ja ok, cool wir machen jetzt eine Joint Venture in China" ohne wirklich eine Vorauswahl etc. zu treffen. Wie soll man da jetzt argumentieren, bzw. die Theorie auf die Fallstudie beziehen. Find das so wischi Waschi -.-