Einsendearbeit EA1 WS 16/17

Hallo zusammen,
Hat schon jemand mit der EA begonnen?

Liebe Grüße
 
Ich habe sie immerhin schon ausgedruckt (y) :thumbsup:.

Mache erst die EA in Dienstleistungskonzeption fertig und gehe vermutlich in ca. 2 Wochen dran.
Vielleicht könnten wir uns dann über die Ergebnisse austauschen.
 
Hallo zusammen,
Hat schon jemand mit der EA begonnen?
Liebe Grüße
Hallo hat jemand schon was zu Aufgabe 2 zum Vergleichen.

Ich habe einen maximalen Fluss von Phi=18 ermittelt. Damit ist sowohl von q nach 1, als auch von q nach 2 der
maximale Kapazität erreicht. Somit kann ich die in der letzten Iteration nur noch q markieren.
Für den minimalen Schnitt enthält die Menge der markierten Knoten Vm nur den Knoten Q und die Menge der
unmarkierten Knoten Vu={1,,2,3,4,S).

Habt ihr das auch so?
 
Hallo hat jemand schon was zu Aufgabe 2 zum Vergleichen.

Ich habe einen maximalen Fluss von Phi=18 ermittelt. Damit ist sowohl von q nach 1, als auch von q nach 2 der
maximale Kapazität erreicht. Somit kann ich die in der letzten Iteration nur noch q markieren.
Für den minimalen Schnitt enthält die Menge der markierten Knoten Vm nur den Knoten Q und die Menge der
unmarkierten Knoten Vu={1,,2,3,4,S).

Habt ihr das auch so?
Yep ;-)
 
Was ist Aufgabe 3.
Ich habe zunächst Standort 1 ermitelt. Damit ergeben sich Gesamtkosten (Transport + Fixkosten) von 125 GE.
Bei Einrichtung eines 2ten Standorts ergeben sich die größten Einsparungen bei Standort 5. Ein dritter Standort sollte nicht eingerichtet werden, da die Einsparungen bei jedem möglichen Standort geringer als die dafür anfallenden Fixkosten sind.

Einverstanden?
 
Bei Aufgabe 4 Komme ich auf Gesamtkosten von 7.700 GE. Und das sowohl in a) als auch in c)
Monique,

ich komme auf einen anderen Wert (7910 GE). Da das Ergebnis auch von der Startposition abhängt, würde ich gerne wissen mit welcher Zeile Du den Algorithmus gestartet hast. Ich habe in der 1ten Zeile gestartet und erhalte dann die folgenden Transporte B1H2=350, dann B2H2=420, B2H1= 280, B3H1 = 350 und B3H3 = 210.

Wie sieht es bei Dir aus?
 
Der Beginn in der ersten Zeile ist ja laut Aufgabenstellung vorgegeben.


B1 nach H2 350

B3 nach H2 420

B3 nach H1 140

B2 nach H1 490

B2 nach H3 210
 
Der Beginn in der ersten Zeile ist ja laut Aufgabenstellung vorgegeben.

B1 nach H2 350
B3 nach H2 420
B3 nach H1 140
B2 nach H1 490
B2 nach H3 210
Monique,

Du wirst mir sicherlich zustimmen, wenn ich sage, dass B1-B3 die Angebote und H1-H3 die Bedarfe sind. Auf Seite 60 der KE2 steht man startet in der Zeile i (hier: i=1) und ordnet dem günstigsten Feld die maximale Menge zu. Soweit so gut. Verbleibt dann ein Restangebot geht man zum nächstgünstigsten Angebot der gleichen Zeile. Falls das Angebot der Zeile i erschöpft - was hier der Fall ist - geht man zur nächsten Zeile und fährt dort mit dem günstigsten Feld fort. Demnach muss nach B1 nach H2 350 zwangsläufig in Zeile 2 mit B2 nach H2 weiter gemacht werden.

Du hast faktisch die Spaltenfolge-Methode angewandt, gefragt war aber in der Aufgabenstellung explizit nach der Zeilenfolge-Methode.
 
Hallo zusammen,
Hat schon jemand mit der EA begonnen?
Liebe Grüße
Kann mir einer erklären, wie ich bei der Stepping Stone Methode, die Teilbäume für die Potentialerhöhung bestimme.
Den Text in Paragraph 7.2.4 der KE2 will nicht in Hirn hinein. Dabei ist mir schon nicht klar, was mit Wurzelknoten gemeint ist und welche
die zugehörigen Spalten sind, wo man Chk zu Zeilen eines Basisfeld addieren soll.

Ich würde mich freuen, wenn mir einer das so in normales Deutsch übersetzt, dass ich es verstehen kann.
Danke!
 
Monique,

Du wirst mir sicherlich zustimmen, wenn ich sage, dass B1-B3 die Angebote und H1-H3 die Bedarfe sind. Auf Seite 60 der KE2 steht man startet in der Zeile i (hier: i=1) und ordnet dem günstigsten Feld die maximale Menge zu. Soweit so gut. Verbleibt dann ein Restangebot geht man zum nächstgünstigsten Angebot der gleichen Zeile. Falls das Angebot der Zeile i erschöpft - was hier der Fall ist - geht man zur nächsten Zeile und fährt dort mit dem günstigsten Feld fort. Demnach muss nach B1 nach H2 350 zwangsläufig in Zeile 2 mit B2 nach H2 weiter gemacht werden.

Du hast faktisch die Spaltenfolge-Methode angewandt, gefragt war aber in der Aufgabenstellung explizit nach der Zeilenfolge-Methode.
Ich hatte doch schon geschrieben, dass ich nicht der Zeilenfolge gefolgt bin. Insofern hatte ich dir doch schon längst zugestimmt... So what?
 
Ich hatte doch schon geschrieben, dass ich nicht der Zeilenfolge gefolgt bin. Insofern hatte ich dir doch schon längst zugestimmt... So what?
Monique,

keine Stress - die Erklärung war hauptsächlich als Hinweis für die Leute die das später mal lesen und dann verstehen möchten.
Schließlich war dass was Du gemacht hattest nicht falsch. Beide Varianten sind zulässig - nur das eben in der
Aufgabenstellung eine spezielle gefragt war.

Übrigens war mein Beitrag keine Kritik , ich wollte nur rausfinden, wieso wir auf unterschiedliche Ergebnisse gekommen sind.
 
Moin,
also die Aufgaben 1 bis 3 habe ich wie ihr, die konnte ich nachvollziehen. Bei Aufgabe 4 a und b verstehe ich auch noch, was ich machen soll (und komme ebenso auf 7910)
Aber was erwartet man nun in Teil c) von mir?
 
Moin,
also die Aufgaben 1 bis 3 habe ich wie ihr, die konnte ich nachvollziehen. Bei Aufgabe 4 a und b verstehe ich auch noch, was ich machen soll (und komme ebenso auf 7910)
Aber was erwartet man nun in Teil c) von mir?
Crix,

da B1H1 höhere Transportkosten aufweist, als B1H2 kann der in 4c abgebildete Transportplan nicht optimal sein. Allerdings ist dieser Transportplan als Ausgangslösung aufzufassen und dann mit dem auf Seite 56 der KE2 soweit zu verbessern, bis sich die optimale Lösung ergibt.

Ich hänge allerdings bei der Bestimmung der Teilbäume für die Potentialerhöhung fest. Da mir keiner einen Tipp ergibt,werde ich youtube mal bemühen.

Pirol
 
Ich befürchte ich habe die Aufgabe c) falsch bzw. unvollständig. Insofern poste ich es hier lieber nicht.

Meine EA ist dennoch gestern raus und damit verabschiede ich mich dann wohl für dieses Semester. Der Startschuss für die MA ist gefallen
 
Aufgabe 1) Kann hier jemand etwas Input liefern, stehe hier ziemlich auf der Leitung. :))

Aufgabe 2)
a)Ausgangsfluss hat Stärke 7
b) Ausgangsfluss ist zulässig
c) maximaler Fluss ist 18
d) V1 = Q ; V2= 1,2,3,4,S

Aufgabe 3)
1) 15,20,50,15,15,10 jeweils 1 mit Gesamtkosten 125
2) 15,20,5,15,15,35, mit 1,1,5,1,1 mit Gesamtkosten 105
für einen Dritten Standort würde sich keine Einsparung mehr ergeben.

Aufgabe 4
a+b) Transportkosten 7910
c) Transportkosten 7.700 GE ( ui's 0, 2, 1 uj's -4, -2, -9
Mir fehlt hier allerdings noch wie ich die Potentiale für das letzte Schema berechne.
 
Aufgabe 3)
1) 15,20,50,15,15,10 jeweils 1 mit Gesamtkosten 125
2) 15,20,5,15,15,35, mit 1,1,5,1,1 mit Gesamtkosten 105
für einen Dritten Standort würde sich keine Einsparung mehr ergeben.

Aufgabe 4
a+b) Transportkosten 7910
c) Transportkosten 7.700 GE ( ui's 0, 2, 1 uj's -4, -2, -9
Mir fehlt hier allerdings noch wie ich die Potentiale für das letzte Schema berechne.
David,

ich glaube bei Aufgabe 3 Punkt2) ist dir ein Fehler unterlaufen.
Ich glaube es sollte heißen 15,20,5,10,15,35, mit 1,1,5,5,1 mit Gesamtkosten 100.

Aufgabe 4:
Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
a) Über die Teilbäume - auf denen chk= -1 subtrahiert bzw. addiert werden.
Ich habe selbst ewig gebaruacht um halbwegs zu verstehen, wie ich diese bestimme.

b) Daher ist anderen Möglichkeit wieder über die Beziehung auf den Basisfeldern cij = cij -ui + uj = 0 die ui und uj zu bestimmen. Aus den vorherigen Berechnungen weisst Du ja, dass c23(reduzier)t = -1. Vorher war u2=1, daher muss nun u2= u2 + (-1) = 1 sein. Damit kannst Du die anderen ui und uj berechnen.
 
Bei mir ist Ui Zeile 2 - 2 nicht 1. Die reduzierten kosten -1 hab ich aber gleich. Habe für Ui's : 0,2,1 und für Uj's: -4,-2,-9 in ausgangstabelle.
 
Bisher nur Aufgabe 2 gemacht. Komme auf ABDEC mit einem f(k) von 23,78. War mir aber bei der Schätzfunktion h nicht ganz sicher, habe einfach 0,8 xNN(k) als Schätzfunktion genommen.
 
Habe eben erst damit angefangen. Ich habe bis jetzt kaum etwas für diesen Kurs gelernt, bin also noch ein wenig überfordert...Für Aufgabe 1 habe ich FFFFW. Wie ist es bei Euch?
Aufgabe 2a verlangt, dass man die Aufwandsmatrix im Lösungsteil einträgt. Ich habe kein Lösungsteil, ist das bei Euch auch so?
 
ich hätte FWF gesagt, bei d) und e) habe ich noch nicht gemacht.
Bei der 2 muss man das wohl selbst zeichnen, gibt keinen Lösungsteil dafür.
Schon Ideen zu Aufgabe 3?
 
Top