EAs SS2016

Hat jemand mit mir zusammen die EA zeitnah zu bearbeiten damit wir gleich die Zulassung bekommen und uns auf das Lernen konzentrieren können?
 
Hi foxy90,
ich bin auch schon mit der ersten EA beschäftigt. Ich habe bei Aufgabe 3 noch so meine Schwierigkeiten. Aufgabe 1 steht ja eigentlich so in KE 1 und bei Aufgabe 2 habe ich:

Nein - Nein - Nein - Ja
 
Hallo zusammen,

Ich habe folgende Lösung bei Aufgabe Nr. 3a

Gezeichnetes Kapital 1300
Rücklagen (vor einstellung des JA) 400
JA 300
Umbewertungsdifferenz 700

Summe 2700
Davon 80% 2160
Firmenwert = 3840 (6000-2160)
 
Also sicher bin ich mit bei dem Ansatz nicht :)
Aber in der Aufgabe steht ja, das dass Jahresergebnis in Höhe von 300T im Jahr 01 vollständig in die Rücklagen eingestellt wurden und und diese die Rücklagen der Leipzig GmbH erhöht haben.
Dann verstehe ich das so das vorher Rücklagen in Höhe vonn 400T da waren und jetzt die 300T dazugekommen sind, was 700T macht.
 
Hey,
die Berechnung von MasterBoettcher für den GoF ist korrekt würde ich sagen.
zu3.b) da sind die anderen Gesellschafter zu 20% an (1300+700) beteiligt, zusätzlich noch 20% an den 700 der Umbewertungsdifferenz, was Anteile anderer Gesellschafter von 540 in der Summe ergibt (Jahr 01).

3c)
Bei 3c tue ich mich etwas schwer mit der verkürzten Tabelle, zur Not würde ich sie einfach erweitern...
Ich schreibe einfach mal meine Buchungssätze auf: die angesprochenen Aufwands und Ertragskonten könnte man auch durch Buchungen ans Ergebnis ersetzen:
Mutter (Kapitalkonsolidierung 80%):02
GoF 3840 an Anteile verb. Unt. 6000
gezKap 1040
Rücklagen 560
Umbewert. 560
Dieser Buchungssatz müsste jedes Jahr gleich sein, quasi wie in Stein gemeißelt.

Tochter (Kapitalkonsolidierung 20%):02
gezKap 260 an Anteile and. Gesellschafter 590
Rücklagen 140
Ergebnis 50
Umbewertung 140
Dieser Buchungssatz verändert sich jedes Jahr, je nach dem wie das Ergbnis ausfällt.

erfolgswirksame Buchungen: noch nicht ganz fertig...
Abschreibung GoF 768 an GoF 768 (3840/5)
Abschreibung st. Reserven 60 an Sachanlagen 60
von den 60T müssten 48 zu Lasten des Mutterergebnisses gehen und 12T die Anteile anderer Gesellschafter mindern
Auflösung der Verbindlichkeiten: 400T
320T zu Lasten des Mutterergebnisses und 80 zu Lasten der Anteile anderer Gesellschafter
400T müssten dann bei den Verbindlichkeiten wieder eingebucht werden...
soweit meine Gedanken ;)

Lars
 
Hallo Lars.

Zu Aufgabe 3c) habe ich ansatzsweise genausi wie du.
Bei der AfA des GoF habe ich jedoch 960 (was bei mir jetzt auch zu einem geraden Ergebnis führt)
Denn lediglich die AfA der Sachanlagen soll ab 02 erfolgen.

Ich habe somit in der Konzernbilanz folgendes Ergebnisse.

Aktiva

- Sachanlagen (8000+6300-60 AfA) = 14240
- Anteile an v. Unternehmen =0 (da Auflösung)
- GoF (3840-960 AfA)=2880
- Forderungen (5000+1650=6650
Summe Aktiva =23.770

Passiva


- Gezeichnetes Kapital = 6000
- Rücklagen = 3000
- Jahresergebniss (1500+200 (0,8*250) - 960 AfA GoF - 48 AfA Anteil Sachanlagen - 320 Anteil Auflösung Passiva )
= 372
- Anteile andere Gesellschafter (540 + 50 (0,2+250) - 12 AfA Anteil Sachanlagen - 80 Anteil Auflösung Passiva)
= 498
- Sonstige Passiva (8500+5000+400)=13.900
Summe Passiva = 23770
 
Hey,
erklärst du mir noch mal wie du auf die 960 kommst? Das habe ich nicht wirklich verstanden;)
In meinem Text steht auch, dass der GoF beginnend mit 02 abgeschrieben wird, also nicht nur die Sachanlagen.

Lars
 
Also ich habe nun folgendes Ergebnis bei der Konzernbilanz:
Aktiva:
GoF (3840-768) 3072
Sachanlagen (14300-60) 14240
Ford. 6650
Summe 23.962
Passiva
gez. Kap. 6000
Rückl. 3000
Jahresüberschuss (1500+0,8*250-0,8*60-0,8*400-768) 564
n. beh. Anteile (540+0,2*250-12-80) 498
Verb. 13900
Summe 23.962
 
Hallo zusammen. Ich habe bei der Konsolidierung das gleiche Ergebnis, tu mir aber schwer, das Ganze in die vorgegebene Tabelle einzutragen. Ich habe mir zur Berechnung eine Excel Tabelle erstellt, mit der es super funktioniert hat. Fasst ihr einfach alle Soll- und Hagenbuchungen bei der Kapitalkonsolidierung zusammen und trag sie dann in die Tabelle ein?
 
Hallo zusammen,

ich möchte mein Ergebnis zur Aufgabe 2b) der Einsendearbeit II mit euch teilen.


Beteiligungsbuchwert (Nebenrechnung)
Beteiligungsbuchwert 40.000
- Anteil am EK (0,2 x 20.000) 4.000
= Differenzbetrag (Angabe im Anhang) 36.000
- Anteil stille Reserven AV (0,2 x 6000) 1200
+ Anteil stille Lasten (0,2 x 2000) 400
= GoF (Geschäfts oder Firmenwert) 35.200

Abschreibungen (Nebenrechnung)
Stille Reserven 1.200/5 Jahre 240 p.a.
GoF (Geschäfts oder Firmenwert) 35.200/5 Jahre 7040 p.a.


Der Wertansatz der Karpfen AG am 31.12.00 beträgt 40.000 GE

Ansatz 31.12.01

Beteiligungsbuchwert zum 31.12.00 40.000
+ Anteil Jahresüberschuss (0,2 x 10.000) 2000
- Afa GoF 7.040
- Afa stille Reserven 240
= Beteiligungsbuchwert zum 31.12.01 34.720

Der Wertansatz der Karpfen AG am 31.12.01 beträgt 34.720 GE

Restbuchwert GoF zum 31.12.01 (35.200-7040) 28.160
Restbuchwert stille Reserven zum 31.12.01 (1200-240) 960

Differenzbetrag (Angabe in Anhang) zum 31.12.01
(36.000- 7040 (Afa GoF) – 240 (Afa stille Reserven) 28.720
 
Es folgt ein Vorschlag für die Lösung der Aufgabe 3b) aus der EA II:

Ergebnis vor Ertragsteuern (Handelsbilanz): 40.000
Erwarteter Ertragsteueraufwand: 12.000
Abweichende ausländische Steuerbelastung: - 1.500
Steueranteil für steuerfreie Erträge: - 150
Steueranteil für steuerlich nicht abzugsfähige Aufwendungen: + 24
Periodenfremde tatsächliche Steuern: + 90
Ausgewiesener Ertragsteueraufwand: 10.464
Effektiver (Konzern-)Steuersatz (%): 26,16


Ich bin froh über jede Anmerkung.
 
Zur Aufgabe 3b)

Da würde ich soweit zustimmen. Soweit man sich das selbst herleiten kann, da ich eine entsprechende Textstelle nicht finden konnte.
 
Hey, noch einmal zur ersten Einsendearbeit..Warum werden bei den Anteilen anderer Gesellschafter die 50 Geldeinheiten des Tochterunternehmens nicht gut geschrieben? Der Ausweis erfolgt mit 540 und leider nicht mit 590...auch müssten doch diese 50 GE als Fremdanteile am Erebnis abgezogen werden, d.h. 1186 GE anstatt 1136?
 
wollen die einen verarschen, das ganze skript ist voller fehler sogar die theorie mit den lat steuern ist falsch dann haben wir falsche musterlösungen und dann auch nocht falsche lösungen zu den skript aufgaben nun habe ich so die klausur gelernt weil ich dachte im skript sind die fheler und die musterlösung stimmt?! nun habe ich so gerechnet wie in den musterlösungen was soll die ganze sch****e!???
 
was ist das für eine aussage?! das muss bei der korrektur berücksichtigt werden sowas kann es nicht geben!
 
Top