• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Einführung Mensch-Computer-Interaktion

da ab 1.12. die neue Belegungsphase beginnt, überlege ich als Wahlfach diesen Kurs zu belegen. Leider findet sich hier noch kein passendes Forum an.

Hat schon jemand von euch damit Erfahrung?
 
Nein. Hab in der Newsgroup gelesen dass die Klausur aus ~140 MC-Fragen bestand.

Im Moodle sind die KE als PDF hinterlegt (leider noch nicht lesbar) und recht viele EA und Selbstkontrollaufgaben. Also sollte machbar sein. Nur die Vorraussetzungen für die Klausurteilnahme ist ziemlich hart. "Wenn Sie bei 6 von 7 Kurseinheiten ein Ergebnis von mindestens 75% und bei der verbleibenden Kurseinheit ein Ergebnis von mindestens 50% bei den Einsendeaufgaben haben."

Ansonsten ist das Modul wohl auch der Fernuni neu. In der Seminaranmeldung kann ich es nicht als Wahlpflichtmodul auswählen und im VU steht "nächster geplanter Einsatz: Wintersemester /" ;)
 
Hab das Modul letztes Jahr spaßeshalber belegt, die EAs sind sehr einfach zu bestehen und das Modul als Ganzes ist sehr interessant. Die Klausur ist allerdings auch reines Multiple Choice, also Geschmackssache.
 
Gibt es denn auch ein Seminar und die Möglichkeit die bachelorarbeit hier zu schreiben?
 
Seminar gibt es momentan wohl keins, aber es bietet ja auch nicht jeder (Informatik-)lehrstuhl jedes Semester eins an. Es gab jedenfalls schon mal eins. Bachelorarbeit kann man an jedem Lehrstuhl schreiben, wenn man ein geeignetes Thema findet.
 
der Kurs ist sehr zu empfehlen. Es ist sehr interessant und ueber die Uebungsaufgaben in moodle kann man sich
gut auf die Einsendeaufgaben und auf die Klausur vorbereiten. Lasst euch nicht von der hoheh prozentualen
Huerde abschrecken, das ist gut machbar.

Die Klausur ist fuer eine MJ Klausur relativ schwer sehr gut zu bestehen, da fuer jede falsche Antwort bei
mehreren moeglichen richtigen 0.5 Punkte abgezogen werden. Wenn man beispielsweise 7 Antwortmoeglichkeiten
hat, 5 davon prinzipiell richtig sind und man 4 richtig und 1 falsch angkreuzt bekommt man
4*(1/5)-0.5=0.3 Punkte. Generell ist sie gut zu bestehen und fair formuliert, aber die besten Noten sind
nicht ganz einfach zu erreichen.

Froehliches Belegen
 
Mal ganz provokativ dahergefragt:
Ist das ein Kurs mit dem auch programmiertechnische Analphabeten wie ich das B-Modul aus dem Gebiet der reinen Informatik abdecken können? :confused:
Habe zwar dieses Semester "Vertiefende Konzepte von Datenbanksystemen" belegt ( und muß dann noch nächstes Semester den Datenbankenteil belegen ), bin aber nicht sicher, ob es die richtige Entscheidung war....

Gruß
 
Ja, das duerfte wohl mit weitem Abstand der einfachste Kurs fuer "Computer-Noobs" sein, weil er bei Null beginnt. Und zugleich einer der sinnvollsten, da er einen Rundumschlag darstellt durch viele interessante und wichtige Themen
 
also als Computer-Noob würde ich mich nicht bezeichnen, eher als ziemlich unbeleckt, was das Thema Programmieren angeht - wobei ich durchaus guter Hoffnung bin, daß mit richtiger Anleitung dies auch zu lernen ist.... daran hat's bei mir leider immer gehapert.

Danke für die Info.
 
@JoSeg
Hi,

der Kurs ist sehr zu empfehlen. Es ist sehr interessant und ueber die Uebungsaufgaben in doodle kann man sich
gut auf die Einsendeaufgaben und auf die Klausur vorbereiten. :)

Sind es exakt die gleichen Aufgaben in der Klausur wie im Übungsaufgabenpool oder "nur" ähnliche?
Pro Kurseinheit gibt es zwischen 100 und 150 MC Fragen bei den Übungsaufgaben. Bei 7 Kurseinheiten macht das etwa 850 Fragen.

Meine Meinung zum Kurs:
Der Kurs ist wirklich klasse. Macht Spaß und ist hervorragend! geschrieben. Zeitlich genau im Rahmen.
 
Ich habe mich auch angemeldet! Freue mich mal wieder auf ein Modul, dass mich auch außerhalb der FU interessiert! nach Algo-Mathe dieses Semester habe ich mir das auch verdient
 
Gestern gab es eine neue Nachricht im Moodle, wo genauer auf den Aufgabentyp eingegangen wird. Und zu den Aufgaben aus Selbsttest/Einsendeaufgaben folgendes:

Die Klausur wird aus jeweils 12 Fragen pro Kurseinheit = 84 Fragen insgesamt bestehen. Die Fragen sind nach Kurseinheiten gruppiert und werden ausschließlich vom Typ Multiple-Choice sein und nicht (!) aus dem Pool der Selbsttest- und Einsendeaufgaben stammen. Es nützt also nichts, die Fragen der Selbsttestaufgaben stur auswendig zu lernen.
 
und wie leicht/schwer war dieses Jahr die Klausur? Tipps? ;)
Hab das Modul auch für dieses Semester belegt und bin sehr gespannt
 
es gab direkt nach der Klausur eine kurze Diskussion im Moodle-Forum - leider wurden alle bisherigen Threads gelöscht, und wir fangen wieder bei NULL an:mad: .... das ist m.E. fast noch schlimmer, als dieses ständige "Benutzerin", "Pilotin", " Programmiererin" & Co.... :D ... bin bestimmt kein "Frauenfeind", aber das fällt mir doch enschieden schwer....
 
Hab gestern die erste EA dazu gemacht. Also so ganz einfach fand ich sie nicht. Hab auch ganz schön vorher dazu die SAs geübt
 
bei über 100 möglichen Fragen braucht man ja mindestens über 10 Durchläufe, und auch nur, wenn immer unterschiedliche Fragen drankommen.... ich habe mittlerweile knapp 10 mal geübt, und hätte nur 3 oder 4 mal bestanden... ist also schon tricky, wenn man 75% braucht...
 
Naja, also gelesen hab ich die KE auch, nicht nur SAs gemacht ;) Aber ich hatte es mir einfacher vorgestellt. Aber Geschichtliches ist auch nicht mein Ding. Ich habe halt ein bisschen Bedenken, was ist, wenn ich in KE7 die EA nur zu 45 % schaffe? Alles umsonst? Naja, wird schon schief gehen...
 
ist lt. Moodle ungetaktet, d.h. die einzige Deadline ist der Klausurtermin.
Kommt mir auch sehr gelegen, weil ich im Mom. für sowas wie Taktung keinen Nerv habe.

@ManuS
Ich habe die KE auch gelesen, aber so Kleinkram dann auch parat zu haben ist auch nicht wirklich meins...
aber da man ja üben kann bis der Arzt kommt, sollte es irgendwie machbar sein (...und ja, vor dem ersten Mal graut's mir auch ;) )
 
Na toll, ich hatte gedacht, dass die jeweiligen Bearbeitungszeiten auch die Deadline für die EA wären. Also hab ich mich völlig umsonst gestresst :rolleyes: Naja, dann leg ich mich jetzt wieder hin
 
war jetzt gerade echt irritiert, aber in den FAQs ist die Frage über die Bearbeitungszeiträume beantwortet,
aber eigentlich im Widerspruch zum X-Schreiben.....:confused:
Weitere Meinungen????
 
Hab jetzt auch mal die FAQs gelesen und dort ist es eigentlich klar. Termin für alle EAs ist Termin der Klausur. Vorher war es wohl mal das Ende des letzten Bearbeitungszeitraums. Naja, vielleicht trotzdem kein Fehler, sich halbwegs an die Zeiträume zu halten. Jedenfalls für mich, sonst schlunz ich die ganze Zeit rum und bekomm dann später wieder Stress :p
 
Also ich habe gerade mal die erste EA bearbeitet und auch bestanden zum Glück. Ich habe vorher 5 mal den Selbsttest gemacht. Bei der großen Auswahl an Fragen hat das aber kaum was geholfen. Die 20 Minuten sind auch nicht grad üppig. Außerdem gehen die Fragen auch so ins Detail, dass sie nicht mit einmaligem Durchlesen des Skripts zu beantworten sind.
Vielleicht ist es ja kein Zufall, dass die PDF-Versionen der Kurseinheiten direkt über den Links zu den Tests platziert sind. ;) Im Zweifelsfall sucht mein Computer einfach schneller als ich...

Außerdem kann ich mir fast nicht vorstellen, dass der Lehrstuhl da nicht mit sich reden lässt, wenn einer knapp die Zulassung verpasst hat. Zumindest bei anderen Lehrstühlen habe ich schon die Erfahrung gemacht, dass da noch was geht.
 
bei über 100 möglichen Fragen braucht man ja mindestens über 10 Durchläufe, und auch nur, wenn immer unterschiedliche Fragen drankommen.... ich habe mittlerweile knapp 10 mal geübt, und hätte nur 3 oder 4 mal bestanden... ist also schon tricky, wenn man 75% braucht...

Da man ja während der Bearbeitung der EAs die KEs parat hat, ist das nun nicht so wahnsinnig schwierig... darin findet man alle Lösungen ;)
Bei der Klausur sieht´s natürlich anders aus.
 
habe gerade die Begleitumstände nicht im Kopf - aber hätte man wirklich Zeit, jede Frage nachzuschlagen...?
...also ganz ohne "üben" - nur mittels strg-f und nachschlagen..... das wäre mir zu heiß.

btw.
ich finde es eigentlich nicht ok, daß jede EA bis auf eine Ausnahme mit 75% bestanden sein muß. Es sollte eher ein Schnitt erreicht werden müssen, so könnte ein echter Ausrutscher noch mit besseren Eingaben ausgeglichen werden.
just my2cents.

Grüße
 
Ganz deiner Meinung. Außerdem hat man nur 20 min. Zeit. Das wird knapp. Manche Aufgaben haben auch noch etwas Text oder das gesuchte Thema kommt mehrfach vor. Also ich würd nen Herzkasper kriegen :p
 
Nee, nur auf STRG-F würde ich mich auch nicht verlassen. Und je nach Frage ist man vielleicht auch schneller, wenn man die Papierversion parat hat, z.B. wenn ein Bild gezeigt wird. Den Herzkasper hab ich trotzdem fast gekriegt.
 
Mal ein kleiner Lagebericht.
Habe gerade die erste EA eingegeben. ... zugegebenermaßen etwas nervös...
Nach 10 Minuten war ich entspannt durch und konnte die zweifelhaften Sachen noch mal kurz nachschlagen.
Trotzdem eine Antwort falsch interpretiert aus dem Skript :( .... nichtsdestotrotz bestanden :)

Grüße
 
Mal ein Frage. Hier ist ja das Stichwort bereits gefallen. Das Modul steht nicht zur Auswahl in der Seminaraneldung. Kann ich mich dann tortzdem zum Seminar anmelden? Ich dachte man soll alle Module angeben ....:( irgendwie kann mir keiner sagen warum das Modul da fehlt.
 
was meint Ihr...?
Was kann man denn noch für Fragen stellen, die nicht schon im Aufgabenpool der EAs dran kamen?

Ehrlich gesagt, ist die schiere Masse an Information schon erdrückend.
Obwohl ich alle EAs gemacht habe, das Skript also einmal komplett durchgelesen habe, schaudere ich vor dem Gedanken, alle 7 KEs für die Klausur zu lernen.... OK, einiges ist im Prinzip "Grundwissen", wenn man keine instinktive Abneigung gegen Computer und IT hegt - trotzdem, bei dem Bewertungssystem sind die Auswendiglernprofis unter uns mal wieder ganz klar im Vorteil ( zu denen zähle ich mich übrigens überhaupt nicht, nach dem Debakel in Inf.-Management im letzten Semester :( )

Grüße

O.

PS und btw: ich wäre mal für ein eigenes Unterforum für dieses Modul....

@e0909:
Nur 10 Tage hat die Veröffentlichung Deines Beitrages vom 8.6. gedauert.
Lob ans Forum ;) .... da hilft dann ein eigenes Unterforum auch nix mehr...
 
gute Frage, ich glaube kaum, dass es schwieriger wird - was die Sache nicht leicht macht ;)
InfoManagement ist auch aus meiner Sicht echt hart, unterscheidet sich jedoch in der Aufgabenform in der Klausur erheblich. Eine Freitextaufgabe erfordert absoluten Durchblick hier reicht es oftmals "es mal gelesen" zu haben. Jedenfalls finde ich diesen Stoff deutlich interessanter und die Kurseinheuten sind um Welten besser geschrieben.
Eine Zusammenfassung ist hier wahrscheinlich das AuO - mit den Kurseinheiten zu lernen wird bei der Menge echt schwierig.

Bei dem Punkt Unterforum, bin ich absolut bei dir. Ich werde den Admin einfach mal anschreiben.
 
Also da kann ich e0909 nicht zustimmen.
Ich habe bisher für jede Klausur so gelernt, dass ich Exzerpte zu den KE geschrieben habe und dann nur noch die Exzerpte mehr oder weniger auswendig gelernt habe. Pro KE habe ich meist 15 Seiten Exzerpt geschrieben. Hin und wieder auch bis zu 35 Seiten.
Aber bei dieser Klausur will ich zum ersten Mal mit einer anderen Strategie starten. Die MC-Fragen scheinen mir teilweise doch sehr ins Detail zu gehen. Die Gefahr, dass man da beim Exzerpt schreiben die entscheidenden Sachen nicht aufschreibt und dann auch nicht lernt, ist mir zu groß.
Meine Strategie ist hier deshalb: Die KE immer wieder lesen und danach auch immer wieder die Selbsttestaufgaben durchgehen.
Beim Lösen der Selbsttestaufgaben ist mir nämlich aufgefallen, dass ich ziemlich viele richtig beantworten konnte, obwohl ich mir nicht sicher war. Beim Lesen ist doch mehr hängen geblieben, als ich dachte. Da setzte ich drauf, dass das bei der Klausur auch so sein wird!
 
Immer wieder lesen ist für mich wahrscheinlich auch nicht das Mittel der Wahl,
insbesondere bei der Menge an Text. Auf der anderen Seite habe ich konsequent den "Füllstoff" durchgestrichen,
und da ist schon mal viel weggefallen ;)
Mir wichtige Dinge habe ich markiert, und die werde ich immer und immer wieder lesen - der ganze Text ist mir persönlich zu viel ( und zudem hoffe ich auf mein unterbewußtes Langzeitgedächtnis ... )
 
Bestimmte Seiten, die mir nach Bauchgefühl wichtiger erscheinen als andere, werde ich mir wahrscheinlich mit Klebezetteln markieren und dann noch häufiger lesen.
 
Glaubt ihr wirklich, dass nicht die fragen aus den EAs kommen? Da wurde doch das wichtigste gefragt?
Gut wäre, mal eine alte Klausur zu sehen....
 
Glaube nicht, dass sie die Fragen im gleichen Wortlaut verwenden. Inhaltlich sicherlich. Aber es gibt ja auch noch mehr Stoff, als so in den EA-Fragen drankam.
Mit Klebezetteln arbeite ich doch nicht. Das ging nicht so gut. Ich markiere jetzt mit Textmarker bestimmte Stellen, die ich häufiger lesen werde, als andere.
 
Meine Skripte sehen mittlerweile auch aus, als ob mehrere Eddings ausgelaufen sind...
allles kunterbunt. ;)

@Juliess: lt. Lehrstuhl wird es genau diese "alten" Klausuren niemals geben, da man dem reinen "Lernen nach alten Klausuren" entgegen wirken will.
 
sorry, jetzt wirds ganz peinlich:
wie komme ich an die Zusatzmaterialen der einzelnen KEs über moodle oder den direkten Link?
Wollte mir gerade das Laster- und das Pflichtenheft auf S.368 anschauen, aber weder meine Matrikel-Nr. inkl. PW noch q+matrikelNr haben funktioniert.
Ich bilde mir ein, irgendwo was dazu gelesen zu haben, finde es aber auf die Schnelle nicht.

Wer mag mir einen Tip geben?

danke und Gruß


PS: und ja, meine Feststelltaste klemmt manchmal
 
Nils,
loggst Du Dich über ein User/PsW-Kombi in moodle ein, oder mit einem Zertifikat?

....muß mal bei mir die Alternative ausprobieren.

Danke und Gruß

PS: .... ich wußte doch, daß ich irgendwas falsch mache....
es steht drüber, welche PW/User-Kombi benutzt werden soll.... immer dieser Tunnelblick :oops: ... aber danke für die Hilfe.
 
hatte es im PS oben geschrieben: mein Fehler war die falsche PW-Kombi,
die richtige stand ja oben drüber, nur habe ich das überlesen....

PS: Hat jemand Interesse, Zusammenfassungen auszutauschen?
Hätte im Laufe der nächsten Woche anzubieten die KEs: 2, 4, 5 und ?
 
Ich bin relativ zufrieden. Ich denke mal, dass in der Klausur auch keine extremen Detailfragen drankommen. Man kann ja nicht jedes Detail auswendig lernen.
Ich finde den Aufwand vergleichbar zu allen anderen Scheinen der Fernuni. Bei den wirtschaftswissenschaftlichen Scheinen habe ich immer sehr viele Formeln und Rechenwege gelernt. Hier sind es jetzt halt eher inhaltliche Themen - der Lernaufwand ist aber der gleiche. Ich glaube, mit den 300 Arbeitsstunden, die die Fernuni als Richtwert für einen Schein angibt, komme ich hin. Habe aber noch nie genau auf die Uhr geschaut...
Da ich ungefähr genauso viel gelernt habe, wie bei den 15 Klausuren, die ich an der Fernuni schon hinter mir habe, bin ich optimistisch, dass es auch diesmal wieder reicht.

Zusammenfassungen habe ich diesmal zu ersten Mal nicht geschrieben. Ich arbeite nur mit Textmarker und wiederholendem Lesen.
Es ist auch ganz lehrreich, sich das Zusatzmaterial aus Moodle anzuschauen. Das habe ich aber bis jetzt noch nicht vollständig geschafft. Habe ich aber noch vor in den letzten 2 Wochen.
 
Es ist auch ganz lehrreich, sich das Zusatzmaterial aus Moodle anzuschauen. Das habe ich aber bis jetzt noch nicht vollständig geschafft. Habe ich aber noch vor in den letzten 2 Wochen.
wenn davon allerdings was drankommt .... gut' Nacht um sechs :( ...
das werde ich wohl kaum alles noch anschauen. z.T. hatte ich mal reingeschaut, war dann aber ob der schieren Länge der Videos eher abgeschreckt.

Mit dem Lernumfang sehe ich es ähnlich, auch im Vergleich zu anderen Modulen, aber die Skipte könnte man m.E. etwas schlanker schreiben, dann ist es auch weniger Leseaufwand.
 
wenn davon allerdings was drankommt .... gut' Nacht um sechs :( ...
das werde ich wohl kaum alles noch anschauen. z.T. hatte ich mal reingeschaut, war dann aber ob der schieren Länge der Videos eher abgeschreckt.

In den Videos sieht man ja nur, was auch schon im Text drin steht. Aber ich kann mir das viel besser merken, wenn ich das auch sehe. Manches verstehe ich auch besser.
Bei dem Grail-System steht z.B. im Text, dass es ausschließlich über Stifteingabe bedient wird. Da habe ich mich dann gefragt: Nanu, 1969 schon eine Art Galaxy Note mit Touchscreen und Stylus? Im Video sieht man dann, dass das Eingabetablet gar kein Touchsreen ist, sondern ein eigenes Gerät für sich...
Aber sowas wird ganz bestimmt nicht in der Klausur vorkommen.

Ziemlich begeistert hat mich das Video zu dem Sixth-Sense-Projekt. Das kommt im Video auch viel besser raus, als im Skript.
Was mir im Skript fehlt ist die Google Glass sowie Oculus Rift.
 
Ü-morgen ist's soweit - irgendjemand noch 'nen guten Tip auf Lager?
Für die Karsruhe-Schreiber evtl. interessant: die Adresse stimmt nicht mit der Adresse des Hörsaals überein, das wurde aber irgendwo schon erwähnt.

Ich werde auf jeden Fall einen Bleistift und einen Radiergummi mitnehmen, um im Vorfeld noch mal Änderungen vornehmen zu können ( in meiner allerersten MC-Klausur: Grundzüge der WiInf ) konnte ich hinterher im Stress nix mehr ändern, und das war ziemlich dämlich ;)

Grüße
 
Ich hab auch langsam Panik und wunder mich über die Stille im Forum. 84 Fragen in 120 Minuten erscheinen mir viel. Hoffentlich ist es nicht so viel Text zum lesen, dass man kaum noch Zeit zum Überlegen hat. Naja, viel Glück schon mal allen.
 
ich fand, seeehhhr fair!
Keine Rangordnungsfragen und auch keine "Einsetz"-Fragen ( also welche der Möglichkeiten passt in diesen Satz ). nur 1 aus x und n aus x.
 
Ich kann nur zustimmen. Absolut machbar. Auch meine Zeitangst war völlig unberechtigt. War zu schaffen in der Zeit.
 
ich ( leider ) nicht ... hätte sie gut gebrauchen können, die 3,3 in Informationsmanagement etwas zu verwässern :cool
 
ich belege den Kurs dieses WS und war auch auf der Suche nach einem Unterforum. Hatten die Admins keine Lust?

Zudem bin ich etwas besorgt um die Klausurzulassung. Sind die Übungsaufgaben identische mit denen der EAs? Reicht es also die Übungsaufgaben drauf zu haben und die KE bereit liegen zu haben?
 
da wurde im Vorfeld schon einige zu geschrieben.
Ich bin so vorgegangen:
KE lesen. Übungs-Aufgaben machen.... ( ich habe anfangs auch wichtige Fragen und Antworten notiert ). nach 20 bis 30 Durchläufen war die Erfolgsquote so hoch, daß ich mich an die EA gewagt habe:
EA mitsamt KE als pdf geöffnet bearbeiten.
I.d.R. waren dann alle Fragen bekannt, falls mal nicht, schnell im PDF das Stichwort suchen. ( kam aber nur sehr selten vor ).
bei mir haben meistens 10 Minuten ausgereicht.
Wenn man natürlich die KEs nicht gelesen hat, ist es rel. sinnlos ( und Spaß machen tuts auch nicht ;) ).
 
KE01 - SA/EAs

:)
Wer die letzten 3 findet kann Sie ja mal noch ergänzen ^^
 

Anhänge

  • KE01_all.pdf
    1,5 MB · Aufrufe: 238
An die Vorjahres-Schreiber: Wie waren denn jetzt die Klausurfragen? Mit denen der EAs vergleichbar oder wirklich zu 100% unterschiedlich?
 
Ich würde sagen, 50% sehr ähnlich (aber eben nicht gleich) und bestimmt 50% nur mit Wissen aus den KEs zu beantworten. D.h. nur EAs auswendig lernen führt allerhöchstens zum knappen Bestehen.
Aber wenn man die KEs wirklich gelesen hat, ist die Klausur machbar!
 
Die EAs gingen mehr in die Tiefe. Also es lohnt sich nicht NUR die EAs zu lernen. Zusammenfassungen sind da viel besser.
 
die letzte Prüfung (MCI) für dieses Semester ist geschafft! Und ich finde MCI war wirklich sehr fair. Wie fandet ihr die Aufgaben?

Es waren keine Überraschungen dabei. Aber man musste schon alles gelesen haben.

Bin gespannt auf das Ergebnis..
 
Wie weit muss man in der Klausur den ganzen Geschichtskram aus KE 1 draufhaben?
 
Ich kann mich nicht erinnern, dass nach irgendwelchen Jahreszahlen gefragt wurde, aber man sollte die Zeiträume schon so im Kopf haben. Ansonsten kann man sich den Rest schon ganz gut merken. Im Prinzip ist das gar nicht so schlimm - es ist ja recht anschaulich geschrieben.

Was mir sehr geholfen hat waren die Filme bei YouTube. Da kann man sich sehr vieles ansehen. Dann merkt man sich die Funktionsweise der jeweiligen Computer (etc.) doch sehr gut.
 
kann man irgendwo alte Klausuren zum üben runterladen? oder habt ihr alle nur mit den Kurseinheiten gelernt? Irgendwelche Tipps, ist doch ganz schön viel.
 
Hallo, kann man irgendwo alte Klausuren zum üben runterladen? oder habt ihr alle nur mit den Kurseinheiten gelernt? Irgendwelche Tipps, ist doch ganz schön viel.

Hi matze1,
bin gerade am Überlegung dieses Modul zu belegen. Wie waren deine Erfahrungen damit? Ist das Modul sehr lernintensiv?
In wie weit wird ein Seminar dazu angeboten bzw. welches Seminar hast du belegt?
Besten Dank.
Gruß
 
DM79,
belegst du dieses Semester das Modul?
Hast du alte Klausuren gefunden?
Grüße
 
Oben