Einheitliches VOFI

Hallo zusammen,

mich interessiert, wie ihr mit den VOFIs vorgeht. Denn im Skript und in den Lösungen etc. sehen diese irgendwie immer anders aus. Bsp: Mal gibt es die Zeile "Summe", mal nicht. Dann wird Kreditstand und Guthaben getrennt und ein anderes mal wiederum nicht. Als nächstes wird in der Spalte "Kredit" immer der Kredit zuzüglich des letzten Kredits angegeben (also t_2 + t_1) und mal wird nur der Kredit der aktuellen Periode angegeben um den gesamten Kreditstand am unteren Ende hinzuschreiben....
Kurz: Irgendwie gibt es hier für mich kein einheitliches Schema! Kommt es nur darauf an, am Ende zu zeigen wie bspw. der Endwert zustande kommt nach dem Motto: "egal wie, hauptsache schlüssig"?!

Ich habe folgendes (beispielhaftes) Schema, welches ich nun immer verwende:

b_t
Investition
ggf. Preis
Haben %
Soll %
Zinsen
Summe
Guthaben(+)/Kreditstand(-)

Damit fahre ich bisher eigentlich ganz gut. Habe nur die Sorge, dass bei der Korrektur der Klausur dann deren Schema beispielsweise unter "Soll%" immer den gesamten Kreditstand aus allen perioden angibt und deren Werte dann nicht mit meinen übereinstimmen und es als Falsch gewertet wird.
Das Endergebnis sollte immer das gleiche sein. Es geht nur um den Weg dahin.

Eure Meinungen/Erfahrungen?!
Grüße
 
F

franke

also ich finde dein vorgehen ganz okay so. behalt es ruhig bei, wenn du damit gut zurechtkommst. ich mach das ganz ähnlich. die Zinszeile unterteile ich noch in soll & haben so dass meine Grundstruktur - je nach Anforderung - für t=0 wie folgt ausschaut:

Investition (-)
bt (+)
p* (+/-)
Anleihe 6% (+)
Kredit 10% (+)
Anlage 5% (-)
Kupon (-)
Sollzins (-)
Habenzins (+)

Guthaben (+/-)

Ich lass die Summenzeile weg, weil die ja sowieso immer Null ergeben muss. !!!Und in der Klausur muss es ja vor allem schnell gehen, damit einem nicht die Zeit davonläuft!!! Wenn keine Anleihefinanz. gegeben ist, lass ich natürlich diese Zeilen auch weg..In Klammern sind die Vorzeichen des Zahlungsstromes angegeben…

Mehr mach ich auch nicht. Ich denke, es kommt - wie du richtig sagst - darauf an, dass alles plausibel ist. Weniger wieviel Zeilen da jeder im VOFI aufmacht. Es gibt ja auch nicht nur den einen Lösungsweg, sondern bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Auch eine Musterlösung ist nur der Lösungsweg des Klausurerstellers. Das heißt noch lange nicht, das andere Wege falsch sind. Die Erfahrung hab ich zumindest so in meinen VWL-Mastermodulen bisher gemacht & auch so von den Profs widergespiegelt bekommen...
 
Hi! Ich greife das Thema nochmal auf...
In den Musterlösungen zu den EAs wird immer mit der Rückzahungs-Zeile gearbeitet und die Zeile Kredit gibt immer den Wert des gesamten aufgenommenen Kredits an.
In den Lösungen hinten im Skript jedoch werden immer nur die Veränderungen angegeben...
In den Beispielen die im Skript vorhanden sind, wird hauptsächlich auch mit der Rückzahlungsspalte gearbeitet und den gesamten Werten. Vereinzelt aber auch nur mit den Veränderungen.
Also ich werd nicht so ganz schlau draus...
Ich habe mir mittlerweile eher angewöhnt auch die Rückzahlungsspalte zu benutzen und in jeder Periode immer den gesamten Kredit/Geldanlage in der Zelle anzugeben.
Aber ich denke mal beide Wege sind richtig?!....
Hat noch jemand eine Meinung dazu?
Gruß
 
Top