Feistel Verfahren Klausur 31.7.2019

Hier in der Aufgabe steht:

2.6 Schildern Sie eine Runde des Feistel-Verfahrens in pseudo-algorithmischer Notation
(Zuweisung „<=“,
logische Operationen (<<< [linkszirkuläres Shiften],
AND, NOT, OR, XOR, z.B.: a AND b, a <<< b),
Funktionen “F(x,y,...)“,
eine arithmetische Funktion „+“ ). Als Eingaben haben Sie L0, R0, sowie S0.
Ausgaben sind L1 und R1.

Reicht es das ich schreibe:

Klartext wird in 2 gleichgroße Strings (L0,R0) gesplittet. Danach wird auf das R0 eine Funktion (S0,R0) angewandt, wobei der Rundenschlüssel S0 darstellt. Danach wird L0 mit dem Ergebnis von der Funktion (S0,R0) XOR verknüpft. Im letzten Schritt werden beide Seiten vertauscht also L1=R0 und R1=L0 XOR F(S0,R0)?

Viele Grüße
 
Top