• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Fernuni ja oder nein?

Hallo

ich beabsichtige ein berufsbegleitendes studium aufzunehmen und da liegt die Fernuni ja nahe..

meine befürchtung sind aber der enorme zeitdruck gerade wenn man ja auch noch 7-8h täglich in arbeit steht. wie sind da so die erfahrungen.

wie lange geht das studium (WiWi) wenn man normal dabei ist. bin jetz 24 und will natürlich auch ne perspektive haben...

wo sind die vor und nachteile

bin ratlos
 
Ich arbeite auch Vollzeit und studiere im 1. Semester.
Wie lange das ganze dauern wird hängt stark davon ab, was du für Kurse belegst, wieviele Klausuren Du pro Semester schreiben willst/kannst.
Machbar ist das ganze als Vollzeitvariante in 5 Jahren laut Studienplan.
Ich denke aber mal das du die Variante Teilzeit nehmen würdest, aber auch da hättest Du die Möglichkeit soviele Kurse pro Semester zu belegen wie Du magst.
Ich denke die FU ist die beste Möglichkeit für Vollzeitarbeitnehmer.
Lass Dich doch einfach mal von der Studienberatung informieren.
 
S

Shinead

ich habe im WS den BOL in Teilzeit angefangen, also Rechtswissenschaften. Ich arbeite auch Vollzeit dabei.

Bei meiner Belegung habe ich mich von der Vollzeitbelegung leiten lassen. Ich kann später immernoch entscheiden, ob ich zur Klausur antrete oder nicht. War eine rein praktische Entscheidung um die Grenzen auszutesten.

Bisher sehe ich mehr Vor- als Nachteile. Ich kann mir meine "Lernzeiten" frei einteilen. Ich lerne so schnell oder so langsam wie möglich/nötig. Als Richtline für die Geschwindigkeit nutze ich die Abgabetermine für die Einsende- bzw. Selbstkontrollaufgaben, die ja vorgegeben werden.
Ansonsten kann man sich wirklich dabei entwickeln. Mein Zeitmanagement hat sich sehr verbessert. Davon profitiere ich auch im Job. Freizeit hat derzeit einen ganz besonderen Stellenwert bekommen. Ich verbringe sie bewusster und genieße sie mehr.

Ein Nachteil ist natürlich, dass der gewohnte Tagesplan aus den Fugen gerät. Meine Lieblingsserien kann ich nicht mehr gleich im Fernsehen gucken. Die landen erstmal auf der Festplatte. :rolleyes: Für mich als Fernseh-Junkie ein wirkliches Opfer. Ich schaue sie mir dann als "Belohnung" fürs Lernen später an. :D
Auch das soziale Leben ändert sich. Wenn ein Einsendetermin ansteht, muss man vielleicht mal den ein oder anderen Abend vor den Skripten verbringen. Aber mit guter Planung kann man das umgehen.

Ich kann Dir also nur empfehlen, es einfach auszuprobieren. Vielleicht mit einem Brückenkurs oder so. Die kann man, so weit ich weiss, auch unabhängig von den Immatikulationszeiten belegen. Und für WiWi gibts da einiges sinnvolles. So kannst Du sehen, ob das Fernstudium was für Dich ist. Und kannst schon vor dem eigentlichen Studium wieder "Lernen lernen".

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung!
 
Ich sehe den hauptvorteil im prinzip im eigenen zeitmanagement und empfinde das als weniger druck ggü einem abend- oder vollzeitstudium, andererseits gehört aber auch ne menge selbstdisziplin dazu..

besteht eigentlich die möglichkeit z.b. das grundstudium an der fu zu absolvieren und dann z.b. für die offenen semester an eine fhw oder dergleichen zu wechseln (wohne in berlin)?
 
tommscher schrieb:
ich sehe den hauptvorteil im prinzip im eigenen zeitmanagement und empfinde das als weniger druck ggü einem abend- oder vollzeitstudium, andererseits gehört aber auch ne menge selbstdisziplin dazu..

Selbstdisziplin brauchst du bei jedem Studium. Von nix, kommt nix. :D

besteht eigentlich die möglichkeit z.b. das grundstudium an der fu zu absolvieren und dann z.b. für die offenen semester an eine fhw oder dergleichen zu wechseln (wohne in berlin)?

Klaro kannst du das Vordiplom an der Fernuni machen und dann an eine andere Uni wechseln. Ich kann dir allerdings nicht versprechen, dass dir komplett alle Fächer aus dem Grundstudium anerkannt werden. Jede Hochschule hat da andere Regelungen und Modalitäten.
 
Meine bisherige Erfahrung:

zwei Klausuren(GS) pro Semester sind normal machbar. Das wären dann 5 Semester fürs GS - man muss aber schon ein bischen was dafür tun. Ich denke mit 1-2h täglich dürfte das in etwa machbar sein. Wobei das natürlich auch abhängig vom jeweiligen "Lerntyp" ist. Fürs HS kann ich noch nix spezielles sagen. Ich denke allerdings, dass für jedes Semester eine Prüfung machbar ist. Diplomarbeit ein extra-Semester. Das wären insgesamt dann 6 Semester fürs HS.
Addiert würde das ganz grob 11 Semester insgesamt ergeben. Vielleicht kann man noch 1 Semester "puffer" einrechnen, so dass man auf 12 kommt.
DAs sind selbstverständlich nur "Richtlinien". Du kannst natürlich auch schneller sein. Beispielsweise könntest du im GS(wie es ja ziemlich viele machen) Schwerpunkte legen. D.h. du könntest beispielsweise Informatik vernachlässigen, wenn du im HS kein Info im Schwerpunkt machst etc..!
Es gibt hier ja genügend Beispiele, die im GS 3 oder noch mehr Klausuren pro Semester schreiben(und das TEilzeit).

Wenn du noch Fragen hast, einfach posten oder per PN
 
Achja. Zum Thema Vor- und Nachteile:

Vorteil ist natürlich absolut, dass du mit dem Studium nen ganz normalen akademischen Abschluss erhältst und nebenbei noch Berufserfahrung sammelst.

Nachteil ist vielleicht, dass die das "süße" Studentenleben entgeht ;) !

Fehlende soziale Kontakte bei einem Fernstudium würd ich gar nicht als Nachteil ansehen. ERstens arbeitest du ja - und kennst von daher schon ne Menge Leute. Zweitens gibts den Studienservice :D !

Aber Vorsicht: Dieses Forum hier kann süchtig machen....:cool
 
Wenn man sich so durch die vielen links und insbesondere der hp vom FB WiWi klickt wird man ja ganz blöde :D und verliert im prinzip den überblick...

bitte sag mir einer das eigentlich alles ganz einfach ist und man das verstehen kann :) ?
 
Man kann es verstehen. WIRKLICH!

Du kannst dich einfach als Teilzeitstudet anmelden und die Fächer deiner Wahl belegen. Bei den Fächern musst du dann die hälfte der Einsendearbeiten bestehen um zur Prüfung zugelassen zu werden. Wenn das geklappt hat, musst du nur noch die Prüfung schreiben und bestehen. GAnz einfach also....:D !

Was hast du denn für spezielle Fragen noch?
 
tommscher schrieb:
wenn man sich so durch die vielen links und insbesondere der hp vom FB WiWi klickt wird man ja ganz blöde :D und verliert im prinzip den überblick...

bitte sag mir einer das eigentlich alles ganz einfach ist und man das verstehen kann :) ?

"Das ist eigentlich alles ganz einfach und man kann das verstehen." :D

Es ist wirklich so. Der Stoff ist im Grundstudium nicht sonderlich schwer, du musst nur eine Menge auswendig lernen. Wenn du regelmäßig paukst, schaffst du das auch.

Ich habe einen Tipp für dich:
die Fernuni bietet Studieninteressierten ein "Schnupperstudium" an, auch VOBS genannt. Da kannst du die ersten Kurse der Studiengänge belegen und mal austesten, ob das Fach und ein Fernstudium an sich überhaupt etwas für dich ist. Damit wärst du zwar registriert, bist aber noch kein offizieller Student der Fernuni Hagen. ;)

Ich habe dir das Heft der VOBS mal zur Info als PDF angehängt. Schau mal rein. :)

Ich weiß leider nicht genau, ob die Belegungsfrist für das Schnupperstudium / VOBS schon abgelaufen ist. Wenn nicht, wird sie es auf jeden Fall bald sein. Du musst dich also schnell entscheiden. Am besten du rufst morgen früh kurz beim Studiensekretariat in Hagen an. Keine Angst, die Leute dort sind alle supernett. :D

Die Telefonnummer lautet: 0 23 31 / 987 25 55
 
Naja. Belegungsfrist fürs Sose 06 ist auf keinen FAll abgelaufen.

Oder für welches Semester meinst du jetzt Bene??
 
StefanK schrieb:
naja. Belegungsfrist fürs Sose 06 ist auf keinen FAll abgelaufen.

Oder für welches Semester meinst du jetzt Bene??

Nee, ich mein das Schnupperstudium für "alle, die den Einschreibtermin verpasst haben und die Zeit bis zum nächsten Semester sinnvoll überbrücken wollen."

Oder so ähnlich..........:D

Ich meine, die Belegungsfrist für die VOBS im WS geht auch bis zum 23.11., bin mir aber nicht ganz sicher......
 
Wusst ich gar nicht.
Na um so besser....Dann kannst dich ja gleich anmelden und mal in die FU reinschnuppern
 
Klingt alles in allem ganz gut was ich bisher gehört und gelesen habe. ich denke man kann das schaffen klar, hab ja schließlich auch mein abi und die ausbildung gemeistert und arbeite mittlerweile schon 2 jahre in der firma. nun soll noch ein diplom her um halt weiter zu kommen.

der offizielle startschuss für das SoSe 06 startet doch am 1.12.05 richtig?

kann es passieren das man nicht genommen wird aus irgendwelchen gründen? eigentlich doch nicht oder?

tommscher
 
tommscher schrieb:
der offizielle startschuss für das SoSe 06 startet doch am 1.12.05 richtig?

kann es passieren das man nicht genommen wird aus irgendwelchen gründen? eigentlich doch nicht oder?

tommscher

Wenn du bis zum Endtermin der Einschreibefrist alle deine Unterlagen ordnungsgemäß eingereicht hast, wirst du auch immatrikuliert. :)

Wann genau die Einschreibefristen starten weiß ich nicht, steht aber irgendwo auf der Homepage der Fernuni.
Endtermine sind auf jeden Fall für das Sommersemester der 15.1. und für das Wintersemester der 15.7.
Nach diesen Terminen hat man trotzdem immer noch 4 Wochen zusätzlich Zeit sich einzuschreiben (absoluter Endtermin: 15.2. bzw. 15.8.), muss dann aber Verspätungsgebühren zahlen und das muss ja nicht unbedingt sein, oder? ;)

Das SS startet immer am 1.4., das WS immer am 1.10. eines Jahres. :cool
 
bin zwar neu hier (im Studienservice), möchte aber auch gleich mal meinen Senf dazugeben!
Ich studiere bereits im 5. Semester im Studiengang BoL ... habe also schon einige Erfahrungen sammeln können ... Ich kann nur bestätigen, dass für ein Fernstudium eine Menge an Selbstdisziplin erforderlich ist (es ist 180 Grad entgegen einem Präsenzstudium)und man muss sich immer wieder selbst motivieren können. Leider lassen die Skripte in meinem Studiengang oft zu wünschen übrig (z.B. Prüfungsreihenfolgen, -schemata, Fallbeispiele usw.) und zudem gibt es noch viel zu wenige Tutorenveranstaltungen, die angeboten werden. Ich fühlte mich jedenfalls in den mittlerweile 2 1/2 Jahren schon einige Male allein auf weiter Flur (na ja, nicht ganz; habe nämlich bereits im 1. Semester eine sehr nette Kommilitonin kennengelernt, die auch noch in meiner Nähe wohnt :) ) ...
Ein ganz klarer Vorteil ist aber natürlich, dass man finanziell weiter unabhängig bleiben kann und zudem weiter im Berufsleben steht.

Diese Weiterbildungsmaßnahme ist jedoch auch im Gegensatz zu anderen von der Dauer her nicht so leicht zu überschauen (es sei denn man bekommt die Hälfte aller Module gleich angerechnet - war bei mir leider nicht so, da ich "nur Abitur mit einer gehobenen kfm. Ausbildung" habe :( ) ... man muss also wirklich aufpassen, dass während dieser Zeit die Lebensqualität nicht zu sehr nachlässt und man nicht viele (oder gar alle) sozialen Kontakte (ich meine hauütsächlich die neben den beruflichen) verliert!!!

Schönes WE
 
Disziplin ist das A und O, ohne geht gar nichts. Aber über die Dauer kann man nicht viel aussagen, der eine braucht mehr Zeit, der andere weniger Zeit. Da muss man ein wenig experimentieren.
 
Mein freundin wird höchstwahrscheinlich zeitgleich mit mir WiWi starten, was der diziplin und den sozialen kontakten sehr zuträglich sein wird, da wir beide ja im gleichen boot sitzen

zusammen lernen und zusammen vorankommen ist m.E. schon jetzt motivierende, bild ich mir zumindest ein...
 
applaus: Jawohl! :)

Zu zweit lernt sichs bestimmt leichter. Wünsche dir jetzt schon viel Erfolg beim Studium!
Bei Fragen hast du ja den Studienservice...
 
Mein Hauptproblem beim Fernstudieren ist eigentlich dass ich nicht sofort und gleich immer jemanden fragen kann. :D (oder zumindest direkt im Anschluss an die Vorlesung).

(Kann man das auch so und so machen? was ist aber wenn das und das ist? hab ich das so richtig verstanden?)

Ich kann nicht vergleichen ob man in einem Präsenzstudium nicht auf die selben Probleme stößt?? !! (Vielleicht ist das Studieren Allgemein nichts für mich :D ;) )

Zum Glück gibt es natürlich den Studienservice , sonst wär ich manchmal echt hilflos.
 
Einige meiner kollegen auf arbeit raten mir eher von einem fernstudium ab, da sie meinen das man auf dauer dieses "selber lernen" zuhaus nich durchhält..bin verwirrt :confused
 
tommscher schrieb:
einige meiner kollegen auf arbeit raten mir eher von einem fernstudium ab, da sie meinen das man auf dauer dieses "selber lernen" zuhaus nich durchhält..bin verwirrt :confused:

Das hängt aber von Dir selber ab. Vielleicht meinen Deine Kollegen, daß sie es nicht durchhalten würden und denken dasselbe von Dir ? Hier im Forum findest Du viele, die es schon seit einigen Semestern durchhalten. Ich denke, man sollte sich nicht vorschnell von anderen verunsichern lassen und es auf jeden Fall mal probieren. Hilfe und Unterstützung findest Du hier. Ansonsten muß man natürlich selber aktiv werden mit Gründung einer Lerngruppe etc.
Das Selbstengagement muß von Dir ausgehen, sonst wird es nicht funktionieren. Aber wie heißt es so schön: man wächst mit seinen Aufgaben.

Kerstin
 
Hab in der sache kurz nochmal ein paar orgafragen

- start SoSe ist der 1.4.06?

- bewerben kann ich mich ab 1.12.05 bis max 15.1.06?

- zulassungsvoraussetzung wäre in meinem fall das abitur?

- den belegungsplan für das 1. semester erhalte ich zusammen mit der positiven rückmeldung vom studiensekretariat?

bin ich da im bilde :confused
 
tommscher schrieb:
hab in der sache kurz nochmal ein paar orgafragen

- start SoSe ist der 1.4.06?

Genau! :)

- bewerben kann ich mich ab 1.12.05 bis max 15.1.06?

Stimmt! Die Verlängerungsfrist läuft bis zum 15.2.06, dann heißt es allerdings Verspätungsgebühren zahlen und das muss ja nicht unbedingt sein. :D

- zulassungsvoraussetzung wäre in meinem fall das abitur?

Mit dem Abitur kannst du dich direkt als VZ oder TZ einschreiben.
Nicht-Abiturienten müssen erst ala Akademiestudenten eine sog. Zugangsprüfung in Form von Kursklausuren innerhalb eines bestimmten Zeitraumes ablegen. ;)

- den belegungsplan für das 1. semester erhalte ich zusammen mit der positiven rückmeldung vom studiensekretariat?

Normalerweise gibt man bei zusammen mit der Immatrikulation die Kursbelegung an. Fordere am besten zum 1.12. die Unterlagen der FU per Mail an. Dann erhälst du alle Infos, die du zur Belegung wissen musst. :cool:

bin ich da im bilde :confused:

______________
 
Sowiet so gut. noch eine Frage zur platzvergabe: wird man definitiv genommen wenn man sich bis max 15.1. einschreiben lässt und alle voraussetzungen erfüllt, also abitur oder kann es aus irgendwelchen gründen dazu kommen das die FU sagt keine immatrikulation zum sose 06???
 
tommscher schrieb:
- den belegungsplan für das 1. semester erhalte ich zusammen mit der positiven rückmeldung vom studiensekretariat?

Deine Kursbelegung machst du ja selber im Vorfeld. Es gibt aber schöne Erstsemsterpackete sowohl für VZ wie auch für TZ damit man den Einstieg leichter hat wenn man unsicher ist welche Kurse man wählen soll.
 
Klartext: ich zieh mir am donnerstag alle unterlagen aus dem inet fülle die aus, belege meine kurse und schick die sache dann ganz entspannt per post ab und warte denne bis es am 1.4.06 losgeht?
 
Genau so ist es!
Würde dir für den Anfang BWL I und Mathe empfehlen.
Zum Einstieg ist diese Kombi denk ich ganz okay.
 
tommscher schrieb:
klartext: ich zieh mir am donnerstag alle unterlagen aus dem inet fülle die aus, belege meine kurse und schick die sache dann ganz entspannt per post ab und warte denne bis es am 1.4.06 losgeht?

So ist es. Lass dir die Unterlagen lieber schicken, dann musst du sie dir nicht ausdrucken. Es ist doch schon eine Menge Papier.
Wenn du übrigens Teilzeit machen willst und nicht viel Zeit hast, solltest du Mathe 1 und 2 belegen.
 
Weil Mathe I und II in einer Prüfung zusammengefasst sind. Du kannst Mathe aber auch auf zwei Semester aufteilen. Je nachdem wie du damit zurecht kommst. Im Endeffekt bringen dich aber nur bestandene Klausuren weiter.
Mathe ist aber für dein weiteres Studium wichtig. Deswegen solltest du dir das schon gründlich anschauen.
 
tommscher schrieb:
kann ich dann direkt am 1.12. früh anrufen und die sachen anfordern?

Richtig! Du kannst entweder anrufen, eine E-Mail senden oder das Kontaktformular auf der Homepage der Fernuni nutzen. :D

warum mathe I und II

Warum Mathe zuerst ist ganz einfach: weil du es erstens sowieso irgendwann erledigen machen musst und zweitens als Wiwi in fast jedem Fach das Mathezeug brauchst. ;)

Die Kurse Nr. 53 (Mathe 1, handelt von Linearer Algebra) und 54 (Mathe 2, die gute alte Analysis) bilden zusammen eine Matheklausur. In der Belegempfehlung der Fernuni steht, dass man Mathe 1 im 1.Semester belegen soll, Mathe 2 hinterher im 2.Semester und dann die Klausur schreiben soll.
Meiner Ansicht nach Nonsens, weil das zwei völlig unterschiedliche Themenbereiche sind, die nicht aufeinander aufbauen und man vor der Klausur Mathe 1 komplett wiederholen müsste. :rolleyes:
Einziges Manko ist, dass beide Mathekurse parallel laufen. Das ist aber auch kein Weltuntergang, sehr viele Leute haben Mathe zusammen belegt (ich auch :D ) und bestanden. :D
 
Eine gute Wahl. :)

Noch ein Tipp: Besorg dir von irgendwoher alte Kursunterlagen und lern vor. Schaden kann's nie, frag Michael1709, Mickey und Co.
 
Ja werd ich mal gucken ob ich da was bekommen kann.

sind drei kurse in einem semester und das noch im 1. nich zuviel?
 
Möglich ist es....wobei zwei Klausuren für den Anfang denk ich mal ausreichen. Wenn du aber jetzt schon ein bischen anfängst und vorlernst, kannst du vielleicht auch drei Klausuren schreiben!
Du kannst auch einfach mal drei Kurse belegen und dich dann während des Semesters entscheiden!
 
Finde ich nicht, zumal ja Mathe nur eine Klausur ist. Wenn´s doch zuviel sein sollte, dann lass einfach Mathe oder BWL I weg und schreib nur eine Klausur.
Ich belege lieber zuviel und lass etwas weg, als dass ich mich ärgere und Leerlauf habe
 
Also die empfehlung von der uni aus ist bwl I und mathe I fürs erste semester und ihr meint man kann auch bwl I, mathe I und mathe II belegen richtig?

das sind doch am ende des 1 semesters trotzdem nur 2 Klausuren wenn mathe I und II in einer Klausur zusammengefasst wird?! wie kommt ihr da auch 3?
 
Ich meinte damit, wenn du jetzt schon vorlernst, könntest du z.B. noch Recht I oder so dazuwählen. Also das sind dann vier Kurse - hab mich vertan!
Und wenns dir zuviel wird, kannst du die Prüfung immer noch auf ein späteres Semester verschieben.....!
 
Ich glaub ich sollte doch wieder meine Signatur aktualisieren....jetzt nennt mich tatsächlich jeder Stefan(o) hihi....
 
C

CelineJ

Meine ganz persönliche Entscheidung (sofern ich bei BWL bleibe ;) ): Ich schiebe Mathe komplett ins nächste Semester rüber und konzentriere mich in diesem nur auf Buchführung und Jahresabschluss. Für Mathe kann ich dann "vorlernen", da ich die KEs ja schon soweit alle habe - und ich hoffe, dass sich da inhaltlich nichts ändern wird zum nächsten Semester - oder etwa doch?:confused:

Es ist für mich aber auch relativ egal, wie viel ich schaffe, da ich kein Limit für die Dauer des Studiums gesetzt habe und so weniger Lernstress habe. Ansonsten kann ich mich den Empfehlungen von SamiraSarah nur anschließen: Belege die Kurse und lass zur Not etwas weg.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!
 
StefanK schrieb:
Ich meinte damit, wenn du jetzt schon vorlernst, könntest du z.B. noch Recht I oder so dazuwählen. Also das sind dann vier Kurse - hab mich vertan!
Und wenns dir zuviel wird, kannst du die Prüfung immer noch auf ein späteres Semester verschieben.....!

Das ist auch gut, allerdings muss man da schon entweder sehr diszipliniert sein oder, wenn man merkt dass es nicht reicht für 3 Klausuren, seeeehr locker damit umgehen können, ein Fach einfach zur Seite zu legen!
Ich kenne Kommilitonen, die haben sich links gemacht weil sie sich nicht die Blöße geben wollten, ein Fach weniger zu schreiben als sie sich vorgenommen hatten :confused: . Ich weiß nicht aus welchem Grund, aber das ist wirklich passiert!
Noch ein Tipp (ich kann mich einfach nicht an dieses Wort gewöhnen!): Schau, dass Du Recht so schnell wie möglich hinter dich bringst. Das kann nämlich sonst dein GS böse in die Länge ziehen :rolleyes
 
Natürlich musst Du deinen eigenen Weg finden. Alle Posts hier sind lediglich persönliche Erfahrungen, die doch sehr unterschiedlich sind. Du weißt am besten, was Du dir zumuten kannst und was nicht. (Solltest Du jedenfalls :D )
Aber im 1. Semester gilt: lieber ein Kurs mehr, als zu wenig!
Ich habe nämlich damals den Fehler gemacht und in meinem 1. nur BWL II belegt zu haben (damals konnte man BWL I nur im WS und BWL II im SS belegen), weil mir gesagt wurde, lieber etwas weniger am Anfang, damit Du dich nicht so überfordert fühlst. Im nachhinein hab ich mich tierisch geärgert, denn 2 Klausuren wären locker drin gewesen:mad: .
 
C

CelineJ

SamiraSarah schrieb:
Noch ein Tipp (ich kann mich einfach nicht an dieses Wort gewöhnen!): Schau, dass Du Recht so schnell wie möglich hinter dich bringst. Das kann nämlich sonst dein GS böse in die Länge ziehen :rolleyes:

Ja ja, die neue Rechtschreibung... :D Meine Tastatur streikt immer noch ab und zu, obwohl ich selber schon seit Jahren Unterricht gebe.

Aber den Tipp mit Recht kannte ich auch noch nicht. Warum ist das so?
 
Macht es nich sinn einfach der belegungsempfehlung zu folgen und das erstsemesterpaket zu wählen (hätte täglich max 2 stunden zu verfügung fürs studium)
 
Belege einfach BWLI und Mathe I + II!
Kannst dich dann immer noch entscheiden ob du Mathe dann schreibst, oder die Prüfung ins nächste Semester ziehst.
Und 2 Stunden ist schon nicht ganz wenig. Da kann man das normalerweise schon schaffen....
 
CelineJ schrieb:
Aber den Tipp mit Recht kannte ich auch noch nicht. Warum ist das so?

Nimm mich als Beispiel: WS04/05 4 Klausure (sollten die letzten werden) Mikro, Makro, Statistik und Recht II:)D )

Brauchte in Recht II nur noch 40 Punkte und war recht zuversichtlich, dass es hinhauen würde.

Was kommt raus, alles bestanden nur in Recht II fehlten mir 8 (!!!!) Punkte. Nachkorrektur und telefonische Besprechung erfolglos.

Also hängen wir noch ein Semester dran:eek: : SS 05 gefaulenzt und 6 Wochen vor der Klausur angefangen zu lernen. Muss gestehen, totgelernt hab ich mich nicht, aber wozu auch, 40 Punkte sind doch machbar. Zumal ich ja in Recht I ganz passabel abgeschnitten habe und ich scheinbar nicht sooo viel falsch zu machen scheine. (Wohlgemerkt: alles so meine Gedanken in dieser Zeit)
Ende September also Recht II zum 2. Mal geschrieben und was kommt raus!?!?! Dieses Mal fehlen mir 5(!!!!!!!!!!!!!!!) Punkte zu den 40. Und ich weiss immer noch nicht, wo ich dran bin, hatte eigentlich ein gutes Gefühl (also nicht berauschend, aber ich hatte gedacht, dass es zum bestehen (also 50 Punkte) ausreicht).
Jetzt warte ich also auf die offiziellen Bescheide, damit ich endlich Nachkorrektur beantragen kann. Meine Hoffnung ist mittlerweile ziemlich am Boden. Sowie auch meine Stimmung. :(

Ergo: bis jetzt 1 Semester verschenkt und wenn die Nachkorrektur in die Hose geht sogar 2!!:mad:
Verstehst Du jetzt meinen Rat
 
C

CelineJ

SamiraSarah schrieb:
Meine Hoffnung ist mittlerweile ziemlich am Boden. Sowie auch meine Stimmung. :(

Ergo: bis jetzt 1 Semester verschenkt und wenn die Nachkorrektur in die Hose geht sogar 2!!:mad:
Verstehst Du jetzt meinen Rat:D

Oh ja! Tut mir Leid für Dich, Samira, fühl Dich mal geknuddelt von mir! :knuddel: Ich drück Dir die Daumen, dass alles gut geht!
 
C

CelineJ

Wirtschaftsinformatik ist wohl nicht Dein Ding, was? :D Ich meine ja nur, nach einem kurzen Blick auf Deine Signatur...
 
Hab mir mal den belegungsplan für wiwi angeschaut

interpretiere ich richtig, dass man im 1 studienjahr (1 semester und 2 semester) mathe wiwi I, mathe wiwi II, BWL I und BWL II abgeschlossen haben sollte?
 
Wiinfo ist Müll :D !

@tommscher: jetzt fang erstmal mit Mathe und BWL 1 an und schau wie du damit zurechtkommst. Wenn alles gut läuft, schreibst du die beiden Prüfungen und dann siehst du die Sache wieder um einiges lockerer :) !
Was du dann im zweiten Semester machst, hängt natürlich maßgeblich von deinem ersten ab! Aber glaubs mir.....das haut schon hin
 
Danke für eure Anteilnahme, das ist lieb!!

@tommscher: immer locker bleiben, bloß keinen Stress :D
das geht alles!!!!! Denn Du MUSST nichts tun! Die Uni gibt nur eine Empfehlung...
 
Belegung

@ Samira:
mein Beileid :( - aber nimms locker, ich hab auch eine bzw. zwei Ehrenrunden am Ende des GS und Anfang des HS eingelegt (wegen Makro und AVWL...), Du schaffst das, wenns nur so ein Fach wie Recht ist - das kommt noch nicht mal im HS wieder (wie AVWL... da würde Stefans WInf-Smily bei mir hinpassen:mad:).

@tommscher:
da jeder vermutlich andere Schwächen hat (siehe bei Samira Recht und bei mir VWL) würde ich Dir auch empfehlen, alle Gebiete mal so ein bisschen auszutesten, also nicht die ersten Semester nur BWL-Sachen und am Ende dann REcht oder VWL. So sieht man was einem eher liegt, und kann die "Durchfallkandidaten" nicht fürs letzte Semester planen, so dass es Dir besser geht als uns :confused:.
Aber Mathe komplett und BWL 1 passt fürs erste Sem. finde ich ganz gut - als nächstes würde ich Dir dann z. B. Recht 1 und Makro empfehlen, dann hast Du überall mal "reingeschnuppert".
 
So langsam verstehe ich das system der fernuni, was mich ehrlich gesagt ungemein beruhigt :D

werde dann wohl bwl I, mathe I+II belegen in der hoffnung das mich das nich aus der bahn wirft *g*
 
Hall
ich habe nun meine bewerbungsunterlagen für ss2006 bekommen. das sind ja im prinzip nur diese 3 gelben a4 karten richtig?

frage: kann ich die auch kopieren und dann einreichen, weil meine freundin auch zum ss06 starten will und wir unter einem dach wohnen oder brauch ich da einen zweiten satz?

sollte man den brief dann via einschreiben absetzen oder reicht normale post?

gruß
thomas
 
Thomas!

Richtig, das wichtigste an den ganzen Unterlagen ist das gelbe Heft.
Du kannst die Unterlagen auch kopieren, es sollten dabei sehr gut leserliche Kopien sein.
Oder du druckst dir gerade die wichtigen 4 Seiten aus. ;)

Den Immatrikulationsbescheid und die restlichen Unterlagen (Zeugnis, ggf. Versicherungsbescheinigung usw.) könnt ihr mit der nomalen Post abschicken. Vor Januar werdet ihr von der FU noch nichts hören.
 
Was meinst du mit immatrikulationsbescheid?

auf den onlinemeldeformular steht was von bewerbernummer, wenn ich den bogen kopiere gibts da nicht probleme?

bekomme ich wenn ich den onlinebogen ausfülle dann eine pdf datei an meine mail addi zum ausdrucken?
 
Ich meinte das Immatrikulationsformular, sorry. :eek:
Der Bescheid wäre die Bestätigung.

Die Online-Formulare kannst du nicht kopieren. Die Daten gibst du beim Eintippen direkt in deine Benutzerdatei ein, daher die Nummer. ;)
Wenn du eine Formular in Papierform vorliegen hast, kannst du das deiner Freundin geben und füllst selbst eben schnell die Online-Bewerbung aus. Das dauert nur ein paar Minuten.
Die Online-Bewerbung musst du dir zum Schluss ausdrucken. PDF sind keine vorgesehen.
 
Also könnte ich aber auch die originalunterlagen ausfüllen und vorher die kopierte variante meiner freundin geben, dass wir am schluss halt zwei papiervarianten haben. richtig?
 
Genau. Falls eine Bewerbernummer drauf stehen sollte (hab nicht mehr im Kopf ob bei mir eine drauf stand), muss die dann bei dir oder bei deiner Freundin weggestrichen werden.
 
Aber gegen eine kopie der drei bögen ist im grunde nichts einzuwenden nein?

noch paar fragen:
-als einzigstes extra dokument für ich mein abizeugnis bei richtig?
-da ich gesetzlich versichert bin entfallen für mich die angaben zur krankenversicherung auf dem 2. bogen?
- wenn ich das erstsemesterpacket plus mathe II belegen will so muss ich alle einzelursnummer einschreiben ?
- wo liegt der tiefere unterschied zwischen fachrichtung bwl und fachrichtung vwl? das sind ja zwei verschiedene studiengangnummern (abschluss, wertigkeit etc.?)
 
Du kannst wie gesagt auch Kopien einreichen. Das geht in Ordnung.

Eine Liste aller einzureichenden Unterlagen findest du im gelben Heft (ich glaube Punkt 1.4). Als Arbeitnehmer ohne vorangegangenes Studium brauchst du nur das amtlich beglaubigte Abizeugnis mit einzuschicken.
Achte bei Kopien darauf, dass sie gem. §33 VerwG amtlich beglaubigt sind. Wie die aussehen müssen, findest du auch in dem gelben Infoheft.
Die Bewerbungsunterlagen kannst du auch in einem der Studienzenten abgeben. Dort kannst du auch die Beglaubigungen machen lassen. :)

Wenn du anderweitig versichert bist, brauchst du keine Angaben zur Sozialversicherung zu machen.

Bei der Kursbelegung musst du immer die Einzelkurse der Fächer angeben.
BWL 1 besteht z.B. aus Nr. 46, 29 und 34. Mathe 1 ist Nr. 53, Mathe 2 ist Nr. 54.

Infos zu BWL und VWL findest du im Infoheft für Wiwis, das du von der Homepage der Fernuni runterladen kannst. Das Grundstudium und Teile des Hauptstudiums sind gleich, daher kannst du immer munter hin und her wechseln.
 
D.h. egal ob ich fr bwl oder fr vwl belege..im grunde ist der studienverlauf gleich und ich kann am ende auch wählen ob ich als volkswirt oder kaufmann austrete?
 
Naja, am Ende ist zuviel gesagt. Nach dem Vordiplom solltest du dir schon überlegt haben, was du willst und was dir mehr liegt, der BWL-Teil oder der VWL-Teil.
 
Hallo

nochmal paar fragen im zuge der einschreibung

hab das onlineformular ausgefüllt und ausgedruckt. nun sieht das so "komisch" aus, also völlig anders als die 3 bögen die ich mir hab zuschicken lassen. hat das seine richtigkeit? 4 seiten insgesamt.

außerdem wurde eine bewerbernummer vergeben! die is ja im moment noch fiktiv richtig, d.h. erst wenn die papiere eingehen und die nummer erfasst wird ist die "wirksam" ? ich könte also im prinzip das ganze spiel nochmal machen, weil ich gesehn habe das mir ein kleiner fehler unterlaufen ist. ich bekomme - fiktiv - eine neue nummer und gut. richtig?

hat das studiensekretariat ein problem damit wenn man beispielsweise ausversehen den abidurchschnitt eingetragen hat obwohl der nur für den bachelor of law notwendig ist oder sind angaben die zuviel sind nich so schlimm?
 
Die Onlinebewerbung sieht anders aus, das ist richtig. :D

Wirksam ist die Bewerbernummer schon mit dem online einsenden. Wenn du deine Unterlagen eingeschickt hast, ist deine Bewerbung an sich wirksam. Wenn du nachträglich noch etwas ändern willst, brauchst du ncht unbedingt einen neuen Antrag auszufüllen. Du solltest dann ganz einfach beim Studentensekretariat anrufen und deine Bewerbernummer sagen. Dann können die Damen dort deinen Antrag ganz schnell ändern. :)

Und wegen dem Eintragen der Abinote: macht nix. Lieber zu viele Angaben, als zu wenig. ;)
 
Na moment. ich hab den antrag ausgefüllt habe mich aber in einer angabe vertan. ich müsste also nochmal einen antrag ausfüllen. ist diese vergebene nummer irgendwo abgeschickt worden. ich ging davon aus das es lediglich für den auswurf in den antrag zum drucken geht. es passiert doch erst etwas wenn ich das ganze abschicke?
 
tommscher schrieb:
na moment. ich hab den antrag ausgefüllt habe mich aber in einer angabe vertan. ich müsste also nochmal einen antrag ausfüllen. ist diese vergebene nummer irgendwo abgeschickt worden. ich ging davon aus das es lediglich für den auswurf in den antrag zum drucken geht. es passiert doch erst etwas wenn ich das ganze abschicke?

Letztendlich ja.

Die Onlineversion soll den Damen vom Sekretariat die Arbeit erleichtern, in dem sie die Daten der Bewerber nicht mehr eingeben müssen. Wenn du deine Daten eingegeben hast, werden sie in deinem zuküftigen Ordner gespeichert. Die Bewerbernummer ist dafür gedacht, deine Daten schneller zu finden und abgleichen zu können. Wenn du nichts einschickst, werden deine Daten am Fristende gelöscht. ;)

Wirksam wird deine Bewerbung erst, wenn du deine vollständigen Unterlagen eingereicht hast, verbindlich Student bist du, sobald du die Rückmeldung von der Uni erhälst.
 
Naja ich habe das austellungsdatum des abiturzeugnisses nicht richtig eingegeben. kann ich das auf dem papier naträglich handschriftlich ändern?

außerdem hab ich die betriebsnummer meiner krankenkasse angegeben obwohl ich das nicht bräuchte da ich als arbeitnehmer gesetzlich versichert bin. gibt das jetzt probleme?
 
Die gedruckte Version kannst du ohne weiteres korrigieren. :)

Du kannst deine Daten jederzeit bis zum Fristende ändern. Das kannst du schriftlich oder telefonisch erledigen. Die Online-Version wird dann aktualisiert.

Wenn du Daten einträgst, die du nciht angeben musst, hat das keinerlei Auswirkungen. Solche Daten werden dann ggf. aus der Online-Version wieder raus gelöscht.
 
Ok heisst also ich ändere das eine datum und schick die unterlagen zusammen mit dem abizeugnis ab und gut und brauch mir keine weiteren sorgen machen ?
 
Aber was ich machen kann ist sowohl meinen antrag+zeugnis als auch den meiner freundin+zeugnis in einen umschlag zu stecken und zusammen losschicken oder gibt das probs?
 
tommscher schrieb:
aber was ich machen kann ist sowohl meinen antrag+zeugnis als auch den meiner freundin+zeugnis in einen umschlag zu stecken und zusammen losschicken oder gibt das probs?

Nein, gibt's nicht. Zwei Heftklammern wärn aber dann nicht schlecht.
 
Na die habe ich grad noch. ich nehme mal auch an das ich auf der sicheren seite bin wenn ich "einschreiben" wähle oder is das nich notwendig
 
tommscher schrieb:
na die habe ich grad noch. ich nehme mal auch an das ich auf der sicheren seite bin wenn ich "einschreiben" wähle oder is das nich notwendig

Brauchst du nicht, nomaler Postweg reicht völlig aus. Wenn du 100%ig auf Nummer sicher gehen willst, kansnt du ja in ein paar Tagen im Studentensekretariat mal anrufen.
 
tommscher schrieb:
na die habe ich grad noch. ich nehme mal auch an das ich auf der sicheren seite bin wenn ich "einschreiben" wähle oder is das nich notwendig
Schick sie auf alle Fälle als Einschreiben. Es gibt ja die kostengünstige Variante, bei der der Postbote quittiert, dass er den Brief eingeworfen hat. Kostet zwei oder drei Euro, also nicht die Welt.

Ich habe ein ganzes Jahr verloren, weil meine Bewerbung verlorenging entweder durch die Post oder in der Uni. Weil ich erst nach Bewerbungsschluss nachfragte, durfte ich auch keine neue Bewerbung schicken.
 
Andere hier schon praktizierte Variante:
Du legst eine an Dich adressierte Postkarte bei:
"Bewerbung von XY am xx.xx.xx. eingegangen"
 
ich habe am vergangenen dienstag 13.12.05 meine einschreibungsunterlagen via einschreiben abgeschickt. ist es empfehlenswert sich den eingang der unterlagen mündlich vom sek. dort zu bestätigen?
 
Du übertreibst wirklich. Ein völlig normaler Brief hätte gereicht. Eine Postkarte als Rückantwort oder eine Nachfrage Anfang Januar auch. Es ist völlig unnötig einen derartigen Aufwand zu betreiben. Deine Unterlagen müssen nur rechtzeitig und vollständig vorliegen.

Da du nun schon als Einschreiben verschickt hast, Frage ich mich, was du noch für Ängste hast. ;) Du wirst du Bescheid bekommen, wenn es angekommen ist.
 
raleigh

wie ich sehe startest du auch am 1.4.06 wiwi. ich will ja nur sehr sehr sicher gehen mehr net
 
Also ich habe die Unterlagen ganz normal per Post verschickt.
Als Andere dann schon Unterlagen von der Uni erhalten hatten ich aber noch nicht, habe ich einfach per Email beim Studentensekretariat nachgefragt, ob meine Unterlagen angekommen sind.
Hat alles problemlos funktioniert.
 
tommscher schrieb:
hallo raleigh

wie ich sehe startest du auch am 1.4.06 wiwi. ich will ja nur sehr sehr sicher gehen mehr net
Du machst dich ja total wuschig. :D
Entspann dich, ihr habt eure Unterlagen verschickt und werdet eingeschrieben. Sowas klappt i.d.R. problemlos. Ich hab meine Infos zwar ausgedruckt, aber warte noch auf meine Zeugniskopie. Wenn ich das vor Weihnachten in den Briefkasten werfe, sollte das reichen.
 
Hallo an alle Wiwiler

:winke: bin auch ab 1.4. dabei, sofern mit der Einschreibung alles klappt.

Hab vorher 2 Semester an der Fern-FH Hamburg studiert, da ich aber jetzt etwas mehr Zeit hab, will ich gleich in die vollen und nen Uni-Abschluß, den ich eigentlich früher an ner Präsenzuni schon mal angestrebt hatte (aber damals war ich noch jung und dumm und hab abgebrochen). Daher möchte ich noch mal zum 2 Themen was sagen:

Wieviel am Anfang: Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am Anfang sehr motiviert ist und daher eigentlich mehr schaffen kann, als später (wo man vielleicht auch die eine oder andere Prüfung wiederholen muss) und das ist ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Deswegen werde ich mich gleich richtig reinstürzen, sobald ich weiß, was mir anerkannt wird (weiß aber gar nicht ob ich das will, denn ich habe die Prüfungen, in denen ich relativ gut bin).

Was die Motivation betrifft sind die Einsendeaufgaben keine zu unterschätzende Motivation. Die hast du an keiner Präsenzuni in der verpflichtenden Form, deswegen habe ich damals auch sehr geschludert mit meinem Studium. Das war an der Fern-FH wesentlich besser (vielleicht auch weil ich jetzt so ein alter Knacker bin ;)).

Jetzt lass ich mich mal überraschen, wie das Niveau an der Fern-Uni ist wünsch euch (und mir *g*) alles Gute.
 
jkhneuber schrieb:
:winke:
Wieviel am Anfang: Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am Anfang sehr motiviert ist und daher eigentlich mehr schaffen kann, als später (wo man vielleicht auch die eine oder andere Prüfung wiederholen muss) und das ist ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Deswegen werde ich mich gleich richtig reinstürzen, sobald ich weiß, was mir anerkannt wird (weiß aber gar nicht ob ich das will, denn ich habe die Prüfungen, in denen ich relativ gut bin).

Was die Motivation betrifft sind die Einsendeaufgaben keine zu unterschätzende Motivation. Die hast du an keiner Präsenzuni in der verpflichtenden Form, deswegen habe ich damals auch sehr geschludert mit meinem Studium. Das war an der Fern-FH wesentlich besser (vielleicht auch weil ich jetzt so ein alter Knacker bin ;)).

Jetzt lass ich mich mal überraschen, wie das Niveau an der Fern-Uni ist wünsch euch (und mir *g*) alles Gute.


Herzlich willkommen oder ist das jetzt noch zu früh ;) ?
Nicht daß Deine Motivation gleich wieder flöten geht, weil Du Dich zuviel hier in diesem Forum aufhälst !

Spaß beiseite. Die EAs sind wirklich wichtig, damit man mit dem Stoff am Ball bleibt, da gebe ich Dir recht. Aber ich finde, man sollte sich im 1. Semester -zumindest wenn man so gar keine Ahnung vom (Fern)Studium hat, nicht unbedingt überfordern. Man muß sich mit dem Ablauf hier erstamal vertraut machen auch was den Zeitbedarf angeht. Was hast Du Dir denn vorgenommen für Dein 1. FU-Semester ?

Viele Grüße.

Kerstin
 
Das herzlich willkommen ist nicht zu früh, wenn keine Formalitäten schief gehen.

Was ich belegen werd, das ist noch ganz offen, kommt ja darauf an, was mir anerkannt wird. Das weiß ich noch nicht, da es sehr kurz entschlossen war zu wechseln ... Sonntag wollte ich eigentlich noch mein FH-Studium weiterführen :D Aber keine Angst, wollte vor der FH eigentlich schon hier her, konnte allerdings aus Zeitgründen nicht Vollzeit und 14-18 Semester haben mich doch etwas abgeschreckt. Sonntag habe ich entdeckt dass meine FH (war aktuell nicht mehr eingeschrieben) keine Dipl mehr macht und da bin ich wieder auf die FernUni gekommen (obwohl die mir jetzt nachträglich geschrieben haben, dass ich doch noch einsteigen könnt in HH), aber die Prüfungszeiten in Hagen passen besser zum Job, außerdem lockt die Klammerlosigkeit :). Mal schauen wie es wird.

Hab mich zwar als Teilzeit eingeschrieben, da ich aber beruflich sehr variabel bin, werde ich VZ versuchen. Nachdem es da ja diese Übergangsregelung bei Recht gibt, werd ich wohl Recht vorziehen um es noch im September abzuschließen. Ansonsten das empfohlene bzw. für jedes anerkannte Fach ein zusätzliches. Aber endgültig entscheide ich mich erst wenn ich mal nen Kurs gesehen hab. Möchte mir in den nächsten Tagen mal einen besorgen um den Stoffumfang mit der FH zu vergleichen, mehr ist es mit Sicherheit, aber wieviel? Ich habe jetzt halt mehr Zeit als in den 2 Semestern FH und daher möchte ich echt Gas geben, deshalb plane ich auf 3 Semester bis zum VD.
 
jkhneuber schrieb:
Hab mich zwar als Teilzeit eingeschrieben, da ich aber beruflich sehr variabel bin, werde ich VZ versuchen. Nachdem es da ja diese Übergangsregelung bei Recht gibt, werd ich wohl Recht vorziehen um es noch im September abzuschließen. Ansonsten das empfohlene bzw. für jedes anerkannte Fach ein zusätzliches. Aber endgültig entscheide ich mich erst wenn ich mal nen Kurs gesehen hab. Möchte mir in den nächsten Tagen mal einen besorgen um den Stoffumfang mit der FH zu vergleichen, mehr ist es mit Sicherheit, aber wieviel? Ich habe jetzt halt mehr Zeit als in den 2 Semestern FH und daher möchte ich echt Gas geben, deshalb plane ich auf 3 Semester bis zum VD.

Recht würde ich auch machen, denn die MC-Klausur ist durchaus machbar (sofern sich der Lehrstuhl nicht noch irgendwelche Gemeinheiten ausdenkt).

Aber mit der Anerkennung von FH-Kursen ist das so eine Sache. In einem Mentorenkurs hab ich mal einen kenngelernt, der ein abgeschlossenes FH-BWL-Studium hatte und nur 3 (!!!) GS-Kurse anerkannt bekommen hat.

Das waren BWl I, WiInfo und noch eins (weiß ich aber nicht mehr). Insofern mußt Du Dich wohl wirklich überraschen lassen. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, daß Du möglichst viel angerechnet bekommen wirst.
Ich hab für mein VD (ohne Anerkennung) als TZ auch nur 4 Semester veranschlagt. Machbar ist das ohne Frage.

Viele Grüße.

Kerstin
 
sisa schrieb:
Recht würde ich auch machen, denn die MC-Klausur ist durchaus machbar (sofern sich der Lehrstuhl nicht noch irgendwelche Gemeinheiten ausdenkt).

Aber mit der Anerkennung von FH-Kursen ist das so eine Sache. In einem Mentorenkurs hab ich mal einen kenngelernt, der ein abgeschlossenes FH-BWL-Studium hatte und nur 3 (!!!) GS-Kurse anerkannt bekommen hat.

Also mir wurden vom FH-Diplom BWL I, III, EDV, Mikroökonomik und Recht I anerkannt. Das sind immerhin 5 Prüfungen, hatte ich aber auch so nicht erwartet.

Lieben Gruß!
 
Wie gesagt, das wahrscheinlichste was anerkannt werden würde ist Mathe und Wiinfo und bei den beiden Fächern weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich das überhaupt will, denn 2 sind mit die besten Fächer von mir. Muss ich was ausgleichen, könnt ich sie als Prüfung brauchen, muss ich nix ausgleichen, wäre ich froh, wenn ich mir die Zeit sparen könnte.

Bei Rechnungswesen (war extra Fach) und BWL mache ich mir nicht viel Hoffnung, da da die Umfänge schon deutlich auseinander gehen.

Einige sagen ja, dass das Niveau etwas höher ist als an der FH, mir ist mein Studium an der Präsenzuni wesentlich schwieriger vorgekommen (ist aber auch schon 10 Jahre her), deswegen bin ich etwas ratlos. Leider haben die mir vom Prüfungsamt auch keine Auskunft gegeben, bis wann man die Anerkennung beantragen muss. Evtl. würde ich noch etwas warten.

VD plane ich mal (wenn mir die beiden anerkannt werden) 3 Semester. Denn obwohl ich als TZ drin bin, habe ich im Sommer sehr viel Zeit und möchte eigentlich VZ studieren. Zudem bin ich jemand, der sich am Anfang in ne Sache richtig reinbeißt und dann eher ein wenig nachlässt, auch brauche ich einen Puffer für Klausuren die wiederholt werden müssen ;) und mit 4 Semester wäre ich auch nicht traurig.
 
was die Anerkennung betrifft, kann man auch vorab (schon vor Einschreibung) eine Auskunft einholen, was anerkannt würde.

@ jkneuber: Die Anerkennung kann man auch nicht nur am Anfang machen, sondern auch noch später. ich würde also ggf. einfach abwarten, ein paar Klausuren schreiben und dann siehst Du, ob Du was zum Ausgleichen brauchst und kannst es sons anrechnen lassen.
 
Das ist gut zu wissen, ich habe beim Prüfungsamt nachgefragt und die haben mir keine Auskunft darüber gegeben. Haben vielleicht was mißverstanden, war erstmal nur per Mail. Beim Telefonieren klären sich ja viele Dinge.
 
Hallo

ich habe gestern meinen studienausweis sowie die online zugangsdaten fürs SoSe 06 bekommen und bin erstmal erleichtert.

2 fragen noch:

ist der studienausweis wirklich nur dieses kleine fuppige ding was auf dem brief so einlaminiert ist. bin der meinung bei einer bekannten sieht der studienausweis anders aus ? ist das ggf unterscheidlich in den bundesländern bzw. unis?

diese 5 blauen immatrikulationsbestätigungen? sind die für meinen arbeitgeber oder sind die irgendwie anderweitig vorbestimmt.

wäre für hilfe dankbar

tommscher
 
Oben