Firmenwagen und km-Pauschale?

#1
Hallo zusammen,

fährt man mit dem privaten PKW zum Mentoriat, Lerngruppe oder sonstwelchen Veranstaltungen für die Uni, kann man ja je gefahrenem km 30 Cent ansetzen.

Ich bekomme bald einen Firmenwagen, meinen privaten PKW werde ich dann vermutlich abschaffen. Das Finanzamt sieht dann ja in meiner Gehaltsabrechnung auch, dass ich so einen habe...
Also zumindest in der ersten Zeit werde ich weiterhin einen privaten PKW haben, den ich mit der Zeit aber verkaufen würde.

Was hätte ich nun für Möglichkeiten/Chancen, weiterhin an das Geld für km-pauschale zu kommen? Ich denke ja mal nicht, dass ich mit Firmenwagen überhaupt noch die 0.30€ absetzen darf? Schließlich werden die Spritkosten durch den Arbeitgeber bezahlt...

Danke schonmal :)

Gruß,
geistLich
 
#2
Was hätte ich nun für Möglichkeiten/Chancen, weiterhin an das Geld für km-pauschale zu kommen?
Das hängt davon ab, wie der geldwerte Vorteil versteuert wird. Es gibt zwei Verfahren. "Pauschalversteuerung" und "Individualversteuerung". Bei Pauschalversteuerung kannst Du keine Entfernungspauschale absetzen, bei Individualversteuerung aber schon. Welches Verfahren günstiger ist, hängt von einigen Faktoren ab, vor allem aber von der Entfernung Wohnung-Arbeitsstätte.

Die Grundregel lautet: Je größer die Entfernung Wohnung-Arbeitsstätte ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Individualversteuerung (+ absetzen der Kilometer in der Steuererklärung) günstiger ist, als die Pauschalversteuerung. Also bei Konstanz aller übrigen Parameter (z.B. Bruttolistenpreis des Fahrzeugs) gibt es eine Entfernung, ab der die Individualversteuerung günstiger ist. Google mal. Am besten mit Deinem Fuhrpark besprechen.

Liebe Grüße
Chrissi