Fragen zu den Klausuren...

Hallo zusammen,

ich interessiere mich für den BA Studiengang Kulturwissenschaften und habe mich schon ein bisschen auf der FernUni-Seite informiert. Was mich ein bisschen wundert ist der geringe Umfang beim K1-Modul und der sehr große Umfang beim G1-Modul.

Beide Module werden dann mit einer 4-stündigen Klausur abgeschlossen?

Gerade für K1 scheint mir das sehr viel. Wie sehen die Klausuren denn aus - also ganz generell? Muss man die Skripte komplett auswendig lernen, muss man Definitionen, Wörter etc. kennen. Muss man Aussagen in den jeweiligen Kontext der Zeit einordnen. Multiple-Choice? : )

Ich habe da echt keine Vorstellung. Vielleicht könnt ihr mir helfen und vielleicht eure Erfahrungen mal schildern.

Gibt es vielleicht auch Übungsklausuren / Altklausuren?

Falls jemand hier einen Link dafür hat oder mir eine mal zusenden könnte, wäre ich unendlich dankbar! Bin mir noch ein bisschen unsicher bei dem Ganzen, denke aber dieser Studiengang wirklich etwas für mich sein könnte! :)


Liebe Grüße
Marie
 
Ein konkreteres Beispiel noch:

Ich habe gesehen, dass es zum Beispiele eine Gliederung von Ödipus von Sophokles im G1-Modul gibt. Also mit Prolog, Epeisdion usw. Muss man dieses auswendig lernen oder dient es lediglich als Beispiel?

Ich hoffe ihr könnt mir hier etwas helfen... :)
 
Hallo Marie,

ich habe im letzten Semester beide Module belegt und die Prüfungen geschrieben, daher möchte ich dir gerne antworten:

Beide Module werden dann mit einer 4-stündigen Klausur abgeschlossen?
Ja, in beiden Modulen schreibt man eine Klausur über 4 Zeitstunden. Im Modul K war ich nach ca. 2 Stunden fertig, im Modul G1 nach etwas mehr als 3.

Gerade für K1 scheint mir das sehr viel. Wie sehen die Klausuren denn aus - also ganz generell? Muss man die Skripte komplett auswendig lernen, muss man Definitionen, Wörter etc. kennen. Muss man Aussagen in den jeweiligen Kontext der Zeit einordnen. Multiple-Choice? : )
Im Modul K werden insgesamt 40 Fragen gestellt, die man meist kurz und bündig beantworten kann. Diese sind aufgebaut nach dem Prinzip "Nennen und beschreiben Sie..." oder manchmal auch nur "Nennen Sie...". In Moodle werden die klausurrelevanten Inhalte bekannt gegeben, so dass man sich gezielt vorbereiten kann. Auch wird dort eine Probeklausur zur Verfügung gestellt und kurz vor dem Klausurtermin folgt dann die entsprechende Musterlösung. Hier empfehle ich, diese genau anzuschauen, die Klausur ist der Probeklausur sehr ähnlich, teilweise 1:1. Hier geht es hauptsächlich um Definitionen, diese muss man aber nicht wortwörtlich wiedergeben.

Im Modul G1 wird ebenfalls in Moodle bekannt gegeben, welche Inhalte aus den Skripten für die Klausur relevant sind. Der Abschnitt über Ödipus ist z.B. noch nie klausurrelevant gewesen, sondern dient als Beispiel.
In der Klausur werden zu jedem der drei Fachgebiete (Alteuropa, Neuere Geschichte, Außereuropa) je drei Fragen gestellt, wovon man sich jeweils eine aussuchen und beantworten muss. Hier schreibt man zu jeder Frage einen ausführlichen Text und es wird viel Wert darauf gelegt, dass dieser auch gegliedert wird (Einleitung, Hauptteil, Schluss; mit Überschriften). Inhaltlich geht es weniger um Detailwissen, sondern mehr darum, Sachverhalte in einen Zusammenhang bringen zu können. Man sollte jedoch auch die Grundbegriffe (z.B. Was ist Alteuropa? Was ist formal/informal empire? etc.) sehr gut drauf haben. Die Inhalte aus dem ersten Kurs sind an sich nicht prüfungsrelevant, jedoch werden die Begriffe vorausgesetzt und sollen bei der Beantwortung der Fragen - wenn sinnvoll - mit einbezogen werden.
Ich hatte z.B. folgende Fragen in der Klausur bearbeitet (sinngemäß):
- Alteuropa: Ständemodelle am Beispiel von Adalbero erläutern und mit anderen Modellen vergleichen
- Neuere Geschichte: Erinnerungsort erklären und ein selbst gewähltes Beispiel nennen
- Außereuropa: Transformation und Transfer am Beispiel von Mission erläutern
Eine Übungsklausur gibt es hier nicht, jedoch zahlreiche Übungen in Moodle. Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen alte Klausuren leider auch nicht veröffentlicht oder verbreitet werden.

Beide Module sind sehr gut betreut und die Übungen bereiten gut auf die Klausuren vor. Man braucht hier wirklich keine Angst haben :)
Aber ja, das Modul G1 ist sehr umfangreich, besonders im Vergleich zu K.

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen. Ich jedenfalls bin immer noch sehr begeistert von dem Studiengang. :D

Liebe Grüße
Arienn
 
Arienn! Vielen lieben Dank!

Du hast mir sehr geholfen. Danke, danke! : )

Dann werde ich es mir mal überlegen.

Ein schönes Wochenende dir!


Liebe Grüße
Marie
 
Top