Frühstarter

Servus!

Auch wenn ich erst zum Wintersemester anfangen werde (so Gott und die FernUni will), beginne ich doch schonmal an dieser Stelle ein kleines Tagebuch. Hoffentlich kann ich so meine derzeit vorhandene Motivation bis in den Herbst zu retten ;-).

Was fange ich überhaupt an? Wirtschaftswissenschaften. Bachelor. Und das mit 30, einigermaßen frisch verheiratet und mit ohne Kinder (noch) im Hochsauerlandkreis. Bisher habe ich nach der Berufsausbildung div. Fortbildungen innerhalb der Branche besucht, aber jetzt ist einfach die Zeit für einen akademischen Abschluss gekommen. Das sieht mein Unternehmen zum Glück genauso und zahlt einen Großteil der Kosten. Jetzt muss ich das Wissen "nur" noch in den Kopf kriegen.

Ach ja, und vorher natürlich noch einschreiben im Juni. Erstmal eine beglaubigte Kopie meines Ausbildungszeugnisses besorgen, und dann abwarten...
 
Ich habe mir jetzt mal ein bisschen Literatur besorgt. Mein Arbeitgeber bezahlt zum Glück nicht nur die Studiengebühren, sondern auch einen Anteil für Lehrmittel, den ich jetzt schonmal verbraten habe.

Im 1. Semester will ich die Module Einführung in die Wirtschaftswissenschaften, externes Rechnungswesen und Wirtschaftsmathematik und Statistik angehen.

Vor den beiden erstgenannten habe ich keine Angst, die Inhalte begegnen mir z. T. (externes ReWe besonders) auch in der täglichen Arbeit. Aber Mathe...Kurvendiskussion usw. sind schon lange her bei mir. Gut das noch etwas Zeit ist bis Oktober, da muss ich erstmal einiges wieder aufarbeiten.
 
Hallo Foo83!
Falls Du es nicht sowieso schon irgendwo gelesen hast, empfehle ich für Einführung WiWi das Hering-Buch "BWL-Klausuren: Aufgaben und Lösungen für Studienanfänger". In der letzten Klausur kam zwar nicht ganz so viel daraus dran, wie in den vorigen Klausuren, es hilft aber trotzdem sehr beim Punkte sammeln in BWL. Wenn man die Aufgaben in dem Buch alle rechnen kann, hat man m.E. ca. 15-20 Punkte in BWL sicher.
Die anderen Fächer habe ich auch noch vor mir...
Viel Erfolg beim Vorarbeiten und Liebe Grüße
 
Hallo Anne, danke für den Tipp! Das Buch tatsächlich schon auf meinem Tisch :) Ebenso das VWL-Buch von Wagner. Dazu dann noch "Wirtschaftsmathematik leicht gemacht" von Susan Pulham. Dieses Buch gefällt mir aufgrund des manchmal flapsigen Sprachstils gut. Nun denn...vor der richtigen Arbeit geht es Ende Mai auch erstmal 2 Wochen nach Schweden, bis dahin werde ich mich erstmal nur einlesen und orientieren.
 
Warten auf Godot...nein halt...warten auf Post der Fernuni...Unterlagen habe ich am 10. Juni verschickt, ich hoffe mal, dass ich bald Rückmeldung bekomme.
 
Die Post war da, nun bin ich da also dabei ab Oktober. Es wird Zeit, meine Bemühungen im Bereich Mathe wieder zu intensivieren. Während der WM fällt das mir aber sehr schwer ;-)
 
Soso, dann faengt fuer Dich jetzt auch der Ernst des Lebens an? :D
Ne, nur Spass. Wird alles nicht so schlimm. Ich persoenlich hab zwar ewig gebraucht, bis ich so halbwegs einen guten Rhythmus drinhatte. Aber hier das Studieren anzufangen, war eine meine besseren Entscheidungen in den letzten Jahren. Ich wuensch Dir, dass es bei Dir genauso laeuft.

Viel Erfolg!
 
Auch ich wünsche Dir viel Erfolg :)

Ich muss dann wohl noch etwas auf meine Unterlagen warten... Und so wie es aussieht kommen die Unterlagen dann an, wenn ich in Urlaub bin. Deswegen eine kleine Frage: was beinhalten diese Unterlagen? Muss man da noch irgendwas zurückschicken? Nicht dass ich da irgendeine Frist verpasse :(

LG
 
Hallo, ich habe eine Art "Einschreibebestätigung" mit den Kursen, die ich gewählt habe sowie den Studentenausweis. Viel war es also noch nicht. Das große Paket kommt dann ja wohl Anfang Oktober ;-)
 
Das Semester ist ja noch lang, genug Zeit um ganz in Ruhe in Panik zu verfallen... ;)
 
Top