Hilfe - Allgemeine Infos zum Studium gesucht

  • Ersteller des Themas Thorsten
  • Erstellungsdatum
T

Thorsten

#1
Hilfe - Allgemeine Infos zum Studium gesucht

Hallo zusammen,
ich beschäftige mich schon seit längerem mit dem Gedanke ein BWL-Studium (DiplomI) in Hagen zu beginnen.
Die Immatrikulationsfrist fürs SS04 habe ich leider verpasst, da ich mit meiner Entscheidung Studium ja oder nein immer noch schwanke.
Deshalb würde ich mich sehr freuen, einige Infos von Studierenden (Anfänger und "alte Hasen") zu bekommen.
Wichtig sind für meine Entscheidung v.a.: zeitlicher Aufwand, Schwierigkeitsgrad, Gesamtdauer der Studiums.
Von der Qualität des Lernmaterials habe ich in diversen Foren bisher meist positives gehört.

Kurz einiges zu mir:
Ich bin 27, habe 1996 in Bayern Abitur gemacht (LK Wirtschaft/Recht), danach kaufmännische Ausbildung (Handelsfachwirt) und anschließend bei der IHK den Abendlehrgang zum Betriebswirt/IHK abgeschlossen. Leider habe ich festgestellt, dass dieser Abschluss zwar in punkto Praxisbezug und Erfahrung ganz brauchbar ist, für die weitere Karriere hilft er aber -selbst mit gutem Ergebnis nicht wirklich weiter. Bei meinen bisherigen Prüfungssituationen ist es mir meist recht gut ergangen, so dass ich trotz geringem Lernaufwand in der Prüfungsvorbereitung meist im oberen Drittel abschließen konnte. Ich muss allerdings gestehen, dass ich bisher immer sehr viel durch die aktive Anwesenheit im Unterricht gelernt habe und weniger durch nacharbeiten des Stoffs. Dies wird beim Fernstudium nur schwer möglich sein, da die nächsten Studienzentren jeweils über 100 km entfernt sind. Zeit zum lernen bzw. lesen habe ich (Berufstätig Vollzeit 40-45 Stunden/Woche) Wochentags so ab 18.00 bzw. 18.30 Uhr und natürlich am WE, wobei ich glaube, dass immer noch genug Zeit für Beziehung, Freizeit und Freunde bleiben sollte, weil ansonsten der ganze Aufwand im Frust enden würde.
Prinzipiell habe ich mich eigentlich schon entschieden, dass ich es auf jeden Fall versuchen möchte, trotzdem würde ich mich wirklich über jede Art von Stellungnahme freuen, die meinen Entschluss untermauert oder kritisch hinterfragt.
Außerdem wäre es toll einige Gleichgesinnte aus dem Raum Würzburg für gelegentliche Treffs zu finden.

Schöne Grüße

Thorsten
 
U

Unregistriert

#2
Okay, also:

1. Ein Fernstudium macht denke ich Sinn, es sei denn du willst ein normales Studium machen
2. Vielleicht kannst du dich noch dieses Semester einschreiben (mit ein paar Tricks und 20 Euro "Strafzahlung wegen Verspätung")
3. Der Zeitaufwand ist individuell, in deinem bisherigen Studium hast du Leute kennengelernt die weniger gelernt haben als du und besser waren oder aber mehr gelernt haben und schlechter waren als du ... Es ist alles relativ
4. Das Studium ist kein Lapaloma - Studium. Es ist wie ein normales, aber mit dem riesigen Vorteil, dass du alle Unterlagen hierfür mit der Post bekommst. An der normalen Uni gehst du nur in die Vorlesungen, um dein eigenes Skript zu schreiben.
5. Lernen kannst du wann du willst. Klausuren schreibst du im Grundstudium (das umfasst die ersten 4 Semester) Mitte/Ende März und Mitte/Ende September.
6. Das Grundstudium besteht aus 10 Klausuren. Wenn du diese Klausuren bestanden hast, hast du das Grundstudium bestanden. Einfacher: Das Grundstudium besteht aus 4 Teilgebieten mit jeweils 2 bis 3 Fächern. Du musst in jedem Teilgebiet nur 1 bis 2 Fächer bestehen, in den restlichen kannst du dann auch teils weniger als 50 % haben. Noten aus dem Grundstudium gehen nicht in deine Abschlussnote ein, sie sind somit völlig egal. Du kannst im Grundstudium eine 4,0 haben und dein Diplom mit 1,0 machen ...
7. Planung, Planung, Planung. Alles musst du schön planen, irgendwie musst du deine 10 Klausuren im Grundstudium machen. In zwei Semestern, vier Semestern oder 10 Semestern. Wenn du jetzt 27 bist, solltest du Anfang 30 fertig sein für Top-Jobs, d.h. du darfst das Grundstudium schön schnell machen.
8. Was machst du in deiner Arbeit. Es gibt Leute die ein eigenes Büro haben und dann während der Arbeitszeit lernen können. Du vielleicht nicht. Aber evtl. kannst du Bildungsurlaub beantragen und Klausurübungskurse für die Fernuni - Kurse machen ...
9. Es gibt AKAD. Ich kenne es nicht, aber es ist kein richtiges Studium
10. Fernuni - ABsolventen sind glaube ich ganz gut gesucht, wenn du "gut" abschließt.
11. Ruf mal beim Prüfungsamt der Fernuni Hagen an: http://www.fernuni-hagen.de/FBWIWI und Frage nach, ob du vielleicht ein paar Klausuren angerechnet bekommst!
 
U

Unregistriert

#3
!!!

Und schau dir die Erfahrungsberichte an, hier bei Studienservice.de unter "Erfahrungsberichte" !!!

Und immer schön durchhalten beim Studium!!!
 
U

Unregistriert

#4
Ahhhhhhhh jaaaaaaaaa!

Wenn du an dich glaubst:

Schmeiß deinen Job und mach ein Studium.
Praxiserfahrung hast du jetzt sowieso schon über 5 Jahre, da kommt nichts tolles mehr dazu.

Die Priorität liegt jetzt bei dir, dein Studium mit spätestens 30 Jahren (+1 evtl.) abzuschließen, damit du einen Job bekommst. Das ist die Priorität für Top-Jobs. Wenn du das willst musst du dich 100% ums Studium kümmern.

Hastalavista 30 Jahre denkst du jetzt (wie soll ich in drei Jahren fertig werden???) Jaaaaaaaaa! Aber du denkst, dass du mit einem 40 Stunden Job dein Studium mit 8 Stunden die Woche in 18 Semestern beenden kannst???? Rechne mal nach ............ Mit 8 Stunden Wochen-Einsatz möchtest du das Ergebnis haben, dass andere Studenten mit 16 Stunden haben (gerechnet, dass Studenten 40 Stunden zur Verfügung haben). Also: auch in drei Jahren ist das möglich. Hängt von dir ab.

Kohle bekommst du mit Bafög - jetzt Eltern-unabhängig (auch wenn Papi sein Geld mit seiner Jacht auf den Fidschi-Inseln wäscht ... egal!) . Kriegste 550 Euro den Monat. Kannst ja noch 350 Euro arbeiten und schon haste 900 Euro netto für lau. Du darfst aber höchstens 10.000 Euro auf der Kante haben, also schnell den Ferrari kaufen!

Die meisten aber machen : oooh ich studiere und mache arbeit ... verzögert aber das STudium ...............
 
U

Unregistriert

#5
Studium ja oder nein

Hallo Thorsten!

Ich steh vor einem ähnlichen Problem...ich bin auch 27, hab eine Ausbildung nach dem Abi gemacht zur Kauffrau im Groß- und Aussenhandel und studiere momentan an einer Berufsakademie BWL. Der Abschluss ist aber noch nicht so toll anerkannt in Deutschland.
Ich bin auch am Überlegen, ob ich noch ein Fernstudium anhängen soll. Ein Dozent unserer Akademie ist Mentor bei der Fernuni und hat mir Unterlagen mitgebracht. Er ermutigt mich, das Studium noch zu machen, wenn ich das Interesse habe.
Die Unterlagen lese ich im Moment und entscheide mich danach. Fahr doch mal zu der Uni bei Dir in der Nähe, die ein Fernstudienzentrum hat, da bekommst Du diese Unterlagen auch.
Ich weiss noch nicht, ob es das richtige für mich ist, da ich auch gerne mit anderen zusammen lerne bzw. nicht weiss, ob ich es beruflich schaffe, so viel Zeit aufzuwenden, wie man eigentlich sollte. Ausserdem werd ich zuerst mal mein Studium an der Berufsakademie abschliessen, das ist noch ein Jahr plus Diplom-Arbeit.
Viele Grüße Nicole
 
Top