Hysteresis

Kann mir mal jemand bitte den Hysteresis-Ansatz in normalen, verständlichen Worten erklären? Ich habs jetzt drei Mal durchgelesen und irgendwie geht's mir nicht ins Hirn....
 
Hallo,

ich verstehe das wie folgt:

Angenommen, die Arbeitslosigkeit liegt im Durchschnitt bei 5%. Dann tritt ein Schock (eine Rezession) ein, durch die die Arbeitslosigkeit kurzfristig um bspw. 4% auf 9% ansteigt. Nachdem die Rezession beendet ist und sich die Wirtschaft allmählich erhohlt, sinkt die Arbeitslosigkeit wieder. Allerdings sinkt sie nicht ganz auf 5% zurück, sondern die neue "natürliche" Arbeitslosigkeit liegt bei z.B. 6%. Der Sockel an Arbeitslosigkeit, der eben immer besteht, ist also höher geworden.

Hierfür kann es die verschiedenen Gründe geben, die im Kurs genannt sind (Sachkapitalbildung, Entwertung berufsspezifischer Qualifikationen durch Arbeitslosigkeit, Einarbeitungsbedarf etc.)

Viele Grüße

Wolfgang
 
Klar;-) Unter "Nachhalleffekt" kann ich mir eben spontan mehr vorstellen - und ich vermute, das geht auch anderen so!
 
Top