• "Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzt den Smalltalk in der Mensa" Karriere

Ich überlege Psychologie zu studieren & habe Fragen

  • Ersteller Azrael
  • Erstellt am
Ich überlege Psychologie zu studieren & habe Fragen!



Ich bin seit sechs Jahren Ergotherapeutin und arbeite Vollzeit im Bereich Psychiatrie. Berufsbegleitend studiere ich im 8. Semester "Diplom Ergotherapie" an einer Fern-FH mit Präsenzveranstaltungen. Im Oktober werde ich voraussichtlich dieses Studium beenden. Als ich von dem Studiengang "B.Sc. Psychologie" der FernUni Hagen erfuhr war ich total begeistert und würde am liebsten sofort mit dem Studium beginnen. Nun habe ich zahlreiche Fragen :confused:


1. Ist es schwer einen Studienplatz zu bekommen?
Oder muss man lediglich die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und die Studiengebühren zahlen?

2. Könnte ich parallel zu meinem jetzigen Studium Psychologie studieren oder ist das ein zu "harter Brocken"?
Durch meinen Beruf habe ich bereits Kenntnisse in Psychologie und ein wenig in Statistik. Ich möchte nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, aber neben meiner Arbeit und evtl. zwei Studiengängen noch ein Privtleben haben ;)

3. Wird es noch einen Master-Studiengang geben?
Oder müsste ich dafür an eine "normale" Präsenz-Uni? Wäre so ein Wechsel möglich und seitens einer Präsenz-Uni (in meiner Nähe) machbar?

4. Wie ist der etwaige wöchentliche Zeitaufwand für das Studium?


5. Was sind eure Erfahrungen im Allgemeinen mit dem Studium? Seid ihr zufrieden? Wie ist der Schweregrad?


6. Wie lange dauert das Studium wenn man es berufsbegleitend (Fernstudium) absolvieren möchte?

7. Könnte meine Tätigkeit auf das Praktikum angerechnet werden oder das Praktikum verkürzt werden?
Ich möchte definitiv weiterhin in Vollzeit arbeiten und kann mir einen längeren Ausfall wegen Praktikum nicht erlauben. Andernfalls müsste ich mir extra Urlaub nehmen, aber das ist mit Sicherheit nicht im Interesse meines Arbeitgebers und außerdem muss ich mich auch mal erholen.


Ich freue mich auf Antworten! Ich bin ganz neugierig was mich in diesem Studium erwarten würde :D

Viele Grüße

Tinka
 
Tinka,
ich versuche mal, ein paar deiner Fragen zu beantworten.

1. Einen Studienplatz bekommst du auf jeden Fall, wenn du die Zulassungsvoraussetzungen erfüllst, es gibt zur Zeit keine Beschränkungen.

2. Schwer zu beantworten. Das Teilzeitstudium ist offiziell auf 20 Stunden Lernen pro Woche ausgerichtet. Manche brauchen wesentlich weniger, andere wohl aber auch mehr Zeit. Ich selber würde 12 - 15 Stunden pro Woche ansetzen (ganz subjektiv).

3. Ein Masterstudiengang ist wohl in Planung, allerdings ist noch völlig offen, wenn er kommt, welchen Schwerpunkt er hat. (Klinische Psychologie halte ich für höchst unwahrscheinlich). Du kannst aber den Master an einer Präsenzuni machen, wenn du deren Voraussetzungen wie z. B. Notenschnitt erfüllst.

4. siehe 2.

5. Ich habe bisher 3 Module abgeschlossen und finde es für meine Lebenssituation und meine Lernstrategie sehr gut. Allerdings ist es nicht leicht, man braucht Ausdauer und muss für die Klausuren ziemlich viel lernen (auch Auswendiglernen, was mir schwer fällt).

6. Teilzeit = 6 Jahre

7. Du kannst ein Projekt aus deiner beruflichen Tätigkeit als Praktikum anrechnen lassen.

Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen. Ansonsten empfehle ich dir sehr das Studienportal B.Sc. Psychologie - Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften - FernUniversität in Hagen, unter "Schaukasten" kannst du auch einen Blick in das Studienmaterial der ersten 2 Module werfen.

Liebe Grüße
Claudia
 
Vielen Dank für deine Antwort!

Ob ich mich aufraffen kann nochmal 6 Jahre nebenher zu studieren, bezweifle ich ehrlich gesagt. Das ist eine lange Durststrecke :erstaunt:

Was mich noch sehr interessiert ist, welche Arbeits- bzw. Einsatzmöglichkeiten man mit einem B.Sc. Psychologie hat? Was kann ich danach damit anfangen?

Über weitere Antworten, besonders zu meinen ersten Fragen, würde ich mich sehr freuen!

LG Tinka
 
1. Ist es schwer einen Studienplatz zu bekommen? Oder muss man lediglich die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und die Studiengebühren zahlen?
- Das ist zurzeit leicht

2. Könnte ich parallel zu meinem jetzigen Studium Psychologie studieren oder ist das ein zu "harter Brocken"? Durch meinen Beruf habe ich bereits Kenntnisse in Psychologie und ein wenig in Statistik. Ich möchte nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, aber neben meiner Arbeit und evtl. zwei Studiengängen noch ein Privtleben haben
- Ich finde es hart. Aber andere schaffen's locker

3. Wird es noch einen Master-Studiengang geben? Oder müsste ich dafür an eine "normale" Präsenz-Uni? Wäre so ein Wechsel möglich und seitens einer Präsenz-Uni (in meiner Nähe) machbar?
- das steht nicht fest. Es kann wohl eventuell einen Master geben, aber wahrscheinlich eher so Pädagogische oder Arbeits-und-Organisationspsychologie, würde ich sagen.

4. Wie ist der etwaige wöchentliche Zeitaufwand für das Studium?
- Vollzeit brauchte ich auf jeden Fall mehr als 30 Stunden pro Woche

5. Was sind eure Erfahrungen im Allgemeinen mit dem Studium? Seid ihr zufrieden? Wie ist der Schweregrad?
- Ich bin sehr zufrieden. Sehr schwer ist es nicht. Aber die Menge und all das zu behalten und zu verstehen ist nicht einfach. Das wiederum macht die Klausur etwas schwer.

6. Wie lange dauert das Studium wenn man es berufsbegleitend (Fernstudium) absolvieren möchte?
- 6 Jahre

7. Könnte meine Tätigkeit auf das Praktikum angerechnet werden oder das Praktikum verkürzt werden? Ich möchte definitiv weiterhin in Vollzeit arbeiten und kann mir einen längeren Ausfall wegen Praktikum nicht erlauben. Andernfalls müsste ich mir extra Urlaub nehmen, aber das ist mit Sicherheit nicht im Interesse meines Arbeitgebers und außerdem muss ich mich auch mal erholen.
- verkürzen lassen geht nicht. aber eventuell könnte man das voll anerkennen. frag das prüfungsamt :)
8. Was mich noch sehr interessiert ist, welche Arbeits- bzw. Einsatzmöglichkeiten man mit einem B.Sc. Psychologie hat? Was kann ich danach damit anfangen?
- steht noch nicht so fest. Es gibt ja noch keine Bachelor-Absolventen. Auf jeden Fall werden viele Stellen, wohl noch den Master verlangen. Ich hoffe, dass ich mit dem Bachelor in der Marktforschung landen kann.
 
Oben