Klausur Klausur 3/14

#1
von minahbr:

03/2014, Aufgabe 3

Habt ihr da schon was gerechnet? Mein Lösungsvorschlag.
Wäre schön, wenn wir das vergleichen könnten.

a)
k1 = 1.170; k2 = 864, k3 = 628, k4 = 628

b)
c1 = 90; c2 = 72; c3 = 100; c4 = -4

c)
Unter der Annahme, dass jeweils die Absatzhöchstmengen produziert werden sollen, sehe ich Engpässe auf beiden Fertigungsstufen:
r1=7.000 > 4.800
r2=6.000 > 5.600

d)
x1 = 150
x2 = 300
x3 = 400
x4 = 50
Q* = 60.000

e)
Kosten Produkt 5 = 1.466
Opportunitätskosten Tausch mit Produkt 4 = -10
PUG = 1.456
vollständig produzieren oder ablehnen??

f)
?

minahbr, Montag um 13:58 Uhr Melden
#9 Gefällt mir + Multi-Zitat Zitieren
 
#2
Hallo minahbr,

3.a) habe ich genauso

wie kommst Du bei 3.b) auf die Ergebnisse?
ich habe da:

c1(Waschmaschine)=1300-1170=130
c2 (Trockner) =980-864=116
c3 (Spühlmaschine) =770-628=142
c3 (Kühlschrank) =660-628=32

Wo ist mein Fehler?

c) habe ich genauso, denke aber, dass F1 der Engpass ist, da diese Stufe zuerst an die Grenze kommt.

d) Mengen habe ich genauso, der Gewinn ist allerding (wegen den Ergebnissen in b)) 102.600

e) der Preis müsste mindestens 1.647 betragen. (auch auf Basis der Daten von b))
Mengenveränderung:
Spühlmaschine bleibt bei 400
Trockner von 300 auf 100
Waschmaschine von 150 auf 50
Kühlschrank bleibt 50
Kühl-Gefr. dazu mit 200
Gesamtkapazität auf Fertigungsstufe 1 = 4800

f) vermutlich 2 Engpässe, Lagrange-Ansatz??
 
#4
Bei 3a habe ich andere Ergebnisse: k1=1140 (8*2*60+6*05,60), k2=840, k3=600, k4=600.
3b hab ich auch wie big79
3c ist nur auf der Ferstigungsstufe 1 ein Engpass
3d hab ich auch 60000 als Gewinn
3e habe ich 1458,50 als PuG
 
#6
Bei 3a habe ich andere Ergebnisse: k1=1140 (8*2*60+6*05,60), k2=840, k3=600, k4=600.
Wieso hast du da die variablen Materialkosten rausgelassen? Die habe ich nämlich noch dazu gerechnet; Dann kämen wir auf die selben Ergebnisse.


wie kommst Du bei 3.b) auf die Ergebnisse?
ich habe da:

c1(Waschmaschine)=1300-1170=130
c2 (Trockner) =980-864=116
c3 (Spühlmaschine) =770-628=142
c3 (Kühlschrank) =660-628=32
ähm; da bin ich nicht sicher, wie das mit dem Auslassen der Versandkosten vom Lehrstuhl gemeint war.
Die sollten zwar in a) ausgelassen werden. Aber etwa auch in b)?
Wenn du von deinen Ergebnissen dann noch die Versandkosten abziehst, kommst du auf mein Ergebnis.
Aber was für einen SInn macht das, die auszulassen?

Wie kommst du darauf? Sind nicht beide über den Kapazitäten?

Und: wie komme ich auf die PUG? :confused:
 
#7
Bei 3a habe ich die variablen Kosten nicht mit eingerechnet weil nach den Fertigungskosten gefragt war.

3c habe ich die Absatzhöchstmengen mit der Kapazitätsbeanspruchung multipliziert, bei dem Kühlschrank habe ich auf Stufe 2 allerdings nur 4*50 genommen weil ja nur die Absatzmindestmenge gefordert ist.
 
#8
Hallo wardan,

mit den Materialkosten bei 3a könntest Du Recht haben.

Bei 3d habe ich jetzt auch 60.000 raus, habe die Versankosten vergessen und mich dann noch total verrechnet ...:D
 
#11
Was sind die 11,25*10=112,5 ?
Ich habe die PuG wie folgt gerechnet:
Wegen der Kühlschränke werden von dem Trockner 200 Stk. und von der Waschmaschine 100 Stk. weniger hergestellt. Davon habe ich den entgangenen Gewinn errechnet: 200*72(DB)+100*90(DB)=23.400
Diesen Wert habe ich durch die 200 Kühlschränke geteilt (=117) und dazu die Materialkosten (26 €), und die Fertigungskosten für beide Maschinen (M1: 10*60*2=1200; M2: 8*60*0,5=240) addiert und komme auf 1583. Keine Ahnung, ob das wirklich stimmt....
 
#13
11,25 ist der rel. DB von der Waschmaschine und 10 sind die Stunden für die Fertigungsstufe 1, aber ob ich mit meiner Rechnerei richtig liege weiß ich auch nicht.
 
#17
Aufgabe 4;
Habe ich für den Optimalen Belegungsplan ABC bzw. ACB raus mit jeweils Smax 27.

Man beginnt zwar mit BA bzw. BC weiter zu machen da kommt dann aber Smax 30 raus daher muss man vorne wieder Anfangen habe mich dann für AB und AC entschieden, theoretisch geht auch CA und CB haben jeweils Smax 27 ist aber egal da, dass End Smax auch 27 ist.
 
#21
Hallo :)
Ich bin mir bei der Aufgabe 1 e unsicher. Kann mir jemand sagen ob meine Formel richtig ist?

Max Q = (3400 XA + 6800 XB + 6000 XC) – 120 XA - 80 XB – 100 XC – 60 XU – 100 XV – 1000 XP – 1000 XR – 1000 XQ – 1000 XS – 2000 XE
 
#22
Hallo Zusammen,
ich bin mir leider nicht ganz sicher, ob ich richtig an diese BaB (Aufgabe 4) Geschichte ran gehe. Daher poste ich mal meine Lösung (sollte auch noch einmal als Word-Datei dabei sein).
Meine Frage ist vor allem, stimmt bei A,B S=25 und A,C S=22? Und nimmt man trotzdem 27 als Lösung da diese Werte höher sind als 22 oder 25?

Sorry aber leider werde ich aus dem Skript nicht zu 100% schlau und finde auch super wenig andere Erklärungen im Internet....

Vielen Dank für die Unterstützung der besser Informierten :)
Matti

Partielle Auftragsfolge t1,t2,t3 s1,s2,s3 S

A 3,10,18 21,20,27 27
B 6,9,12 25,26,26 26
C 6,10,16 21,23,27 27
B,A 9,16,24 25,26,30 30
B,C 12,16,22 30,31,30 31
A,B 9,12,15 25,22,21 25
A,C 9,13,19 21,19,22 22


A: s1=3+12+6 s2=10+7+3 s3=18+9
B: s1=6+9+10 s2=9+11+6 s3=12+14
C: s1=6+9+6 s2=10+10+3 s3=16+11
B,A: s1=9+6+10 s2=16+4+6 s3=24+6
B,C: s1=12+3+15 s2=16+7+8 s3=22+8
A,B: s1=9+6+10 s2=12+4+6 s3=15+6
A,C: s1=9+6+6 s2=13+3+3 s3=19+3
 

Anhänge

#23
Formatierung funktioniert super, daher noch mal ein wenig getrickst...

Partielle Auftragsfolge..............t1,t2,t3...............s1,s2,s3...........S

A.................................................3,10,18...............21,20,27..........27
B.................................................6,9,12.................25,26,26........ 26
C.................................................6,10,16 .............21,23,27.........27
B,A.............................................9,16,24..............25,26,30..........30
B,C.............................................12,16,22............30,31,30..........31
A,B..............................................9,12,15..............25,22,21..........25
A,C..............................................9,13,19..............21,19,22..........22

A: s1=3+12+6 s2=10+7+3 s3=18+9
B: s1=6+9+10 s2=9+11+6 s3=12+14
C: s1=6+9+6 s2=10+10+3 s3=16+11
B,A: s1=9+6+10 s2=16+4+6 s3=24+6
B,C: s1=12+3+15 s2=16+7+8 s3=22+8
A,B: s1=9+6+10 s2=12+4+6 s3=15+6
A,C: s1=9+6+6 s2=13+3+3 s3=19+3
 
#26
Hallo zusammen,

leider komme ich bei der Aufgabe 4a nicht weiter:
Wie berechne ich die S1,S2,S3?

Laut matti88 werden diese bei Auftragsfolge A wie folgt berechnet:
A: s1=3+12+6 s2=10+7+3 s3=18+9.

Wie komme ich auf die Zahlen 3,12 und 6 bei S1 beispielsweise?

Wäre super, wenn mir das jemand erklären könnte!

Viele Grüße
Walda86
 
#27
Hallo zusammen,

ich hänge auch bei 4a fest.
Kann mir vielleicht jemand erklären warum nicht die Reihenfolge B,A,C korrekt ist? B ist doch meine niedrigste Schranke? Dann ist das doch mein erster Auftrag oder?

Danke schonmal.
 
#28
Das habe ich Auch nicht verstanden und für mich beschlossen das es BAC ist.
In der Klausur würde ich ja auch so vorgehen
 
Top