Klausur 30.08.2014

Hallo an Alle!

Wer bereitet sich denn noch auf diese Klausur vor? Und wie?

Geht Ihr davon aus, dass die Schwerpunkte ähnlich der letzten sein werden – außer, dass es diesmal auch aus dem Bereich Evaluation Fragen geben soll?

Viele Grüße
 
Hey,
ich bin dieses Semester dabei. Ich habe mir eine Zusammenfassung des gesamten Materials gemacht und werde damit auch lernen und mich dann die letzte Woche oder so noch intensiv mit den Schwerpunkten beschäftigen. Nach dem was letztes Semester abgefragt wurde, sollte man wohl schon zumindest eine Ahnung von allem haben und es sieht eher nach Auswendiglernen-und-Abfragen aus (mal wieder).
Wie hast du es vor?

Hier nochmal die genannten Schwerpunkte (zzgl. Evaluation):

I. Grundlagen
-------------
Informationsdialoge sowie der Begriff der Informationsvisualisierung (Abschnitt 1.1 bis 1.7).
Unterschied zwischen Wissenschaftlicher Visualisierung (Scientific Visualization) und Informationsvisualisierung (siehe auch erstes Übungsblatt). Referenzmodell der Visualisierung. (Siehe auch erstes Übungsblatt).

Begriffe:
- Suchen vs. Filtern, Informationsdialog, Informationsmengen, Informationsaktivitäten, kognitive Aspekte.
- Expressivität und Effektivität von grafischen Präsentationen (Abschnitt 2.6).

II. Texte
---------
Textdarstellung in 1D, 2D und 3D: Ansätze und Techniken
2.2 Text in 1-D
2.5 Text in 3-D-plus-Zeit

III. Bäume und Netzwerke
------------------------
2.8 Grundlagen und Techniken zur Informationsvisualisierung von mehr als drei Dimensionen
2.9 Visualisierung von Baumstrukturen
3.5 Grundlagen und Techniken zur Informationsvisualisierung in Netzwerken
3.6 Methoden der Knotenpositionierungen bei Netzwerkvisualisierungen

IV. Dynamic Queries
-------------------
3.9 Grundlagen der Informationsvisualisierung mit Hilfe von Dynamischen Anfragen
Begriffe: Dynamic Queries, Tight Coupling
- Das Grundkonzept Dynamischer Anfragen
- Interaktion bei Dynamischen Anfragen
 
Werde mich inhaltlich zuerst mit den ersten 3 KE’s auseinandersetzen. Dann aus der KE 4 die Themen Evaluationsmethoden und Kennzahlen, sowie die Grundlagen von VRML aus den KE 5-7.

Dabei werde ich mir auch nochmal alle EA’s und Aufgaben in den Skripten anschauen. Nur die praktischen Teile zu VRML werde ich wohl auslassen.
 
hier mal ein paar Zitate aus dem Kurstext zu dem Thema ;)
"Insofern sind Filtern und Suchen als äquivalent im Sinne der Informationsaktivität zu betrachten. Sie unterscheiden sich nur dadurch, dass beim Suchen die Aktivität beim Benutzer ausgehend zu betrachten ist, während das Filtern in der Regel ein proaktives Verhalten des Systems darstellt." (KE1, S.23)
"Filtern (engl. filter): Zeige mir etwas abhängig von bestimmten Bedingungen" (KE1, S.32)
Ich denke also, dass Filtern mehr eine Boolsche Abfrage ist, während Suchen eher Freitextmerkmale vergleicht oder sowas in der Art.
Sind gerade nur unstrukturierte Gedanken :)
Was meinst du?
 
Genau diese beide Stellen und dazu noch "Filterung: Filter verwenden einen einzelnen Ausdruck, um einen booleschen Wert für jeden Eingabedatensatz zu berechnen. Eine Sicht stellt nur die Datensätze dar, für die dieser Wert wahr ist." (KE1, S. 27) hatte ich mir auch angeschaut.
Würde eine Antwort auf die Frage nach den Unterschieden von Suchen & Filtern auch daraus zusammensetzen.
 
Folgende Aufgabe war wohl auch dran: "Erläutern Sie die folgenden Begriffe und deren Unterschiede: Visualisierung, Informationsvisualisierung, Wissenschaftliche Visualisierung"
Für Visualisierung und InfoVis gibt es ja Definitionen im Skript und der Unterschied wird wohl die Computerunterstützung sein und dass ich bei der InfoVis in die Darstellung eingreifen kann. Aber wie ordnet sich hier die Wissenschaftliche Visualisierung für euch ein? Habe da direkt nichts im Kurstext gefunden...
 
Ich habe mir hierzu notiert, dass die Unterscheidung zwischen wissenschaftlicher Visualisierung vs Informationsvisualisierung primär in der Beschaffenheit der Daten liegt.

  • Wissenschaftliche Visualisierungen werden verwendet um physikalische Daten darzustellen.
  • Informationsvisualisierung wird verwendet um abstrakte Daten (ohne physische Erscheinungsform und -eigenschaften) darzustellen.
 
Ich habe ein relativ neues Prüfungsprotokoll aus dem Jahr 2013/14 auf den WWW-Seiten der Fakultät für Mathematik und Informatik gefunden. Der geprüfte Student wurde nach allen Bereichen, die oben erwähnt waren, nachgefragt und dazu zusätzlich nach VRML und EAI.

Siehe meine Anlage unten.

Ich wünsche uns viel Glück bei der Klausur! ;)
 

Anhänge

  • 1870_Hemmje.pdf
    139,2 KB · Aufrufe: 122
Was lernt ihr denn zum Thema VRML? Muss zugeben, dass ich das ganz schön vor mich hergeschoben habe... das ist auch ohne das Thema schon genug Stoff -.-
 
ja, hängt viel davon ab, wie sie die Fragen stellen glaube ich. habe eher oberflächlich und auf Ich-reime-mir-was-zusammen hin gelernt, sonst bringe ich so oder so alles durcheinander... hoffentlich halten sie sich von den Themen her an letztes Semester und die Prüfungsprotokolle :)
ich schreibe in Köln, auch wenn Karlsruhe als Heimatstadt schön wäre ;)
 
Fand die Klausur ganz OK, Themen wohl sehr ähnlich der letzten. Die Frage zu Evaluation (war wohl Aufgabe 16 aus EA5) konnte ich allerdings nicht beantworten.
Nur das mit dem eigenen Papier fand ich unglücklich. ;).
 
Klausur war wiklich okay. Bei der Art der Aufgabenstellung sollte wohl ein blindes Huhn wie ich auch mal ein Korn finden :p
Und ich hätte das Anschreiben besser lesen sollen... ich kannte es von allen Klausuren bisher so, dass man auf keinen Fall eigenens Papier nutzen durfte. Zum Glück habe ich von meinem Sitznachbarn welches bekommen, sonst wäre die ganze Geschichte sehr schnell zu Ende gewesen :)
jetzt auf zur nächsten und letzten Klausur des Studiums
 
Stand auf eurer Klausur "Prüfungsklausur" oder die Modelnummer drauf, falls ihr eine schreiben wolltet? Ich kenne das bei den Kursen, die sowohl als Leistungsnachweis, als auch als Prüfungsklausur geschrieben werden, eigentlich nur so, dass es zumindest unterschiedliche Deckblätter gibt. Ich hatte aber nach 2 mal nachfragen nur die Klausur mit dem Titel "Kurs 1870" erhalten, die Modulnummer stand nirgends drauf.
 
Top