Klausur Klausur am 20.03.2013

Hi,
wie läuft es bei euch mit der Klausurvorbereitung?? Seit ihr mittlerweile fit:) Ich für meinen Teil kann leider mit PUG/ POG/ Abweichungsanalysen immer noch nichts anfangen, hab auch irgendwie die Hoffnung aufgegeben es jemals zu können:)
Es ist doch richtig, dass es weder im SS 12 noch in diesem Semester eine Übungsklausur gab, oder?
 
Puh,

da hast Du aber früh gefragt, Dein Posting ist ja schon zwei Wochen her! Glücklicherweise habe ich es damals nicht gesehen, das Wort "fit" hätte mich wahrscheinlich in panikartige Zustände gestürzt... ;)
Mittlerweile habe ich den Stoff der Kurse 40530 und 40532 mehrmals nahezu komplett durchgekaut, immerhin. Ein paar Aufgaben waren auch schon dabei und die letzten zehn Tage werde ich halt noch rechnen, rechnen, rechnen.

Ich fühle mich trotzdem NICHT "fit" muss ich gestehen. Hoffentlich hat der Lehrstuhl ein Einsehen und verlangt nicht allzu viel Denkvermögen von mir, sonst könnte es eine kleine Katastrophe geben. Im Prinzip kann ich die Sachen, aber bis ich die Aufgaben ihrem Ursprungskapitel zugeordnet und das Wissen dann auch noch abgerufen habe, mei mei mei. :rolleyes:

Weiß irgendjemand noch von diversen Tipps des Lehrstuhls? Steht etwas in Moodle?
Es wäre lieb, wenn es dann hier kurz gepostet wird, weil ich z.b. in diesem Semester nicht als Wiederholer eingetragen bin und deswegen auch keinen Zugang zu Moodle habe.
Was war nochmal mit der Prozesskostenrechnung? Sowas kam bisher nie d´ran...

Wie ernst habt Ihr die (Grenz-)Plankostenrechnung bei der Vorbereitung genommen?
 
Also Prozesskostenrechnung sollte man können die Chancen das hier was kommt sind 80%.
Äquivalenzkalkulation, Divisionskalkulation, DB Rechnung, Vollkosten / Teilkostenrechnung, BreakEven Point, Elastizitätsrechnung sind pflicht, da diese zu fast 100% jedes mal mit mindestens 60% der Punkte drankamen.
 
In Marketing gibt es die Aufgabe 8 in der KE. Da geht es um die Einstellungsmessung nach Trommsdorff. Das ist eine "Rechenaufgabe" abseits der Preistheorie, die in der Klausur auch drankommen könnte.


Liebe Grüße
Chrissi
 
Es wäre lieb, wenn es dann hier kurz gepostet wird, weil ich z.b. in diesem Semester nicht als Wiederholer eingetragen bin und deswegen auch keinen Zugang zu Moodle habe.
Zugang zu Moddle hast Du immer (einloggen mit q-Nummer/Password oder Zertifikat). Fraglich ist, ob Du Zugang zu den beiden Kursen hast. Bei manchen Kursen gibt es die Beschränkung nicht, dass der Kurs-Zugang nur freigeschaltet ist, wenn der Kurs belegt wird.

Schon mal so versucht: https://moodle.fernuni-hagen.de/course/category.php?id=574

Oder so:
https://moodle.fernuni-hagen.de/course/view.php?id=24285
https://moodle.fernuni-hagen.de/course/view.php?id=25585

Liebe Grüße
Chrissi
 
@MarcoK:
Verwechselst Du da nicht evtl. die Begriffe?
Die von Dir genannten Bereiche gehören doch gar nicht zur Prozesskostenrechnung... :confused:
Oder doch!?
Hilfe!!

@Chrissi:
Das gibt´s ja nicht, über Deinen Link konnte ich mich anmelden!
Klar, natürlich habe ich Zugang zu Moodle, aber eigentlich nicht zu den Kursen (gehabt :)).
Ich hatte den Satz wohl missverständlich formuliert.

Vielen Dank Dir, auch für den Tipp mit der Marketing-Aufgabe!
 
Hi,passt doch:
Bereich A) Prozesskostenrechnung zu 80%
Bereiche B) Äquivalenzkalkulation, Divisionskalkulation, DB Rechnung, Vollkosten / Teilkostenrechnung, BreakEven Point, Elastizitätsrechnung sind pflicht, da diese zu fast 100% jedes mal mit mindestens 60% der Punkte drankamen.
 
Wie schätzt ihr denn die Wahrscheinlichkeit ein, dass das Umsatz- oder auch Gesamtkostenverfahren dran kommt?

Oder die Berechnung des Deckungsumsatzes in einem Mehrproduktunternehmen? Dann fällt mir noch die Berechnung der Abschreibung ein...

Sind zwar Sachen, die noch nie geprüft wurden, aaaaaaaaaaber?!

Anbau-, Stufenleiter- und das Gleichungsverfahren sollte man auf jeden Fall auch drauf haben.

Ich hatte mir dazu mal eine Übersicht gebastelt, denke könnte euch eine Hilfe sein... ;)

Und dazu noch ein paar von mir erarbeitete Lösungen, anhand deren ich mir immer wieder die Rechenwege klar mache. Aber dieses ohne Gewähr! War eigentlich nur für mich, aber kann dem einen oder anderen ggf. auch eine Hilfe sein...
 

Anhänge

Umsatz- oder auch Gesamtkostenverfahren > Stimmt war noch nie dran
Plankosten Rechnung > Sollte man draufhaben
DB > Gibt schöne Aufgaben dazu, hier auch 50%
Geht man von der Verteilung Marketing 50% / Kostenrechnung 50% aus:
Marketing:
1 - 2 Aufgaben Theorie > 15 oder 25 Punkte von 50 Punkten insgesamt
1- 2 Aufgaben zu Elastizität, Preisberechnung im Monopol oder andere 25 - 35 Punkte
Kostenrechnung:
Da wirds schwierig weil da sehr viele Aufgaben drankommen können. Entweder mit Theorie (15 Punkte) und 35 Punkte Berechnungen oder nur Berechnungen
 
Die Aufgabentypen der EAs dieses Semester sollte man auch drauf haben. In der KLR EA kamen die Verfahren für die Erfassung von Materialverbrauchsmengen (KE 1 S. 39-42). Die Verfahren für die Bewertung von Materialverbrauchsmengen (KE 1 S. 42-48) eignen sich auch für eine Aufgabe.


Liebe Grüße
Chrissi
 
Im Moodle sind ja auch Übungsaufgaben bzgl. Materialverbrauchsmengen und Umsatz- und Gesamtkostenverfahren vorhanden. Die sind auch gut erklärt.
Hmm, aber in Anbetracht der restlichen Themen würde ich diese nicht desto trotz eher nicht zu den Topthemen zählen. Aber man weiß es ja trotzdem nie:)
 
Aber generell, finde ich, kann und muss man mit allem rechnen, auch mit einer AfA-Berechnung. Werde auf jeden Fall auch die Formeln fürs die arithmetische und die geometrische AfA verinnerlichen...
 
Meine Meinung zu dem Kurs: Zuviele Formeln und unterschiedliche Rechenwege, dafür sind die Aufgaben auch zu knackig, Theorieaufgaben ohne Auswendiglernen des kompletten Scriptes nicht machbar.
Hier sollte man sich vielleicht mal ein Beispiel an anderen Kursen nehmen, wo man ein selbstbeschriebenes DIN A4 Platt mitnehmen kann als Formelsammlung.
Und die Theorieaufgaben nicht mit Sätzen 1:1 aus dem Script versehen, diese Sätze sind zu schwafelig geschrieben.

Ich hoffe es kommen nächste Woche die Standardsachen dran, ansonsten sehe ich schwarz
 
Algorithmische Mathematik:
Hilfsmittel
Als Hilfsmittel ist wahrend der Klausur nur ein DIN A4 Blatt mit handschriftlichen Aufzeichnungen
(beidseitig) zugelassen sowie ein wissenschaftlich-technischer, nicht programmierbarer Taschenrech-
ner.

PS: Dort waren es verglichen mit BWLIII viel weniger Formeln.
 
Kleiner Tipp für Marketingtheorie: Es gibt ein Glossar, dieses wird anscheinend nur gefragt, Heisst dort Lernen spart euch das Script komplett aufzuarbeiten
 
Hallo Ihr Lieben,brauche mal Eure Hilfe. Ich möchte nächstes Semester Internes schreiben und wollte mir dafür Nachhilfe holen. Allerdings weiß ich nicht, wie ich meine "Nachhilfe-Forderung" formulieren soll...viele BWL Studenten können hier bei mir in Göttingen an der Präsenzuni nichts mit der Formulierung "Internes Rechnungswesen" anfangen.
Ich wäre dankbar für hilfreiche Tips!
 
Hallo EvaMar,
ich habe meine Nachhilfe so gefunden, indem ich Themengebiete genannt habe, also z.B. "Kostenrechnung", und dann diverse Unterbegriffe ("Plankostenrechnung", "Divisionskalkulation",...).
Viel Erfolg!
 
Hallo Leute.
Sagt mal, wo habt Ihr die ganzen alten EAs und Klausuren her? Den Link von qranny89 habe ich gesehen aber ansonsten...
Auch für den Bereich Marketing habe ich nichts gefunden.
Ich finde nicht wirklich viele Aufgaben zum üben. Vielleicht kann mir noch jemand wieterhelfen.
Vielen Dank.
 
Ich lese überall, dass Grundlagen der Leistungserstellung nicht klausurrelevant ist - warum ist dann aber in so gut wie jeder der letzten Klausuren eine Frage zu Effizienzen und Produktionsmöglichkeitenmengen - wie z.B. in der Klausur März 2013 Aufgabe 1 - enthalten? Soll man das jetzt können oder nicht?
Ich bin langsam echt am Verzweifeln beim ganzen Lernen... :(
 
@granny89:
Du weißt schon, was in der Klausur 03/2013 abgefragt wird!? Interessant, was kommt sonst noch alles d´ran? :D
Nein, im Ernst, der Kurs 40531 ist ja erst seit Kurzem nicht klausurrelevant. Zumindest die Klausur 09/2012 dürfte nichts davon beinhalten, daran kannst Du Dich also ein bißchen orientieren.
Falls es Dich tröstet, ich raufe mir auch die Haare.
Ich habe so viel gelernt, dass ich die Skripten eigentlich nicht mehr sehen kann und fühle mich trotzdem echt schlecht vorbereitet. Und dann wird auch noch maschinell korrigiert, da wird der Computer mit meinen Blödheitsfehlern wohl auch kein Mitleid haben.
Deprimierend. :(
Ich schicke Dir mal einen Drücker...

@schoci:
Für Marketing gibt es auch nicht so sehr viele Übungsaufgaben. Da sind vielleicht die Aufgaben aus dem Skript plus die EA WS2012/2013 am Besten geeignet?
 
Ich lese überall, dass Grundlagen der Leistungserstellung nicht klausurrelevant ist - warum ist dann aber in so gut wie jeder der letzten Klausuren eine Frage zu Effizienzen und Produktionsmöglichkeitenmengen - wie z.B. in der Klausur März 2013 Aufgabe 1 - enthalten? Soll man das jetzt können oder nicht?
Ich bin langsam echt am Verzweifeln beim ganzen Lernen... :(
soweit ich weiß ist Grundlagen der Leistungserstellung NUR im SS12 (also September 2012) und jetzt (März 2013) ausgeschlossen, da noch kein neuer betreuender Lehrstuhl für das Fach gefunden wurde. Kann sich aber schnell ändern, und dann ist es wieder prüfungsrellevant

LG
Ratik
 
ich habe sowohl für Einführung ins Marketing als auch Kosten- und Leistungsrechnung das Moodle gespeichert. Jedoch sind dort außer den Testaufgaben und einer alten Klausur keine weiteren Altklausuren runterzuladen. Für Markteing gibt es dort gar nichts.
Schick mir doch bitte einmal den Link, wo genau ich die Altklausuren und EAs finde.
 
Ich möchte auf den letzten Metern noch mal sagen, dass ich Stufenleiterverfahren abrundtief hasse!
Ich hab die Rechenformeln eigentlich drauf. Aber ich verschaue mich immer in dieser f*** Tabelle und lesen zeilenweise anstatt spaltenweise. AARRRGGGSSS!!! Misthaufen ist das!
 
Ich möchte auf den letzten Metern noch mal sagen, dass ich Stufenleiterverfahren abrundtief hasse!
Ich hab die Rechenformeln eigentlich drauf. Aber ich verschaue mich immer in dieser f*** Tabelle und lesen zeilenweise anstatt spaltenweise. AARRRGGGSSS!!! Misthaufen ist das!
:D Recht hast du! Großer Misthaufen ist das!
Ich hau da immer irgendwo einen Flüchtigkeitsfehler rein, so dass immer mindestens eine Zahl nicht passt. Ganz großer Spaß, ich könnte durchdrehen :mad:
 
Hi,
in der letzten Klausur stand, dass man mit exakten Zwischenergebnissen weiterrechnen und gegebenenfalls erst die gesuchten Endergebnisse immer auf drei Stellen nach dem Komma nach unten abrunden soll.

Wenn ich beispielsweise einen Wert von 5,497859 hab, dann runde ich auf 5,497 ab, oder?
 
was sagen denn die MLs?
Wenn steht "abrunden", dann würde ich auch abrunden,
wenn steht "runden", dann ab der 5 rauf, und 0 bis 4 runter.....
 
P

Pommes.Schranke

Endlich habe ich eine Forumanmeldung mal hinter mich gebracht. Jetzt wird zusammen geschwitzt :) Licht aus und bis gleich! ... und laßt mal Ergebnisse nach der Klausur austauschen, sonst kann ich die nächsten 2 Monate nicht ruhig schlafen :p
 
Ich wollte mich noch mal kurz vergewissern... die Klausur findet um 15:30 Uhr statt oder ?!?!
Finde meine Unterlagen nicht mehr in denen der Zeitpunkt steht.
 
@Pommes.Schranke:
Dass meine Ergebnisse Dich ruhig schlafen lassen werden, wage ich stark zu bezweifeln... :D

@all:
Viel Glück Euch heute!
 
Irgendwie gehts mir bei jeder Klausur gleich. Ich lerne wie irre aber habe immer das Gefühl doch nichts zu können bzw. zu wenig getan zu haben :)
Geht das nur mir so?!
 
Ach was, frag mich mal!

Ich gehe gerade noch mal so ein paar Sachen durch, von denen ich glaube etwas vergessen zu haben, nur um festzustellen, dass ich's (jetzt im Moment zumindest) noch kann.
Trotzdem hab ich das Gefühl, nichts zu wissen und bete inständig " Kürbiskopf gedeihe! " :)
Naja, wird schon werden.
 
Ich mache eigentlich immer recht viel und gehe mit gutem Gefühl in die Klausuren und dann mache ich immer blöde, echt blööööööööde Fehler...naja, hoffentlich heute mal nicht.

In Makro und Recht habe ich es auf jeden Fall auch wieder fertig gebracht Punkte zu verschenken...

Drücke auf jeden Fall allen die Daumen! Auf nach Bochum!!! ;)
 
Hier mal mein Vorschlag - MC spar ich mir mal - hab ich nur geraten ...


5) A,C
41) 30
42) 50
43) 200
44) 30
7) D
8) D
9) C
10) A
11) C
12) D
13) E
14) E
45) 111,666
46) 273
 
Hab's ebenfalls so (bis auf ein paar Fehler), wenn das stimmt, dann habe ich die Klausur bestanden und das evtl. gar nicht mal so schlecht, obwohl ich Prozesskostenrechnung quasi nicht gelernt habe. Musste mir das dann in der Klausur erarbeiten :D
Den Fehler mit dem Abrunden habe ich zum Glück nicht, in Moodle hatte jemand noch extra danach gefragt.
 
Hab ebenfalls dieselben Antworten. Bei den oben nicht aufgeführten habe ich:
1) A + B
2) C + D
3) D
4) B + C
6) D

Wenn Finanzierungs- und entscheidungetheoretische Grundlagen der BWL am Freitag genauso werden würde, wäre das ein Traum-Semester, glaub aber kaum :)
 
Uih,

ich habe auch ziemlich viel gleich... :) :) :)

Übrigens fand ich schon, dass die Klausur so ihre Stolperfallen hatte.
Und beim ersten Durchblättern habe ich angesichts der Überschriften "Plankostenrechnung", "Prozesskostenrechnung" auch ganz schön geschluckt.
Sehr nett vom Lehrstuhl, dass man durch Nachdenken die ein oder andere Aufgabe noch gut lösen konnte!
 
Kriegt man bei den MC-Fragen ((x aus n) bei einer nicht gegebenen Antwort ein oder zwei Punkte Abzug oder hängt das letztendlich vom Gewichtungsfaktor ab?
 
wie muss ich rechnen dass bei aufgabe 5 C richtig ist? ich dachte nur A ist richtig weil ich die relative DS nicht erkennen kann
 
Meine Ergebnisse:
1) A,B,C
2) C,D
3) B,D
4) B,C,D
5) A,C
41) 30
42) 50
43) 200
44) 30
6) B,C,D
7) D
8) D
9) C
10) A
11) C
12) D
13) E
14) E
45) 111,666
46) 273
 
also ich fand, aber für diese lagrange gleich 30punkte war hart. 30 punkte sind 25%! und ich war so etwas von überrascht davon. hatte diese formel gar nicht auf dem schirm und ich weiss nicht wieso. das ist natürlich was anderes, aber trotzdem. aber ansonsten sehr fair die klausur. mit etwas nachdenken, in ruhe nach rechnen war die zu machen :)
 
Habe meine Ergebnisse zum Vergleich dahinter geschrieben.
Bei den Rechenaufgaben scheint weitestgehend Einigkeit über die Ergebnisse zu bestehen. Das heißt, dass die meisten wohl bestanden haben dürften :)
Dafür fand ich die MC-Aufgaben komplizierter als bei den Alt-Klausuren

Meine Ergebnisse:
1) A,B,C A, B (bei C stimmt das Wort Käuferverhalten nicht, hier müsste Marktforschung stehen)
2) C,D C
3) B,D D (B kann nicht sein, da auch Convenience-Güter zum täglichen Bedarf zählen)
4) B,C,D C, D (bei B war ich mir unsicher, hab es wieder gestrichen. Hätte es nicht das Gesetz sein müssen?)
5) A,C A, C
41) 30 30
42) 50 50
43) 200 200
44) 30 30
6) B,C,D D
7) D D
8) D D
9) C C
10) A A
11) C C
12) D D
13) E E
14) E E
45) 111,666 111,666
46) 273 273
 
Bei 6 ist B korrekt? Die Äquivalenz eignet sich doch für Sortenfertigung, mehrteilig ist z.B. Bezugsgrößenkalk....oooooooder?
 
Nein, du hast beim ersten Produkt die 1 als ÄZ, das sind 525 Euro, beim zweiten Produkt hast du 1575 Euro, das dreifache von den 525, deshalb die 3.
 
525 hat die Äqui 1, 1575 ist das 3fache davon! Wie kommt ihr denn auf die Lösung von Aufgabe 41/42? Ich hab 41)= 60 und 42)=20 raus
 
Oh Mann! Ich hab die zwei beim ableiten vergessen - und das mir! Mit mathesrudium - falls jemand lachen möchte oder sich trösten :D
Das macht dann wegen 60 und 100 statt 30 und 50 bei Aufgabe 2 gleich 20 Punkte weniger!!!! Das ist ja eine ätzende bewertungsweise. Wahnsinn. Naja, trotzdem gut bestanden, wenigstens. Ärgerlich trotzdem.


Hier gabs ja 120 Punkte. War das immer schon so bei internes? Ich kenn das nur mit 100 Punkten...
 
fand die auch fair, aber was mich etwas störte, dass man in einer aufgabe gleich 30punkte bekommt - mit nur einer formel. ich bin nie eine 1-kandidat, aber so nah der 4,0 will ich dann doch nicht rumschwirren :D
lagrange - hatte ich nicht mal auf dem schirm, naja, mal sehen.
 
Man konnte aber bei Lagrange vorgewarnt sein, es kam genau so eine Aufgabe auch in der letzten Klausur dran. Ich hätte zwar auch nicht gedacht, dass die Aufgabe fast identisch wiederholt wird, aber man war halt vorgewarnt... ;)
 
ja, mein persönliches problem (mein verschulden auch) beruht darauf, dass ich dies wirklich "komplett" ausgeblendet habe, als ob das nie existiert hätte. :D
war ein kleiner schock, aber ändert nichts daran, dass 25% der klausur nicht an einer formel hängen sollten.
 
Das macht dann wegen 60 und 100 statt 30 und 50 bei Aufgabe 2 gleich 20 Punkte weniger!!!! Das ist ja eine ätzende bewertungsweise. Wahnsinn. Naja, trotzdem gut bestanden, wenigstens. Ärgerlich trotzdem.
Ohne jetzt falsch rüberkommen zu wollen (ich habe die Zahlen auch falsch), aber es gab nur 80 Engpasseinheiten, was man ja an der Formel sehen kann. Dann hättest du beim nochmaligen Durchsehen vielleicht den Fehler gefunden ^^ Aber in Klausursituationen kann sowas leider mal passieren. Was solls, nicht ärgern, die Klausur zählt mit Blick auf die Endnote ja sowieso kaum :)
 
Da hast du absolut Recht. Es hätte auffallen müssen. Ich hab mir keinerlei Gedanken dazu gemacht.
Na auch fein. Meine Mathe-Nachhilfeschüler werden die Story lieben :D ich werd ihnen das gerne erzählen - niemand ist unfehlbar, selbst wenn er sowas im Schlaf kann.
 
Ok. Ich habe zwar meine Klausur nicht verglichen, da ich mich da gern überraschen lasse und vor allem auch für Freitag in ruhe vorbereiten möchte, aber kann mir jemand für den folgende Fall was empfehlen?

Ich habe bei den Stichsäge Stückkosten mit xx,500€ aufgeschrieben. So! Das geht aber rein mathematisch gar nicht! Die Werte waren ja schön alle im Tausender-Bereich :D Soll ich vorab den "Verantwortlichen" anschreiben und ihn auf diesen extrem-dämlichen Faupaux hinweisen oder darf ich auf eine kulante Lösung hoffen?

Beim "abrunden" habe ich btw. xx,660 - da man ja abrunden sollte. Auch hier merke ich gerade, dass man ja eine "0" nicht unbedingt angeben muss, aber das ist ja Intepretationssache!? Sonst hätte man sich den Hinweis sparen können, wenn es nur drei Stellen nach dem Komma hätten sein sollen.

Wie dem auch sei - was meint Ihr???
 
Dann reih ich mich mal ein:
Ich fand die Rechenaufgaben, bis auf die Lagrange, mit der ich auf Kriegsfuß stehe, auch recht einfach. Dazu, dass Lagrange mal wieder 25% der Gesamtnote ausmachen, sag ich mal nichts :rolleyes:
Da wäre es mir lieber gewesen anstelle dessen eine indirekte Prozesskostenrechnung durchzuführen oder sogar Stufenleiterverfahren im Rahmen der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung, aber das Leben ist ja kein Ponnyhof,gel.

Was ich bei den MC angekreuzt hab weiß ich schon gar nicht mehr recht, aber bestanden müsste die Klausur sein :)
 
Top