Klausur Mittwoch den 20.02

Klausur, Mittwoch den 20.02.

Hallo zusammen,

hab jetzt mal geguckt, welche Texte für die Klausur zugelassen sind. Leider kann man hieraus keine "Einschränkung" für die Klausur erkennen, sodass m.E. durchaus auch die Zulässigkeit einer Klage zu prüfen sein könnte ...

Irgendwie finde ich als Hilfsmittelangabe, die Angabe "Schönfelder" doch ziemlich unbestimmt. Schönfelder heißt auch, dass u.U. ein Ausflug in die ZPO, ins HGB oder gar in das EGBGB zu erwarten sein könnte. Jetzt muss ich mal nachgucken ... Die EugVO ist doch hoffentlich im Ergänzungsband *schluck* :eek:

Schon mal geguckt? Prof. Völzmann bezeichnet in allen anderen Klausuren die einschlägigen Gesetzestexte näher ... D.h. wirklich keinerlei Einschränkung des Stoffes in der Zivilrechtsklausur *uff*

Sandra
 
Irgendwie finde ich als Hilfsmittelangabe, die Angabe "Schönfelder" doch ziemlich unbestimmt. Schönfelder heißt auch, dass u.U. ein Ausflug in die ZPO, ins HGB oder gar in das EGBGB zu erwarten sein könnte. Jetzt muss ich mal nachgucken ... Die EugVO ist doch hoffentlich im Ergänzungsband *schluck* :eek:
Hi Sandra, ich glaube nicht, dass die Klausur allzu "artenfremd" wird. Auch wenn immer wieder betont wird, dass das Bachelor-Wissen vorausgesetzt wird, so hat mich das Videostreaming trotz der fehlenden Stoffeingrenzung in dieser Hinsicht ein wenig beruhigt. Natürlich sollte man wissen, wie eine Eigentumsprüfung im Sachenrecht oder Schadensersatz aus Vertrag oder Delikt im Schuldrecht aussieht. Aber die wirklichen Klausurprobleme werden aus den Skripten des MMZ kommen.

Wenn man sich die Klausuren der beiden letzten Semester anschaut, waren die doch immer ziemlich deutlich auf den aktuellen Stoff begrenzt und keine echten Probleme aus dem Bachelor-Wissen. Ich persönlich glaube nicht, dass wieder ein Urteil aus Teil 4 zu erwarten sein wird, wie es wohl im letzten Semester war. Familien- und Erbrecht war auch schon dran, obwohl ich mich über eine solche Klausur freuen würde, erscheint mir insgesamt der einfachste Teil zu sein. Also bleiben noch Teil 1 und 2. Mein Gefühl sagt mir, dass aufgrund der 4-stündigen Klausur vielleicht zwei Teilbereiche abgefragt werden, z.B. eine Aufgabe zum Europ. Privatrecht und eine zu Beteiligung Dritter. Oder aber, wenn das nicht so sein sollte, könnte es gut sein, dass nur Europarecht dran kommt - schon allein, weil Völzmann-Stickelbrock wieder dran wäre mit dem Klausurenstellen und im Videostreaming auch Hr. Gregor dabei war.

Ich weiß, es ist alles nur Spekulation. Aber Du solltest Dich jetzt vor der Klausur auch nicht verrückt machen, und Dir noch Handels-/ Gesellschaftsrecht, IPR oder ZPO reinziehen, denn die Grundstrukturen aus diesen Gebieten solltest Du eigentlich noch drauf haben und die Problempunkte, für die es die meisten Punkte gibt, werden definitiv im aktuellen Stoff liegen!

Also gutes Gelingen!
 
So ich fahre dann heute nachmittag nach München, damit ich mich im Hotel noch etwas entspannen kann (und mir auch die StPO bzw. das StGB für morgen unter das Kopfkissen legen kann).

Ich wünsche allen, die MMZ am Mittwoch mit mir schreiben, viel Glück. Mögt Ihr alle wesentlich besser vorbereitet sein, als ich es derzeit bin.

Gruß

Sandra
 
Meine Lücke: Familienrecht ...

Und was habe ich Esel die ganzen Definitionen und Richtlinien im europäischen Privatrecht gebüffelt ... *uff* ... Hatte wirklich auf das falsche Pferd gesetzt ;-(
 
Klausurergebnisse online !!!

Bestanden!!!

Punktlandung !!! Ob ich mich noch einmal zur Notenverbesserung im Herbst anmelde?


Sandra :D :D :D
 
Ob ich mich noch einmal zur Notenverbesserung im Herbst anmelde?
Hallo Sandra,
habe erst durch Deinen Beitrag mitbekommen, dass man neuerdings zur Notenverbesserung die Klausur wiederholen kann. Musste doch glatt nochmal nachlesen. Ich bin nämlich auch nicht unbedingt zufrieden mit meiner Note!

Weißt Du zufällig, was passiert, wenn ich in der Wiederholung durchfalle? Gilt dann mein altes Ergebnis oder muss ich dann noch ein drittes Mal ran, um zu bestehen?
 
Hallo Sandra,
habe erst durch Deinen Beitrag mitbekommen, dass man neuerdings zur Notenverbesserung die Klausur wiederholen kann. Musste doch glatt nochmal nachlesen. Ich bin nämlich auch nicht unbedingt zufrieden mit meiner Note!

Weißt Du zufällig, was passiert, wenn ich in der Wiederholung durchfalle? Gilt dann mein altes Ergebnis oder muss ich dann noch ein drittes Mal ran, um zu bestehen?
Hi Sunny,

die bessere Note bleibt bestehen, daher also auch "Freiversuch" ...

Ich bin gerade am Schwanken, ob ich die Klausur noch einmal schreibe. Eigentlich wollte ich bis einschließlich 01.09. auf ein Seminar nach Bremen und dann mit dem Nachtzug heim ... MMZ wäre schon am 02.09. um 9.00 Uhr :eek:

Gerade bin ich am Überlegen, ob ich mir einen Notenverbesserungsversuch antue.

Dafür spricht natürlich, dass man im Endeffekt eine bessere Endnote im LL.M. haben könnte. :)

U.U. könnte ich mir mal später Vorwürfe machen, dass ich diese Chance nicht wahrgenommen habe (ABER: wen interessiert heute noch meine LL.B.Note oder gar mein Abitur?)

Für mich persönlich spricht dagegen:

- dass ich hierdurch meinen Abschluss eventuell ein komplettes Semester später hätte, was sich v.a. auf monäterer Ebene nachteilig auswirkt (... beruflich brauch ich den LL.M. so schnell wie möglich) :confused:

- dass ich am Vortag der Klausur in Bremen auf einem Seminar bin und daher die Wahrscheinlichkeit für eine Notenverbesserung nicht sonderlich hoch ist, wenn ich hier mit dem Nachtzug anreise :confused:

- Prof Wackerbarth die Klausur stellt :confused: :eek: :rolleyes: ... Bisher war hier jeweils eine 3,3 das höchste der Gefühle ... Ob sich der Aufwand lohnt, wenn man höchstens eine Note besser ist oder gar durchfällt.

- Im LL.B. konnte ich allein durch die Bachelorarbeit (die nur 30 % zählt) einen "Notensprung" von 0,5 machen

- mich so ein Sonderversuch Zugfahrt und Hotel extra kostet.

- ich hierfür einen kompletten Urlaubstag opfern muss (für die "normalen" Klausuren bekomme ich bezahlten Sonderurlaub)

FAZIT: Ich werde wahrscheinlich für die Masterthesis zwei Monate unbezahlten Urlaub (bzw. kompletter Jahresurlaub + unbezahlter Urlaub) nehmen und hier arbeiten bis zum Umfallen.

Gruß

Sandra
 
Hallo Sandra,

danke für die Infos! Super, dass die bessere Klausur gilt, da hat man zumindest notenmäßig nichts zu verlieren!

Schade, dass das bei Dir trotzdem erhöhten Aufwand bedeuten würde. Ich denke aber, dass es die nächsten Versuch zusätzlich zu meinen eigentlich geplanten Klausuren nutzen werde, kann ja schließlich nur besser werden. Toll, dass man den Freiversuch jetzt eingeführt hat!
 
danke für die Infos! Super, dass die bessere Klausur gilt, da hat man zumindest notenmäßig nichts zu verlieren!

Schade, dass das bei Dir trotzdem erhöhten Aufwand bedeuten würde. Ich denke aber, dass es die nächsten Versuch zusätzlich zu meinen eigentlich geplanten Klausuren nutzen werde, kann ja schließlich nur besser werden. Toll, dass man den Freiversuch jetzt eingeführt hat!
MMZ würde für mich bedeuten, auf das Seminar verzichten zu müssen. Im Diplom habe ich auch nur noch 3 (Controlling / A-BWL / A-VWL) Klausuren. Kann ich Controlling im Herbst nicht schreiben, verlängert sich hier mein Abschluss um mindestens ein komplettes Semester ...

Dadurch würde sich auch die Masterarbeit um mindestens ein Semester verschieben ...

Leistung = Arbeit / Zeit ;-)

Ich bleibe dabei !!!
 
Zum Thema Notenverbesserung habe ich vorsichtshalber nochmal beim Prüfungsamt nachgefragt:

Es gilt also tatsächlich die bessere Note, auch wenn man im zweiten Versuch durchfällt oder sich verschlechtert. Einziger Nachteil: man kann nur im Folgesemester wiederholen. Einen dritten Versuch gibt es dann nicht mehr.
 
Inhalt der Klausur???

Hallo,
kann es sein, dass niemand geschrieben hat, was Inhalt der Klausur war? Wäre für jeden Hinweis dankbar. Am besten wäre es allerdings, wenn jemand sein Exemplar mir mal mailen könnte, denn lernen kann ich daraus immer! Danke im Voraus.
 
Hier der Sachverhalt in eigenen Worten:

Eheleute A und B betreiben einen Imbiss auf einem Grundstück, dass B schon vor Eheschließung gehörte. Der Jahresumsatz der Imbissbude beträgt TEUR 15. Neben der Imbissbude besteht kein weiteres Vermögen.

Ende 2005 will B den Imbiss veräußern, A ist nicht einverstanden. Nach einem dadurch verursachten Streit zieht A aus der gemeinsamen Wohnung aus und kommt auch nicht mehr zur Arbeit.

Im Frühjahr 2006 meldet sich Interessent E bei B, welchem sie erklärt, mit der Imbissbude könne aufgrund der Nähe zur Uni ohne Weiteres ein Jahresumsatz von TEUR 30 erzielt werden. In der Vergangenheit sei der Umsatz aber nicht so hoch gewesen, was am mangelnden Einsatz des A gelegen habe. E kauft das Inventar für TEUR 3 und schließt mit B einen Mietvertrag über die zugehörigen Räume (Monatszins 500 EUR zzgl. Nebenkosten), welcher auf 3 Jahre befristet ist. Geschäftsübergabe erfolgt am 01.04.2006, dem E werden die Geschäftsunterlagen nebst Umsatzsteuererklärungen der letzen Jahre ausgehändigt, in denen die korrekten Umsatzzahlen enthalten sind. E nimmt dies zur Kenntnis, bleibt aber tatenlos.

Im Juli 2006 betritt A die Imbissbude und fordert E auf, diese zu räumen, da B kein Recht gehabt hätte, diese wegzugeben.

Frage 1: Besteht ein Anspruch des A auf Herausgabe der Mietsache? (40 Punkte)

Am 01.06.2007 teilt E der B mit, dass er an dem Vertrag vom 31.03.2006 nicht mehr festhalten wolle, da B ihn getäuscht hätte. Sein Umsatz der zwölf Monate habe nur TEUR 20 betragen, so dass ihm die Weiterführung des Mietverhältnisses nicht mehr zumutbar sei.

Frage 2: B verlangt von E Zahlung der Miete für Juli 2007. Zu Recht? (50 Punkte)

Frage 3: Kann A von E Zahlung der hälftigen Miete verlangen (10 Punkte)


Viel Spaß beim Grübeln! Eine Musterlösung gab es leider nicht. Die Klausureinsicht hat mich hinsichtlich der für mich unklaren Punkte auch nicht wirklich schlau gemacht. Vielleicht kann jemand etwas zum Lösungsweg sagen, der die telefonische Klausurbesprechung in Anspruch genommen hat.
 
Danke, Sunny. Vielleicht sollte man mal eine Tauchbörse o.ä. für die elektronische Klausureinsicht gründen... ;) Denn, wir Studierenden könnten alle davon profitieren.
 
Danke, Sunny. Vielleicht sollte man mal eine Tauchbörse o.ä. für die elektronische Klausureinsicht gründen... ;) Denn, wir Studierenden könnten alle davon profitieren.
OK, wo willst du denn tauchen? Ich habe hier nicht genug Wasser, aber ich biete: 1402 (MMS), 1403 (MMV), 1404 (MM4/1), 1405 (MM4/2), 1501 (MW2).

LG Katrin
 
Top