Klausur Sommer 2013 (17.09.2013) - jemand schon durchgerechnet?

#1
Hallo,

Hat sich jemand bereits mit der Klausur vom September 2013 ausführlicher beschäftigt?

Mich würden insbesondere die Aufgaben 2 (Grenzpreisermittlung beim Unternehmensverkauf) und 3 (Grenzquotenermittlung bei einer Spaltung) interessieren.
 
#3
Kann mir jemand zu 1c helfen?
Was ist der primale und was der duale Weg?

Ich stell mal ein paar Eckdaten zum VOFI von 2a rein.

Kredit in t=0...5: 80/ 62.8368/ 38,9532/ 7,6854/ 0/ 0
Geldanlage zu t=4: 26,709

Bei den Grenzzinsfüßen bei 2b bin ich mir nicht sicher (da liege ich sowieso gern mal daneben). Hier verstehe ich es so, dass für die ersten 3 Abzinsungsfaktoren der Kredit zu 10% das Gernzobjekt ist. Für die 4. und 5. Geldanlage Aber dann weiß ich nicht warum es für die Aufgabe 7 Punkte gibt. Deshalb zweifel ich am Zinsfuß.

Wenn ich den Zins für die erste Periode als unbekannt nehme, den für die 2.,3.,4. mit 10% und den für 5. mit 5% ansetze komme ich auf 141,97%. Dafür habe ich den Kapitalwert der Investiion gleich null gesetzt und nach i aufgelöst. Kann das sein??

c steht auf S.54 im Skript.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
1c)
Dual Primal
31,82 55
12,27 36
10,45 69
25 -15
20,4545455 -35
110 110

Dual: aufgezinste KW, Primal EW. Glaube ich.

VOFI Hab ich Kontokorrent das gleiche, Anlage in t4 aber 16,7. der geht auch auf. EW also 2332,82/21 = 111,08682

2b)
10,142469% 10% 10% 5% 5%

erste GZF ist die Investition. Kann das jmd bestätigen? aber meiner stimmt auch nicht seh ich gerade. werde ich nochmal rechnen. Für 141% ist der KW negativ, also das auch falsch dann.

2d)
140,1947477

3c)
24,4441%

Anderen sieht man ja ob richtig oder falsch.

Hab am Lehrstuhl angerufen, weil ich vor tagen 2 probeklausuren hingeschickt habe. Aber die haben Urlaub bis 13. AHA!
 
#7
Wenn ich für 2b 10%/10%/5%/5% zugrunde lege, lande ich bei i_1=47,104%. Bist du dir bei der Aufgabe mit den bekannten Abzinsfaktoren sicher? Da im Text steht "nicht an ihre Obergrenze stoßende Kreditaufnahmen im zweiten, dritten und vierten Jahr" hatte ich dort andere Werte.
War wohl etwas spät gestern abend... da bin ich für i_1 dann bei 41,972% gelandet und (1+i_2)=1,41972. Da hatte ich aber auch
10%/10%/10%/5% als bekannte Abzinser genommen.
 
#8
Ich versteh jetzt nicht ganz. also wir sind bei 2b, oder?

wenn ja,ist i1 durch das Investitionsprojekt definiert (also 41%) und dann
10%10%10%5%, du hast recht.

wie ist es bei 2d aus deiner Sicht?
 
#10
Joa genau, 10/10/10/5/5 bei 2d. Deswegen hatte ich oben als Vergleichswert Summe(w^quer_t * EN * p_t)=1945,48 angegeben.

Bei 2b) bin ich mir mit den 41% jetzt auch sicher.

Aber 3b und c verstehe ich noch nicht. Was soll man da machen?
Muss ich bei b) einen Wert berechnen, der mir in t=3 eine Zahlung von 15 sichert, um wieder 60 in t=3 zu erhalten. Den Wert dann ins Verhältnis zu den 55 setzen?
Was sagen mir da eigeintlich die Finazierungshinweise? Kann ich Geld zu 5% anlegen und das ist mein Kalkulationszins?
 
#11
Bei 2b) habe ich auch i1 = 41,97 %. Klingt gut.

Lösungsvorschlag zu 3b):

Investor will (0, 0, 0, 60) haben. Er bekommt (0, 0, 0, 45) aus S2.
Ihm fehlen also (0, 0, 0, 15).
Er erhält in t0 einen Betrag X aus S1, den er privat zu 5 % anlegt, um in t3 mindestens auf die gewollten 15 zu kommen.
Also: X *1,05^3 = 15 => X = 12,9577.
Grenzquote alpha = 12,9577/55 = 23,56 %.

Selbe Logik analog in 3c).
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
So verstehe ich 3b jetzt auch.
Bei 3c hab ich nun auch den VOFI. Mit den Bewertungsformel muss ich nun noch was anfangen können aber i.d.R. sind die ja schon recht nachvollziehbar.
In t=0 legt man 5 GE zu 5 % an und 8,444 zu 3%.
In der t=1 Spalte legt man den Rückfluss aus den 8,444 plus 3%-Verzinsung und den 0,25GE Zinsen der 5% Investition wieder zu 3% an und 5GE wieder zu 5% usw...
 
#14
23,56 sind 3b)

Ergebnis 3c)

24,4441%

Laden wir doch einfach hier unsere kompletten Lösungen als pdf. oder excel hoch und jeder kann vergleichen und anschließend diskutieren.
So ist das total ineffizient, ich muss noch 60 stunden die woche arbeiten.
 
#15
nur zu... aber nun brauchen wir nur noch Sanoj die Formel erklären und durch sind wir.

Also zur 2. Formel:
Summe delta x_max*Cj ist der Kapitalwert der 5 Euro Anlage. (0,282)

Die Summe unterm Bruchstrich ist einfach die diskontierte Zahlungsreihe von S_1 (55,0,0,0) . Da die Zahlung in t=0 erfolgt, brauchst du nicht abzinsen. (55).

Wenn du nun aus der Summe oben links zwei machst so ist die eine die diskontierte Zahlungsreíhe von S_2: 0,6*75*1,03^(-3)=41,181.
Die andere wäre die diskontierte Zahlungsreihe des Ursprungsunternehmens 100*0,6*1,03^(-3)=54,908

Setzt du nun ein (54,9 - 41,1 - 0,282)/55=0,24....
 
#16
1.
BW alt 13,72712489
2. KW delta -0,28286
3. BW neu 55,00000



1. BW (0,0,0,60)-BW(0,0,0,45)
2. KW Delta Umschichtung
3. BW neuer Zahlungsreihe, logischerweise 55

dann bekomme ich:
24,44411592%
 
#19
1c)
Dual Primal
31,82 55
12,27 36
10,45 69
25 -15
20,4545455 -35
110 110

Dual: aufgezinste KW, Primal EW. Glaube ich.

VOFI Hab ich Kontokorrent das gleiche, Anlage in t4 aber 16,7. der geht auch auf. EW also 2332,82/21 = 111,08682

2b)
10,142469% 10% 10% 5% 5%

erste GZF ist die Investition. Kann das jmd bestätigen? aber meiner stimmt auch nicht seh ich gerade. werde ich nochmal rechnen. Für 141% ist der KW negativ, also das auch falsch dann.

2d)
140,1947477

3c)
24,4441%

Anderen sieht man ja ob richtig oder falsch.

Hab am Lehrstuhl angerufen, weil ich vor tagen 2 probeklausuren hingeschickt habe. Aber die haben Urlaub bis 13. AHA!
bei der 1 muss man das doch anders rechnen, oder irre ich mich?
ersten Teil mit den Endwerten (255+261+644 Investitonen) - 275- 390- 7/9 495 = 110

und im 2. Teil mit den Kapitalwerten

richtig?
 
#20
bei den kapitalwerten habe ich berechnet

75 (kapitalwert aller durchzuführenden Objekte) * 1,1
plus
275 * 10 % Zinsen = 110

würdet ihr dem zustimmen?
 
#22
bei der 1 muss man das doch anders rechnen, oder irre ich mich?
ersten Teil mit den Endwerten (255+261+644 Investitonen) - 275- 390- 7/9 495 = 110

und im 2. Teil mit den Kapitalwerten

richtig?
Ich weiß leider nicht wie genau die sein wollen beim Primalansatz. Ich habe da den ganzen Ansatz aufgebaut:

max. EW; EW:= G1

200 I1 + 225 I2 + 575 I3 + 500 I4 + 350 I5 - 275 F0 - 450 F1 - 375 F2 - 400 F3 - 350 F 4 <= 0

-255 I1 - 261 I2 - ... + 420 F4 + EW <= 0

I1=I2=I3=F0=F2= 1
I4=I5=F3=F4 = 0
F1 = 7/9

Daraus folgt EW = 255 + 261 + 644 + ... - 495*7/9 - 390 = 110

Ich vermute allerdings, dass das zu umfangreich ist...
 
#23
was habt ihr eigentlich bei 1d) geantwortet...eigentlich kann man das nicht sagen..bei 100 mehr Kapitalbedarf wäre I1 nicht mehr Grenzobjekt, da voll ausgereizt..hat da jemand eine Lösungsidee?
 
#24
Über IuF's mit einem Kapitalwert von null sind keine dezentralen Vorteilhaftigkeitsentscheidungen mit Hilfe der Kapitalwertmethode möglich. Daher ist hier keine Aussage über die (Nicht-)Durchführung der beiden Grenzobjekte möglich.
 
#25
e) und f) würde mich auch interessieren

bei e) Komplexität, betriebswirtschaftlicher planungsaufwand und unvollkommener Kapitalmarkt machen Totalplanung unmöglich, des wegen Heuristik benötigt, identifikation der divisionen ausserdem schwach ausgeprägt bei zu deutlicher hierarchisierung,

lenkpreis ergibt sich als endogene größe, wäre aber innerhalb der totalplanung nicht ermittelbar, insofern partialplanung benötigt

f) totalplanung notwendig, um Zielfunktion und nebenbedingungen zu überwachen
sprich maximierung der unternehmerischen zielfunktion ist aufgabe der zentrale und die einhaltung bzw. überwachung der liquidität managementaufgabe
 
#26
nur zu... aber nun brauchen wir nur noch Sanoj die Formel erklären und durch sind wir.

Also zur 2. Formel:
Summe delta x_max*Cj ist der Kapitalwert der 5 Euro Anlage. (0,282)

Die Summe unterm Bruchstrich ist einfach die diskontierte Zahlungsreihe von S_1 (55,0,0,0) . Da die Zahlung in t=0 erfolgt, brauchst du nicht abzinsen. (55).

Wenn du nun aus der Summe oben links zwei machst so ist die eine die diskontierte Zahlungsreíhe von S_2: 0,6*75*1,03^(-3)=41,181.
Die andere wäre die diskontierte Zahlungsreihe des Ursprungsunternehmens 100*0,6*1,03^(-3)=54,908

Setzt du nun ein (54,9 - 41,1 - 0,282)/55=0,24....
wie kommst du auf den Kapitalwert von 0,282?
 
#30
die zahlungsreihe ist ja hier eher
(-5, +5,25); (-5;5,25) und (-5; 5,25)

dementsprechend würde ich mit 3 mal mit 1,03 abzinsen..
so komme ich auf 3mal -0,14563 = -0,43689
 
#33
die zahlungsreihe ist ja hier eher
(-5, +5,25); (-5;5,25) und (-5; 5,25)

dementsprechend würde ich mit 3 mal mit 1,03 abzinsen..
so komme ich auf 3mal -0,14563 = -0,43689
Das hier ist nicht das AZ, sondern wie gewohnt die normale Geldanlage, die ja jetzt nicht mehr Grenzobjekt ist.

Wenn du die von dir oben genannte Zahlungsreihen jeweils mit 1,03^-1 abzinst und addierst, kommst du doch auf genau diesen Wert (siehe meine Rechnung im Bild oben, denn so habe ich da auch gerechnet)
 
#34
Hallo zusammen,

wie berechnet/ermittelt man denn die Grenzzinsfüße zu Aufgabeb 2b ?
Wenn ich es richtig verstehe, muss ich für i_1 einen Mischzins berechnen, da es kein Grenzobjekt gibt (AZ und Kredit werden beide voll ausgenutzt). Wie macht man das?
 
#35
Schau dir mal den Anfang der Diskussion an. Es gibt ein Grenzobjekt und zwar die Investition die nur zu 81,25% realisiert wird. In einer anderen Klausur kam es mal vor, dass da mittendrin, d.h. für i3 oder so, ein Mischzins berechnet werden sollte. Ich weiß leider nicht mehr welche das ist, aber die sollten wir auf jeden Fall noch mal diskutieren, falls jemand von uns darauf stößt.
Nun muss ich mich aber erstmal aufs Seminar vorbereiten und melde mich bis Ende des Monats ab.
 
#37
So, bin mit der Klausur nun durch. Aufgabe 3 war gar nicht so schwer wie erst gedacht...
Allerdings komme ich nicht auf den Kapitalwert der 5%Geldanlage bei 3c... steh ich gerade auf dem Schlauch. Den Rest hast du (addup) ja schon sehr gut erklärt.
 
F

franke

#38
Kann hier jmd. mal posten, wie denn nun für 3 b und 3c die Lösungen auszusehen haben?
Insbesondere die vofis würden mich interessieren.
Und natürlich, ob ihr bei 3a auch alpha= 0,2 raus habt...
 
#39
Hi franke,
3a) ja, alpha = 0,2.
3b) VOFI
Zeitpunkt / 0 / 1 / 2 / 3
Ausschüttung S1 / 55 / 0 / 0 / 0
Anteil von S1 / 12,958 / 0 / 0 / 0
Ausschüttung S2 / 0 / 0 / 0 / 75
Anteil von S2 / 0 / 0 / 0 / 45
Anlage zu 5% / -12,958 / -13,6059 / -14,2862 / +15 (Rückfluss durch Anlage zu 5% aus t2)
gewünschte Entnahme / 0 / 0 / 0 / 60

3c)
Anteil S1 / 13,44426375 / 0 / 0 / 0
Anteil S2 / 0 / 0 / 0 / 45
Geldanlage zu 5% / -5 / -5 / -5 / 0
Geldanlage zu 3% / -8,44.. /-8,94... / -9,466.../ 0
Rückfluss aus Anlage 5% / 0 / 5,25 / 5,25 / 5,25
Rückfluss aus Anlage 3% / 0 / 8,69.. / 9,21../ 9,75
gewünschte Ausschüttung / 0 / 0 / 0 / 60

und mir fällt gerade auf, dass ich das mit der Bewertungsformel noch gar nicht nachgerechnet habe...
 
F
#40
Hi Leute. Könnte jmd zu 2d den lösungsweg posten, aus dem der Wert für p= 140,... hervorgeht? Insbesondere die Berechnung vom Term xjmax*Cj ist mir nicht klar. wt*EN*rho_t=1945,... ist klar. Auch (bt-gv)*rho_t = 1750,... klar...nur eben die Berechnung der Summe xjmax*cj ist hier für mich nicht ganz so simpel. Bei Addition der beiden Kapitalwerte des Darlehens AZ und des 10%-Kredites komme ich jedoch auf einen falschen wert....danke!
 
#41
Hallo Franke,

ich hab ein ähnliches Problem:
wt*EN*rho_t=1945 und (bt-gv)*rho_t = 1751 kann ich soweit bestätigen.

Bei x_jmax*Cj hätte ich die Kapitalwerte des Invesitionsvorhabens (bei 81,25%) sowie den Kapitalwert des AZ genommen... dann bekomm ich aber für p=150 - kann also nicht passen.

Wenn man aber nicht das realisierte Investitionsvorhaben, sondern den Kapitalwert des max. möglichen (also zu 100%) ansetzt, dann haut es hin:
x_jmax*Cj= -160+20*p1+20*p2...+220*p5+50-(73,4664*p5)=53,9053

--> p*=140

Wenn mir jetzt noch jemand erklärt warum ich das max. mögliche und nicht das tatsächlich zu realisierende ansetze, dann wäre ich happy!
 
F
#42
hi Mi Rö: ich hab keine Ahnung, aber wahrscheinlich liegt es an dem Term xj^max* Cj.
Dieser ist ja nur für positive Kapitalwerte definiert. Bei Realisierung von 81,25% der Investition, ist die Investition selbst Grenzobjekt und damit deren Kapitalwert = 0. ökonomisch wäre es evtl. so zu begründen, dass für den Verkäufer derjenige Preis als Untergrenze gilt, wo seine auf den Zeitpunkt t=0 abgezinsten bt und auch die Investition bezahlt sind. Wenn schon Verkauf der Auto GmbH, dann wenigstens aber die Investition vollständig durchführen können. Daher muss der Gegenwartswert der kompletten Investition ermittelt werden. durch den verkauf der AutoGmbH bräuchte man dann auch nicht die Kreditobergrenze "fürchten" und kann in t=0 die Investition vollständig durchführen und gleichzeitig die Entnahmeströme 111,… bedienen…..so denke ich mir das, ob das plausibel ist, könnt ihr ja mal zurückspiegeln….viel erfolg weiterhin beim lernen!
 
F
#43
hi Mi Rö: ich hab keine Ahnung, aber wahrscheinlich liegt es an dem Term xj^max* Cj.
Dieser ist ja nur für positive Kapitalwerte definiert. Bei Realisierung von 81,25% der Investition, ist die Investition selbst Grenzobjekt und damit deren Kapitalwert = 0. ökonomisch wäre es evtl. so zu begründen, dass für den Verkäufer derjenige Preis als Untergrenze gilt, wo seine auf den Zeitpunkt t=0 abgezinsten bt und auch die Investition bezahlt sind. Wenn schon Verkauf der Auto GmbH, dann wenigstens aber die Investition vollständig durchführen können. Daher muss der Gegenwartswert der kompletten Investition ermittelt werden. durch den verkauf der AutoGmbH bräuchte man dann auch nicht die Kreditobergrenze "fürchten" und kann in t=0 die Investition vollständig durchführen und gleichzeitig die Entnahmeströme 111,… bedienen…..so denke ich mir das, ob das plausibel ist, könnt ihr ja mal zurückspiegeln….viel erfolg weiterhin beim lernen!
 
#45
Hallo, vielleicht rechnet ja zur Zeit jemand diese Klausur zur Vorbereitung auf die Klausur im März.

Kann mir jemand erklären wie ich einen Mischzins berechne wie hier in Aufgabe 2b für die Investition in t=1 die nur zu 81,25 % ausgenutzt wird? Wie kommt man da auf i1=0,4197?
 
#46
Hi Winki,

das berechnet sich mit der Initialverzinsung. Schau mal im Skript Investitionstheorie II auf S. 25, da ist sie angewendet. Die Grundlagen dazu sind allerdings aus Kapitel 3 im Skript Investitionstheorie I. Das wird im Rahmen des Moduls "Unternehmensgründung" ausgeteilt. Alternativ im Buch "Investitionstheorie" des Profs enthalten.

Konkret auf Aufgabe 2b angewandt lautet die Rechnung folgendermaßen:
20 + 20/1,1 + 20/1,1^2 + 20/1,1^3 + 220/(1,1^3*1,05)
------------------------------------------------------------------------- -1= 0,4197
160

Viele Grüße
Marius
 
#47
Hallo Winki und Odenwälder,

Frage zu 2a)

vielleicht könnt ihr mir bei 2a) noch die Zahlungsreihe des 10%Kredit posten? In der Aufgabe steht, das im 2,3,4 Jahr der 10% Kredit in Anspruch genommen wird, aber nicht bis zur Obergrenze.

Wenn ich zu t=0 die Investition zu 81,25% durchführe, komme ich auf die Zahlungsreihe I (-130;16,25;16,25;16,25;16,25;178,75) Wenn ich in t=0 AZ zu 50GE realisiere, benötige ich in t=0 auch den 10%Kredit mit 80 GE.

Viele Grüße
buntes_laub
 
#48
Das stimmt auch. Das ist mit der im Text erwähnten "Kreditlimitierung" im ersten Jahr gemeint. Der 10%-Kredit wird (anders als in den nachfolgenden Perioden) bis zur Höchstgrenze in Anspruch genommen. Deshalb wird ja im 1. Jahr die Investition zum Grenzobjekt und gibt den endogenen Grenzzinsfuß vor.
 
#49
Das stimmt auch. Das ist mit der im Text erwähnten "Kreditlimitierung" im ersten Jahr gemeint. Der 10%-Kredit wird (anders als in den nachfolgenden Perioden) bis zur Höchstgrenze in Anspruch genommen. Deshalb wird ja im 1. Jahr die Investition zum Grenzobjekt und gibt den endogenen Grenzzinsfuß vor.
Da ich in t=0 den 50GE Kredit zu 8% sowie den 80 GE Kredit zu 10% aufnehme und in t=1 aus b1 + I1 (120+16,25) Überschüsse erhalte, würde ich hier den 80 GE Kredit mit -88GE wieder auflösen. Dadurch, das in allen nachfolgenden Perioden Überschüsse entstehen, habe ich in meiner Rechnung keinen Bedarf für eine weitere Nutzung des 10%Kredit mit 80GE. In der Aufgabenstellung steht aber etwas von weiteren Kreditaufnahmen!? Den 8%Kredit löse ich erst in t=5 mit -73,4664 GE wieder auf.

Wo liegt denn der Denkfehler?
 
#53
Ich steh bei der 1c total auf dem Schlauch :( Könnte hier vielleicht jemand die Rechenwege posten? Bei lediglich 5 Punkten kann das nicht so schwierig sein und ich habe die Befürchtung, ich denke zu kompliziert...
 
Top