Klausur Sommersemester 2012, Erläuterungen/Alternativen zu der Musterlösung

Hallo Zusammen

ich habe ein paar Anmerkungen zu der Musterlösung.

Zu Aufgabe 4, Zustandsdiagramm.

Der letzte Teil der Aufgabe 4b lautet: "Die Waschmaschine kann jederzeit ausgeschaltet werden." doch in der Musterlösung finde ich Modellierung dieser Möglichkeit nicht. Siehe: https://online-uebungssystem.fernun...e/01793/SS14/Aufgabe 4 - Zustandsdiagramm.pdf

Jederzeit versteht ich auch während eines Vorgangs, z.B auch der Vorwäsche. Muss hier nicht weiter Modelliert werden?
Könnte man ein Initialzustand außerhalb von Zustand "Eingeschaltet" plazieren, der dann auf den Zustand "Eingeschaltet" zeigt (Pfeil) und die Möglichkeit bietet, jederzeit den Zustand "Eingeschaltet" in "Ausgeschaltet" zu wechseln?
 
Hi,

Im Skript auf S. 157 heißt es:
"Ein Zustandsübergang, der von der Kontur ausgeht (hier „L einlegen“), verbindet logisch
alle Unterzustände außer dem Startzustand (hier also Erster, Zweiter und Dritter)
mit dem entsprechenden Folgezustand (hier Leerlauf). Ohne den zusammengesetzten
Zustand Vorwärts wären von jedem der enthaltenen Zustände Erster, Zweiter und Dritter
aus Übergänge zum Zustand Leerlauf zu zeichnen."

Soweit ich das verstehe, ist das hier genau der Fall beim "ausschalten".

Grüße
 
Top