Klausur Klausur SS 14

Wie fandet ihr die Klausur? War ganz schon was zu schreiben.
Kann jemand die korrekte Iteration als Lösung einstellen?
 
mein Vorschlag:

yM1 * 0 * 3 * 2 * 1 * 0 * -4 * 0 * 0 * 500
yM2 * 0 * 4 * 1 * 0 * 1 * -3 * 0 * 0 * 1200
xA * 1 * 0 * 0 * 0 * 0 * 1 * 0 * 0 * 300
yB * 0 * 1 * 0 * 0 * 0 * 0 * 1 * 0 * 400
yC * 0 * 0 * 1 * 0 * 0 * 0 * 0 * 1 * 300
-DB * 0 * 2 * 1 * 0 * 0 * -3 * 0 * 0 * -900

Jetzt auf die Schnelle reichlich unformatiert. Kann das so sein oder hat jemand was anderes?
 
Ich fand die Klausur fair. Was zu rechnen und was zu wissen. Da bei den meisten Sachen dran stand, man soll es in einem kurzen Satz schreiben, wurde es nicht ganz so viel Schreibarbeit ;-)
 
Der Simplex sah bei mir auch so aus, wenn ich mich richtig erinnere. -900 hatte ich auf jeden Fall auch, und die -4 und -3 kommen mir auch bekannt vor...
Ansonsten war es wirklich fair. Ich habe meistens nur Stichworte hingeschrieben (wo nicht extra ein Satz gefordert war), ich hoffe, das reicht.
 
Fand die Klausur auch gut, beim Simplex leider etwas auf dem Schlauch gestanden, hier hab ich höchstens die Hälfte. Ansonsten: prima, dass aus jeder KE was dran kam.

@Neustudent1 Das kam dran:
  • Beschaffungskontrolling: ABC-Analyse rechnen; Textfragen zur Notwendigkeit der XYZ-Analyse; Textfragen zu Kennzahlen; Rabattquote rechnen
  • Logistikcontrolling: Formeln zu Lagerkosten, Bestellkosten; Formel der optimalen Bestellmenge herleiten; Gesamtkosten berechnen, optimale Bestellmenge berechnen; restriktive Bedingungen der Bestellmengenformel
  • Produktionscontrolling: taktisches Produktionsprogramm; 1. Iteration eines Simplex berechnen
  • Personalcontrolling: Aufgaben, Ziele, 4 Servicefunktionen
 
Von den Aufgabenstellungen war sie fair, aber ich fand sie ziemlich umfangreich für 2 Stunden. Konnte mir meine Klausur noch nicht einmal mehr in Ruhe durchlesen / kontrollieren, d.h. mit Flüchtigkeitsfehlern ist definitiv zu rechnen. Und mir fehlen ein paar von den Aufgabenteilen. Irgendwie frustrierend, wenn es an der Zeit scheitert und nicht am Wissen. Und das bei einer der letzten Klausuren. Mööööp.
 
Oh Ellablume, das ist wirklich schade. Ich hatte zum Glück keine Zeitprobleme, hab aber auch da, wo kurz stand, wirklich kurz geschrieben und auch nicht zwingend alles gewusst. Und ich bin eine sehr schnelle Rechnerin, das kam mir sicher zugute. Bei mir ist es ziemlich sicher die vorletzte Klausur gewesen. Tschakka! Ich muss mir das heute noch mehrere Male vorbeten, bis ich es wirklich glaube :)
 
Das war meine letzte Klausur, jetzt steht nur noch die Abschlussarbeit an.
Ich muss sagen, dass mich Controlling im Vorfeld echt genervt hat. Aufgrund der Tatsache, dass der Lehrstuhl in den letzten Jahren immer sehr kreativ bei den Aufgabenstellungen war, habe ich mir alles was in meinen Schädel rein ging, reingeprügelt. Irgendwelche Definitionen lernen liegt mir persönlich überhaupt nicht aber hier geht es nicht anders.
Die Klausur selbst fand ich sehr fair. Bei der Bearbeitung der ersten Aufgabe dachte ich auch erst, dass ich mit der Zeit nicht hinkomme aber ich war dann sogar deutlich vor Ablauf der 2 Stunden fertig. Von mir aus hätten gern mehr Rechenaufgaben dran kommen können, Cost-Balancing usw. Die Rechenaufgaben selbst waren auch sehr einfach muss ich sagen. Dafür wurden dann (wie erwartet) Kennzahlen abgefragt.
Aber wie schon gesagt, grundsätzlich war die Klausur absolut fair und machbar.
 
P

Pommes.Schranke

Machbar heißt aber wirklich auch nicht, dass es eine gute Klausur war. Die Klausur war auf jeden Fall zu bestehen. Ich hätte mir deutlich mehr Rechenaufgaben gewünscht, statt Definitionsabfragen, die einem hier oder da so dumme Punktabzüge kosten und so gut wie keinen praktischen Gehalt haben.
 
Ich hätte auch gerne mehr Rechenaufgaben oder ähnliches gehabt. :) Mich stört an dem Klausurtyp das Auswendiglernen auch sehr. Ich sehe darin keinen Sinn (weil es kein Verständnis abfragt sondern Auswendiglernfähigkeiten) und auch keine Verwendung dafür im späteren Berufsleben.
 
Es ist aber nunmal ein Universitätsstudium, da macht Theorie nunmal einen Großteil aus. Wer mehr Praxis sucht ist an einer FH besser dran.
Zudem: so wenig Rechenaufgaben waren es doch gar nicht? Die komplette Aufgabe 1 war quasi Praxisaufgabe (immerhin 50 Punkte), bis auf die Erklärung von Kennzahlen. Aufgabe 2 auch zu großen Teilen und dann noch die 18 Punkte für den Simplex. Da gab es in der Vergangenheit auch schon deutlich mehr zum auswendig lernen, z.B. die aus WS 12/13...
 
P

Pommes.Schranke

@schirmi :Theorie und Definitionsabfragen sind in meinen Augen nicht notwendigerweise dasselbe und die Rechenaufgaben waren sogut wie geschenkte Punkte vom Niveau her, aber wir können natürlich alle froh sein die Klausur bestanden zu haben, yuhei!
 
Also inzwischen finde ich die übermäßig lange Bearbeitungszeit schon sehr enttäuschend und mittlerweile auch etwas rücksichtslos, zumal das Ergebnis zu Innovationscontrolling ja mittlerweile schon recht lange und inzwischen sogar auch schon das Ergebnis zu externem Rechnungswesen (mit über 742 Prüflingen! und zwei Wochen später geschrieben!) vorliegt. Ich hoffe der Lehrstuhl ist sich zudem darüber bewusst, dass es Studenten gibt, die sich bis zum 5. Dezember für eine Seminararbeit anmelden müssen. Ich denke nicht, dass es sich dabei gut macht, wenn man dann angeben muss, dass das Ergebnis noch nicht vorliegt. Reklamieren wird wohl wenig Sinn machen. Insofern hoffen wir mal, dass das Ergebnis möglichst bald kommt und akzeptabel ausfällt... Je länger die Bearbeitung dauert, umso größer werden meine Bedenken. :-(
 
Ja, also ich find das auch nicht mehr ok, speziell im Hinblick auf die Nachbelegung ist das für mich ein nogo.
Die könnten ja wenigstens mal kommunizieren, wann mit den Ergebnissen zu rechnen ist oder allerwenigstens mal ein "sorry, dauert noch an" aber einfach null Kommunikation ist sehr bedauernswert.
 
Weis jemand ob die Klausur SS2014 auch online verfügbar ist, ich habe im Moodle nur die Arbeiten bis zum letzten Wintersemester gefunden. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere dabei der sie digitalisieren könnte :)
Danke schonmal!
 
Lösungen für
2c)
Lagerkosten: 3.128,13 Euro
Bestellkosten: 17.000 Euro
Gesamtkosten: 20.128,13 Euro

2d)
xopt: 160.271 Stueck
Lagerkosten: 7.292,33 Euro
Bestellkosten: 7.292,34 Euro
Gesamtkosten: 14.584,67 Euro

Falls jemand andere Ergebnisse hat, bitte melden.
 
Top