Klausur SS16 -22.09.2016- Was kommt dran?

#1
Hallo an alle Mitstreiter,

wie jedes Semester steht man vor den Klausuren vor der Frage was kommt dran oder welcher Themenbereich hat die höhere Wahrscheinlichkeit dran zu kommen! Für alle die sich auf die Klausur vorbereiten kann jeder Tipp am Ende Gold wert sein.

Zur Einschätzung im letzten WS 15/16 wurden folgende Themenbereiche abgefragt:

A1.) Layoutplanung a 22 Punkte (kann mich gar nicht daran erinnern wann die vorher mal drangekommen war) denke dieses Semester unwahrscheinlich

A2.) Bestellmengenplanung a 30 Puntke, hier Groff verfahren und Kostenausgleichsverfahren + Wagner-Whitin Verfahren ( schwer zu sagen Bestellmengenplanung ist halt ein Klassiker)

A3.) Fließbandabgleich a 23 Punkte zur Verwirrung leicht abgeändert in 3c.) aber doch nach altem Schema, gern gesehenes Thema bei Studenten

A4.) CPM-Netzplantechnik (meiner Meinung schwieriges Thema da wenn die Netzstruktur niocht vorgegeben ist es sehr schwer für meine Begriffe ist diesen fehlerlos aufzustellen

Nun allen viel Erfolg bei der Vorbereitung und haut in die Tasten und schreibt eure Vorschläge rein, was wir am 22.09 erwarten können. mfg peter
 
#4
Gleitender Durchschnitt und so kam schonmal dran, war aber sehr leicht zu lösen.

Lernt ihr denn so Aufgaben wie Dekomposition, Ermittlung der optimalen Beschleunigung, Sensitivitätsanalyse, Simplex in der Programmplanung mit mehreren Engpässen, Bildung maximal ausgelasteter Stationen im Fliesbandabgleich ?

Denke, die komplett normalen Typen muss man drauf haben, also lohnt sich da spekulieren nicht.
 
#5
Mein Plan ist eigentlich, dass ich von den relevanten Kapiteln lediglich die Übungsaufgaben in den Skripten + Klausuraufgaben rechne. Kamen in den Klausuren schon mal Aufgaben dran, die (stark) von den Übungsaufgaben im Skript abwichen?
 
#6
Ich bin bei solchen Spekulationen immer gaaaaaanz schlecht! ;);) und so manches mal ist gerade die Aufgabe die gaanz sicher nicht dabei sein wird gekommen...

ABER: nachdem auf Moodel eine 8-seitige Erklärung zum Thema "Branch and Bound" hochgeladen wurde, könnte ich mir eine Aufgabe dazu durchaus vorstellen... auch wenn es in der EA ebenfalls vorgekommen ist.

--> wäre sonst ja vergebene Mühe... und in 2 Semester wird der Stoff sowieso überarbeitet, also warum noch diesen Aufwand betreiben??

Wie gesagt: ich bin beim Spekulieren mehr als schlecht... :whistle: :whistling: :whistles::whistle: :whistling: :whistles:

Grüße Gerhard
 
#7
Branch and Bound kam auch in der Übungsveranstaltung dran, ist also bestimmt ein heißer Kandidat.
Generell würde ich alles aus der Übungsveranstaltung lernen. Eine Aufgabe aus der jeweiligen Übungsveranstaltung kam eigentlich in jedem Modul dran was ich bis jetzt belegt habe.
 
#11
1. Aufgabe diverse Multiple-Choice-Fragen u.a. zur kurzfristigen Produktionsplanung und Terminplanung
2. Aufgabe Branch-and-Bound
3. Aufgabe Layoutplanung
4. Aufgabe Produktionsprogrammplanung -> DB berechnen, Engpässe usw.
 
#12
Alles in allem ganz ok, Branch-and-Bound und Produktionsprogrammplanung so wie man es aus den Altklausuren kannte. Layoutplanung kam für mich etwas überraschend (obwohl es ja auch lange nicht dran war glaube, also hätte man mit rechnen können) aber war insgesamt auch gut lösbar wenn man sich's angeguckt hat. Die MC-Fragen waren auch in Ordnung :)

Achso Punkteverteilung noch
1. Aufgabe 20 Punkte
2. Aufgabe 34 Punkte
3. Aufgabe 18 Punkte
4. Aufgabe 28 Punkte
 
#13
War ne gute Klausur!
Die MC-Fragen waren i.O. Nicht wirklich schwieriges dabei, eher ungewohnt und wenig Übungsvorlagen gehabt.
A2 bis A4 fand ich dagegen sehr einfach. Mit der Layoutplanung hatte ich gerechnet, die Aufgabe kam quasi mit anderen Werten ein einer vorherigen Klausur schon Mal dran. Wer alle Klausuren geübt hat, hatte kein Problem behaupte ich.
 
#14
Zur Layoutplanung habe ich gleich mal eine Frage: Ich kam auf den Punkt 4/6 als optimale Koordinaten für den Standort der neuen Maschine. Habe dann geschrieben dass B wohl die beste Alternative wäre da es am nächsten dran liegt (B hatte die Koordinaten 4/8) -> Habt ihr das genau so? Weil die Alternative 4/6 gab es ja nicht
 
#15
Meines Erachtens sollte man aus den drei vorgegebenen Alternativen die beste auswählen und keinen optimalen Standpunkt errechnen.
Das Verfahren zur Errechnung des optimalen Standpunktes ist glaube ich ein anderes, als hier gefragt war.
 
#18
Also ich habe auch Standort B raus.

Also ich fand persönlich die Klausur etwas seltsam, an den einen Stellen mega leicht und dann aber auch wieder bei einigen Teilaufgaben sehr schwer. Ich hoffe sehr, dass ich die Klausur bestanden habe...wen nicht bleibt mir leider nur noch das SS 17:-(
 
#19
Also ich habe auch Standort B raus.

Also ich fand persönlich die Klausur etwas seltsam, an den einen Stellen mega leicht und dann aber auch wieder bei einigen Teilaufgaben sehr schwer. Ich hoffe sehr, dass ich die Klausur bestanden habe...wen nicht bleibt mir leider nur noch das SS 17:-(
Habe auch B raus, B hatte das niedrigste Effektivitätsmaß, daher B.
 
#21
1. Aufgabe diverse Multiple-Choice-Fragen u.a. zur kurzfristigen Produktionsplanung und Terminplanung
2. Aufgabe Branch-and-Bound
3. Aufgabe Layoutplanung
4. Aufgabe Produktionsprogrammplanung -> DB berechnen, Engpässe usw.
2 a)Hatte eine Zykluszeit von 32 raus. Kombination weiß ich nicht mehr.

3 b) Standort B
4)
a) P4 hatte einen negtiven DB
b+c) Engpass Maschine 1, glaube bei Produkt 2 musste man am Ende Abstriche machen
d) Hätte sich gelohnt, relativer DB + Umsatz wäre höher gewesen.
 
#25
Nee aber ist ja auch "erst" 4 Wochen her. Und da ja das Modul immer nicht gerade wenig belegen, denke ich wird es noch etwas dauern. Zum Vergleich: Ökonomische Theorie der Politik haben 17 Leute geschrieben, da kamen die Noten jetzt nach 5 Wochen ca.
 
#41
Irgendwie stehe ich gerade bei Aufgabe 4 auf dem Schlauch.
Aufgabe a.)
DB bestimmen: ist doch an sich nur "Absatzpreis - variable Kosten" -> z.B P1: 439-16-10=413
In der Aufgabenstellung ist noch von Fertigungskosten die Rede (1x1 und 0,5x2).
Werden die auch noch vom Absatzpreis abgezonge? :confused:
 
#45
Zu 3c habe ich leider keine Antwort. Das heuristische Verfahren funktioniert wohl nur wenn die "Anzahl an Maschinen = der Anzahl an Standorte" ist. (Lasse mich aber gerne eines besseren belehren :p )

Hast jemand eine Idee zu 2c?
 
Top