Klausur WS 14/15

Hallo zusammen,

komme bei Aufgabe 2 auf krumme Ergebnisse. Vielleicht kann die ja jemand so bestätigen:

2a.) Ea** = 8,58 und Eb** = 3,29

3bi.) komme auf Et = 90.000 und W(Et) = 22.500
Also ist der maxima theoretissch erreichbare Fischbestand = 112.500?

Weiter komme ich nicht.
 
Bei 2a habe ich andere Werte, Gleichung vorher (4v+8)/3 = 900-10v

3b stimmt... aber der max erreichbare Fischbestand ist dort, wo kein Populationswachstum mehr stattfindet, d.h. bei 180.000.
 
hmmm wie kommst du bei 2a. auf die Gleichung, Habe für die GVK (nach ableiten von VK) anstelle von v, E*-E eingesetzt. Für die GS bin ich einfach bei dem E geblieben. Ist das nicht eigentlich korrek? Zumindest wenn ich das mit ähnlichen Aufgaben vergleiche.

Hast du auch zu 3 weitere Lösungen? :)
 
VK nach v abgeleitet, GVK gebildet über va + vb, GS durch Ableiten nach E, danach dort E durch e* - v ersetzt, dann hast du va und vb und musst dann noch ea** und eb** ausrechnen, in dem du wieder ersetzt.

3: 180.000, 22.222, die 90.000 und 22.500 sind richtig
 
also auf deine Gleichung komme ich auch: (4v+8)/3 = 900-10v. Was hast du denn für Werte am Ende? Müssten ja eigentlich trotz verschiedenen Rechnweg auf das gleich Ergebnis kommen. Ob man jetzt über v oder E geht.

Zu 3 meinte ich eigentlich, welche Ergebnisse du für die Aufgabenteile bi) bis biii) angibst?

Also bi) ist schon einmal 180.000 und der Rest? :p

Sitze schon wieder zu lange dran heute grad nen kleinen blackout :D
 
Ich denke du bekommst ein vorzeichenproblem wenn du vk nach emissionen und nicht nach vermiedenenen emissionen ableitest. meine werte sind 134/17 und 50/17.

bi) 180.000
bii) 22.222, im antwortsatz habe ich noch geschrieben, dass aktuell 17.000 gefangen werden
biii) 90.000 und 22.500, man muss also erst mal etwas zu viel fischen, um den bestand auf 90.000 zu reduzieren, damit man dann immer 22.500 fischen kann
 
Alles klar komme jetzt auch auf deine Ergebnisse :)

Probleme mit dem Vorzeichen hatte ich eigentlich nicht. Liegt glaub ich eher an etwas anderem. Schau mal in die die akteulle EA1 KE1-3 wenn du Zeit hast Aufgabe 2. Das müsste es sein
 
Die Aufgabe aus der EA ist anders gestrickt, weil dort die GVK ja schon durch die Aufgabe gegeben (vor 2d) sind. Das worauf ich hinaus will spielt nur beim Ableiten eine Rolle, soweit ich weiss. Danach bzw. davor kannst du austauschen so viel du willst.

Konkretes Beispiel:
VKb = ist GVKb = 4vb = ersetzt 4 (E*-E)
VKb ersetzt ist 2(E* - E)^2, abgeleitet nach E ist 4 (E* -E) x (-1) (Kettenregel)

Das meine ich mit Vorzeichenproblem.
 
Top