Kurs 1102 Aufgabe 1.4

Hallo Michi,
was genau macht dir denn an der Aufgabe Probleme? Es gibt dazu übrigens schon einen umfangreichen Thread in der Newsgroup zum Kurs (zu finden über die VU).
 
Meine Idee war es, dies induktiv zu beweisen, doch leider habe ich erhebliche Probleme mit dem Induktionsschritt.
Eine weitere Idee brachte mich auf eine lineare Funktion, doch diese kam mir dann zu einfach vor, d.h. die Abbildung von einer Äquivalenzklasse zu einer anderen als Funktion zu beschreiben, die sich um für das gleiche k um m unterscheidet.
 
Meine Idee war es, dies induktiv zu beweisen, doch leider habe ich erhebliche Probleme mit dem Induktionsschritt.
Ja, die Aussage ist für jedes n gleich schwer zu beweisen, Induktion bringt einem da nichts.

Eine weitere Idee brachte mich auf eine lineare Funktion, doch diese kam mir dann zu einfach vor ...
Warum kommt dir das zu einfach vor? Zu Zeigen ist doch nur, dass eine bijektive Funktion zwischen 2 Äquivalenzklassen existiert, wenn du eine gefunden hast, ist das doch gut genug.
 
Ich führe diese jetzt einfach mal so aus und schicke sie ein. Danke für deine Hilfe. Die Induktion klang so richtig, aber macht mehr Probleme als ich von dieser Beweisart gewohnt bin.
 
Top