• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Kurseinheit 1 Aufgabe 7a

  • Ersteller leario
  • Erstellt am
KE 1, Aufg. 7a

Ist nur so ne "unter ferner liefen Frage": Seite 109, bei der Lösung yu Aufgabe 7a steht: besonders kleinere Unternehmen sind auf Bankkredite angewieden, da sie sich am Kapitalmarkt keine Finanzmittel beschaffen können."

Gehören die Banken demnach nicht zum Finanzmarkt??

Liebe Grüsse aus der schönsten Stadt der Welt. Jedenfalls den Brasilianern nach. Und Stefan Zweig.
 
Ist nur so ne "unter ferner liefen Frage": Seite 109, bei der Lösung yu Aufgabe 7a steht: besonders kleinere Unternehmen sind auf Bankkredite angewieden, da sie sich am Kapitalmarkt keine Finanzmittel beschaffen können."

Gehören die Banken demnach nicht zum Finanzmarkt??

Liebe Grüsse aus der schönsten Stadt der Welt. Jedenfalls den Brasilianern nach. Und Stefan Zweig.

Hey Lea,

doch Banken gehören so wie ich das verstanden haben als Finanzintermediäre schon zum Kapitalmarkt. Allerdings gibt es da ja die Abgrezungen im weiten und engen Sinn. Ich denke daran wird es liegen.

Kleine Unternehmen können sich einfach nicht direkt am Kapitalmarkt über die Ausgabe von Wertpapieren Kapital beschaffen sondern müssen den Umweg über eine Bank und den Kreditkanal gehen.

Wobei diese Ansicht ja auch nicht mehr wirklich richtig ist. Auch kleine Unternehmen werden ja im freien Handel als Pennystocks gehandelt. Und diese Unternehmen weisen zum Teil eine winzigste Marktkapitalisierung auf.

Gruß

EB
 
Ja, das ist in etwa gemeint; kleine Unternehmen können zur Finanzierung etwa keine eigenen Anleihen ausgeben und finanzieren sich weitgehend über Kredite.

In Deutschland entspricht das auch weitgehend der betriebswirtschaftlichen Realität... :D Und ansonsten ist Prof. Wagner eben Volkswirt, da muss man nicht jeden BWL-Firlefanz kennen... :D:D

Btw: Lea, wenn Du in Rio bist – musst Du die Klausur dann da mitten in der Nacht schreiben??? :eek
 
@kridbonn: nee, für uns hier unten gelten andere Uhrzeiten, ich habe sozusagen im März 5 Stunden mehr Zeit zum Lernen, als ihr. Wie sollte ich auch das Goethe Institut für neue Öffnungszeiten erwärmen? Aber wenn mal eine Klausur auf einen Feiertag fällt und hier alles zu ist, muss ich echt woanders hin, den Tag darf ich leider nicht bestimmen...

Grüsse, Lea
 
Oben