Lösunge A1 und A4 der Altklasuren

#2
Hallo Zusammen,

Ich schreibe auch die Klausur BI vom 22.09.2015. Ich habe alle alte Klausuren seit dem SS2012 auf der Webseite der Fernuni oder Moodle Plattform gefunden, außer der Klausur vom WS 2012/2013, ich wäre sehr dankbar sein, wenn mir jemand eine Kopie der Klausur WS2012/2013 zur Verfügung stellt.

Vielen Dank !
 
#3
@bliet

SoSe2012 ist richtig, s. LS-Loesung unter "Uebungsklausur"
WiSe2013/14 hab ich wie Du
SoSe2013 hab ich wie Du
WiSe2013/14 hab ich bei A4 f) "F" und bei A4 h) "F"
SoSe2014 hab ich bei A4 a) "R" und bei A4 j) "F"
WiSe2014/15 --> LS-Loesungen s. Loesungen der EA2 aus diesem aktuellen Semester; das sind genau die gleichen Aufgaben.

Ich persoenlich faend's besser, wenn wir die Diskussionen zu einzelnen Aufgaben im jeweiligen Klausurthread fuehren wuerden, damit's nicht noch einen allgemeinen Klausurenthread gibt wie schon unter "Intensive Klausurvorbereitung - Durchrechnung saemtlicher Klausuren".

Vielen Dank fuer das Zurverfuegungstellen Deiner Loesungen!
 
#4
Alle Klausuren sind hier zu finden.
Ich fand, die R/F Aufgaben gingen in den Klausur-Threads immer so schnell unter.

WS13/14
f) Microsoft Excel ist immer noch eine häufig genutzte Applikation, um die technische Seite der BI abzudecken.

Excel ist auf jeden Fall eine häufig genutzte Applikation (KE4 S7 steht dies auch). Die Tücke in diesen Satz ist "technische Seite". Keine Ahnung, was damit genau gemeint ist.

h) BI 2.0 erlaubt die Entwicklung eigener Apps und integriert damit den Nutzer in die
Weiterentwicklung der Unternehmens-BI.

KE4 S5 steht, dass die Entwicklung eigener Apps für das BI-System vom Web 2.0 adaptiert wird.

SS14
a) In operativen Systemen werden strukturierte Daten und unstrukturierte Inhalte in der
Regel gemeinsam verwaltet.

Hast du eine Seitenzahl für deine Antwort? Ich habe die aus den Bauch raus bewertet. In operativen Systemen sind in meinen Augen meist gar keine unstrukturierten Inhalte vorgesehen. Die unstrukturierten Daten kommen aus externen Quellen (Mails, Webseiten, Soziale Netzwerke, ...).

Danke für dein Feedback.
 
#5
@bliet
Vielen Dank für deine Lösungen.
Ich habe mit meine Lösungen verglichen, und das sind die Ergebnisse:
1) SS12 + WS12/13 + SS13 + WS13/14 stimmt alles überein.

2) SS14: (Aufgabe 1d-habe ich B angekreuzt + Aufgabe 4a- habe ich Richtig angekreuzt)
Siehe bitte die meine Argumentation für Aufgabe 4a).

3) WS14/15: Aufgabe 4d-falsch (Zumindest so steht das bei der Lösung von der EA2)
Aufgabe4f-falsch (Unterschied zwischen qualitativen und quantitativen Attribute
bei der Auswahlt der Distanzfunktion KE2-Seite94)
Mit besten Grüßen,
Ghassen
 
#6
SS14 4a finde ich ehrlich gesagt eine komische Frage. Was soll schon "gemeinsam Verwaltet" bedeuten? Ich habe im Skript auch nichts dazu gefunden.

1d) Mich irritiert "vollständig" bei b). Ein Modell bildet immer nur einen Ausschnitt aus der Realität ab.

SS14/15 habe ich bereits mit den Musterlösungen abgeglichen. Aber danke für dein Hinweis.
 
#7
KE1 Seite 55: "Im Rahmen dieser Dimensionen muss entschieden werden bzw. bekannt sein, ob eine möglichst genaue Abbildung der realen Welt in ihrem aktuellen Zustand vorgenommen worden ist, also ein abbildungsorientiertes Vorgehen gewählt wurde. Möglich wäre aber auch, dass ein konstruktionsorientiertes Vorgehen gewählt wurde, die lediglich ein „Abbild eines Originals“ fordert. Das bedeutet, dass auch ein Ideal- oder ein Soll-Zustand abgebildet werden kann. Relevant für den Einsatz des Modells ist es, zu wissen, welches Vorgehen gewählt wurde, damit es entsprechend gestaltet oder eingesetzt werden kann."

Hier steht schon einmal etwas von kann, nicht aber von sollte :-D
 
#8
@bliet

SoSe2012 ist richtig, s. LS-Loesung unter "Uebungsklausur"
WiSe2013/14 hab ich wie Du
SoSe2013 hab ich wie Du
WiSe2013/14 hab ich bei A4 f) "F" und bei A4 h) "F"
SoSe2014 hab ich bei A4 a) "R" und bei A4 j) "F"
WiSe2014/15 --> LS-Loesungen s. Loesungen der EA2 aus diesem aktuellen Semester; das sind genau die gleichen Aufgaben.

Ich persoenlich faend's besser, wenn wir die Diskussionen zu einzelnen Aufgaben im jeweiligen Klausurthread fuehren wuerden, damit's nicht noch einen allgemeinen Klausurenthread gibt wie schon unter "Intensive Klausurvorbereitung - Durchrechnung saemtlicher Klausuren".

Vielen Dank fuer das Zurverfuegungstellen Deiner Loesungen!
Gute Idee mit den "jeweiligen Klausurthreads"!!! Ich würde sogar noch weiter gehen und für jeweiligen Teil der möglichen Aufgaben einen Thread aufmachen: z.B. Multiple Choise oder mögliche Theorie Fragen zu Algorithmen....
 
#9
^^^ Ich hab erst nach meiner vorlauten Bitte festgestellt, dass in den jeweiligen Klausurenthreads in der Tat wenig los ist. Manche Klausuren wurden praktisch gar nicht diskutiert; anscheinend wird das Fach wirklich nicht sehr oft gewaehlt. Da es aber schon einen Komplett-Thread unserer Vorgaenger gibt, hab ich gedacht, wir koennten vielleicht die jeweiligen Klausurenthreads ein bisschen fuellen. Ich persoenlich zumindest sehe immer zuerst im Thread der jeweiligen Klausur nach, ob ich da ein Ergebnis finde.

Nachdem wir aber ohnehin recht wenige zu sein scheinen, bin ich froh, wenn ueberhaupt irgendwo was laeuft. Und so wahnsinnig viel Zeit ist ja ohnehin nicht mehr. Schluck.

:)
 
#10
Ich kopier hier mal rein, was ich im jeweiligen Klausurenthread zur Klausur WS2013/14 geschrieben habe.

4f) Ich habe hier "falsch" angekreuzt. MS Excel ist zwar ein haeufig genutztes Frontend-Tool fuer BI, deckt aber niemals die technische Seite von BI komplett ab. Dazu fehlen saemtliche Moeglichkeiten, Daten zu integrieren, transformieren usw.
In KE4, S. 17, wird angegeben, dass Excel immer noch ein signifikantes "Werkzeug zur Erzeugung von BI" sei. Ok, der Satz ist fuer mich ohnehin sehr fragwuerdig formuliert. Excel kann aber definitiv nichts vom Backend-Bereich des BI abdecken. Deshalb habe ich diese Antwort als falsch angesehen.

4h) Hier hatte ich ebenfalls "falsch" angekreuzt, bin mir aber nicht mehr sicher, ob ich die Frage ueberhaupt richtig verstanden habe. Wenn die Antwort unterstellt, dass User helfen, die Unternehmens-BI weiterzuentwickeln und dem Unternehmen zur Verfuegung zu stellen (was fuer mich der Sinn von Integration waere), ist die Antwort falsch. Wenn die Antwort aber lediglich bedeutet, dass das Unternehmen dem User ein BI-System zur Verfuegung stellt, das der dann fuer seine eigenen Zwecke weiterentwickelt und die Apps dann entsprechend ausschliesslich fuer seinen Gebrauch bestimmt sind (was fuer mich dann allerdings keine Integration mehr ist), waere die Antwort richtig.
 
#12
Echt jetzt? h = 'richtig', lass ich mir noch eingehen. Da war ich mir selbst unsicher, wie die Frage zu lesen sei. Aber f ist definitiv und sowas von falsch. Excel kann nie und nimmer die technische Seite von BI abdecken. Das waer 'ne Bewertung, wo ich Einspruch einlegen wuerde. Aber ich schaetze mal, dass es bei mir um einen Punkt her oder hin eh nicht gehen wuerde. Wenn dann, falle ich wohl eher so im grandiosen Stil durch :D Na mal sehen, ich entscheide erst am Montag, ob ich mitschreibe oder nicht.

Danke aber erstmal fuer das Feedback.
 
#13
"Technisch" ist ein breiter Begriff. Mit den DM-Plugin vom MS kannst du mit Excel auch Vorbereitende Schritte vollziehen (z.B. Ausreißer ausfiltern, um Overfitting zu vermeiden) und DM-Algorithmen ausführen, sowie diese grafisch aufbereiten. Aus Sicht der Fachabteilung sind dies technische Dinge.
 
#14
Dass Excel diverse BI-Funktionalitaeten zur Verfuegung stellt, ist richtig. Wie Excel aber umfassend und konsistent modelliert, uebergreifende Metadaten zur Verfuegung stellt, lueckenlose Historienbetrachtung erlaubt, aggregierte Daten fortschreibt, umfassende Validierungen erlaubt usw. usf. ... das seh ich irgendwie nicht. Vielleicht bin ich nicht Excel-Experte genug, aber zu BI fehlt da fuer meinen Geschmack einiges.

Und wenn ich es aus den KE heraus begruenden muesste: KE1, S. 28 --> Da werden die Bausteine genannt, die fuer die technische Infrastruktur der BI wichtig sind. Dies seien nach Angaben des Verfassers also Tools fuer Datenabfrage, Datenanalyse, Aufbereitung der Informationen in Berichten und DWHs.Der Bereich DWH kann mit Excel m.E. nicht abgedeckt werden. Deshalb haette ich hier nie vermutet, dass die Antwort richtig sein koennte. Aber gut. Ich lass das einfach mal so stehen und wie gesagt, wegen der Frage alleine wird's mich vermutlich eh nicht durchsemmeln. :)
 
#15
Hier noch ein paar Gedanken zur Aufgabe 4 WS14/15:

d) ist meiner Meinung nach falsch. K-Means gehört zu den partitionierenden-Verfahren (K-Means ist ja ein Varianzmininierer, der durch Verschiebung der Instanzen arbeitet. Es gibt hier keine Hierarchie)

f) ist meiner Meinung nach auch falsch: Euklidische Distanz kann bspw. nur bei quantitativen Attributen verwendet werden.

Was meint ihr ? Beste Grüße
 
#18
Hallo zusammen,

könnte mir jemand bitte sagen, welche der beiden Thesen richtig ist:

"Das Datenqualitätsmanagement betrifft lediglich die Metadaten und nicht die eigentlichen Daten."

"Für Metadaten ist, genau wie für die eigentlichen Metadaten, ein explizites Qualitätsmanagement empfehlenswert"

Ich konnte im Skript nichts dazu finden.
Vielen Dank!

Beste Grüße
 
#22
Hallo Zusammen:
könnte mir jmd sagen warum ich die Anhänge hier nicht öffnen kann. ich bekomme folgende Fehler:

Du hast keine ausreichenden Rechte, um diese Seite zu sehen oder diese Aktion ausführen zu können.

Danke euch Allen.
Gruß
 
#43
September 2015:
Aufgabe 1: B, C, D, D
Aufgabe 4: f,r,f,f,r,f,r,f,r,r
Könnt ihr das bestätigen?

März 2015:
Aufgabe 1: D, A, C, B
Aufgabe 4: f,r,f,f,r,f,r,r,f,r

September 2014:
Aufgabe 1: C, C, B, B
Aufgabe 4: f,f,r,r,f,r,r,f,r,r

März 2016:
Aufgabe 1: C, D, C, C
Aufgabe 4: f,f,r,f,f,f,r,f,f
 

Anzeige