Lösungen der beiden vorherigen Klausuren

Hallo ihr Lieben,

von den beiden bisherigen Klausuren mit Datenbanken I gibt es meines Wissens keine Musterlösungen. Da ich die zu Übungszwecken lösen wollte, Frage ich mal nach, ob das noch jemand vorhat. Dann könnten wir zwecks Vergleichen unsere Lösungen hier posten.

Viele Grüße,
Michael
 
Also dann fang ich mal an, die ERM-Aufgaben sind ja schon etwas kniffliger.

September 07 - Aufgabe 1:

Entities:
Büro (BüroNr, Name, Adresse)
Fahrzeug (FahrzeugNr, Zulassungsort, Zulassungsnummer)
Inspektion (FahrzeugNr, Inspektionsdatum, Zulassungsablaufdatum) = schwache Entität
Kunde (KundenNr, Name, Telefonnummer, Adresse, Führerscheindaten, Risikokunde?)
Kontoverbindung (KundenNr, KontoNr) = schwache Entität
Verleihvertrag (VertragNr, BüroNr, Abgabebüro, KundenNr, FahrzeugNr, Verleihdatum, Verleihdauer, Kaution, Mietpreis, Kilometerpreis)

Beziehungen:
Büro-Fahrzeug 1:m
Fahrzeug-Inspektion 1:1
Büro-Verleihung (Ausleihe) 1:m
Büro-Verleihung (Abgabe) 1:m
Verleihung-Kunde: m:1
Kunde-Kontoverbindung 1:m

September 07 - Aufgabe 2:

1)SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter
WHERE v_werber IS NOT NULL;

2)
Keine Ahnung, verstehe ich Aufgabenstellung nicht

3)
SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter AS Werber LEFT OUTER JOIN Vertreter AS Geworbener ON WERBER.v_id = GEWORBENER.v_werber,
Geworbener;

4) SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter AS Werber JOIN Vertreter AS Geworbener ON Werber.v_id = Geworbener.v_werber,
Geworbener NATURAL JOIN Umsatz
WHERE datum = "2015-06-24"
AND i_anz=10
AND Umsatz.i_id = Instrument.i_id
AND Instrument.i_name = "Gibson Les Paul"

September 07 - Aufgabe 3:

1. Normalform: Prüfen welches ist das minimale Closure von F was alle Attribute enthält?

Für Produkt: clF({ProduktNr, HerstellerNr})
für Lieferant: clF({ProduktNr, LieferantenNr})

2. Normalform: Was ist nicht vom kompletten Primärschlüssel abhängig, das wird ausgegliedert.

Produkt1 (ProduktNr, herstellerNr, Lieferzeit)
Produkt2 (ProduktNr, P-Bezeichnung, P-Name, Hersteller-Nr, H-Name)
Lieferant1 (ProduktNr, LieferantenNr)
Lieferant2(LieferantenNr, L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ, L-Zertifikat-Beschreibung)

3. Normalform: Alles was nur transitiv abhängig ist, wird auch ausgegliedert.

Produkt1 (ProduktNr, herstellerNr, Lieferzeit)
Produkt2 (ProduktNr, P-Bezeichnung, P-Name, Hersteller-Nr)
Produkt3 (Hersteller-Nr, H-Name)
Lieferant1 (ProduktNr, LieferantenNr)
Lieferant2(LieferantenNr, L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ)
Lieferant3 (L-Zertifikat-Typ, L-Zertifikat-Beschreibung)
 
Und das ganze noch für die Märzklausur:

März 08 - Aufgabe 1:

Entities:
Mannschaft (Vereinsnamen, KapitänsNr, TrainerNr)
Trainer (TrainerNr, TrainerName)
Spieler (SpielerNr, Name)
Sponsor (SponsorName, Vereinsname, StadionsName)
Stadion (StadionsName, Vereinsname, SponsorName)
Spieltag (SpieltagsNr)
Tabellenplastz (Vereinsname, SpieltagsNr, Tabellenposition, Punkte, Tore etc.)

Beziehungen:
Mannschaft-Trainer 1:1
Mannschaft-Spieler (Mitglied) m:1
Mannschaft-Spieler (Kapitän) 1:1
Mannschaft-Sponsor 1:m
Sponsor-Stadion (0,1): (0,1)
Mannschaft-Spieltag m:n bzw.
Mannschaft-Tabellenplatz 1:m
Spieltag-Tabellenplatz 1:m


März 08 - Aufgabe 2:
1)
SELECT BuchNr
FROM Buch
WHERE Autor = "G.Schlageter"

2)
SELECT DISTINCT Autor
FROM Buch
WHERE Verlag = (
SELECT Verlag
FROM Buch
WHERE Titel="Datenbanksysteme"
AND Autor ="G.Schlageter"
)
;

3)
SELECT Name, Anschrift
FROM Entleiher NATURAL JOIN Buch_Ent
GROUP BY EntleiherNr
HAVING COUNT (*) > 20;

4)
CREATE VIEW Lagerzahl (Standort, Anzahl) AS
SELECT Standort, Count(BuchNr)
FROM Buch
GROUP BY Standort;


März 08 - Aufgabe 3:
a)
2. Normalform, alles ist vom Primärschlüssel abhängig, aber Pfleger nur transitiv.

b)
Zootiere (Tier_Nr, Name, Abt_Name)
Abteilung (Abt_Name, Pfleger)

März 08 - Aufgabe 4:
i) Verletzung Tupel #1 und #2
ii) ok
iii) Verletzung Tupel #1 und #3
iv) Verletzung Tupel #1 und #5
v) Verletzung Tupel #1 und #3
vi) Verletzung Tupel #1 und #2
 
So erstmal meine September-Lösung mit Kommentar. In Aufgabe 1 habe ich zur Zeiterpsarnis im ER-Diagramm nur die Kardinalitäten und nicht die Attribute angegeben. Die Attributliste sollte vollständig sein, für die Aufgabenstellung muss man wohl einige streichen wie "KmGebühr" o.ä., weil die nicht "so wichtig" sind. Bei den SQL-Queries bin ich mir immer sehr unsicher.
Bei Aufgabe 3 bin ich nicht nach dem mechanischen Schema vorgegangen.

Hier meine Lösung:
1)
Falls das Bild nicht angezeigt wird, ist es noch im Anhang:



Büro (BüroNr, Name, Adresse)
Fahrzeug (FahrzeugNr, BüroNr, ZulassungsOrt, ZulassungsNr, LetzteInspektion, AblaufZulassung)
Kunde (KundenNr, Name, Telefonnummer, Adresse, RisikoKunde)
Führerschein (KundenNr, Zulassung, ...)
KontoVerbindung (KundenNr, KontoNr, BLZ)
VerleihVertrag (VertragsNr, BüroNr, FahrzeugNr VerleihDatum, VerleihDauer, AbgabeBüro, Kaution, MietPreisProTag, KmGebühr)

Achtung Fehler: Vertrag-Kunde ist n-1, nicht n-m

2)
a)
SELECT v_id, v_name, v_vorname FROM VERTRETER WHERE v_werber IS NOT NULL;

b)
SELECT SUM(i_anz*i_preis), i_name FROM UMSATZ JOIN INSTRUMENT ON UMSATZ.i_id=INSTRUMENT.i_id;

c)
SELECT v1.v_id, v1.v_name, v1.v_vorname, v2.v_id, v2.v_name, v2.v_vorname FROM VERTRETER v1 FULL OUTER JOIN VERTRETER v2 ON v1.v_id=v2.v_werber;

d)
SELECT v_id, v_name, v_vorname FROM VERTRETER v1 WHERE v_id =
(SELECT v_id FROM VERTRETER WHERE v_werber=v1.v_id AND v_id =
(SELECT v_id FROM UMSATZ WHERE datum='2015-06-24' AND i_anz=10 AND i_id =
(SELECT i_id FROM INSTRUMENT WHERE i_name='Gibson Les Paul');

3)
1. Normalform wird als gegeben angenommen.

In der Relation Lieferant werden Informationen über den Lieferanten und das Lieferangebot
gemischt. Die beiden Relationen werden deshalb in Lieferant und LieferantProdukt aufgespalten.

Lieferant: Lieferanten-Nr., L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ, L-Zertifikat-Beschreibung

LieferantProdukt: Lieferanten-Nr, Produkt-Nr, Preis

L-Zertifikat-Beschreibung ist von L-Zertifikat-Typ abhängig und wird ausgegliedert. L-Zertifikat-Typ
wird als eindeutig angenommen.

Zertifikat: Zertifikat-Typ, Zertifikat-Beschreibung

Lieferant: Lieferanten-Nr., L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ

In Relation Produkt ist H-Name von Hersteller-Nr abhängig, wird abgespalten:

Produkt: Produkt-Nr., P-Bezeichnung, P-Name, Hersteller-Nr., Lieferzeit

Hersteller: Hersteller-Nr., H-Name

Die fast fertigen Relationen lauten:

Lieferant: Lieferanten-Nr., L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ
Produkt: Produkt-Nr., P-Bezeichnung, P-Name, Hersteller-Nr., Lieferzeit
LieferantProdukt: Lieferanten-Nr, Produkt-Nr, Preis
Zertifikat: Zertifikat-Typ, Zertifikat-Beschreibung
Hersteller: Hersteller-Nr., H-Name

Die Lieferzeit ist nicht nur von dem Produkt abhängig, sondern auch vom Hersteller
und wird deswegen abgespalten und aus Produkt entfernt.

ProduktHersteller: Produkt-Nr., Hersteller-Nr., Lieferzeit


Ich würde mich über weitere Lösungsvorschläge oder Kommentare freuen.
 

Anhänge

Und noch ein paar Kommentare zu deiner Lösung:

Eigene Entität für Inspektion ist wohl eine gute Idee. Ansonsten haben wir große Übereinstimmungen, du hast aber dafür die Führerscheinrelation weggelassen. Gehen sollte wohl beides, oder?

Büro-Fahrzeug 1:m
Fahrzeug-Inspektion 1:1
Büro-Verleihung (Ausleihe) 1:m
Büro-Verleihung (Abgabe) 1:m
Verleihung-Kunde: m:1
Kunde-Kontoverbindung 1:m
Büro-Fahrzeug stimme ich überein
Fahrzeug-Inspektion habe ich nicht, stimme aber überein
Büro-Verleihung - überein, aber zwei Relationen?
Verleihung-Kunde - Fehler meinerseits, der Vertrag kann natürlich nur einem Kunden gehören, ich editiere das bei mir gleich rein.
Kunde-Kontoverbindung - stimme überein


[/B]1)SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter
WHERE v_werber IS NOT NULL;
Stimme überein.

2)
Keine Ahnung, verstehe ich Aufgabenstellung nicht
Ich verstehe sie auch nicht so recht. :D
Was denkt ihr zu meiner Lösung?

3)
SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter AS Werber LEFT OUTER JOIN Vertreter AS Geworbener ON WERBER.v_id = GEWORBENER.v_werber,
Geworbener;
Ich weiß es nicht.

4) SELECT v_id, v_name, v_vorname
FROM Vertreter AS Werber JOIN Vertreter AS Geworbener ON Werber.v_id = Geworbener.v_werber,
Geworbener NATURAL JOIN Umsatz
WHERE datum = "2015-06-24"
AND i_anz=10
AND Umsatz.i_id = Instrument.i_id
AND Instrument.i_name = "Gibson Les Paul"
Puh das weiß ich jetzt auch nicht. Ich habe wie in der Aufgabenstellung angegeben geschachtelte SELECTs genommen und finde, dass die ganz gut aussehen. Deine Lösung könnte stimmen aber mehrere JOINs überfordern mich.



Produkt1 (ProduktNr, herstellerNr, Lieferzeit)
Produkt2 (ProduktNr, P-Bezeichnung, P-Name, Hersteller-Nr)
Produkt3 (Hersteller-Nr, H-Name)
Lieferant1 (ProduktNr, LieferantenNr)
Lieferant2(LieferantenNr, L-Name, L-Adresse, L-Zertifikat-Typ)
Lieferant3 (L-Zertifikat-Typ, L-Zertifikat-Beschreibung)
Hier stimmen wir fast völlig überein, mir scheint nur bei deiner Lösung der Preis verlorengegangen zu sein? Müsste der nicht bei ProduktNr, LieferantenNr als drittes Attribut mit drin sein?

Ich weiß noch nicht, wann ich die März-Klausur löse, werde dann aber meine Lösungen hier posten.

Hast du auch Sicherheit im Internet 1? Das werde ich erst kurz vor der Klausur ein weiteres Mal machen, weil es vor allem ums auswendig lernen geht.
 
Büro-Verleihung - überein, aber zwei Relationen?
Eine für das Leihbüro und eines für das Abgabebüro, sind in der Tabelle Verleihung schliesslich beides Fremdschlüssel aus Büro (es darf in Verleihung keine geben, die es nicht in Büro auch gibt).

Hier stimmen wir fast völlig überein, mir scheint nur bei deiner Lösung der Preis verlorengegangen zu sein? Müsste der nicht bei ProduktNr, LieferantenNr als drittes Attribut mit drin sein?
Ja, vergessen.

Sicherheit im Internet habe ich auch, das was mir da noch am meisten Sorgen macht sind die konkreten Verschlüsselungsmethoden (also nicht das Grundprinzip) und SSL und SSH.

Gruß Snixx
 
Kann mir jemand bei Aufgabe 6 aus der Klausur 2003 helfen?

Gegeben sei die Relation R mit den fünf Attributen A,B,C,D und E sowie den folgenden funktionalen Abhängigkeiten:

A -> B
BC -> E
ED -> A

a) Geben Sie alle Schlüssel von R an
b) Ist R in 3NF?
c) Ist R in BCNF?

Die Klausur und die Musterlösung gibt es hier: Klausuren und Musterlösungen

Trotz Musterlösung kann ich die Lösung von a) nicht nachvollziehen ;)

Die Schlüssel sollen CDE, ACD und BCD sein. Wie komme ich darauf?

Danke Florian
 
... Die Schlüssel sollen CDE, ACD und BCD sein. Wie komme ich darauf?
Hallo,

ich versuche mal ein bischen Licht ins Dunkel zu bringen.

Ich nehme an, es ist klar, dass mit alle Schlüssel alle möglichen Schlüssel gemeint sind. Also CDE oder ACD oder BCD. Man kann jede dieser drei Kombinationen als Schlüssel verwenden.

Wie komme ich drauf. Bei diesem einfachen Problem geht es auch nur durch Nachdenken. Also ich muss von meinem Schlüssel auf alle Attribute kommen können. Dazu muss der Schlüssel Elemente enthalten, die bei den funktionalen Abhängikeiten links stehen.

Fangen wir beispielsweise mit A an. Von A komme ich auf B, da B voll funktional abhängig von A ist. Jetzt habe ich A und B aber auf die anderen Elemente komme ich nicht ohne weiteren Schlüssel.

Wenn ich ED dazunehmen würde (Schlüssel AED) käme ich auf A das ich schon als Schlüssel ausgewählt habe. Ich gewinne also nichts.

Mit BC komme ich schon eher weiter. B habe ich schon durch A abgedeckt also nehme ich C zu meinem Schlüssel dazu (AC). Über A komme ich auf B somit habe ich mit dem Schlüssel AC auch B abgedeckt. Also komme ich mit BC auch auf E. E ist ja voll funktional abhängig von BC.

Jetzt fehlt mir in meiner Menge noch D. Da D von nichts abhängig ist muss ich es ebenfalls in meinen Schlüssel aufnehmen. Ich habe also ACD als möglichen Schlüssel.

Wenn Du Dir die funktionalen Abhängigkeiten nochmal ansiehst wird schnell klar, dass C und D nur links stehen. Sie müssen also immer Teil des Schlüssels sein.

Dieses Überlegen hilft Dir in einfachen Fällen eine Vorstellung zu bekommen was die möglichen Schlüssel sind. Es ist jedoch kein Ersatz dafür, dass Du Dir das formale Verfahren aus dem Kurs nochmal ansiehst. Das habe ich jedoch nicht mehr im Kopf.

Ich hoffe ich habe Dir ein bischen geholfen.

Grüße
Stefan
 
Hi Stefan,

danke für deine Hilfe, ich habe glaube ich eine Lösung gefunden. Im Kurs 1671 stand dazu leider nichts.

mein Post aus der Newsgroup:

Ich glaube ich habe die Lösung im Buch "Grundlagen von Datenbanksystemen" gefunden. Im Skript zum Kurs 1671 habe ich dazu aber nichts gefunden. Wurde das Thema aus dem Kurs genommen?

Die Lösung scheint eine der Inferenzregeln für funktionale Abhängigkeiten zu sein.

Pseudotransitive Regel:
aus
X -> Y und WY -> Z
kann man ableiten:
WX -> Z

>
> A -> B
> BC -> E
> ED -> A
>

D.h.
A -> B, BC -> E ==> AC -> E
AC -> E, ED -> A ==> ACD -> A
1. Schlüssel ACD

BC -> E, ED -> A ==> BCD -> A
2. Schlüssel BCD

ED -> A, A -> B ==> ED -> B
ED -> B, BC -> E ==> EDC -> E
3. Schlüssel CDE

Ist das so richtig?

Gruß Florian
 
Hallo,

... Wurde das Thema aus dem Kurs genommen?
Nicht das ich wüsste. Ich hab nachgeblättert, ich hatte das Closure über F (oder so ähnlich) falsch in Erinnerung. Damit kann man anscheinend nur prüfen ob eine funktionale Abhängigkeit gegeben ist.

Für mich klingt es zumindest überzeugend.

Grüße
Stefan
 
Hiho! Sagt mal, von wem sind eigentlich die Musterlösung des Fachschaftsrates zu den vorigen Klausuren? Bei der Klausur zum Kurs DB1 (1671) sind einige Aufgaben auch in der Modul-Klausur 09/07 drangekommen.
Aufgabe 6 vom SS 2007 ist zum Beispiel die gleiche wie die Aufgabe 3 des SS 2007 im Modulkurs (Normalformen). Ich kann aber mit der Musterlösung nix anfangen da sie, meiner Meinung nach, nicht richtig ist. Ich habe die Aufgabe so wie ihr hier gelöst. Vielleicht könnt ihr euch die Musterlösungen mal anschauen und was dazu sagen?

Mich würde in diesem Zusammenhang noch die Aufgabe 5 aus dem Jahr 2004 interessieren.
Gegeben ist Releation Bestellung (Lief-Nr, Lief_Name, Teile_Nr, Menge) und die Abhängigkeiten:
Lief_Nr -> Lief_Name
Lief_Nr, Teile_Nr -> Menge
Lief-Name, Teile_Nr -> Menge

a) Schlüssel der Relation angeben und begründen!
b) Ist die Relation in 3. NF?
Wie würdet ihr das begründen?

Ich hätte zu a) irgendwie so argumentiert:
clF({Lief_Nr, Teile_Nr}) = {Lief_Nr, Teile_Nr} U {Menge} aus Lief_Nr, Teile_Nr -> Menge
{Lief_Nr, Teile_Nr, Menge} U {Lief_Name} aus Lief_Nr -> Lief_Name
Folglich {Lief_Nr, Teile_Nr} einziger Schlüssel.
 
Hallo,

..., von wem sind eigentlich die Musterlösung des Fachschaftsrates zu den vorigen Klausuren?
Indirekt vom Lehrgebiet. Die verschicken sie mit der korrigierten Klausur und wenn die Studenten sie der Fachschaft zur Verfügung stellen werden sie auf diesem Weg veröffentlicht.

Bei der Klausur zum Kurs DB1 (1671) ... Aufgabe 6 vom SS 2007 ... Ich kann aber mit der Musterlösung nix anfangen da sie, meiner Meinung nach, nicht richtig ist. Ich habe die Aufgabe so wie ihr hier gelöst. Vielleicht könnt ihr euch die Musterlösungen mal anschauen und was dazu sagen?
Meiner Meinung nach fehlt bei Produkt die Hersteller Nr. und bei Lieferant der Zertifikat-Typ. Ich hatte genau diese Klausur mitgeschrieben, aber da das Lehrgebiet nur bis zum Bestehen korrigiert, habe ich zu dieser Aufgabe auch nur die Musterlösung.

... Gegeben ist Releation Bestellung (Lief-Nr, Lief_Name, Teile_Nr, Menge) und die Abhängigkeiten:
Lief_Nr -> Lief_Name
Lief_Nr, Teile_Nr -> Menge
Lief-Name, Teile_Nr -> Menge

a) Schlüssel der Relation angeben und begründen!
b) Ist die Relation in 3. NF?
Wie würdet ihr das begründen?

Ich hätte zu a) irgendwie so argumentiert:
clF({Lief_Nr, Teile_Nr}) = {Lief_Nr, Teile_Nr} U {Menge} aus Lief_Nr, Teile_Nr -> Menge
{Lief_Nr, Teile_Nr, Menge} U {Lief_Name} aus Lief_Nr -> Lief_Name
Folglich {Lief_Nr, Teile_Nr} einziger Schlüssel.
Ich habe das Closure nicht mehr parat aber es könnte genau so passen wie Du sagst und es ist meines Wissens der Weg den man gehen muss.

Zu b) Die Relation ist nicht in der 3 NF.
Lief_Name ist nicht abhängig vom Schlüssel {Lief_Nr, Teile_Nr} sondern nur von {Lief_Nr}. Damit ist nicht einmal die Voraussetzung für die 2NF (und damit auch nicht für die 3NF) gegeben.

Grüße
Stefan
 
Wobei meiner Frage hier wäre, was heisst Schlüssel in der Frage "Geben sie alle Schlüssel an"? Superschlüssel oder Schlüsselkandidat? Laut der Def. ist es Schlüsselkandidat meiner Meinung nach.
 
Hallo,
Meiner Meinung nach fehlt bei Produkt die Hersteller Nr. und bei Lieferant der Zertifikat-Typ. Ich hatte genau diese Klausur mitgeschrieben, aber da das Lehrgebiet nur bis zum Bestehen korrigiert, habe ich zu dieser Aufgabe auch nur die Musterlösung.
n
Das sehe ich auch so. In der Klausur 2006 Aufgabe 4 ist die Normalisierung auch so wie von dir genannt gelöst.

Mich nerven langsam die falschen Musterlösungen, komplett fehlende Musterlösungen bzw. Lösungen von Übungsaufgaben (in Kurs 1843), teilweise mager behandelte Themen in den Skripten, etc ... . Eben habe ich noch festgestellt dass die gedruckte Version von der KE 3 und die Version die ich mir aus der LVU heruntergeladen habe verschieden sind ...

Ich habe mich schon bei der EA Aufgabe zur Zerlegung gewundert dass so wenig im Skript dazu steht ... in der LVU Version steht deutlich mehr dazu...

Ich verbringe mehr Zeit damit, die Verwirrungen die durch falsche Lösungen(oder andere Seltsamkeiten) aus der Welt zu schaffen, als mit lernen ...
 
Hallo,



Die Begriffe kenne ich nicht (vielleicht nicht mehr?). Ich kenne nur Schlüssel und Schlüsselattribut. Wobei ein Schlüssel aus einem oder mehreren Attributen bestehen kann und es mehrere Möglichkeiten geben kann einen solchen Schlüssel zu bilden, z.B. im obigen Beispiel mit CDE, ACD und BCD.

Grüße
Stefan
Die beiden Begriffe werden in dem Kurs nicht so verwendet, sind jedoch von recht großer Bedeutung (habe mich auch mit Alternativliteratur befasst). Nachdem ich nochmal genau geschaut habe:
Superschlüssel ist alles, was die ganze Relation bestimmt. (trivialer Superschlüssel des oberen Beispiels wäre ABCDE).
Kandidatenschlüssen is ein Superschlüssel, aus dem man nix mehr rausnehmen kann, ohne dass immernoch die ganze Relation bestimmt wird.

Somit wären die "Schlüssel" im oberen Beispiel und in den KE der Schlüsselkandidat. Wollt das nur mal fragen weil ich die beiden Begriffe immer wieder überall gefunden habe aber nichts richtiges damit anfangen konnte.
 
Da dieses Thema wohl die meisten Leser hat, Frage ich hier nochmal: Kennt einer von euch noch weitere zum Kurs passende Übungsaufgaben zu SQL? Ich habe schon die von sqlzoo.net gelöst, fühle mich aber immer noch nicht gut vorbereitet.
 
Hast du schon mal bei anderen Datenbanken Kursen reingeschaut? z.B. waren doch bei Modellierung von Informationssystemen glaube ich auch SQL Abfragen drin, oder?!
 
Ja die von Modellierung von Informationssystemen habe ich auch gemacht, sind zahlenmäßig aber auch nicht besonders viele. Ich schreibe in Datenbanken I und Modellierung Klausur und in beiden kommen SQL-Queries vor und ich finde die Vorbereitungsmöglichkeiten durch Skript & EAs unzulänglich, zumal es für die früheren Klausuren von Modellierung nicht einmal Musterlösungen gibt.
 
Weiß eigentlich jemand was in der schon geschriebenen Kursklausur abgefragt wurde??? Besonders auch im Kurs Sicherheit im Internet würde mich das interessieren... :)

edit: Sicherheit im Internet als Kursklausur wird erst nach unserer geschrieben... in der bereits geschriebenen Kursklausur Datenbanken soll wohl nichts neues drin sein. Wenn man die Altklausuren lösen kann erlebt man keine Überaschung :) Leider gibts die aber noch nicht zum Download :/
 
Meinst Du damit den Kurs 1866 aus dem Fachbereich Informatik? Wenn ja, findest Du aeltere Klausuren auf der Webseite der Fachschaft.
Ja, die habe ich bereits, nur die Klausur für Sicherheit im Internet (wie auch Datenbanken 1) wird pro Semester 2 mal angeboten. Einmal als Kursklausur für die Informatiker und dann als Modulklausur für die WInfoler und die Informatik Wiederholer. Der erste Termin für Sicherheit im Internet wird die Winfo Klausur am 18. sein und die Informatiker schreiben wohl erst am 20. Die Datenbankenklausur für die Informatiker wurde bereits geschrieben und ist auch schon korrigiert.
 
Aber die beiden vorherigen zur Sicherheit I findet man ja. Zum glück habe ich die mir angeschaut, wäre sonst nicht auf die Idee gekommen mir die Grafiken/Bilder einzuprägen. :feiff:
 
Muss man bei Aufgabe März 2008 nicht ein ER.Modell zeichnen oder verstehe ich nur Bahnhof?

Um eine schnelle Antwort wäre ich dankbar...

LG Romme_S
 
Top