"Lohnt" sich ein Studium an der FernUni?

U

Unregistriert

Hallo Forum,

ich würde geren Eure Meinung zu der Frage "Lohnt sich für mich noch ein Studium" wissen?

Zu meiner Situation:

Ich habe dieses Jahr mein Dipl. zum Wirtschafts-Info.(FH) an einer privaten FH gemacht. das ganze hat 3 Jahre gedauert. Da es sich dabei aber um einen stattlich anerkannten Abschluss handelt, fällt mein mögliches Studium an der FernUni wohl in die Kategorie Zweitstudium und ich muss pro Semester 325€ (werde das ganze neenberuflich machen) extra bezahlen. damit belaufen sich die Kosten wohl auf ca 80€/Semester.


Mit meinem Studium WI kann ich an der FernUni leider "nur" den Studiengang Master of Computer Science belegen und nicht den "normalen" Master of Science (in Informatics) machen.

Lohnt sich der Abschluss Master of Computer Science überhaupt?
Soweit ich weiss/gelesen habe, ist dieser Abschluss ja auch eher, wie ein FH Studium anwendungsbezogen. Von Euch würde ich jetzt gerne mal wissen, was ihr denkt: Lohnt sich das Geld/Auwand/Zeit, für den Abschluss M. Comp. Sc.? oder vielleicht lieber mehr investieren und sowas wie http://www.vawi.de belegen?

Danke für Eure Antworten/Anregungen/Meinungen
Gruß
Thomas

P.S. Weiss jemand wie lange die Regelstudienzeit von Wirschafts-Info an einer FH ist? Weil ich müsste dann ja quasi die extra Studiengebühren für die semester betaheln, die über die regelstudienzeit meines FH Diploms hinausgehen (wenn ich das studiengebühren system richtig verstanden habe)
 
Hallo Thomas,

ob es sich im Bereich Informatik lohnt kann ich leider überhaupt nicht sagen weil ich von dem Informatik - Arbeitsmarkt überhaupt keine Ahnung habe .... Aber vielleicht kann ich dir etwas mit den Regelstudienzeiten helfen ... : Du darfst in NRW das 1,5 fache der Regelstudienzeit kostenlos studieren. Wenn Deine Regelstudienzeit bisher 6 Semester war, dann hast Du also 9 Semester frei. 6 Semester hast Du ja schon für Dein Studium aufgebraucht. Damit hast Du jetzt noch drei Semester an der Fernuni oder jeden anderen Uni in NRW frei, ab dem vierten Semester musst Du zahlen (es sei denn, du warst schwanger oder so aber das kann man eigentlich ausschließen ... :) ) Diese Rechnung würde eben für 6 Semester Regelstudienzeit gelten.

Und ehrlich gesagt glaube ich nicht dass du hier an der Fernuni etwas praxisbezogenes studieren wirst, auch im Bereich Informatik (oder gerade dort?) wirst Du viel Theorie sehen ..... Der Abschluss mag in USA, Amerika oder Frankreich praxisbezogen sein aber du musst dich mal in die Rolle der Hochschullehrer hineinversetzen, die bekommen einfach einen Auftrag "Mach uns einen Master-Kurs" und was machen die Profs dann ? Sie nehmen die ganz normalen Kurse vom Diplom - Studiengang und benutzen diese für das Master - Studium ... ist jedenfalls das was ich denke, wie die Realität aussieht weiß ich nicht ...

Viele Grüße,
David
 
U

Unregistriert

Hallo David,

erstaml Danke für deine Antwort.

Wenn das mit den 9 Semestern Regelstudienzeit stimmt, müsste ich für das Studium an der FernUni gar keine Studiengebühren bezahlen, da der Master-Kurs nebenberuflich 5-6 Semester in anspruch nimmt, 1 semester bei nebenberuflichen studium aber auch nur zu 0,5 angerechnet wird.
Ich hätte also noch 6 Semester nebenberuflich "frei" :-D

Zu dem Praxisbezug des Studiums:

Die FernUni bietet ja den Studiengang
"Studiengang Master of Science im Fach Informatik" (M.Sc. Inform.)
an.
Dieser ist wohl am ehesten mit dem herkömmlichen Studiengang Informatik zu vergleichen. Leider werden aber dort keine Studenten zugelassen, die voher "Bindestrich"-Informatik-Studien absolviert haben.
Dieser Studiengang soll:
"Absolventen sollen gegenüber dem Bachelor-Abschluss vertiefte Kenntnisse in Informatik erwerben und in verstärktem Maße die Fähigkeit besitzen, selbständig mit wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen der Informatik zu arbeiten. "
http://www.fernuni-hagen.de/Studienangebote/03stangeb_inform.html#ms_Infor


Für die Bindestrich-Gruppe wird der Studiengang
" Master-Studiengang " Computer-Science"" (Master of Computer Science)
angeboten.
Laut Beschreibung soll folgendes vermittelt werden
" Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs sollen anwendungsorientierte Fachkenntnisse in Informatik erwerben und die Fähigkeit besitzen, selbständig mit wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen der Informatik zu arbeiten. "
http://www.fernuni-hagen.de/Studienangebote/03stangeb_inform.html#ms_compsc

Also scheint das 2tere Studium doch etwas abgeschwächt zu sein.

Allerdings ist mir in dem ganzen Titel wirrwar auch noch nicht so eine richtige Erleuchtung gekommen.

Was ist z.B. der Unterschied zwischen einem
Master of Science in Computer Science
und einem
Master of Computer Science
oder einem Master of Science Informatik (wie er an der FernUni angeboten wird)

Ist Master of Computer Science vielleicht nur die Kutzform für Master of Science in Computer Science?

Ich weiss es nicht und wäre für ein paar afklärende sätze wirklich dankbar, da ich ja nicht was studiren will, was mich u.U. nicht viel weiter bringt, als das, was ich schon habe.

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas,

leider habe ich ja überhaupt keine Ahnung wie das bei Informatik aussieht aber man kann ja vielleicht mal ein paar Überlegungen anstellen ... Ich denke es ist so, dass es für jeden Master einen Studiengang geben muss, den man vorher absolviert hat (klar). Und dieser Studiengang oder eben diese Studiengänge werden dann im Rahmen von Gesetzen mehr oder weniger klar genannt. Und das heißt dann z.B. in deinem Fall, dass du nicht die Voraussetzungen z.B. für den einen Master hast. Jetzt will die Fernuni trotztem natürlich Dir irgendwas anbieten und gründet einen anderen Master, der dann für deine Voraussetzungen gedacht ist.

Trotzdem denke ich wirklich nicht dass sich die Kurse bei beiden Studiengängen stark unterscheiden, du kannst ja einfach mal auf www.fernuni-hagen.de herumsurfen und dort unter dem Punkt Infos-für-Studenten => Studentensekretariat => Kurse (oder irgendwie sowas wie Kursübersicht) nachschauen, dort gibt es eine komplette Auflistung aller Kurse die man für den Master des einen und des anderen Studienganges braucht. Ob die Fernuni anwendungsbezogen sagt oder nicht ist glaube ich wirklich zu vernachlässigen, schau dir am besten die Kursübersicht beider Masterstudiengänge an, dann kannst Du dir viel besser eine Meinung bilden !

Viele Grüße,
David
 
U

Unregistriert

Hallo David,

eine Kursbelegung als soclhes existiert für die postgradualaen Stiengänge ja nicht, da sie mit einigen Regeln selber aus bestimmten Modulen belegt werden können.

Was mich halt ein wenig abschreckt, ist die ungewissheit, ob der Titel
M. Comp. Sc. den Aufwand "Wert" ist?
Ist er das gleiche "Wert" wie ein Master of Science (z.B. Fachbereich Informatik)?

Der Master of Science kann ja im grossen und ganzen mit den bisherigen Diplom Studiengängen gleichgesetzt werden (auch wenn dies immer noch ein Sreitthema ist)

Aber womit ist der Master of Computer Science zu vergleichen?
Wenn es mit einem Diplom (FH) ist, dann lohnt sich der Mehraufwand für mich ja nicht.
Dann mache ich lieber einen MBA oder einen "richtigen" Master of Science.

Ich hoffe das oben beschriebene verdeutlicht mein Problem in der Entscheidungsfindung "Studium, ja/nein".

Gruß
Thomas
 
Hi Thomas,

schade da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber was du machen kannst ist dir die größten Informatikfirmen in Deutschland einmal herauszusuchen und dann die Telefonnummer wählen und dich mit der Personalabteilung verbinden lassen. Das machen die immer (das Weiterleiten zur Personalabteilung). Dort stellst Du dann genau diese Frage!

Ich denke mal 80% der Firmen geben dir überhaupt keine Antwort aber der Rest wird dir schon ein bisschen mit der Entscheidungsfindung helfen, denn genau diese Leute stellen dich ja dann später ein ... !

Viele Grüße,
David
 
U

Unregistriert

Hallo nochmal,

hmmm, habe jetzt bei einigen Firmen nachgefragt, aber bin eigentlich auch immer nur abgespeist worden, ohne eigentliche Infos zu kriegen.
Selbst auf Fragen: Welchen Stellenwert räumen SIe so einem Abschluss ein?
können die mit nichtssagenen Floskeln, wie
"Ja, aber wir haben auch noch eigene Testverfahren... " oder "Es kommt darauf an ...." o.ä.

Als Alternative zu dem M. Comp. Sc. habe ich einen Studiengang gefunden, den ich mit MSc abschliessen kann
angeboten wird er auf http://www.vawi.de/.
Aber wer kann sich schon ein Studium leisten, das mehr als 6500€ kostet + 100€/Semester Uni Gebühren?

Bei der fernUni würde das Studium ohne die Gebühren für Langzeitstudenten (an denen ich grade nochmal vorbeikommen würde, obwohl ich mich definitiv NICHT dazu zähle) grade mal 900€ kosten.

Kennt denn noch jemand andere alternativen, wo ich mit einem Dipl. Wirtschafts Informatiker (FH) die Zulassungsvoraussetzungen für einen Master of Science STudiengang erfüllet oder kann einer was zu der Relevanz/Wertigkeit des Abschlusses M. Comp. Sc. sagen?

Danke schonmal

Viele Grüße und schönes Wochenende
Thomas
 
U

Unregistriert

Thobias schrieb: "Ich habe dieses Jahr mein Dipl. zum Wirtschafts-Info.(FH) an einer privaten FH gemacht. das ganze hat 3 Jahre gedauert.
Mit meinem Studium WI kann ich an der FernUni leider "nur" den Studiengang Master of Computer Science belegen und nicht den "normalen" Master of Science (in Informatics) machen."

Es ist warscheinlich besser so.
Der Master of Science in Informatik ist für Absolventen, die eine solide Ausbildung in der theoretischen und technischen Informatik haben.
In einem Studienzentrum kannst du die Studienbriefe ansehen. Z.B. den Kurs Grundlagen der theoretischen Info., der von Studenten im Grundstudium belegt wird.

Thobias schrieb: "Soweit ich weiss/gelesen habe, ist dieser Abschluss ja auch eher, wie ein FH Studium anwendungsbezogen. Dieses Studium scheint doch etwas abgeschwächt zu sein"

Dieser Studiengang ist anwendungsbezogen und offen für Absolventen, die nicht reine Informatiker sind. Was ist schlecht daran? Anwendungsbezogen bedeutet nicht trivial.
Die Anforderungen sind ein wenig geringer als die des M.Sc. in Informatik, aber es könnte ein Vorteil sein, weil der Fachberiech Informatik, der nicht zu den schlechtesten Deutschlands zählt, sehr wenige Absolventen produziert. Ich lasse dich den Grund erraten.

Thobias schrieb: "Was ist z.B. der Unterschied zwischen einem
Master of Science in Computer Science und einem Master of Computer Science?"

Siehe "Fernuni Hagen Reputation" in de.soc.studium, wo du mehrere Antworten bekommen hast.

Thobias schrieb: "Ist Master of Computer Science vielleicht nur die Kutzform für Master of Science in Computer Science?"

Is es sooo wichtig? Nein, es ist nicht die Kurzform für Master of Science in Computer Science.

Thobias schrieb: "Was mich halt ein wenig abschreckt, ist die ungewissheit, ob der Titel M. Comp. Sc. den Aufwand "Wert" ist?
Ist er das gleiche "Wert" wie ein Master of Science (z.B. Fachbereich Informatik)? Lohnt sich der Abschluss Master of Computer Science überhaupt? "

Abgeschreckt, weil die FernUni den Master of Computer Science und nicht den Master of Science in Computer Science verleiht? Mein Gott, es ist ein MASTER. Es handelt sich einfach um zwei Studiengänge, die verschiedene Ziele haben.
Lohnt sich der Abschluss Master of Computer Science? Für eine Person, die eine gute universitäre Ausbildung in Informatik wünscht, ja sicher. Für eine Person, die eien akademischen Grad will, nein, weil er sehr wahrscheinlich scheitern wird.

Tut mir leid für mein Deutsch.

Gruss

Marco
 
U

Unregistriert

Hallo Marco, hallo andere

Zitat von Unregistriert:
Thobias schrieb: "Soweit ich weiss/gelesen habe, ist dieser Abschluss ja auch eher, wie ein FH Studium anwendungsbezogen. Dieses Studium scheint doch etwas abgeschwächt zu sein"

Dieser Studiengang ist anwendungsbezogen und offen für Absolventen, die nicht reine Informatiker sind. Was ist schlecht daran? Anwendungsbezogen bedeutet nicht trivial.
Die Anforderungen sind ein wenig geringer als die des M.Sc. in Informatik, aber es könnte ein Vorteil sein, weil der Fachberiech Informatik, der nicht zu den schlechtesten Deutschlands zählt, sehr wenige Absolventen produziert. Ich lasse dich den Grund erraten.
Wahrscheinlich weil viele das Fach unterschätz, sich selbst ünberschätzt haben, die Lust dran verloren haben, das ganze zu theoretisch empfinden ...
Aber was bringen diese Spekulationen

Zitat von Unregistriert:
"Was ist z.B. der Unterschied zwischen einem
Master of Science in Computer Science und einem Master of Computer Science?"

Siehe "Fernuni Hagen Reputation" in de.soc.studium, wo du mehrere Antworten bekommen hast.

Jetzt wo du es sagst, habe ich es auch gefunden.
Dadurch, dass du den Titel in "Fernuni Hagen Infos" geändert hast, ist dieser Strang in meinem Newsreader aus den Ursprungs-Thread gerutscht und nicht mehr zur Verfolgung gekennzeichnet gewesen.


Zitat von Unregistriert:
Thobias schrieb: "Ist Master of Computer Science vielleicht nur die Kutzform für Master of Science in Computer Science?"

Is es sooo wichtig? Nein, es ist nicht die Kurzform für Master of Science in Computer Science.

Thobias schrieb: "Was mich halt ein wenig abschreckt, ist die ungewissheit, ob der Titel M. Comp. Sc. den Aufwand "Wert" ist?
Ist er das gleiche "Wert" wie ein Master of Science (z.B. Fachbereich Informatik)? Lohnt sich der Abschluss Master of Computer Science überhaupt? "

Abgeschreckt, weil die FernUni den Master of Computer Science und nicht den Master of Science in Computer Science verleiht? Mein Gott, es ist ein MASTER. Es handelt sich einfach um zwei Studiengänge, die verschiedene Ziele haben.
Lohnt sich der Abschluss Master of Computer Science? Für eine Person, die eine gute universitäre Ausbildung in Informatik wünscht, ja sicher. Für eine Person, die eien akademischen Grad will, nein, weil er sehr wahrscheinlich scheitern wird.
Es geht mir nicht um den akademischen Titel, aber was bringt einem ein Abschluss, wenn dieser bei den Personalchefs o. ä . eher ein müdes läscheln als Anerkennung hervorlockt.

Gruß
Thomas
 
Der Unterschied zwischen beiden Studiengängen ist vor allem der, dass der msc bestimmte Vorkenntnisse impliziert. Großartig umfangreicher als der comp sc ist er nicht, man kann auch die gleichen Inhalte belegen.

Es kommt halt drauf an, als was Du Deine Leistung verkaufst. Immerhin studierst Du parallel zu Deinem Job nicht-triviale Inhalte. Allein das zeigt schon gewisse Organisationsfähigkeiten und Belastungsresistenz.

Gruß
Michael
 
Das sind 5*325 = 1625 € über 2,5 Jahre, die man von der Steuer absetzen kann...

Das sollte einem die Weiterbildung schon wert sein. Zumal sich das schon bei einer geringen Gehaltserhöhung (von der wir natürlich ausgehen :) ) ganz schnell amortisiert ...
 
H

hcenthusiast

Info Update

Hallo,

ich bin in der gleichen Situation mich zwischen MSc und MCSc zu entscheiden. Ich möchte den Master machen und strebe danach eine Promotion an. Und hier kommen schon die ersten Unterschiede zwischen MSc und MCSc.

Ich habe beim Studiensekreteriat Informatik angerufen. Hier gab es die Aussage das der MSc auf jeden Fall zur Promotion berechtigt. Beim MCSc muss dies im Einzelfall mit der jeweiligen UNI abgeklärt werden.
FU Hagen erlaubt mit dem MCSc auch eine Promotion andere vielleicht nicht.

Problematisch ist aber vor allem derzeit die fehlende Akkreditierung durch AQUAS. Der Herr aus der Beratung hat mir gesagt das der MSc aufgebohrt wird auf 4 Semester statt 3. Der MCSc bleibt bei 3 Semestern bekommt aber ein Modul dazu wird also auch voller.

Interessant ist das nach Auffassung der FU Hagen der MSc höher anzusiedeln ist als ein normales UNI Studium in Informatik.
Viele UNI's wollen einen mindestens 4 Semestrigen Master sehen für den Fall das eine Promotion angestrebt wird.


Hope this helps.

MfG HCE
 
Hallo,

Vielen Dank für diese Infos.
Du weißt nicht zufällig, wann das stattfinden soll?
Oder was passiert, wenn man den MCSc abschließt, aber nur der neue akkreditiert wird?

Gruß
Michael
 
H

hcenthusiast

Der Akkreditierungsprozess soll noch diesen Sommer beginnen. Die Umstellung soll dann für alle möglich sein z.B. durch zusätzliche Scheine (optional).

In der Zwischenzeit hatte ich ein Gespräch im Hamburger Studienzentrum. Da kam die Aussage das mit dem MCSc eigentlich keine Promotion möglich ist. Dies soll aus dem Hochschulrahmengesetz und der Einstufung des Studiengangs MCSc hervorgehen. Das ist die offizielle Aussage.
Es gibt wohl aber doch Fälle wo dieser Studiengang annerkannt wurde. Dies liegt dann aber im Ermessen der jeweiligen Uni.

Das Studium das regulär zu einer Promotionszulassung führt ist der MSc. Dieser ist aber für Bindestrichinformatiker (wie mich) nicht möglich. Für eine Zulassung zum MSc muss ich erst einen BSc in Informatik machen.

Für mich heisst das ich sehr stark überlege, ob sich dann ein MCSc Studium überhaupt lohnt. Ein Uni-Abschluss mit ich dann nicht promovieren kann ist für mich nur von eingeschränktem Nutzen?

Interessant in diesem Zusammenhang ist das man z.B. an der Uni Kaiserslautern auch einen nicht konsekutiven Master machen kann. Dieser aber sehr wohl zur Promotion berechtigt. Der wäre dann über 4 Semester und nicht wie der MCSc über 3. Leider eben nicht als Fernstudium.

Sobald ich was neues heraus bekomme melde ich mich wieder hier.

Alles nicht so einfach in dieser Umstellungszeit :)

Viele Grüße HCE
 
Alles sehr interessant.
Ich glaube ich muss mich dann auch mal kümmern, wie denn das zusätzliche Modul im MC aussehen muss (LN o. FP, welche Restriktionen), denn ich würde schon gerne einen akkreditierten Abschluss machen (und intressante Fächer gibt es genug.)...

Es soll ja wohl auch irgendwann ein Wirtschaftsinformatik-Master/Bachelor kommen. Vielleicht hilft Dir der weiter. Ansonsten kannst Du Dich ja auch immer noch auf eine Promotion in Hagen festlegen.

Gruß
Michael
 
H

hcenthusiast

Ein Master in Wirtschaftsinformatik wäre natürlich auch interessant. Hast du Informationen darüber ab wann der ins Angebot kommen soll?
BtW ich habe einen FH-Abschluss in Wirtschaftsinformatik

Wobei rein von den Themen her finde ich das reine Informatikstudium schon sehr interessant.
Schauen wir mal wie es weiter geht.

Viele Grüße HCE
 
Zitat von fuchs:
mit einem abgeschlossenem studium muss man die 325 eur ab dem ersten semester bezahlen !
Soweit ich das Studiengebührengesetz verstanden habe, kommt es auf die bereits studierten Semester an. Wenn du im Erststudium ein 9semestriges Studium in 9 Semestern studiert hast, dann beträgt dein Freisemesterbetrag 9 Semester * 1,5 = 13 Semester. D.h. du kannst auch nach absolviertem Erststudium noch vier Semester kostenlos an der Fernuni Vollzeit studieren, oder aber acht Semester an der Fernuni als Teilzeitstudent studieren. Genaues weiß ich aber nicht, am besten rufe mal das Studentensekretariat an: 02331 987 2555.
 
Zitat von David:
Soweit ich das Studiengebührengesetz verstanden habe, kommt es auf die bereits studierten Semester an. Wenn du im Erststudium ein 9semestriges Studium in 9 Semestern studiert hast, dann beträgt dein Freisemesterbetrag 9 Semester * 1,5 = 13 Semester. D.h. du kannst auch nach absolviertem Erststudium noch vier Semester kostenlos an der Fernuni Vollzeit studieren, oder aber acht Semester an der Fernuni als Teilzeitstudent studieren. Genaues weiß ich aber nicht, am besten rufe mal das Studentensekretariat an: 02331 987 2555.
Das gilt derzeit nur, wenn Du das erste Studium nach Einführung der Studiengebühren abgeschlossen hast. So ungerecht das ist, aber wenn man bis 2003 ein Studium - egal wie super schnell - abgeschlossen hat, zahlt man ab dem 1. Semester. Prinzipiell habe ich nichts gegen Studiengebühren ab einem gewissen Semester, schon allein um die Leute auszuschließen, die nur günstig Bus&Bahn fahren wollen. Aber wenn schon, dann für alle gleich :( .
 
Zitat von hcenthusiast:
Ein Master in Wirtschaftsinformatik wäre natürlich auch interessant. Hast du Informationen darüber ab wann der ins Angebot kommen soll?
Viele Grüße HCE
Nur Gerüchte: im Zuge der Zusammenlegung von Mat/Inf/ET soll Mat ein Lehrstuhl an Inf abtreten. Das wird ein für WInf benötigter Lehrstuhl werden. Angeblich soll ab dem WS 06/07 dann auf jeden Fall ein Bachelor angeboten werden...
Leider ist die Informationspolitik des Fachbereichs ja nicht wirklich gut.

Gruß
Michael
 
Top