• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Magister Titel

  • Ersteller Andrea
  • Erstellt am
Heute traf eine interessante Mail in den Newsgroups der FeU ein. Einen Teil des Wortlautes möchte ich hier wiedergeben:

Da ich meine MA-Arbeit persönlich in Hagen abgeliefert habe, hatte ich Gelegenheit, ein paar Worte mit Frau Hanke vom Prüfungsamt zu wechseln (nette Frau!).

Sie sagte mir übrigens, dass man mit dem Tag der letzten Prüfung bzw. der Abgabe der MA-Arbeit ( ich also seit gestern) bereits berechtigt ist, den Titel M.A. zu tragen. Begründung: Man hat alle Prüfungsleistungen erbracht. Dass diese dann noch das Begutachtungsverfahren durchlaufen müssen, spielt keine Rolle. Das Zeugnis wird mit dem Datum der zuletzt a b g e l i e f e r t e n Leistung versehen.
Alle, die unendlich lange auf die Rückgabe ihrer MA-Arbeit warten und sich gerne bewerben würden, rät Frau Hanke, sich mit dem Prüfungsamt in Verbindung zu setzen, denn dort erhält man dann auf Wunsch eine entsprechende Bescheinigung.

Die Anzahl der Studenten, die wirklich bis zum Ende kommen, schätzte sie - unverbindlich - auf ca. 20 Prozent. Also: haltet durch, dann gehört auch ihr zu einem erlesenen Feld :).

Ausserdem habe ich an anderer Stelle erfahren, dass sich die FernUni über jeden neuen Doktoranden freut (je mehr Doktoranden, desto mehr Geld für die Uni). Wenn ihr also nach eurem Studium noch nicht so recht wisst, was ihr machen sollt, dann hängt doch eine Dr.-Arbeit dran :) Man ist doch einmal vertraut mit der Materie! ;)
 
20%??? mir war immer klar, dass nicht viele durchkommen, aber so weinige? holla... bezog sich das pi mal daumen nur auf die FU Abschlüsse oder generell?

allen anderen viel spass bei der doktorarbeit
 
Es betrifft das Studienziel Magister. Wie es mit den anderen Abschlüssen aussieht, weiss ich nicht.
 
Magister in KSW war mir klar... ich war jetzt neugierig, ob die Quote nur hier an der FU so niedrig ist oder generell an allen Unis - was mic jetzt noch mehr erschrecken würde...
 
An Präsenzuniversitäten liegen die Abbrecher- und Durchfalqouten auch sehr hoch. An meiner alten Uni lag sie bei 85%, also gerade mal 15% kamen irgendwann beim Diplom an. Das war jedoch wirklich extrem. An anderen Hochschulen ist es anders, Unis haben mehr Abgänger ohne Abschluß, während FHs hier höheren Quoten an Besteher haben (sollen).

An der FeU ist es leider nicht so ideal, ich gehe jedoch davon aus, dass es wohl daran liegt, dass man sich bis zu einem gewissen Teil ausschließlich alleine motivieren muss.

Lies mal das: Hochschule: Jeder vierte Student verlässt die Hochschule ohne Abschluss

Übler soll es seit dem Bologna-Prozess sein: Höher, schneller, weiter: Überraschend viele Abbrecher im Bachelor-Studium - UniSPIEGEL - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
 
Upps - na das war aber anders geplant, denn eigentlich sollte Bologna die zahlen ja senken... gibt due FU eigentlich die Abbrecherzahlen bekannt? Ich hab schon mal gesucht, aber nie was gefunden

Ja, das alleine motivieren ist schon schwierig - ich bin auch froh, dass ich ein paar zugpferde habe, die mich immer mitziehen - eins ist sogar dabei das zur Not auch mal schiebt, aber man muss auch sagen zumindest bei uns in Moodle geben sie sich alle Mühe, dass wir am Ball bleiben aber es ist schon auffällig wie die TNzahlen zusammenschrumpfen... wir sind vielleicht noch 1/4 bzw 1/5 von dem, was wir am anfang waren, aber der "harte Moodlerkern" ist definitiv noch dabei

Aber manchmal kommt es halt anders als man denkt - ich hab ja selbst schon ein studium abgebrochen... mir fehlte nur noch mein Staatsexamen und es gibt einen ganzen berg Gründe dafür weswegen ich es nicht gemacht habe (tw aber auch fadenscheinige ;)) allerdings bereue ich meine Entscheidung bis heute nicht! Ganz im Gegenteil!
 
Ich habe bisher auch keine offiziellen Zahlen der FeU gefunden. Auf der Wikipedia Seite über die Fernuni habe ich gelesen, dass innerhalb des ersten Jahres 50% abbrechen würden.

Im ersten Studienjahr liegt die Abbrecherquote bei etwa 50 Prozent.

Weitere Zahlen sind nicht zu finden. Ich finde es schon sehr schade, dass man faktisch nicht viel davon erfährt.
 
Kann nur bestätigen, dass Frau Hanke vom Prüfungsamt ganz super nett ist und immer einen Rat weiß!!!
 
auch auf die Gefaht hin, dass ich blöd frage: Die M.A. Arbeit muß doch nicht unbedingt die letzte
Prüfung sein bis zum M.A. Grad, oder? Ich schreibe z.B. gerade die M.A Arbeit in Psychologie, habe auch sonst
schon alle Prüfungen samt Bachelor in Psychologie (Soz. Verhaltenswiss.)
Im zweiten Hauptfach fehlt mir aber noch fast alles vom Hauptstudium.
Deswegen habe ich doch dann mit Abgabetermin meiner M.A. Arbeit noch lange nicht den Magistergrad, das wäre doch Betrug, oder?
Oder habe ich den dann nur in in einem Fach? Darf mich aber doch nicht M.A. nennen, oder?
Das wäre doch Betrug (?)

Sorry für die blöde Frage.

Gruß, Henny
 
Deswegen habe ich doch dann mit Abgabetermin meiner M.A. Arbeit noch lange nicht den Magistergrad, das wäre doch Betrug, oder?
Oder habe ich den dann nur in in einem Fach? Darf mich aber doch nicht M.A. nennen, oder?
Das wäre doch Betrug (?)
Meiner Meinung nach hat man den Grad (es ist ein akademischer Grad, nicht wie der Thread es nennt Titel) erst, wenn man alles sicher bestandne und beantragt hat. Evtl. sogar erst mit Ausstellung der Urkunde, aber ganz sicher nicht bevor Du alle Prüfungen bestanden hast.
 
Oben