• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Magisterstudium

  • Ersteller Herbert
  • Erstellt am
Ja, neu hier!

Hallo an alle,

Frage und Antwort. Ich bin Akademiestudent und versuche das Programm von Bachelor Informatik zu machen. Dieses Semester habe ich angefangen und sowohl den Kurs 1151 Mathe und 1613 Pascal habe ich mal nicht durchgezogen. Es fehlen einfach zu viele Grundlagen. Ich habe zwar schon einen Magister in Geschichte, aber Mathe ist halt schon 20 Jahre vorbei.

Im Prinzip brauche ich eine Lerngruppe in der Gegend um Nürberg Erlangen um mal in die Grundlagen reinzukommen. Da die Kurse schon vorbei sind wird das wohl erst im Sommersester klappen:) aber was solls.

Gruß Herbert
 
Grüße aus Köln !

Hallo,

damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt werde ich mich kurz vorstellen:

Also ich bin 28 Jahre, wohne in Köln, studiere seit 7 Semestern an der Fernuni- hagen und arbeite in Teilzeit bei der Siemens AG Power Generation.

Im Magister Studiengang ist mein Hauptfach Philosophie und meine beiden Nebenfächer VWL und Psychologie.
Ich bin jetzt im Hauptstudium und möchte kommendes Jahr meinen Bachelor machen und danach den Magister.

Ich habe mich hier registrien lassen um

1. Leute kennenzulernen und eine Lerngruppe, etc. zu organisieren.
Am liebsten in allen Fächern :D !

2. Im Sommersemester möchte ich AVWL belegen und suche dafür Studenten, mit denen ich gemeinsam an den EA arbeiten kann;) .

3. Ich suche immer Menschen mit denen ich mich austauschen kann- wäre nett wenn ich einmal jemanden finden würde der auch Philosophie im Hauptfach studiert.:biglaugh:

4. Die große Frage für die ich hier Ansprechpartner suche:
Philosophie Studium - UND DANN ???? Womit soll ich dann mein Geld verdienen :hilfe: ?

5. Bin ich immer dankbar für Anregungen, gute Bücher, oder einfach wenn ich nette neue Leute kennenlernen kann !
 
E

Ernst

Ernst

Hallo, da bin ich. möchte Magister werden.Hauptfach Literatur, Nebenfächer : Geschichte und Recht.In den Nebenfächern hab ich die Zwischenprüfungen absolviert. Im Hauptfach hoffe ich auf das SS .
ansonsten Handwerksmeister und Ing.agr. Haus in SH (Krempermarsch hinterm Deich)
Grüsse aus Bahrenfleth
 

David

Studienservice
Ernst,

herzlich willkommen hier bei Studienservice, wenn Du Magister machst bist Du ja schon etwas länger bei der Fernuni , oder ;)

David
 
FernUni, bringt das was?

Hallo,

ich bin neu in diesem Forum. Ich überlege mir, ob ich nicht an die FernUni Hagen wechseln sollte. Zur Zeit studiere ich Politik, Geschichte und Geographie auf Magister an der Uni. Bin aber total angenervt, weil man meistens nicht die Seminare bekommt die man haben möchte, zu viele Studenten aber zu wenig Profs die Seminare machen! Dadurch hat man manchmal ein Semester nichts zu tun und der Abschluss verschiebt sich auch. Da Studiengebühren aber unmittelbar bevorstehen möchte ich mir sicher sein, dass ich zumindest die Möglichkeit habe nach 6 Semestern fertig zu sein, wenn ich nicht zu blöd bin und durch alle Klausuren rassel! Ich bin jedoch sehr unsicher, ob es sinnvoll ist von Magister auf Bachelor zu wechseln? Wäre nett, wenn ihr mir da helfen könntet und mir vielleicht auch mal schreiben könntet, ob die Materialien zu verstehen sind, die Klausuren zu schaffen etc.
Vielen Dank!!
 

David

Studienservice
Melli,

der Magisterabschluss ist ungefähr gleichwertig mit einem Masterabschluss.

Deswegen macht es nur Sinn von Magister auf Bachelor zu wechseln, wenn du
a) einen Abschluss machen möchtest der schneller geht aber auch weniger "Wert" ist
b) nach dem Bachelor auf jeden Fall den Master nachholen möchtest

Fertig wirst du an der Fernuni in 6 Semestern zusätzlich denke ich auf jeden Fall, zu Seminaren wirst du soweit ich weiß immer zugelassen wenn du die Voraussetzungen hierfür hast.
 
Danke

Hallo David,

vielen Dank für deine Antwort. Eigentlich habe ich mich schon zu 99% entschieden. Ich habe an der Fernuni einfach die Garantie, dass ich die Kurse belegen kann, die ich brauche. Fehlen wird mir wahrscheinlich nur der persönliche Kontakt zu den Studenten:-(

Liebe Grüße,

Melli
 

David

Studienservice
Melli,

du kannst auch jetzt an der Fernuni alle Scheine machen, und dann wieder zu deiner alten Uni wechseln und dir dort die Scheine der Fernuni anrechnen lassen. Dann machst du Examen an deiner alten Uni. Das ist vielleicht der Königsweg
 
Hi, bin aus München

Studiere Magister: Philosophie/ Erziehungswissenschaft (da bin ich fertig, wer Fragen zu Professor Bast hat - da kann ich einige Hinweise geben)/Psychologie

Ich muss in Philosophie noch die Abschlussklausur schreiben, hat jemand Logik im Hauptstudium als Abschlussklausur bei Dr. Keutner geschrieben?

Suche auch noch Tips für Organisationspsychologie, mündliche Abschlussprüfung

Ansonsten wünsch ich allen viel Spaß und Erfolg beim Studium!

Markus
 
Alter neuer Fernstudent

Hallo liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen vor den Computern und Computerinnen (hoffentlich war das jetzt im Bezug auf political correctness und gender mainstreaming ausreichend;) )

Fernstudent bin ich schon länger (ich darf bei allen Klausuren immer vorne sitzen...), aber hier bin noch ganz neu. Ich wollte euch nur schonend darauf vorbereiten, dass ich zukünftig vielleicht auch ab und zu mal einen Beitrag absondern werde.

Viele Grüße!

Bernd

P. Seite Wen´s interessiert, was ich studiere:

Wiwi: fertig
Magister (Hauptfach Geschichte, Nebenfächer Recht und Psychologie): gerade bei der letzten Zwischenprüfung angelangt
Bachelor of Laws: Im ersten Semester (dank numerus clausus), aber mit etrwas geschickter Anrechnung hole ich vielleicht noch ein paar ein...
 
J

JuttaB

und herzlich willkommen hier im Forum (zum Glück ist das sächlich ;) - Forumin hört sich deppert an :D).
Du hast ja schon etliches erreicht - und der garantierte Sitzplatz vorne vermeidet doch die lästige Suche ... hat also durchaus auch positive Aspekte ;).
 
P

Petra32

Hallo aus NRW

... ich studiere Literatur , Psychologie und Erziehunngswissenschaft auf Teilzeit. Dadurch bin ich leider noch im Grundstudium. ( Magister)
LG
Petra
 
L

lukas

Petra,
da hast dir ja eingiges vorgenommen. Wünsch dir viel (und dauerhaften) Erfolg bei deinem Vorhaben. Stellt sich aber noch die Frage, warum diese Kombination an Kursen? Ziemlich ausgefallen, oder? Ich bin da eher einfallslos mit WiWi.
Gruß lukas
 
P

Petra32

Vielen Dank für Eure Antworten.Und auch Erfolg für Euer Studium.
@lukas: nun ich habe diese Kombination gewählt, weil ich mir einen Traum erfüllen möchte. Ursprünglich wollte ich Dramaturgie, Regie studieren. Bin dafür aber zu alt. Als ich gelesen habe, daß man mit dieser Kombination als Seiteneinsteiger eine Chance hat, dachte ich mir einfach versuchen. Und warum studierst Du WIWI?
Gruß
Petra
 
L

lukas

HAllo Petra,
kann nur deine Entscheidung bewundern (und dich beglüchwünschen). Mich treibt weniger das Bedürfnis zur Selbstverwirklichung zu wiwi, dass muß ich gestehen, ansonsten hätte ich was anderes gemacht. Ich hab bisher ein abgeschlossenes FHöV-Studium und arbeite in der Kommunalverwaltung. Existenznöte quälen mich daher auch nicht. Aber ich würde gerne in meinem Beruf mehr Verantwortung übernehmen. Ein wissenschaftliches Studium scheint mir hierzu eine gute Voraussetzung zu sein. Da ich mich auch in der Vergangenheit für Volkswirtschaft interessiert habe, wollte auch ich diesen Schritt einfach versuchen.
Gruß lukas
 
Grüße aus Nümbrecht (GM)

Hallo, ich bin ganz neu hier in diesem Forum, muss es erst einmal kennenlernen.
So ein wenig fühle ich mich manchmal alleine, wenn ich an meiner Hausarbeit schreibe.
Ich studiere Magister im HF Pädagogik mit den NF Soziologie und Psychologie, will jetzt (endlich) meine Zwischenprüfung starten.....wird ja nun auch Zeit :cool:
Im Herbst schreibe ich eine Klausur in A & O.....(GS), ich weiss nicht, ob es eine Arbeits- oder Lerngruppe gibt? ich freue mich über Nachrichten!
Also, bis bald mal!
Skywatch
 
Skywatch,

Willkommen beim Studienservice. :)
Bei Soziologie und Psychologie kann ich dir als angehender Rechtsverdreher und Wirtschaftsexperte leider nicht helfen.
Aber schau doch mal ins Forum für die Magister rein:
#?f=126
Lerngruppen in deiner Gegend findest du übrigens unter "Lerngemeinschaften und ST-Ranking".
Wenn du Fragen haben solltest, schieß los. Irgendwer hört immer zu. :)

Und nun viel Spaß!
 
R

Renee

Ich bin neu seit 2 Tagen

Hallo ihr Kolleg/innen. ich bin seit 2 Tagen registriert und versuche mich gerade einwenig zurecht zu finden. Ich hoffe dass ich vorerst mal die richtige
Rubrik zum Vorstellen gefunden habe.

Ich heisse Renate , bin 50 Jahre, berufstätig und möchte geistig nicht verrosten. Ich weiss noch nicht genau was ich studieren werde. Pendle so zwischen Psychologie , Soziologie u.Ä. hin und her, bei beiden Studien wird sicher viel Statistik verlangt und das gefällt mir nicht so gut.

Aber ich werde mir diverse Möglichkeiten nochmals durch den Kopf gehen lassen.

Wie geht es euch so.

Meine Hobbies sind: Wandern, joggen, faulenzen und bin immer interessiert meinen Horizont zu erweitern.

Freue mich über jeden Tipp

Renate

Hier Renee.
 
J

JuttaB

und herzlich willkommen hier im Studienservice.
 
S

Snowbird

Renate,

bin auch noch recht neu und sag erst mal herzlich willkommen. Willst du ein Weiterbildungsstudium machen? Denn wenn ich es recht in Erinnerung habe, kann man Psychologie und Soziologie an FU nicht als Einzelfächer auf Diplom oder Magister studieren. Die Magisterstudiengänge laufen doch alle aus, oder? Hast du dir mal den Bachelor-Studiengang Kulturwissenschaften angeschaut? Der hat einen ganz netten Soziologie-Anteil. Ein Methoden-Modul gibt es allerdings auch, es klingt aber nicht allzu schrecklich. Als Mathe-Niete möchte ich auch immer am liebsten flüchten, wenn ich das Wort "Statistik" höre.

Willst du dich noch für's WS einschreiben?

Daniela
 
N

nicole.h.

Daniela,

ich bin gerade etwas sehr unschlüssig bezüglich dem weiteren Verlauf meines Lebens!

Ich habe nach meinem ABI (im Jahr 2000) eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau gemacht und arbeite seitdem auch als solche.

Mein Verhältnis zu meiner Arbeit könnte man so definieren:

qualitativ komplett unterfordert und quantitativ total überfordert (wobei ich mir die masse an Arbeit wahrscheinlich selbst produziere, da ich ständig irgendeiner Herausforderung hinterherzurennen versuche!)

Ich hab mich nun gestern mal auf der Homepage der Fernuni schlau gemacht und bin auf die Kulturwissenschaften gestoßen. Das Studium klingt echt interessant!! :)

Mein derzeitiges Probelm: Mit 24 Jahren (obwohl ich bereits seit 2 Jahren nicht mehr zuhause wohne)lasse ich mich immernoch von meiner Mutter beeinflussen, die nichts besseres zu tun hat, als mir solche Sätze wie:
- gib Deine Sicherheit nicht auf!
- wenn Du jetzt schon so viel Stress hast, wie willst Du das schaffen?
- Ich würde das nicht tun.....
von sich zu geben.

Kurze Erklärung: Ich habe nicht vor eine Sicherheit aufzugeben, sondern würde meinen Job (welcher mich wie gesagt nicht sehr erfüllt) gern auf Teilzeit herunterfahren und mich endlich mal wieder etwas sinnvollem und geistig wirklich fordernden witmen!!!!!

Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht?

- Wieviel Zeitaufwand muss man täglich/ wöchentlich ca. rechnen?
- Welche Job-Aussichten hat man später? (was ich bis jetzt gelesen habe, ist man nach erfolgreichem Abschluss vom Einsatz her sehr flexibel!!)

- Habe etwas von Lerngruppen gelesen - gibt es diese Möglichkeit tatsächlich?

Wäre schön, wenn ich ne offene Meinung von Dir bekomme :)

Danke und liebe Grüße,
Nicole
 
Nicole,

ich habe vom KuWi-Studium null Ahnung, möchte nur dies sagen:

Informiere Dich genau, mach für Dich ein schlüssiges Konzept und erzähle erst dann davon Deiner Mutter. Je unsicherer Du selbst wirkst, desto mehr negative Antworten kriegst Du natürlich. Aber wenn Du einen "Business-Plan" darlegen kannst und nicht "rumgackerst" (ich würde vielleicht gerne, weiß aber nicht wie, was warum) kann sie entweder gute Argumente beitragen oder Ihre negativen Äußerungen beeinflussen Dich dann eben nicht mehr.
Ich unterstelle Dir kein "rumgackern", rede nur von mir selbst, wenn ich meinem Mann irgendwas "verkaufen " will. Je schlüssiger, umso verständlicher umso besser das Ergebnis.

Alles Gute für Deine Entscheidungen, Eliza
 
N

nicole.h.

Daniela,

ich bin gerade etwas sehr unschlüssig bezüglich dem weiteren Verlauf meines Lebens!

Ich habe nach meinem ABI (im Jahr 2000) eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau gemacht und arbeite seitdem auch als solche.

Mein Verhältnis zu meiner Arbeit könnte man so definieren:

qualitativ komplett unterfordert und quantitativ total überfordert (wobei ich mir die masse an Arbeit wahrscheinlich selbst produziere, da ich ständig irgendeiner Herausforderung hinterherzurennen versuche!)

Ich hab mich nun gestern mal auf der Homepage der Fernuni schlau gemacht und bin auf die Kulturwissenschaften gestoßen. Das Studium klingt echt interessant!! :)

Mein derzeitiges Probelm: Mit 24 Jahren (obwohl ich bereits seit 2 Jahren nicht mehr zuhause wohne)lasse ich mich immernoch von meiner Mutter beeinflussen, die nichts besseres zu tun hat, als mir solche Sätze wie:
- gib Deine Sicherheit nicht auf!
- wenn Du jetzt schon so viel Stress hast, wie willst Du das schaffen?
- Ich würde das nicht tun.....
von sich zu geben.

Kurze Erklärung: Ich habe nicht vor eine Sicherheit aufzugeben, sondern würde meinen Job (welcher mich wie gesagt nicht sehr erfüllt) gern auf Teilzeit herunterfahren und mich endlich mal wieder etwas sinnvollem und geistig wirklich fordernden witmen!!!!!

Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht?

- Wieviel Zeitaufwand muss man täglich/ wöchentlich ca. rechnen?
- Welche Job-Aussichten hat man später? (was ich bis jetzt gelesen habe, ist man nach erfolgreichem Abschluss vom Einsatz her sehr flexibel!!)

- Habe etwas von Lerngruppen gelesen - gibt es diese Möglichkeit tatsächlich?

Wäre schön, wenn ich ne offene Meinung von Dir bekomme :)

Danke und liebe Grüße,
Nicole
 
N

nicole.h.

Eliza,

danke für Deine Antwort!

Da haste verdammt recht! Ich werd mich weiter schlau machen, hab mich auch grad auf der Homepage nochmal weiter informiert und werde diese Woche mal noch im Studienzentrum in München vorbeischauen.

Wenn ich meinen "Business-Plan" fertig habe, werde ich ihn dann mal meiner familiy präsentieren :)

Wünsch Dir noch nen schönen Tag!

Nicole
 
S

Sarah_L

bin auch neu hier. Studiere Politik u schreibe im November die Klausur Modul 1.2

Grüße Sarah
 
Sarah_L schrieb:
Hallo!
bin auch neu hier. Studiere Politik u schreibe im November die Klausur Modul 1.2

Grüße Sarah
Hallo Sarah,
herzlich willkommen im Forum!
Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg bei der Prüfung!
 
nicole.h. schrieb:
Mein derzeitiges Probelm: Mit 24 Jahren (obwohl ich bereits seit 2 Jahren nicht mehr zuhause wohne)lasse ich mich immernoch von meiner Mutter beeinflussen, die nichts besseres zu tun hat, als mir solche Sätze wie:
- gib Deine Sicherheit nicht auf!
- wenn Du jetzt schon so viel Stress hast, wie willst Du das schaffen?
- Ich würde das nicht tun.....
von sich zu geben.

Kurze Erklärung: Ich habe nicht vor eine Sicherheit aufzugeben, sondern würde meinen Job (welcher mich wie gesagt nicht sehr erfüllt) gern auf Teilzeit herunterfahren und mich endlich mal wieder etwas sinnvollem und geistig wirklich fordernden witmen!!!!!

Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht?

- Wieviel Zeitaufwand muss man täglich/ wöchentlich ca. rechnen?
- Welche Job-Aussichten hat man später? (was ich bis jetzt gelesen habe, ist man nach erfolgreichem Abschluss vom Einsatz her sehr flexibel!!)

- Habe etwas von Lerngruppen gelesen - gibt es diese Möglichkeit tatsächlich?
Danke und liebe Grüße,
Nicole
hi nicole,

ich finde es sehr gut, dass du nicht stehenbleiben möchtest!!
es gibt hier sehr viele, die weiter voll arbeiten und teilzeit studieren. das ist mit sicherheit anspruchsvoll, aber sowas suchst du doch, oder??
kannst ja dann im büro auch etwas zurückschrauben und das angesprochene überengagement auslassen.

als teilzeitstudent kannst du auch so viele kurse belegen wie du möchtest. wenn´s dann zuviel wird legst du einfach einen zur seite und belegst ihn später ohen zusatzkosten als wiederholer..

hilfe bekommt man immer irgendwie, wie du ja schon hier im studienservice sehen kannst.. studienzentren, lerngruppen, chat im forum, seminare von ehemaligen fuzzies...

ich wünsch dir viel erfolg bei der entscheidungsfindung !!

LG, steff
 
C

carsonwoellmer

Recherche, Link-Suche für Studierende in der JVA

:cool: Guten Tag zusammen! Ich bin Angela Carson-Wöllmer, studiere im 9. Semester an der FernUni (Magister Soziale Verhaltenswissenschaften/Erziehungswissenschaften), bin Mitglied im Studierendenparlament und habe im AStA das Amt als Referentin für Studienzentren inne.

Für die Studierenden in der JVA Tegel versuche ich, gezielte Informationen aus anderen Fachbereichen zu erhalten. In diesem, aktuellen Fall habe ich ein Recherche-Anliegen eines inne sitzenden Kommilitonen, der Vergleichsarbeiten für die Kurse

05041 "Tötunt und Körperverletzung"
05044 "Urkundendelikte, Aussagedelikte, Amtsdelikte"
05045 "Weitere Delikte

sucht. Kann mir einer von Euch eventuell einen "schnellen Linke" senden, damit ich diesen weiterleiten kann?

Vielen Dank und allen einen guten Erfolg im Studium... Angela
 
D

Daria

Hm... vielleicht wäre diese Frage im Jura-Forum besser aufgehoben ;)
 
C

carsonwoellmer

Danke - auch für den Mark Twain

:( Tja, wenn zu viel auf dem Tisch liegt ... Vielen Dank jedenfalls für die Unterstützung! Angela
 
Ich bin Neu hier

Hallo,
ich studiere KSW Magister und bin zufällig hier hin gekommen.
Ich bin 33 Jahre und arbeite Teilzeit.
Gruß Davida
 
ihr da draußen, endlich geschafft, mich hier anzumelden.

Ich habe gerade Recht I hinter mir und war ziemlich sauer darüber, dass mir das Gefühl vermittelt wurde, eine Straftäterin zu sein, die niemals erfahren sollte, was sie den in der Prüfung falsch gemacht hat, indem mir meine Klausur einfach weggenommen wurde. Eine Komillitonin hat mich dann darauf aufmerksam gemacht, dass die Klausur unter Studienservice zu finden sei. ... und jetzt bin ich hier und erstaut darüber, was alles so geht. ...
Ich studiere WiWi just for fun!
Für die Rechtsprüfung ging nach Schwäbisch Gmünd zu den Rechtsveranstaltungen (Prädikat: sehr wertvoll!!!).

Grüßle aus dem Schwobenländle
Monika
 
Davida33 schrieb:
Hallo,
ich studiere KSW Magister und bin zufällig hier hin gekommen.
Ich bin 33 Jahre und arbeite Teilzeit.
Gruß Davida

Hallo Davida!

Willkommen hier beim Studienservice. :D
Du gehörst also zu den letzten Magisteranwärtern. Wie weit bist du denn im Studium?
 
Monika!

Auch dir ein herzliches Willkommen hier im Forum. :)

MonikaH schrieb:
Ich habe gerade Recht I hinter mir und war ziemlich sauer darüber, dass mir das Gefühl vermittelt wurde, eine Straftäterin zu sein, die niemals erfahren sollte, was sie den in der Prüfung falsch gemacht hat, indem mir meine Klausur einfach weggenommen wurde.

Das geht mir ein bisschen zu schnell. Was ist denn da genau passiert, wenn ich fragen darf? :confused
 
Benedikt schrieb:
Hallo Monika!

Das geht mir ein bisschen zu schnell. Was ist denn da genau passiert, wenn ich fragen darf? :confused:
Ich nehme an sie meint, daß man die Klausur eben nicht behalten sondern mit abgeben mußte.
 
Benedikt,
ich bin Lehrerin und stelle mir vor, ich lasse meine Schüler eine Klassenarbeit schreiben, nehme ihnen am Ende den Aufgabenzettel weg und sage ihnen, in zwei Wochen sage ich euch eure Noten, und das, was richtig gewesen wäre, sage ich euch nicht (es gibt keine Musterlösung aus Hagen) und um was es in der Arbeit gegangen ist, sprich die vielen Fragen, die ihr unter enormen Zeitdruck beantworten musstet, sage ich euch auch nicht. Am Ende der Klausur wurden alle abgegebenen Aufgaben durchgezählt, um zu sehen, ob auch alle abgegeben worden sind. Als ich fragte, ob ich Aufgaben bekommen könnte wurde dies verneint. Dass die Klausur im Netz auftaucht halte ich eher für einen Betriebsunfall!
Diese Art von Behandlung ist in der Schule undenkbar - zu Recht, es dürfte ein Vergehen gegen den Transparenzerlass sein (muss mal nachschauen)! Die Eltern würden Sturm laufen ...

Ich jedenfalls bin vor Freude fast bis an die Decke gesprungen, als ich die Klausur im Interet gesehen habe. ...

Die Tatsache, dass man keine Musterlösung herausgibt, damit man die Aufgaben für weitere Klausuren verwenden kann, finde ich eine extrem faule Ausrede! MC spart hunderte von Stunden Korrekturarbeit ... und ist zudem gerechter korrigierbar. ... ich weiss, von was ich rede ...

Ich habe sehr viel auf Recht gelernt, weil es mich echt interessiert und irgendwie bleibt da etwas offen, wenn ich nicht weiss, wo meine Fehler liegen. ...

Mal abgesehen davon finde ich, dass es eine Unverschämtheit ist, uns nicht gerade gute, aber extrem umfangreiche Skripte lesen zu lassen, in denen zuweilen Falsches drin steht (siehe Widerrufsrecht), um dann gerade in diesem Dunstkreis in der Klausur bereits in der allerersten Aufgabe Wissen abzufragen, das man nicht mit den Skripten erschließen kann.

Keine Frage, beide MC-Klausur war bestehbar und ich denke, dass ich sie bestanden habe, aber wenn mein Mentor aus dem Studienzentrum bei manchen Aufgaben aus der letzten Klausur mit den Achseln zuckt und nicht weiss, was richtig ist ... ich fühle mich irgendwie um den Lohn meiner Arbeit betrogen ...

Wie hätte man sich "richtig" auf die Rechtsprüfung vorbereiten können, dass man relaxt wie in den übrigen Püfungen sitzen kann? Es war von der Zeit her mit Abstand das Heftigste, was ich je mitgemacht habe. ... und es war mehr oder minder Glücksache, wie man sich bei m aus 5 im Zweifel entschieden hatte, ob man 0 oder 10 Punkte hat.

Na ja, ich hoffe, ich habe dir jetzt nicht beide Ohren abgeschatzt ...
Monika
 
Monika

ich stimme Dir in vielem zu aber das :
MonikaH schrieb:
Wie hätte man sich "richtig" auf die Rechtsprüfung vorbereiten können, dass man relaxt wie in den übrigen Püfungen sitzen kann? Es war von der Zeit her mit Abstand das Heftigste, was ich je mitgemacht habe. ...

finde ich nun doch etwas übertrieben.
Ich habe noch von keiner Prüfung gelesen in der man relaxt sitzen konnte, die meisten waren unter extremen Zeitdruck.
Da fand ich die Rechtprüfung noch ganz passabel.
 
Neu im Forum

Hallo,
ich bin bereits seit 2001 an der FernUni im Magisterstudiengang in den Fächern Politikwissenschaft, Soziologie und Rechtswissenschaft eingeschrieben. Rechtswissenschaft habe ich schon komplett abgeschlossen. In Politikwissenschaft und Soziologie befinde ich mich im Hauptstudium und ich beabsichtige (!) nächstes Jahr fertig zu werden. Da es im, mit Studienzentren sehr gut bestückten NRW, keine mentorielle Betreuung von Soziologie und Politikwissenschaften gibt, hoffe ich hier im Forum einen Austausch zu finden. Außerdem bin ich noch auf der Suche nach den neuen Betreuungsmöglichkeiten für Magisterstudenten , von denen unser Rektor in einem Schreiben zur Schließung des Studienzentrumgs Oberhausen berichtet hat. ACHTUNG :mad: Soweit wie ich es festgestellt habe, gibt es nur die Studienportale für die neuen Bachelorstudiengänge.

Viele Grüße

Jan
 
M

missy

Hallo zusammen!

:D
Hallo, ich habe mich nun seit Jahren an der Fernuni das erste Mal nach einem Forum umgeschaut.Bis jetzt lief alles glatt.
Ich studiere Soziale Verhaltenswissenschaften im Grundstudium und Erziehungswissenschaften im Hauptstudium auf Magister.
Mein grosses Problem ist momentan der Methoden/Statistik-Schein damit ich meine Zwischenprüfung machen kann.Da ich die totale Mathepleite bin häng ich mit den Formeln und deren Anwendung etwas durch und hoffe, dass mir hier jemand Tipps dazu geben kann.
Die Zeit sitzt mir im Nacken.Die Klausur im März ist danebengegangen und ich schreibe jetzt im September erneut.Die AstA hat mir zwschenzeitlich mitgeteilt, dass es nun doch noch eine Klausurmöglichkeit im März07 im GS für Magisterstudierende geben wird.Das beruhigt zwar, aber ich möchte es nicht drauf ankommen lassen, da ich diesen Kurs hinter mich bringen will und ich ansonsten sicher wieder in zeitliche Bedrängnis gerate was die Zwischenprüfung und deren Fristen angeht.
Hänge im Moment völlig durch weiss nicht, an wen ich mich wenden kann.
Kann mir jemand helfen??:confused:
Viele Grüsse von missy
:p
 
Missy
ich fürchte, zu diesem Studiengang tummeln sich hier im Studienservice wenig Leute, zumindest ist mir noch niemand aufgefallen.
Am besten guckst Du mal in der Kontaktsuche der Fernuni wer diesen Kurs aktuell belegt hat.
 
Missy, herzlich willkommen hier im Studienservice! Das richtige Unterforum für Deine Frage hast Du ja schon gefunden, nun muss nur eine kompetente Person antworten:dafuer
 
bin ebenfalls neu

Hallo, bin Nici, 22, männlich und will jetzt direkt ins kalte Wasser springen- bin im BoL und habe meine ersten Einsendearbeiten hinter mich gebracht.
Ich wünsche allen Beginnern alles Gute und gutes Gelingen.
 
Hallo ihr Kolleg/innen. ich bin seit 2 Tagen registriert und versuche mich gerade einwenig zurecht zu finden. Ich hoffe dass ich vorerst mal die richtige
Rubrik zum Vorstellen gefunden habe.

Ich heisse Renate , bin 50 Jahre, berufstätig und möchte geistig nicht verrosten. Ich weiss noch nicht genau was ich studieren werde. Pendle so zwischen Psychologie , Soziologie u.Ä. hin und her, bei beiden Studien wird sicher viel Statistik verlangt und das gefällt mir nicht so gut.

Aber ich werde mir diverse Möglichkeiten nochmals durch den Kopf gehen lassen.

Wie geht es euch so.

Meine Hobbies sind: Wandern, joggen, faulenzen und bin immer interessiert meinen Horizont zu erweitern.

Freue mich über jeden Tipp

Renate

Hier Renee.

Hallo Renate,
willkommen im Club der schlaflosen Nachteulen!Also deine Hobbies an sich sind ja ganz ok., aber ob das in Zukunft mit dem Faulenzen noch so hinhauen wird , halte ich für sehr fragwürdig.
Lass dich nicht kirre machen, wir alten Hasen sind doch schon mit Schlimmerem klargekommen;und glaub mir, ich weiß wovon ich rede!

Freue mich ,dass du jetzt hier mitmachst!

Gruß Rita
 
allesamt,

bin auch neu hier im Forum, aber bereits seit drei Jahren am BWL studieren.

Grüße

Dirk
 
Hallo allesamt,

bin auch neu hier im Forum, aber bereits seit drei Jahren am BWL studieren.

Grüße

Dirk
Hi Dirk,

schon drei Jahre, das wird doch wohl nicht so eine neverending Story wie bei mir werden! Was hast duuu dir denn so zu deiner Entschuldigung an Ausreden ausgedacht? Wenn du noch en paar brauchst, schau doch mal bei mir rein, da findeste genügende1

Stay cool

Rita
 
Ein weiteres Mitglied...

Hallo zusammen,

nachdem ich paar Tage in diesem Forum rumgestöbert habe, bin ich nun
auch ein aktives Mitglied geworden. Echt super das Forum.
Habe auf viele offene Fragen Antworten gefunden.

Ich werde mich spätestens zum WS einschreiben.
Aber muss mich noch entscheiden, ob ich den Bachelor in WiWi mache oder Laws. Das wird sich dann entscheiden, wenn ich meine offenen Fragen hier im Forum klären kann.

Ich bin 22, männlich und arbeite hauptberuflich in der Versicherungsbranche.
Mache gerade noch meinen Versicherungsfachwirt und bin damit hoffentlich in Oktober fertig.
 
Danke für eure Antworten.

Meine ersten Fragen wurden schon ausführlich von Eliza beantwortet.

Aber jetzt grundsätzlich mal gefragt:
Wie kommt ihr mit dem Fernstudium klar? Klappt es auch so gut, wenn man
eine Familie hat? Kann man sich trotzdem bisschen Freizeit gönnen?
Ich denke, dass es auch alles eine Frage des Zeitmanagements ist, oder?

Was mir momentan sehr schwer fällt, ist die Entscheidung ob ich WiWi oder Laws studieren soll. Recht interessiert mich. Habe auch beruflich viel damit zu tun und beim Vers.-Fachwirt habe ich beim Fach "Recht" auch gut abgeschnitten. Anderseits ist die Zukunft von diesem Studiengang (noch) ungewiss und die Zulassung anhand des NC schreckt mich auch ab.

Bei WiWi hat man mehrere Mögichkeiten nach dem Abschluss. Kann eigentlich überall arbeiten. Anderseits gibt es sehr viele BWL'er und hier schreckt mich hauptsächlich Mathe ab.

Was meint ihr? Kann man den Studiengang LL.B. wagen? Immerhin steckt man ja sehr viel Zeit rein und opfert über die Zeit einiges. Dann sollte es auch was bringen.
Und was glaubt ihr? Wird es durchgesetzt, dass man mit dem LL.M. als Anwalt tätig werden kann in naher Zukunft?

Freue mich schon auf eure Antworten.
 
und die Zulassung anhand des NC schreckt mich auch ab.
.
das sollte die geringste Sorge sein, in den letzten 4-5 Semestern wurde alle genommen. Na ja, bestehen mußt Du die Klausuren natürlich schon, aber das muß man ja immer :)

Ansonsten kann Dir hier niemand konkret zu- oder abraten, wie denn auch, wenn man Dich und Deine Situation nicht kennt.
 
Aber jetzt grundsätzlich mal gefragt:
Wie kommt ihr mit dem Fernstudium klar? Klappt es auch so gut, wenn man
eine Familie hat? Kann man sich trotzdem bisschen Freizeit gönnen?
Ich denke, dass es auch alles eine Frage des Zeitmanagements ist, oder?

Ja, genauso ist es. Ein Studium ist natuerlich immer moeglich. Mal hat man mehr Zeit dazu, mal weniger, mal hat man mehr Motivation, mal weniger.
Zu Anfang ist es glaube ich wichtig, dass man sich einen Zeitplan aufstellt und sich zwingt, sich hinzusetzen und zu lernen, auch wenn es schwer faellt.
Es dauert ein paar Wochen bis du deinen Lernrhythmus gefunden hast, aber dann laeuft es auch. :)

Was mir momentan sehr schwer fällt, ist die Entscheidung ob ich WiWi oder Laws studieren soll. Recht interessiert mich. Habe auch beruflich viel damit zu tun und beim Vers.-Fachwirt habe ich beim Fach "Recht" auch gut abgeschnitten. Anderseits ist die Zukunft von diesem Studiengang (noch) ungewiss und die Zulassung anhand des NC schreckt mich auch ab.

Bei WiWi hat man mehrere Mögichkeiten nach dem Abschluss. Kann eigentlich überall arbeiten. Anderseits gibt es sehr viele BWL'er und hier schreckt mich hauptsächlich Mathe ab.

Was meint ihr? Kann man den Studiengang LL.B. wagen? Immerhin steckt man ja sehr viel Zeit rein und opfert über die Zeit einiges. Dann sollte es auch was bringen.
Und was glaubt ihr? Wird es durchgesetzt, dass man mit dem LL.M. als Anwalt tätig werden kann in naher Zukunft?

Zum einen: wenn du dich beim LL.B korrekt bewirbst, wirst du auch genommen. Meines Wissens wurde noch keiner wegen der Note abgelehnt.

Zu einem Studiengang raten kann ich nicht, dazu muesste ich dich erst einmal persoenlich kennen. Ich rate dir nur, das zu studieren, was dir Spass macht. Dann bist du automatisch erfolgreich.

Eine Anwaltstaetigkeit wirst du zumindest mittelfristig nicht mit dem LL.B und LL.M ausfuehren koennen. Das geht nur wenn du dich im Ausland als Anwalt niederlaesst. Dann kannst du deine Dienste auch auf dem deutschen Markt anbieten. Ob und wie das geaendert wird steht noch in den Sternen, da u.a. Jura aus den Bologna-Prozess ausgeklammert wurde.
Wirklich "neu" sind LL.B und LL.M auch nicht. Es sind Nachfolger des Bakk. und Magister legum, also Wirtschaftsjuristen. Die hat es immer gegeben, die wird es immer geben.
 
So!!!

Jetzt habe ich mal die ganzen Bedenken weggelassen und habe mich als Akademiestudent für den LL.B. angemeldet. :D

Versuchen wir es mal..!
Habe jetzt erstmal das erste Modul belegt ab April, da bis November mein Fachwirt-Studium noch läuft.

Viel Erfolgt auch allen anderen neuen und natürlich den "alten" bei den weiteren Klausuren.
 
Wiederum neu hier

Hallo zusammen,
Magister Philosophie (HF), Geschichte (NF), Literatur (NF),
mittlerweile Hauptstudium ...
Gruß,
Martin
 
Martin und Willkommen im Forum :)

Du Du schon am Hauptstudium 'arbeitest', bist Du ja schon laenger dabei ;) .. Wielang' studierst Du denn schon an der FernUni?
 
SS 2000, aber die ersten Jahre hab ich ziemlich wenig geschafft,
Zwischenprüfung Sommer , jetzt seh ich mal zu, dass ich
'schnell' durch das HS komme ...
 
Neue "Alte" aus Berlin

Hallo,
da studier' ich seit 2001 an der FeU, bin eine alte Häsin und entdecke dieses Forum erst heute...
Na - besser spät als nie.

Dann werd ich mich mal kurz vorstellen:
Im 1. Hauptfach (ErzWi) im Hauptstudium, im 2. Hauptfach (SozWi) kurz vor der Zwischenprüfung strebe ich den "alten Bachelor" im Herbst an (uff - vielleicht auch im Frühjahr ) und stürze mich dann weiter in Richtung Magister, um irgendwann in diesem Leben mal etwas beruflich mit diesem Studium anfangen zu können.

Ich freue mich auf neue Kontakte und viele Tips und hoffe, auch mit meinen Erfahrungen dem einen oder anderen helfen zu können.

Viele Grüße!
 
Corysol, herzlich willkommen hier im Studienservice!
Mut zum Magister-Auch wenn wir gnadenlos hinterherhinken

Magister Tagebuch

FU-Stammtisch Berlin
 
neu hier ! strafrechtsklausur 26.03.07

Hallo ihr mitstreiter,

ich studiere soziologie (magister) im hauptfach mit den nebenfächern psychologie und rechtswissenschaft.
am montag 26.03.07 schreibe ich die abschlussklausur strafrecht in düsseldorf und ich komme ganz schön ins schwitzen...
habe wieder einml viel zu spät angefangen..., aber beruf, familie und das fernstudium unter einen hut zu bringen, das ist ganz schön schwierig - ich Frage mich schon manchmal, was mich geritten hat ....
kann mir einer sagen, mit welchem schwierigkeitsgrad ich zu rechnen habe..? - ich habe gar keine ahnung was mich erwartet... und brauche dringend unterstützung.
ich wünsche euch allen gute eingebungen bei den klausuren.
cranberry
 
J

JuttaB

und herzlich willkommen.
Das Problem kennen die allermeisten nur zu gut.

Andere Strafrechtler findest du unter #?f=62

Viel Erfolg am Montag !
 
bin Student im Magisterstudium und mich interessiert, ob es noch weitere Magisterstudenten mit dem Nebenfach Rechtswisschensaften gibt!!!?
 
welcome4.gif


im

Studienservice

Vielleicht findest du hier etwas:

#?f=915
#?f=273

Viel Glück und viel Erfolg beim Studium.

lg
estrella
 
Vorstellung

Hallo liebe Mitstudenten,

möchte mich auch kurz vorstellen. Ich heiße Mandy. Habe mich zum SS07 noch zum Dipl-Studiengang WiWi eingeschrieben. Gibt es noch andere, die sich auch dafür entschieden haben, oder habt ihr alle den Bachelor gewählt?
Wohne im Kreis Höxter, wer in meiner Nähe wohnt, bitte melden! Zusammen lernt es sich doch einfacher!!!! :)
Suche aber auch andere nette Kontakte, um sich über Themen etc auszutauschen!!!

Ich habe in diesem Semester die vorgeschlagenen Kurse für ein Teilzeitstudium belegt, also Buchhaltung, Jahresabschluss und Mathe I + II.

Soviel erst mal zu mir!

Grüß euch alle und wünsche euch nen sonnigen Nachmittag

Mandy
:winke
 
Mandy,

willkommen beim Studienservice!

Ich studiere kein WiWi, sondern einen alten Magisterstudiengang, in den ich mich auch auf den letzten Drücker eingeschrieben hatte. Das war im Sommersemester 2002. Nächstes Jahr läuft in den alten Magisterstudiengängen das Studium aus, als Teilzeitstudi kann man eine Verlängerung bis beantragen. Ich kenne ein paar "alte" Magisterstudentinnen und -studenten, die jedoch massive Probleme mit den Fristen bekommen, da sie noch nicht so weit sind, um das Studium wirklich abzuschließen. Hinzu kommt, dass welche die Zwischenprüfungsfrist nicht geschafft haben und somit das Studium abbrechen mussten.


Pass auf, dass Dir das nicht passiert.


Das war bei mir der Grund, weshalb ich den Bachelor als weiteren Studienabschluß (siehe meine Signatur) gewählt hatte und nicht zum Diplom griff: Ich wollte mir keinen Termindruck mehr ans Bein binden. Wobei ich im Magister gut in der Zeit stehe, aber Angst hatte, dass ich es vielleicht doch nicht so schaffe, wie im Magisterstudiengang.

Noch viel Spass hier!
 
Andrea,

vielen Dank für Deinen Tipp.
Ich habe mich erst mal eingeschrieben, weil es ja nur noch jetzt möglich war. In den Bachelor-Studiengang kann ich immer noch wechseln, zumal ja die Module nahezu identisch sind!

Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Tag

Gruß Mandy
:winke
 
Wie die Modalitäten bei Deinem Studiengang bei einem möglichen Wechsel zum Bachelor aussehen, weiss ich nicht, aber wenn es so gut ist, dann hätte ich auch das Diplom genommen ;)

Bei mir hingegen wars schlecht: Keine echte Alternative an der FernUni und da der Studiengang sich stark vom Diplom-Psych unterscheidet, hätte ich im Falle des terminlichen Scheiterns, komplett neu anfangen müssen. :eek:

Das empfand ich irgendwie schon als heftigen Druck, den ich mir sicherlich auch selber gemacht habe. Ich habe es als Teilzeitstudi belegt und habe es möglichst straff durchgezogen. Ich bin jetzt im 13. Semester (rein rechnerisch also ca im 6.-7. Semester eines Vollzeitstudiums) und werde nächstes Jahr den Magister in Angriff nehmen. Also fast sogar schneller, als die Regelstudienzeit von 9 Semestern Vollzeit erlaubt. Das lag größtenteils daran, dass ich mir selbst etwas Druck aufgebaut hatte, eben wegen der Angst, dass es doch zeitlich nicht klappen könnte und weil ich andere Studenten genau daran scheitern erlebte.
 
Mandy,

herzlich Willkommen hier beim Studienservice :winke:.

Wünsche dir viel Erfolg und viel Spass im Studium und auch hier beim Studienservice, denn nur dort gibt es so viele Gleichgesinnte bzw. Mitstreiter, die nur auf eine Diskussion oder Fragen aller Art von dir warten, du bist also nicht allein.
 
wieder da!

Hallo an alle!

Heute habe ich meine Anmeldung für's WS fertiggemacht, als TZ-Studierende BAPO.
Vor vier Jahren habe ich schon einmal bei der FernUni studiert (acht lange TZ-Semester im Magister-Studiengang Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie), die Arbeitsweise ist mir also schon bekannt. Meinen Studiengang gibt es hier leider nicht mehr, deshalb fange ich noch einmal von vorne an...
Aber ich bin angenehm überrascht von den sonstigen Veränderungen - so viele Infos habe ich damals nicht im Netz gefunden. Und da ich daheim ziemlich "angebunden" bin (gaaanz viele Kinder :)), hatte ich wenig Kontakt zu anderen Studis. Das war nicht so ganz einfach - wem stellt man dann die ganzen blöden Fragen?!?
Jedenfalls freue ich mich, dass es diese Seite hier gibt und ich werde bestimmt noch oft und viel (und dumm ;)) fragen!

Ach ja, ich wohne in der Nähe von Trier (schon fast Luxemburg) in einem kleinen Kaff, bin verheiratet und habe vier Stiefsöhne, von denen noch einer bei uns lebt, und drei gemeinsame Kinder mit meinem Mannl.

Gruß,
Marianna
 
G

GunnarMuenchow

Moin Marianna,

Herzlich Willkommen beim Studienservice und bei BAPO!

Wünsche Dir viel Erfolg beim "zweiten Anlauf"!
 
Huhuu, willkommen. Hast Du das Studium damals nicht abgeschlossen? Wenn nein: Bist Du bis zu den Zwischenprüfungen gekommen? Noch gibt es die alten Studiengänge, nur sind sie am Auslaufen. Eventuell kannst Du da fortsetzen, wo Du aufgehört hast - aber dann solltest Du die Zwischenprüfungen erreicht haben, da die Grundstudiumskurse nicht mehr angeboten werden.

Frag doch einfach Mal beim Prüfungsamt nach.
 
Huhuu, willkommen.
Danke!
Hast Du das Studium damals nicht abgeschlossen?
Nö, ich erwartete damals gerade mein zweites Kind und das ging nicht ganz problemlos. Zumal auch meine vier Stiefkinder damals noch alle bei uns lebten. Unterstützung - Fehlanzeige, leider.
Bist Du bis zu den Zwischenprüfungen gekommen?
Nein, ich habe gerade einmal zwei Scheine gepackt. Dann ein Urlaubssemester und ein Wiederholungssemester gemacht - und aufgehört.
Jetzt sind die Voraussetzungen etwas günstiger - und ich um einige Erfahrungen reicher. Ich werde mir die Zeit eben nehmen und einiges anders machen als beim ersten Mal.
Jedenfalls freue ich mich total darauf, endlich wieder ein bißchen Arbeit für den Kopf zu bekommen!

Marianna
 
Dann wirst Du in der Tat in Deinem neuen Studiengang Dein Glück suchen müssen, da die Magisterstudiengänge bereits alle im Hauptstudiumsbereich sein müssen. Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.
 
och neu: Dresdnerin - M.A. Erziehungwissenschaft

Moin,
mensch, da bin ich schon so lange bei de Fernuni dabei.. und hab noch nich hergefunden *tststs
nu bin ich im zieleinlauf zum magister erziehungswissenschaft/literatur/philosophie...

und lebe (mit zwei kleinen kindern) in dresden

gibt es hier evtl noch mehr leute die in dd leben und ähnlich studieren?

gruesse!
c.
 
Magisterstudiengang

Hallo zusammen,

folge ich mal den Sitten und stelle mich kurz vor: studiere Philosophie im Hauptfach und Geschichte und Literaturwissenschaften als Nebenfächer im Magisterstudiengang. Vor mir liegen noch zwei Hausarbeiten und die Abschlussprüfungen/Magisterarbeit.

Das Geld für meine Brötchen verdiene ich als Controller in einer Bank. Entsprechende Themen (einschl. MySQL und Java) gehören deshalb auch zum Alltag.

Eine Werbemail hat mich auf diese Site gelockt und nun bin ich mal gespannt, ob das Leben einer (Studien-)Monade ein Ende hat...:)

Gruß
Peter
 
Peter,

ich habe auch so eine Werbemail erhalten - und deshalb bin ich hier. Gute Idee - mal sehen, ob das abgeschiedene Fernstudentenleben sich ein wenig geselliger (zumindest virtuell) gestaltet.
Ich studiere ebenfalls Geschichte und Literatur (beides im Hauptfach) auf Magister. BIn in der glücklichen Lage letzten Sonntag meine letzte Hausarbeit in Geschi abgegeben zu haben. Nun muß ich mich dazu motivieren, das "Skelett" für meine Magisterarbeit zu entwerfen... fällt mir schwer, obwohl ich schon Material gesammelt habe. Ist aber doch was anderes nur zu sammeln oder die Dinge auch anzuwenden.
Vielleicht können wir uns ja mal austauschen - gegenseitige Motivation soll ja helfen. ;)
Gruß,
Fernstudentin
 
Neu hier - im Studium alte Hasendame

Hallo,

möchte mich kurz vorstellen. Gehöre zu der aussterbenden Spezies der Magisterstudenten. Ich studiere Literatur und Geschichte. Da ich ENDLICH alle Hausarbeiten fertig habe, warte ich nun auf meinen letzten Schein, bevor es in die Prüfung geht bzw. die Magisterarbeit geschrieben werden kann.
Würde mich gerne mit Leuten austauschen, die ungefähr an der gleichen Stelle oder noch weiter sind. Motivation ist gerade auf der letzten Etappe des Studiums wichtig - denn es liegt ja schon eine geraume Zeit hinter mir. :) Würde mich über Zuschriften (gerne auch von anderen, die ggfs. Fragen haben) freuen.
Ach ja - wohne in Hessen - in der Wetterau - nah bei Frankfurt. ABer im Internet gibt es ja keine Entfernungen - nur andere Zeitzonen. ;)

Gruß,
Fernstudentin
 
da sitzen wir wohl in einem ähnlichen Boot.

Worüber denkst Du denn in Deiner Magisterarbeit nach?

Peter
 
Fernstudentin :D

Schön, dass Du kurz vor der Ziellinie zum Studienservice gefunden hast! :D
Wie lange hast Du denn noch Zeit bis zur Vollendung? Da gab es doch eine Grenze, oder? Ich hab nach 2 Semestern das mit dem Magister abgebrochen und mich WiWi zugewandt.

Weiterhin viel Erfolg und gutes Durchhalten!
Yara
 
G

Günter2

Fernstudentin

Ich bin fast genau so weit wie du. Ich warte auf das Ergebnis meiner Bachelorarbeit in Soziologie bei Prof. Jäger. Bin schon ganz gespannt. Hoffentlich habe ich bestanden, denn ich bin schon 8 Jahre in Teilzeit dabei. Ich wünsche dir eine gute Zeit und viel Spass beim Lesen, beim Schreiben und bei der Arbeit.
 
G

Günter2

Peter

Die Werbemail hatte ich auch erhalten und bin jetzt auf dich gestossen. Hatte früher mal Controlling an der FH Ludwigshafen studiert, leider ohne Abschluss. Ich studiere jetzt seit 8 Jahren im Magisterstudiengang Soziologie und Soziale Prozesse und warte auf das Ergebnis meiner Bachelor-Arbeit zum Thema "Wissensgesellschaft und Postmoderne" bei Prof. Jäger. Bin schon ganz gespannt. Eine Antwort von dir würde mich freuen.

Gruss Günter
 
Peter,

ich gedenke meine Magisterarbeit über den Medienwandel im Märchen zu schreiben. Das Thema ist auch bereits sehr grob umrissen mit Prof. Pethes, der mir sehr wertvolle HInweise gegeben hat. Nun muß ich mich durch die Fachliteratur wälzen und ein Expose sowie ein grobes Raster erstellen... das ist immer am schwierigsten. Da es zu meiner Quelle - zumindest in Deutschland - so gut wie keine Fachliteratur gibt, wird es ein wenig schwierig werden - aber ich bleibe optimistisch - denn so kann man ein wenig "Pionierarbeit" leisten... und muß nicht Angst haben Plagiat zu begehen...

Wie sieht es denn bei Dir aus?

Gruß,
Fernstudentin
 
Yara,

laut Studienordnung dürfen wir Magisterleute bis studieren. Das ist noch ausreichend Zeit - d.h. falls alles glatt geht. Für die Prüfungsphase nehme ich mir viel Zeit und möchte Ende / Anfang/Mitte dann fertig sein und mich Magister nennen. ;) Naja, aber bis dahin gilt es durchzuhalten und zu büffeln, zu lesen, zu schreiben, zu verwerfen, zu korrigieren, nciht die Nerven zu verlieren - und dazu ist ein Forum wie dieses hier Gold wert - einfach, um sich Anregungen zu holen und sich auch mal Mut zusprechen zu lassen, wenn es mal nicht so optimal läuft.

Liebe Grüße,
Fernstudentin
 
Günter2,

dann drücke ich Dir mal ganz fest die Daumen, dass es mit einem guten Ergebnis und dem Bachelor bei Dir klappt. Nach so einer langen Studienzeit auf Teilzeit (Hut ab!) kann man aber davon ausgehen, dass Du es geschafft hast. Das ist meine persönliche Überzeugung!

Bist Du denn dann durch - oder mußt Du noch in die Prüfungen?

Gruß,
Fernstudentin
 
Conny,
besser spät als nie. :D Willkommen beim Studienservice.

Hier findest du ganz bestimmt Rat und Hilfe bei Fragen, die das Studium betreffen. Und da du ja die Anfängerfragen anscheinend schon hinter dir hast, kannst du natürlich auch anderen helfen, die gerade erst mit dem Studium anfangen. :)

Dresden ist für mich eine der tollsten Städte überhaupt. Und wenn ich dort Arbeit finden würde, würde ich da auch sofort hinziehen.

Nach Kommilitonen in Sachsen kannst du hier suchen.
 
G

Günter2

Fernstudentin

Danach mache ich nur noch die mündliche Prüfung in Soziologie. Dann bin ich erstmal froh, wenn ich einen Abschluss habe und erhoffe mir mehr Chancen bei einer Bewerbung im sozialen Bereich. Ich war vorher 8 Jahre Arbeitstherapeut in einem psychiatrischen Krankenhaus. Das Studium war bei mir insofern eine Fortbildung - allerdings war es mir nicht mehr gelungen, einen angemessenen Arbeitsplatz zu finden.:(

Gruss, Günter
 
Danke, pinky :)
klar könnte ich anderen auch helfen .... zumindest anfängerfragen zu klären.. allerdings gehör ich ja zur aussterbenden gattung der magister.. ich glaub da is doch einiges bissl anders.. zumal meine anfängerphse .. ja auch bissl länger her is :cool:
(und derzeit habsch erstmal mit den prüfungen zu tun.... sofern mir meine kinder zeit dafür lassen)

ja.. dresden is klasse... daher bin ich hergezogen...

beste wünsche!
c.
 
Conny,

viele Grüße aus Zwickau, bin aber immerhin in Dresden geboren...:p Ich fang gerade BiWi an, leider schein´ ich hier in Sachsen der einzige zu sein.
Du machst Deinen (zukünftigen) Magister hier in der FU?? Ich wußte nicht, das das hier so ging...:confused: Na gut, vielleicht sieht man sich ja in Leipzig, das hattest Du ja ebenfalls als Studienzentrum (warum eigentlich nicht DD?)

Micha
 
Moin micha, siehste mal, ich bin in zwickau geboren und nach dresden übergesiedelt.. wie man das anders herum freiwillig machen kann.. is mir unbegreiflich :p
klar .. kann man m.a. für erzwiss - sieht man ja an mir ;)
und vonnem studienzentrum in dd weiß ich nix. bin schon froh über jenes in leipzig...

gruesse..!
c.
 
Ja,leider konnte ich "seinerzeit" nicht mit entscheiden, meine Eltern sind von DD nach Zwickau gezogen und ich mußte ja logischerweise mit- mit 4 Jahren hören die Eltern noch so schlecht auf die Kinder! :D
Ich bin erstaunt, das in DD keinStudienzentrum ist, aber soo oft biste ja dort auch nicht zugegen. Nun denn, bis bald mal in Leipzig...!

Micha


P.S.: wo parkst Du denn am besten in Leipzig (nahe Universitätsstraße), ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten Tipp...
 
Moin micha,
na das ist dann bissl was anderes.. vielleicht.. ziehts Dich ja irgendwann einmal von Z weg...

Ich werd nur noch zu den Prüfungen/Klausuren ins Studienzentrum Leipzig kommen...

Geparkt? Hab ich ausschließlich aufm Hauptbahnhof :D Die Verbindungen Z->LE und DD--> LE sind so toll... und die Uni is so nah am Bahnhof.. und im Zug kann man so prima lernen/lesen.. dass mir die Tour mitm Auto zu aufwendig wäre...

Viel Erfolg!
c
 
Alles klar...Ich wundere mich über Deine spontanen Antworten, Du mußt doch direkt im Netz wohnen!

Nochmal zum Zugfahren: ich muß für die Fahrt ca 35 €uro bezahlen,mindestens. Tut mir leid, Deutsche Bahn, da setz´ ich mich in mein Auto und fahr lieber so. (Und das, obwohl ich nun echt nicht so genau auf´s Geld schauen muß - aber das geht echt nicht!)Und ob sich für die paar Besuche eine Bahncard lohnt, ich weiß es nicht...

Falls sich eine Lerngruppe gründet, sieht die Sache natürlich anders aus, wir werden sehen.

Sag mal, wieviele Studenten wart ihr denn in Deinem "Jahrgang". Ich frag deshalb, weil ich derzeit noch NIEMANDEN ausfindig machen konnte, der hier in Sachsen noch im WS 07 anfängt.


Micha
 
*kicher
Du bist wahrscheinlich nur zu ähnlichen Zeiten im Netz wie ich. (Davon abgesehen habe ich einen kostenlosen Internetanschluss und bin schon bissl mehr als andere im Netz... ;) )

Nächste Woche fahre ich nach Leipzig.. mit Sachsenticket (meine Freundin aus zwigge auch) .. genauer mit dem Sachsenticket single. das kostet 18 Euro ... WAs kostet die Tankfüllung hinrück?

Ich studiere schon bissl länger.. an der Fernuni und habe NIE Kommolitonen mit ähnlicher Fächerkombi in meiner Region gefunden. Ok, irgendwann hab ich auch aufgegeben zu suchen.. wie es heute aussieht, weiß ich einfach mal nicht...

Morgengruss!
c.
 
Oben