Man gönnt sich ja sonst nichts

Ja ich hab ne super Note. Danke:)
Steuererstattung ist ja super. Kannste das Geld sofort "flüssig" anlegen. Ich darf heute noch zum Elternsprechtag. Leider sind meine Kids nicht ganz so ehrgeizig - und damit erfolgreich - wie ich... mal schauen, was mich erwartet.
 
14.05.2014

Ach Mensch, momentan habe ich mal wieder total viel um die Ohren und momentan fehlt mir noch ein wenig der richtige Fahrplan für die Abarbeitung aller Sachen.

offener Punkt 1:
Nächste Woche findet eine Statistikbesprechung statt, die ich auch noch mit moderieren darf. Leider habe ich weder die Präsentation noch die Übersicht hierzu fertig :confused:. Aber das ist ja ehr nebensächlich. Wir war das noch mal mit Druck und guten Ergebnissen?

Punkt 2:
Urlaubsplanung - da unsere Pläne für die Sommerferien sich zerschlagen habe, nutze ich jetzt jede freie Möglichkeit, um eine Ferienwohnung zu finden, die auch noch bezahlbar ist. Zur Auswahl steht Ostsee und Österreich. Aber beides gestaltet sich mehr als schwierig. Die meisten Sachen sind natürlich im August schon ausgebucht :mad:.

Punkt 3:
Meine Schwiegereltern wollen zu uns ziehen, also erst mal in unseren Ort. Allerdings herrscht hier Miet-Wohnungsmangel (zumindest an Wohnungen, die nicht im Dachgeschoss liegen). Also überlegen wir schon ob wir eine ETW kaufen (leider gibt es auch hier nicht wirklich ein Angebot) oder sogar ein kleinen Bungalow für sie bauen oder gar unser momentanes Haus verkaufen und noch mal ganz groß bauen.
Alles nicht so einfach :( und nach Möglichkeit soll das spätestens bis zum Winter geklärt sein.
Das beschert mir echt ein wenig graue Haare.

Punkt 4:
Unser Ablagesystem zu Hause ist der Horror. Gestern habe ich was gesucht und fast verzweifelt und das leider nicht das erste Mal. Also müssen wir echt ein funktionierendes System auf die Beine stellen. Bei uns fällt nämlich vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel Papierkram an.

Und was war da natürlich noch?
Natürlich der Punkt 5:
Nächste Woche ist offizieller Bearbeitungsbeginn für meine DA und ich war noch nicht in der Bibliothek und zwei Klausuren wollen auch noch am Semesterende geschrieben werden. Echt zum Mäuse melken. Bei der Abschlussarbeit steht ja gedanklich schon alles, aber es muss halt noch auf Papier gebracht werden und mit Quellen untermauert werden und dann natürlich noch mit SPSS durchgespielt werden.
Immerhin besuche ich dieses Wochenende ein Mentoriat. Es ist also nicht so, dass ich gar nichts tue.
 
Es ist Freitag - super. Das Wetter wird auch besser, nur werde ich nicht allzu viel davon haben. Ich habe von morgen bis Montag ein ganztägiges Mentoriat. Da mein Mann auch arbeiten muss, kommen heute extra die Großeltern um auf die Mädels aufzupassen.

Ich habe es die Woche doch tatsächlich geschafft drei mal zu laufen, gestern sogar 7 km. Das war echt gut. Die Male davor hatte ich richtige Durchhalteschierigkeiten. Wäre schon toll, wenn ich es beibehalten könnte jeden zweiten Tag laufen zu gehen, aber das wird wohl nix.

Gestern habe ich meine Präsentation für den Workshop fertig gemacht und dann ruft meine Chefin heute morgen an, um mir mitzuteilen, dass wir den Workshop auf Anfang Juni verschieben müssen. Naja jetzt ist er wenigstens fertig und ich habe eine Sorge weniger.

Ich finde, ich habe mir jetzt einen Kaffee verdient oder?
 
20.05.2014

Guten Morgen Ihr Lieben,

acht ist da schön als Erste im Büro zu sein und die Ruhe bei einer Tasse Tee zu genießen. Ich nutze dies immer um meinen Tag etwas zu strukturieren und etwas zu planen.
Heute stehen also einige Telefonate (vor allem mit dem PA) auf den Plan. Dann muss ich noch einen Vermerk zu einer Besprechung letzter Woche schreiben und heute Nachmittag ist noch eine Videokonferenz zur Planung einer großen Studie angesetzt. Ich glaube mir wird also nicht langweilig. Heute Abend möchte ich unbedingt noch eine Runde laufen. Letzte Woche habe ich es drei Mal geschafft und somit fehlt mir langsam was ;). Der Garten sieht dank des Regens der letzten Tage richtig grün aus und da das Wetter jetzt langsam besser wird, freue ich mich schon richtig auf die Abende auf der Terrasse.

Das Wochenende und den gestrigen Tage habe ich am Regionalzentrum verbracht und Stabilitätspolitik pur gemacht. Mir hat gestern Abend dann so was von der Kopf gedröhnt, aber vielleicht hat es ja was gebracht und es klappt mit der Notenverbesserung.

Gestern habe ich dann endlich auch das Einschreiben vom Prüfungsamt bei der Post abgeholt. Eigentlich war gestern schon Bearbeitungsbeginn, das Schreiben war also etwas verspätet. Allerdings passt jetzt Abgabetermin und Bearbeitungsbeginn nicht zusammen, aber das bekommen wir heute auch noch geklärt!

Euch einen guten Start in den Tag!
 
28.05.2014

Mittwoch - für mich ist heute Nachmittag die Arbeitswoche beendet. Ich bin trotz Heim-Office um sechs aufgestanden, damit ich heute auch früh Feierabend machen kann :). Leider ist das Wetter mehr als bescheiden, es sind gerade mal 11 Grad und es regnet seit gestern Abend. Die letzten Tage waren genau das richtige für meine Wetterfühligkeit - seit gestern dröhnt mir der Kopf :(. Ich hoffe es wird langsam besser. Heute Nachmittag geht es Richtung Ruhrpott. Hoffentlich ist nicht allzu viel Verkehr.

Gestern war bei uns ein aufregender Tag. Unsere Jüngste hatte ihren ersten Wettkampf und war stolz wie Bolle als sie den 3. Platz belegt hatte. Da waren auch die Tränchen, die sie vorher noch vergossen hatte, weil sie sich weh getan hatte ganz schnell vergessen. Vor allem das Gesicht, dass war so goldig als sie ihren Namen gehört hat - Überraschung, Aufregung und Freude in einem. Mal sehen wie lange ihr die Freude am Sport noch erhalten bleibt. Neben uns saßen ja ein paar Eltern, da dachte ich mir auch nur: das arme Kind. Die waren nur auf die Leistungen fixiert...und ach wie toll sie das macht und das macht...und die anderen Kinder waren natürlich nur grauenhaft mit ihren Leistungen! Dabei reden wir hier von Vierjährigen.

Unitechnisch läuft momentan bei uns beiden nicht wirklich (sehr beruhigend für das Gewissen, wenn der Ehemann auch nichts macht :p). Mein Mann war die letzten Tage zu Hause, da er Probleme mit dem Knie hat. Da das Röntgen außer einer beginnenden Arthrose im Knie nix weiter gezeigt hat, muss er in zwei Wochen noch mal zum MRT. Hoffentlich ist es nichts schlimmes.
Aber nach den Feiertagen geht es bei mir auf jeden Fall los. Auf meinem Tisch liegt schon ein Stapel Bücher. Aber offiziller Bearbeitungsbeginn ist ja auch erst jetzt :rolleyes:.

Ich wünsche Euch allen schon mal einen schönen Feiertag und hoffe, dass ihr alle so ein langes Wochenende wie ich habt....
 
Zuletzt bearbeitet:
04.06.2014

Mist, schon wieder eine Woche vergangen und keiner hat es mitbekommen. Was ist die Woche so passiert?
Wir waren im Ruhrpott, das Wetter ließ leider zu wünschen übrig. Am Montag wurden meine Zahnschmerzen immer schlimmer und ich musste eine Wurzelbehandlung über mich ergehen lassen (wieder mal). Ansonsten Stress pur, keine Motivation, alles nur noch bäh .

Heute Abend ist Firmen-Staffellauf, da muss ich wohl oder übel mal wieder Elan zeigen. Ansonsten erinnere ich meinen Mann ständig, dass nächste Woche Abgabetermin für seine EA ist und es nur eine dieses Semester gibt.
 
Mittwoch, der 11.06.2014

Es ist schon wieder Mittwoch :eek:.
Dieses blöde Dahinrennen der Zeit macht mich irgendwann noch wahnsinnig. Was soll ich sagen - mittlerweile ist auch Pfingsten vorbei und das Jahr geht mit großen Schritten auf das Bergfest zu.

Am Wochenende war ich mit den Mädels in Halle und im Burgenlandkreis. Das Wetter war ja super, aber mein blöder Zahn hat keine Ruhe gegeben, so dass ich gestern noch mal zu Hause bleiben musste und meinem Zahnarzt einen Besuch abgestattet habe...und es war mal wieder sehr schmerzhaft. Ich soll die Sonne die nächsten Tage meiden...haha, würde ich nur zu gerne machen.
Aber anscheinend geht es nicht nur mir so mit der Zeit. Mein Mann hat seine EA immer noch nicht ganz fertig. Die letzte Aufgabe fehlt, aber Abgabetermin ist ja erst morgen. Okay dafür musste er die letzten Tage komplett durcharbeiten.

Die Kleine ist seit gestern auf Kitafahrt und kommt erst Freitag wieder. Ich werde die Zeit nutzen und morgen endlich in die Bibliothek gehen. Ich darf nur nicht vergessen das Vorhängeschloss heute Abend in meine Tasche zu schmeißen. Immerhin sind schon 2,5 Wochen der Bearbeitungszeit rum. Aber wir haben beschlossen im Sommer nicht zu verreisen und ich habe somit den August zum Schreiben. Da die Kleine da auch ihren Schwimmkurs hat und der jeden Morgen um 9 Uhr beginnt, ist auch frühes Aufstehen angesagt und ich habe dann jeden Morgen drei Stunden nur für mich. Hoffentlich wird es nicht zu heiß.

Heute Vormittag ist noch der Rest der Abteilungsklausur angesagt. Den ersten Teil habe ich ja dank des Zahnes verpasst (was jetzt nicht wirklich sonderlich schlimm war :p. Der Tag im Büro hat allerdings schon mal gut begonnen:
Auf meinem Schreibtisch lag steirisches Kürbiskernöl und ganz viel Zotterschokolode. Na ein Glück wenn man Kollegen hat, die in der Steiermark Urlaub machen. Wie Ihr seht, ist unser Fernunitreffen in Graz nicht ohne Folgen geblieben....
 
Gestern habe ich nun endlich mal mit der DA angefangen und mich erstmal den richtig wichtigen Sachen gewidmet: Deckblatt, eidesstaatliche Erklärung, Inhaltsverzeichnis und Formatierung. Das hält meistens nämlich total auf, wenn man es im Nachhinein formatieren möchte. Dann habe ich schon mal eine pdf-Datei in das Worddokument gebastelt. War wirklich nicht ganz unaufwendig, aber jetzt sieht es echt gut aus und 16 Seiten sind schon mal voll :p. Einleitung ist auch fertig.
Ich war dann auch noch in der Bibliothek und habe mich voll geärgert, dass ich mich da nicht schon eher angemeldet habe. Als Fernuni-Student wird man nämlich mit einem Angehörigen gleichgestellt und darf das ganze Programm nutzen, inkl. Lehrbuchausleihe, alle Arbeitsplätze und Arbeitskabinen nutzen. Na toll, dass das jetzt die letze Leistung ist, aber ich denke mal ich werde da werde ich jetzt öfters sein. Liegt vor allem bei meinem Büro gleich um die Ecke. Ziel ist es in den nächsten Tagen die Einleitung zu perfektionieren und das erste Kapitel zu schreiben. Ich glaube ich werde erstmal die gesamten Theorieteile schreiben und mich dann der Analyse widmen. Denke, dass das ein gangbarer Weg ist.

Aber jetzt wird erstmal die Kleine abgeholt. Die müsste jetzt so langsam von ihrer Kita-Fahrt wieder angekommen sein und hat bestimmt Sehnsucht auf zu Hause. Sie hat sich die Tage und auch die Nächte super geschlagen und ja ich kann der Ansicht der Erzieherin nur zustimmen: das Kind ist agil und hat Energie ohne Ende :).
 
Huhu,

wie war denn Euer Wochenende so?
Ich war faul, obwohl das auch nicht ganz stimmt. Ich habe es tatsächlich geschafft am Wochenende ein wenig zu lesen und das obwohl ich "alleinerziehend" war, da mein Mann das Wochenende arbeiten musste. So habe ich die Bücher einfach mit auf die Terrasse genommen. Die Mädels haben im Garten gespielt und ich versucht nach und nach ins Thema zu kommen. Ist es mir gelungen? Ich kann´s nicht wirklich sagen. Da ich heute aber Home-Office habe, werde ich mal nach der Mittagspause den Laptop parallel anmachen. Vielleicht kriege ich ja noch was gescheites auf Papier bzw. in die Datei.
 
Der Schock sitzt tief. Gerade rief unsere Hausärztin an. Mein Mann hatte letzte Woche einen MRT-Termin, weil er seit einigen Wochen immer wieder mal starke Schmerzen im Knie hat. Heute ist der befund gekommen und eigentlich hat unsere Ärztin ab heute Urlaub, aber das Knie ist wohl total kaputt und muss schnellstmöglich operiert werden. Morgen soll er sich bei ihrer Vertretung die Krankenhauseinweisung holen und arbeiten darf er auch nicht mehr. Ich musste dann natürlich meinen Mann anrufen, damit er auf Arbeit Bescheid sagt. Er ist natürlich genauso schockiert.
Eigentlich hat er ab Mittwoch frei gehabt und wollte die Erdarbeiten für den Pooleinbau machen. Ich habe jetzt erstmal alles storniert, damit er gar nicht auf die Idee kommt irgendwas zu machen.
Eigentlich ist eine Meniskus-OP nicht immer was tragisches, aber da unsere Ärztin gleich mit der Einweisung ins KH kommt und sie eigentlich überhaupt nicht zur Übertreibung neigt, muss es wohl nicht ohne sein.
Echt Mist hier!
 
Danke Ihr Lieben.

Der Schreck hat sich erst mal gesetzt. Heute fährt mein Mann zum Arzt und holt erst mal die Unterlagen. Zum Glück hat der Stiefvater von einer Freundin eine eigene chirurgische Tagesklinik, die sich auf Knie-OP´s spezialisiert hat. Dort mailen wir alle Unterlagen hin und dann werden wir mal sehen, was er sagt. Er hat uns gestern erst mal beruhigt und wir sollen ja nichts überstürzen. Der Meniskus sollte auf jeden Fall erhalten bleiben. Leider macht er gerade Urlaub im Tirol und kommt am Wochenende erst wieder. Danach schaut er sich aber alles an. Wenn wir es bis dahin nicht aushalten, hat er uns eine Klinik hier in Berlin empfohlen. Aber ich denke wir werden warten und dann nach Leipzig fahren. Der Arzt hat meine Mutter bereits vor ein paar Jahren operiert und das obwohl alle Ärzte gesagt haben, dass sie ein künstliches Kniegelenk braucht. Bis heute konnte sie darauf verzichten.

Schön ist es trotzdem nicht und bringt hier alles durcheinander :(.
 
Mittlerweile konnte sich der Arzt die MRT-Befunde anschauen. Es ist ein Riss vorhanden, aber er würde jetzt nichts überstürzen. Ich gehe mal davon aus, dass mein Mann nächste Woche nach Leipzig fährt und sich der Arzt das alles vor Ort anschaut und dann wird entschieden. Aber eine OP ist wohl unausweichlich.

Ansonsten bin ich ganz zufrieden: gestern wieder mal laufen gewesen und 7 % der Diplomarbeit sind schon zu Papier gebracht :).
 
23.06.2014

Nur noch ein paar Tage und dann ist die erste Hälfte des Jahres 2014 auch schon rum. Das Wochenende war bei mir diplomarbeitstechnisch total unproduktiv, aber meine Schwiegereltern sind momentan bei uns und dazu hatten wir auch noch am Freitag und Sonntag zusätzlichen Besuch. Das Wetter war ja leider nicht so dufte, trotzdem wurde jeden Abend gegrillt und seit gestern steht der Pool - zur Freude der Mädels. Unser Sommer ist somit gerettet, wenn wir schon nicht in Urlaub fahren können ;). Dann haben wir uns am Sonntag noch eine Wohnung für die Schwiegereltern angeschaut. Ich finde sie top, aber meine Schwiegereltern wollen noch ein wenig Bedenkzeit. Wir haben ihnen jetzt auch noch mal klargemacht, dass der Wohnungsmarkt momentan sehr angespannt ist und dass das unser letzter Versuch ist. Denn eine Wohnungssuche kostet enorm viel Zeit. Ich bin ja gespannt, wie sie sich entscheiden, aber ich denke sie werden ablehnen.... Aber dann ist das Thema für uns auch durch!

Mein Mann wird nun am Freitag operiert. Donnerstag fährt er nach Leipzig und ich werde Freitag Abend oder Samstag Morgen nachreisen. Die Kleine hat nämlich am Freitag Zuckertütenfest in der Kita und möchte das auf keinen Fall verpassen. Da wir am Samstag eh zu meinen Eltern fahren (meine Mama hat Geburtstag), passt das ja ganz gut. Ich hoffe nur, dass er recht schnell wieder auf den Beinen ist, aber der Arzt ist ganz zuversichtlich.
Dann mal allen einen guten Start in die neue Woche!
 
30.06.2014

...und schon ist wieder Montag. Die Zeit vergeht einfach rasend. Das Wochenende war rückblickend doch sehr anstrengend.

Mein Mann hat seine OP gut überstanden und es ist schon erstaunlich wie gut es ihm schon geht. Der Weg nach Leipzig hat sich in dem Punkt aber auch wirklich gelohnt. Das gesamte Praxisteam war echt super, der Arzt wirklich mehr als kompetent. Gestern war er schon auf dem Heimtrainer und es hat gut geklappt. Unvorstellbar, wenn man bedenkt, dass er erst Freitag operiert wurde.

Wir waren dann das Wochenende in Halle, hat auch gut gepasst, da meine Mutter Geburtstag hatte. Meine Schwiegereltern haben uns gestern mitgeteilt, dass sie die Wohnung, die wir besichtigt haben doch nicht nehmen und das mit einer fadenscheinigen Begründung. Für uns ist das Thema jetzt durch, schade um die Zeit, die wir für die Wohnungssuche investiert haben, aber ich will auch kein Gejammer mehr hören!

Heute haben wir Hoffest. Ich hoffe das Wetter hält sich ein wenig. Lange werde ich eh nicht bleiben, Fußball schaue ich dann doch lieber zu Hause ;).
 
2.07.2014

Bergfest: was habe ich geschafft? Nicht wirklich viel, wenn man die Fernuni in den Fokus nimmt. Dafür wurde gestern der Rasen gemäht, Blumen gepflanzt, das Haus geputzt, Wäsche gewaschen, eingekauft und ich habe es doch tatsächlich geschafft noch 15 km Rad zu fahren. Macht sich schon bemerkbar, wenn der Göttergatte eingeschränkt ist, aber er versucht trotz humpeln mich tatkräftig zu unterstützen. Wenn er die Zeit doch nur mal nutzen würde, um seine zwei EA´s fertig zu machen...

Aber ansonsten habe ich ein tierisches Problem. Momentan ist es im Büro recht ruhig, was ja auch mal ganz schön ist, aber mich macht das fertig. Ich bin total unmotiviert und lustlos und leider überträgt sich das auf alles. Die Aufgaben, die anfallen sind in Null Komma nix erledigt. Ich kann nun mal nicht langsam arbeiten. Eigentlich ideal und ich könnte die Zeit für die Abschlussarbeit nutzen, aber die Unlust lähmt mich einfach.
Wie soll ich das noch gute 30 Jahre überstehen??? Vielleicht bringt die Außenstation ja etwas Schwung in mein Berufsleben..:confused:. Ansonsten habe ich ernsthafte Probleme.

Plan für heute: eine Präsentation fertigstellen, mich mit der Verzinsung von Anlageprodukten befassen und das Kapitel Daten für die DA fertig schreiben. Na, ob das was wird. Heute Abend steht auch noch eine Kita-Ausschusssitzung auf dem Programm. Na dann -Tschakka!
 
Ich hatte mich für eine sechsmonatige Außenstation bei einer anderen Institution beworben. Bin ja gespannt, wann die Rückmeldung hierzu aus unserem Personalreferat kommt.
 
8.07.2014

Der Blick in den Kalender macht mich schon wieder wahnsinnig. Wo ist denn die Zeit nur geblieben? Dank des Wetterumschwungs fühle ich mich mal wieder mehr als bescheiden. Dabei muss ich heute noch den zweiten Teil meines Statistik-Workshops überstehen :eek:. Aber das wird schon, ich bin eigentlich bestens vorbereitet. Zum Glück gibt es auch im Büro wieder einiges mehr zu tun.

Bei meinem Mann wurden gestern die Fäden gezogen, aber er wird wohl noch mindestens die kommenden beiden Wochen zu Hause bleiben müssen. Ab 30. Juli hätte er dann eh Urlaub. Ich habe meinen Olaf jetzt auch mal endlich beantragt und den für die Herbstferien gleich mit. Da soll es dann auch in die Sonne gehen, als Belohnung sozusagen für das beendete Studium :rolleyes:. Aber da war ja noch was, oder?
Immerhin war ich gestern im Regionalzentrum, aber nur um die EA´s von meinem Mann abzugeben, die ich natürlich vorher noch mal ein wenig tunen musste. Immerhin der Grundstoff sitzt.

So und nun wird weiter in die Hände gespuckt! Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag! Hier kommt gerade die Sonne zum Vorschein!
 
Was für ein toller Tag gestern - Deutschland gewinnt 1:7! Unfassbar, das Spiel wirkte irgendwie vollkommen surreal.

Dann haben sich bei mir gestern (nach einem Gespräch mit meinem Unterabteilungsleiter) vollkommen unvorbereitet berufliche Perspektiven geboten, vo denen ich nicht mal im Ansatz gedacht hätte, dass das alles so schnell möglich ist. Auch das war vollkommen surreal und ich glaube ich habe endlich die richtige Motivation für die restlichen Wochen des Studiums.
Denn für den neuen Job brauche ich meinen Abschluss. Also werde ich mal jetzt richtig ranklotzen, um die Diplomarbeit fertig zu kriegen.

Aber ich werde mir auch mal nicht zu viel Hoffnung machen - dann ist die Enttäuschung nicht allzu groß, falls es doch nicht klappt.
 
14.07.2014

Liebes Tagebuch,
wir sind gestern Weltmeister geworden und das müssen wir mal für die Ewigkeit festhalten...:D :D :D :D :D :D.

Was für ein Finale und was für eine Müdigkeit bei mir. Wir haben gestern bei unseren Nachbarn gefeiert und heute morgen hat mich unsere Katze 5:30 Uhr geweckt. Na dann konnte ich auch gleich ins Büro fahren und jetzt habe ich die erste Stunde auch schon hinter mich gebracht. Das Tief kommt sicherlich noch. Ansonsten war das Wochenende eher ruhig. Aufregung gab es ja gestern genug.

Kommt gut in die neue Woche!
 
15.07.2014

So, heute bin ich ausgeschlafen. Vielleicht lag es daran, dass ich gestern um neun in meinem Bettchen lag und geschlummert habe :). Tat echt gut mal den ganzen Schlafmangel nachzuholen. Heute morgen bin ich dann auch eine Stunde später ins Büro gefahren und obwohl es noch vor sieben war, wimmelte die Berliner Innenstadt von hunderten von Fußballfans, die schon auf dem Weg zur Fanmeile waren. Einfach unglaublich. Normalerweise ist mein Weg ja um die Zeit eher sehr einsam.

Diplomarbeitstechnisch konnte ich gestern noch was auf Papier bringen. Mittlerweile sind es 24 Seiten :D. Ich liege also gut im Rennen....finde ich zumindest. Habe mir vorgenommen am Wochenende noch ein wenig zu werkeln!

Gerade kam eine Mail von unserer Abteilungsleitung: wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen dürfen wir den Empfang der Nationalmannschaft am Fernsehen mitverfolgen - in großer Runde. Nett. Na ein Glück, dass ich bis 11:30 Uhr eine Rücksprache bei meinem UAL habe, aber die Jungs haben ja Verspätung :p.
 
21.07.2014

Die Zeit rennt mal wieder - Mist! Das Wochenende ist schon wieder rum bevor es gefühlt überhaupt begonnen hat. Ich freue mich echt auf den Urlaub, auch wenn er größtenteils für die Diplomarbeit drauf gehen wird. Ich habe das mit dem Sommer echt unterschätzt. Die Wochenenden sind in dieser Zeit entweder alle verplant oder es ist so heiß, dass man einfach gar nicht fähig ist klar zu denken.

Heute muss ich noch mal in die Bibliothek. Ein paar vorbestellte Bücher sind da. Ich habe jetzt noch mal mit meiner Betreuerin wegen dem Umfang gesprochen. Ich habe ja schon einige Seiten geschrieben, aber es muss noch so viel auf Papier. Ein Glück, dass ich das gemacht habe. Dem Lehrstuhl sind nämlich die Anzahl der Wörter egal. Die legen ihr Hauptaugenmerk auf die Seitenanzahl und zwar inklusive Abbildungen, Tabellen und Formeln. Gut zu wissen, dann werde ich lieber noch mehr in den Anhang auslagern.

Problem ist auch, dass die Kinder bereits im Ferienmodus sind, d.h. vor um zehn gehen die nicht ins Bett. Für mich heißt das allerdings auch, dass ich nicht zum schreiben komme. Danach kriege ich das nicht mehr gebacken. Ich glaube der Plan, den wir uns für unseren Urlaub gemacht haben, ist ganz gut. Die Kleine macht einen Schwimmkurs, der immer morgens um neun beginnt. Das heißt, die gesamt Familie verlässt halb neun das Haus und hängt immer noch zwei Stunden an den Schwimmkurs im Schwimmbad an. Ich habe also jeden Tag (Montag bis Sonntag) vier Stunden am Morgen Zeit für meine DA, zusätzlich noch 1-2 Tage in der Bibliothek - so ist der Deal. Aber ich denke das könnte echt gut klappen. Ich bin auch nicht gewillt, meine Familie die Zeit komplett auf den Abstellgleis zu stellen. Diese hat sich den Urlaub vom Alltag ja auch verdient. Dann habe ich noch rund zwei Wochen Urlaub angehängt, wenn der Rest der Familie wieder in Kita, Schule und Job ist. Allerdings war ja auch der Plan noch mal zwei Klausuren zur Notenverbesserung zu schreiben ;).

Ich mache echt drei Kreuze, wenn alles vorbei ist und ich schmeiß eine riesen Sause...das habe ich mir nach acht Jahren dann auch verdient.
Kommt gut in die neue Arbeitswoche!
 
Gestern war wieder mal ein Hammer-Tag. 11 Stunden im Büro gewesen, in der Mittagspause in der Bibliothek gewesen und tütenweise Bücher geholt. Ein Glück, dass ich mich jetzt bei call-a-bike angemeldet habe, dann kann ich die Wege mit den Fahrrad erledigen. Schwitzend nach Hause gekommen (da mal wieder eine alte Regio ohne Klimaanlage erwischt), die Tasche für die Große gepackt, da sie ab heute zur Hortfahrt ist, mit der kleinen die versprochenen Höhle gebastelt, die Küche auf Vordermann gebracht und die Wäsche gemacht. Mann war ich froh als ich endlich im Bett lag.
Manchmal wünschte ich mein Tag hätte mehr Stunden.

Momentan sehe ich auch kein Land bei meiner Diplomarbeit und habe echt das Gefühl nichts gescheites hinzubekommen :(.
 
5.08.2014

Tag 1 von meinen letzten drei ist gestartet. Dann heißt es für mich Urlaub und ranklotzen. Der Plan ist ab Montag jeden Tag von 8:30 bis 12:30 Uhr sich zu 100% der Diplomarbeit zu widmen. Der Rest wird keine 100 % mehr werden, da dann die Mädels wieder da sein werden. Ich hoffe, dass reicht. Aber immerhin habe ich bis Anfang September frei und 20 Seiten schon zu Papier gebracht. Die Literaturrecherche ist auch komplett abgeschlossen. Die Bücher stapeln sich bereits auf meinem Schreibtisch. Ein Glück, dass ich dieses Semester schreibe, denn gestern teilte man mir in der Bibliothek mit, dass ab kommenden Semester Fernuni Hagen Studenten den gleichgestellten Status verlieren und wie gewöhnlich Benutzer behandelt werden. Da bin ich ja echt froh, dass ich meine Bücher noch eine Weile verlängern kann.

Die Mädels sind diese Woche bei meinen Eltern geblieben. Wir waren am Wochenende bei einer Familienfeier (meine Tante ist 80 geworden) und haben die Mädels dann gleich da gelassen. Am Wochenende holen wir sie ab und dann bin ich mal gespannt wie das ganze klappt. Die Kleine hat in der Zeit auch noch Geburtstag, so dass die Zeit trotz Urlaub in Stress für mich ausarten könnte :eek:. Mein Mann nutzt die Zeit und renoviert diese Woche die letzten beiden Zimmer in unserem Haus und dann ist das Kapitel auch erledigt. Ich werde die Tage bis Donnerstag nutzen, um im Büro hier alles abzuarbeiten. Einen dicken Brocken habe ich allerdings noch. Muss noch drei Studien zu Langzeitprognosen durcharbeiten und die wichtigsten Annahmen zusammenfassen. Morgen habe ich dann auch noch ein Bilanzgespräch, da bei uns die Beurteilungen wieder mal anstehen. Seit gestern habe ich auch einen neuen Abteilungsleiter. Bin ja mal gespannt, wie der sich hier so macht. Die Süßigkeitenvorräte für meine Kollegen habe ich auch schon mal aufgefüllt. Ja, die Zeichen stehen auf Urlaub.

Ich bin auch so platt und hätte Urlaub in anderem Sinne eigentlich nötig. Aber jetzt heißt es Zähne zusammenbeißen und die letzten Meter des Studiums auch noch meistern. Das letzte Semester neigt sich langsam dem Ende.
 
7.08.2014

Mein letzter Tag im Büro ist gestartet. Auf meinem Schreibtisch liegt eine lange To-Do-Liste, damit ich auch ja nix vergesse. Zwei Punkte konnte ich heute morgen schon abhaken...tolles Gefühl :p.

Das Kennenlern-Gespräch mit dem neuen Abteilungsleiter lief ganz gut. Er macht einen netten Eindruck und ist recht offen. Mal sehen, ob sich das die nächsten Wochen auch in der Arbeit niederschlägt. Das Kooperationsgespräch lief auch gut. Sie ist zufrieden und wird sich dem Beurteilungsbeitrag meines alten Referatsleiters anschließen, unser UAL möchte diesen in einigen Punkten sogar nach oben korrigieren. Da sag ich natürlich nicht nein, sondern freue mich einfach nur :D.

Auch mein Mann war fleißig und hat doch tatsächlich den unteren Flur komplett neu gemalert und tapeziert. Das beste ist, dass als ich nach Hause kam, alles schon wieder pikobello aufgeräumt war. So gefällt mir das natürlich. Morgen werden den Mädels wieder abgeholt und das letzte Wochenende noch mal ein wenig genossen und dann heißt es...schreiben, schreiben, schreiben :confused:.
 
20.08.2014

Aaah, ich lebe noch, auch wenn die Diplomarbeit mir mittlerweile graue Haare und Einschlafschwierigkeiten verpasst. Aber nach 1,5 Wochen Urlaub kann ich sozusagen Bergfest vermelden. Mittlerweile umfasst das gute Stück 48 Seiten (inkl. Anhang) und knapp 7.000 Wörter. Die nächsten Tage kommen noch rund 25 Seiten geschriebener Text plus noch mehr Anhang und Literaturverzeichnis hinzu. Ich denke mal am Ende wird das gute Stück wohl um die 100 Seiten umfassen. Momentan hakt es allerdings, aber ich werde jetzt (mittlerweile ist es schon halb zwölf) ins Bett gehen und hoffen, dass mir morgen die erlösende Idee kommt.

Ansonsten waren die letzten Tage sehr turbulent. Die Kleine ist am Montag fünf geworden und wir haben auch gleich den Kindergeburtsag gefeiert. Gestern hat die kleine Maus überraschend ihr Seepferdchen gemacht und das im Freien bei 13 Grad Außentemperatur - meine kleine Heldin. Sie war stolz wie Oskar und da sie mir natürlich zeigen musste wie toll sie schon schwimmen kann, ist der gestrige Nachmittag einem Schwimmbadbesuch zum Opfer gefallen. Dafür habe ich ja jetzt mehr oder weniger eine Nachtschicht eingelegt. Aber es wird Zeit, dass ich fertig werde. Ich kriege schon voll das schlechte Gewissen, wenn ich mal was "anderes" mache und davon gibt es in einer Familie nun mal genug. Ich bin ja so dankbar, dass mein Mann versucht mir weitestgehend den Rücken frei zu halten. Ziel ist es bis kommende Woche Mittwoch den Rest noch fertig zu schreiben, dann kann ich die restlichen Tage meines Urlaubs noch für die Klausurvorbereitung nutzen. Allerdings liegen da noch zwei Einschulungsfeiern dazwischen.
Boa, ihr könnt gar nicht glauben, wie ich dem Ende entgegenfiebere. Ich glaube dann muss ich mal besaufen und mein Gedächtnis komplett löschen :p. Ich freue mich schon total auf unseren Urlaub im Oktober. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie es momentan bei uns aussieht. Unnötige Hausarbeiten werden auf die lange Bank geschoben. Ein Glück, dass nächste Woche Schule und Kita wieder losgehen, dann schaffe ich vielleicht auch hier einiges aufzuholen....
 
Der Sonntag und somit die Sommerferien sind vorbei. Morgen hat meinen Mann und die Kinder der Alltag wieder. Ich habe noch fast zwei Wochen Urlaub und werde mich weiterhin meiner DA und der Klausurvorbereitung widmen. Ziel ist es bis spätestens Mittwoch Abend mit der DA fertig zu werden. Wenn das klappen würde, wäre es super. Dann hätten meine Korrekturleser noch ausreichend Zeit und ich könnte die DA Mitte September wegschicken.

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie schnell ich das endlich weghaben will. Habe das Wochenende wieder totale Probleme mit dem Einschlafen gehabt!
 
Mit so einem Ziel vor Augen laesst sich doch alles irgendwie leichter ertragen. Meine Guete, drei Wochen noch, und dann ist das Ding durch. Kann man gar nicht so recht glauben, oder? Von hier noch Daumendrueckers fuer die letzten paar Meter Deiner Strecke :)
 
Ich war fleißig - es fehlen nur noch 10 Seiten, dann habe ich die 50 voll *freu*. Ich denke mal, dass schaffe ich bis Mittwoch Abend!

Heute werde ich wohl nicht mehr viel schaffen. Mein Mann ist arbeiten und ich bin für die Kinderbetreuung heute Nachmittag/Abend zuständig. Es müssen auch noch Umschläge für die heute erhaltenen Schulbücher gekauft werden und dann muss ich noch einen Kuchen backen, da Lina ihr Geburtstag morgen noch in der Kita gefeiert wird. Vielleicht habe ich ja heute Abend, wenn die Mädels im Bett sind noch mal die Möglichkeit mich ranzusetzen.
 
Meine Diplomarbeit ist endlich fertig. Ich musste zwar noch eine Nacht und einen Tag mehr dran hängen, aber es ist vollbracht. Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich bin. Gestern war echt ein Tiefpunkt, weil dieses blöde Modell nicht laufen wollte, aber dann habe ich es doch hinbekommen und bin so glücklich. Morgen geht es dann mit Lernen für Stabi weiter!
 
Ich weiß. Habe mir eine interne Frist gesetzt. Meine Kollege, dem ich sie geschickt habe, schrieb mir total entsetzt, ob er sie bis morgen gelesen haben muss. Er hatte nur noch den 29. in Erinnerung :p.
 
So ich kann nichts mehr an der DA machen, da ich Sie vor einer Stunde meiner Betreuerin gemailt habe. Jetzt nur noch binden, brennen und ab in die Post damit! Komisches Gefühl. Von der letzten Klausur werde ich mich heute abmelden.

Jetzt heißt es nur noch warten .
 
24.09.2014

Ich bin müde und matt. Meine Nacht war heute morgen genau 2:47 Uhr zu Ende und dann konnte ich nicht mehr einschlafen, weil das Kopfkino eine Vorstellung nach der anderen abspulte. Also bin ich eine Stunde später aufgestanden, habe ausgiebig geduscht und mich ins Büro gequält. Hier läuft momentan alles schief. Gestern gab es schlechte Nachrichten, die mich erst mal in ein tiefes Loch gerissen haben. Aber es kann ja auch nicht alles klappen! Wenigstens hat meine Erkältung den Rücktritt angetreten. Ich freue mich auf den Urlaub - ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie.

In spätestens zwei Wochen dürfte das Ergebnis von Stabilitätspolitik da sein und wenn meine Betreuerin ihre Zusage hält auch die Bewertung meiner Diplomarbeit. Ich weiß gar nicht ob ich mich so sehr darauf freue. Jetzt werde ich erst mal wieder den Kopf in Sand stecken :(.
 
Ach LuluCat, in solchen Situationen helfen einfach nur die guten Ratschlaege von Fussballern, die da sagen, dass man jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken duerfe, sondern you must hope that you have a little bit lucky - dann wirst Du auch vom Feeling her wieder ein gutes Gefuehl haben.

Andererseits hilft bei mir in solchen Momenten einfach erstmal wieder richtig ausschlafen und frische Luft um die Nase wehen lassen. Die schlechten Nachrichten gehen davon nicht weg, aber man ist wieder ein bisschen frischer und klarer.

Kopf hoch!
 
1.10.2014

Heute habe ich eine Mail von meiner Betreuerin bekommen und obwohl die Note echt gut ist, war ich am Anfang enttäuscht. Irgendwie hatte ich gehofft, dass sie besser bewertet wird. Aber nach ein paar Stunden kommt doch etwas Freude durch. Ich habe meine Diplomarbeit in Statistik erfolgreich hinter mich gebracht. Was will man mehr?

Jetzt warte ich noch die Note von Stabi ab. Erfahrungsgemäß wird sie nächste Woche kommen. Dann kann ich ja immer noch entscheiden wie es weiter geht :).
 
8.10.2014

Ich habe gerade mal ein wenig in meinem Tagebuch gestöbert. Mensch noch vor einem Jahr war hier wesentlich mehr los....
Aber viele haben jetzt ihren Abschluss in der Tasche und verschwenden kaum noch einen Gedanken an die Fernuni. Ob mir das auch bald so gehen wird?
 
Hallo LuluCat,

genau das gleiche habe ich auch gerade gemacht.

Es ist tatsächlich so, der Abschluss war da und dann war das Studium lange Zeit aus meinem Hirn verschwunden....

Ich hab jetzt noch gar nicht alles von dir gelesen... Wie weit bist du jetzt?
 
Guten Morgen.

Habe ich mein Tagebuch hier wirklich so vernachlässigt? :oops:
Meine Betreuerin hat tatsächlich Wort gehalten. Am 12.9. hatte ich die DA abgeschickt und am 1.10. war das Ergebnis da. Wie bereits weiter oben beschrieben, war ich am Anfang etwas enttäuscht, da ich doch irgendwie auf eine 1 vor dem Komma gehofft hatte. Aber letztendlich ist das glaube ich eine gute Note in Statistik. Das Gutachten war auch dementsprechend. Den schwierigsten Teil der Arbeit fand der Lehrstuhl sogar sehr gut. Mittlerweile habe ich mich mit meinem Ergebnis angefreundet ;).

Das Ergebnis der Stabilitätsklausur war für mich ein Schock. Ich hatte nach der Klausur so ein gutes Gefühl und dann das. 73 % haben die Klausur nicht bestanden :eek:. Ich habe sie bestanden, aber mit einem mehr als enttäuschenden Ergebnis. Nächste Woche habe ich diesbezüglich ein Gesprächstermin mit dem Betreuer. Da möchte ich schon mal gerne wissen, was bei der ersten Aufgabe gefehlt hat. Bei der zweiten gab es nämlich volle Punktzahl und dass die letzte nicht so gut war, wusste ich ja. Somit kann ich endgültig ein Haken unter mein Studium machen.

Momentan warte ich auf eine vorläufige Bescheinigung über den Abschluss (Zeugnis kann ich ja wegen Stabilitätspolitik noch nicht beantragen). Aber da gibt es momentan ein paar Schwierigkeiten. Der Prüfungsamtleiter wollte sie letzte Woche nicht unterzeichnen und nun ist er im Urlaub. Ich brauche diese allerdings für eine Bewerbung so schnell wie möglich. Die letzten Tage ist echt ein reger Mail- und Telefonausstausch mit Hagen zustande gekommen. Hoffentlich tut sich da die nächsten Tage noch was, da ich ja nächste Woche in Urlaub fahre und bis dahin alles erledigt haben möchte.

Was ich allerdings bestätigen muss, die Fernuni lässt einen wirklich nicht so richtig los. Ich überlege die ganze Zeit, ob ich vielleicht doch noch was dranhängen sollte? :p

Kommt gut in den Tag...ich bin zumindest schon mal im Büro gelandet. Meine Bahn war trotz Streik megapünktlich - wenn das kein gutes Zeichen ist...
 
Klasse, herzlichen Glückwunsch!!
Ich meinte es auch mehr so, dass Du es auch ordentlich verbreiten solltest - wir gucken ja nicht ständig in Deinen Status ;)

Bringt Dich das jetzt unmittelbar oder eher langfristig beruflich voran?
In jedem Fall alles Gute!!
 
Danke. Ich denke schon, dass mich das beruflich weiterbringt. Momentan bin ich fleißig beim Bewerben. Vielleicht hat die eine oder andere Erfolg. Zum Glück habe ich da keine Not!

...und ich bin Fernunisüchtig. Ich habe schon mal vorsichtshalber zwei Mastermodule nachbelegt :p.

Am Donnerstag geht es erst mal Richtung Ruhrpott und Freitag dann ab in den Süden. Ich habe noch nichts für den Urlaub vorbereitet und muss noch einige Sachen besorgen und auf jeden Fall Wäsche waschen, damit dass bis Donnerstag noch trocken wird.

Gestern hat meine Freundin ihr Baby bekommen. Ich freue mich so sehr, als ob ich Tante geworden wäre. Vielleicht einfach weil uns so viel verbindet. Wir haben uns witziger Weise dank der Fernuni kennengelernt. Im ersten Semester (vor acht Jahren) saßen wir nebeneinander im Mathementoriat bei Dr. Lange - der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Wir sind gleich alt, beide in Sachsen-Anhalt aufgewachsen und so haben wir uns über die Jahre durch das Studium gequält. Sie hat erst ihren Bachelor gemacht, letztes Jahr ihren Master und jetzt ist die kleine Leonie da. Vielleicht sollte ich versuchen Donnerstag frei zu bekommen und sie im Krankenhaus besuchen. Dadurch wird das Stresspotential allerdings nicht kleiner...
 
Habe gerade mit dem Prüfungsamt noch mal wegen der Anrechnung telefoniert und schwupdiwups sind die 60 ECTS angerechnet. Einfach mal so am Telefon. Finde ich gut und ich dachte, dass ich da den Antrag stellen musste...;).
 
Er hat letztes Semester nur die EA´s gemacht (oder besser gesagt ich :mad:) und keine Klausur geschrieben. Er hat zwar dieses Semester wieder zwei Module belegt, aber ob er eine Prüfung schreiben wird, ist fraglich!
Naja, muss ja nicht jeder mit dem FernUni-Virus infiziert werden...;)
Mein Mann würde das auch nie machen, aber mein Sohn(18) findet´s reizvoll :D
 
Na toll, ich kriege gar keine Meldungen mehr, wenn hier was Neues geschrieben wird :mad:.

Warum schreibst Du Mathe/Statistik nochmal? Ich hab mir das nämlich auch überlegt, so zum Auffrischen...vor allem, falls Plan B wie Berufsschullehrerin in Kraft treten sollte.
Weil die Noten so blöd bei mir waren und ich mich da gerne noch mal reinfuchsen möchte.

Hey Lulu, was is´n das eigentlich für´n schönes Bild?!
Ich steh ja so auf blau...:cool:
Das ist eigentlich ein älteres Foto und zeigt unseren Seesternfund aus dem Urlaub vor zwei Jahren ;). Sie wurden natürlich wieder in die Freiheit entlassen.

Habe lange nichts mehr geschrieben. Mittlerweile sind wir schon wieder über eine Woche aus dem Urlaub zurück. Kreta war sehr schön. Hat uns allen sehr gut gefallen und wir werden bestimmt noch mal irgendwann hinfahren. Jetzt hat mich der Alltag mit voller Wucht wieder. Meine Motivation ist zumindest im Büro nicht gerade die beste. Seit letzter Woche weiß ich, dass ich bei uns im Haus nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigt wurde.
Was soll´s? Jetzt muss ich mich halt wo anders bewerben!
 
Mein Mann hat mir gerade ein Foto geschickt. Mein Diplomurkunde ist da. Ich muss zugeben erst jetzt ist mir das so richtig bewusst geworden. Ich bin fertig - ich bin Diplom-Volkswirtin....das hat mir ein paar Tränchen in die Augen getrieben....
 
Huch, lange nicht mehr hier gewesen. Ich hoffe Ihr hattet alle schöne Feiertag und seit frisch und munter ins neue Jahr gestartet.

Glückwunsch ! :)
und echt traurig mit dem Arbeitskollegen ....
wie läuft es zur Zeit bei dir?
Es plätschert so vor sich hin. Unimäßig bin ich gerade schwer am überlegen, was ich mache. Ob ich jetzt erst mal eine Pause einlege oder doch gleich mit dem Master weitermache und im März eine Klausur schreibe. Habe ja noch ein wenig Zeit zum überlegen....
 
Mein Diplomurkunde ist da. Ich muss zugeben erst jetzt ist mir das so richtig bewusst geworden. Ich bin fertig - ich bin Diplom-Volkswirtin....das hat mir ein paar Tränchen in die Augen getrieben....
Hi, wie lange hast Du auf die Ausstellung Deiner Urkunde gewartet?
(Ich habe die Bacheorarbeit Ende September abgegeben, mit dessen Bestehen einen Antrag auf Ausstellung des Zeugnisses gestellt und das Rewi-Prüfungsamt teilt mir mit, dass der Antrag erst Ende Februar geprüft werden kann. Ist das normal?)
 
Ich glaube so langsam wird es Zeit mich von dem Tagebuch zu verabschieden. Es waren einfach mal andere Zeiten und mittlerweile nervt mich hier einiges.

Ich sage mal leise "adieu"....
 
G
Antworten
343
Aufrufe
13.738
Antworten
260
Aufrufe
7.803
Top