Mein Tag

Lange Zeit vergangen, seit der letzten Eintragung :confused:. Dabei kann ich nur Gutes berichten :D Super Noten, so wie ich gedacht. Echt Prima gelaufen das letzte Semester.

Jetzt bin ich mal wieder in einer Motivationslücke :rolleyes: Aber ich denke, da komme ich wohl bald raus. Ich habe wenigstens alle Skripte durch, die UF Skripte auch schon mehrmals. Ich werfe zwar noch die Defs durcheinander, aber ich habe ja noch etwas Zeit. Zum Glück. Urlaub kommt mir zum Glück in diesem Semester auch nicht in die Quere und ich hoffe auch keine Krankheit. Toi, toi, toi! Meine Kids sind ja auch froh, wenn sie ihre Ma nicht sehen, so dass ich wohl auch in den Ferien etwas Zeit abzwacken kann. Das Gute noch, ich muss die Kinder nicht zum Lernen antreiben. Vielleicht etwas Wiederholungen, aber nicht für Arbeiten lernen, oder Hausaufgaben machen. Ich bin mal guter Hoffnung.

Ich muss langsam mal loslegen, Makro Aufgaben zu üben, da fehlt mir noch die Routine. Sollte aber mit Wiederholungen und Altklausuren wohl zu schaffen sein. Ich denke auch, dass UF machbar ist (50%). Müsste eigentlich, wenn man schon mal das System und die Struktur verstanden hat. Wenn ich mir dann noch die diversen Theorien, Instrumente, Ziele, Mittel usw. merken und zuordnen kann und Skript I und II nicht durcheinanderwerfe, sollte eigentlich etwas Ansprechendes bei rumkommen. Vielleicht habe ich bei den letzten beiden Aufgaben dann ja auch noch ein bisschen Glück. :)

Alles machbar - nicht verzagen. Aber ich sollte meine Pause nicht zu weit ausdehnen, September kommt schneller, als manchmal gedacht:cool:
 
Ja, das sehe ich auch so! Die Zeit vergeht einfach zu schnell. Man sollte im Sommer keine großen Scheine machen, nur einfaches Zeug, denn wenn draußen die Sonne scheint und so, habe ich keine Lust großartig zu lernen...mal ganz abgesehen davon, dass es die ganze Zeit kein Sommer war und ich total Lichtausgehungert bin :D
 
Heute habe ich wenigstens schon mal einen Plan gemacht, wie ich weiter vorgehe. Juchuu, es geht voran, der September kann kommen:rolleyes:. Und wenn ich die Zeit, die ich mir Sorgen mache, dass ich alles nicht mehr lernen kann mit ebendiesem Lernen ersetzen würde... Mensch, wäre ich schon fit:cool:
Nun ja, noch hat mich mein Optimismus aber noch nicht verlassen.
 
Uups,, wie die Zeit vergeht. Da habe ich ja seit Juli nix mehr geschrieben. War in meine Jugend mit den anderen Tagebüchern auch immer so. Irgendwann hab ich es mir nicht mehr jeden Tag genommen um etwas hineinzuschreiben ;-)

Auf jeden Fall habe ich gelernt und gelernt, Veranstaltungen besucht, Mindmaps geschrieben, Tabellen und Schlagwörter gelernt.
Makro schlussendlich verstanden und nicht nur auswendig gelernt, so dass ich ein Ergebnis von 1,0 hatte.
In UF mit dem Schlimmsten gerechnet, da ich bei 4 und 5 so gut wie keine Erklärung geschrieben habe und auch die Schlagwörter beim Coachingprozess mehr aus den hintersten Hirnrinden (da war meine Lücke) kamen und nach Prüfung im Skript nicht genau passten. Da ich keine Ahnung hatte, wie bewertet wird, ob halb richtig vielleicht auch zählt, war ich mal so richtig in der Luft, ob bestanden oder nicht. Schlussendlich: BESTANDEN 3,3. Nicht noch einmal die Skripte lernen und weitere Abfolgen in den Kopf hämmern. Alles, von Abends lernen bis die Kinder hinten anstellen und vertrösten hat sich dann doch noch gelohnt.

Das Grundstudium ist nun endlich vorbei und ich kann mich voll aufs Hauptstudium werfen. Wenn ich es bis hierher geschafft habe, soll es mir doch auch gelingen die anderen Hürden zu überwinden!!

Es geht mir gut :)
 
Ich stehe auf die meisten Klausuren an der Fernuni nicht wirklich. Habe schon so ziemlich oft an mir gezweifelt und war dann ganz froh, dass meine beiden Seminararbeiten so gut bewertet wurden - bin also doch nicht doof ;).
 
Frohes Neues Jahr,

ich hoffe, ihr hattet alle schöne Feiertage und ein nettes Silvesterfest!

Heute dachte ich mir, zum Glück habe ich am Anfang des Semesters so reingehauen und schon die Skripte usw. gelesen. Ich habe nun nach 2 Wochen gar nichts tun ein Motivationstief. Ich hoffe das verschwindet noch. Ich komme nach dieser Lernpause grad gar nicht rein. Wenn ich dann wieder arbeiten gehe, sollte ich das aber überwunden haben. Dann ist wieder ein Rhythmus vorhanden und ich kommen auch wieder in meinen Lerneifer. So hoffe ich jedenfalls. Aber die Energie habe ich ja für die Weihnachtszeit schon im Oktober investiert, ich sollte also kein schlechtes Gewissen haben. So war ja der Plan....

Aber es war schön :) zwei Wochen an nichts denken, auch keine Schulbrote fertig machen, nicht auf die Mittagszeit achten. Herrlich - da muss ich gar nicht wegfahren. War auch so ein schöner Urlaub. In zwei Tagen ist es wieder vorbei. Das geregelte Leben hat uns wieder und dann klappts auch wieder mit dem Lernen. Sollte mich wundern, wenn dann immer noch der Wurm drin ist.
 
So. Nach einigem Verzagen, dachte ich ja schon darüber nach, Instrumente erst im Sommer zu schreiben. Mich nur auf Marktversagen zu konzentrieren. Aber ich habe mitlerweile Erfolgserlebnisse. Kann mir tatsächlich einiges an theoretischen Fragestellungen merken, so dass ich dann doch am 13.03. schreiben werde. Und dann 1 1/2 Wochen später auch Marktversagen. Da muss ich aber noch gehörig üben. Leider habe ich auch kaum Urlaub davor. Werde ich wohl ein paar Nachtschichten einschieben. Ich finde Marktversagen zwar interessant und da mache ich dann gerne Extraschichten, aber ich kann mich noch immer nicht richtig mit den Aufgabenstellungen anfreunden. Da habe ich noch oft "Übersetzungsprobleme" :-(

So. Jetzt zum Countdown Controlling.
 
G
Antworten
343
Aufrufe
13.164
Antworten
260
Aufrufe
7.728
Top