Mein Tagebuch der Verzweiflung

#1
Hallo liebes Tagebuch und Leser,

nachdem alle so optimistisch gestimmt sind, kann ich leider :( nur negatives berichten.
Da ich die Woche 30 Std in einem Callcenter einer Bank arbeite, was mich abends eher auf die Couch als an den PC oder die Skripte verführt, muss ich mich fragen, ob ich mich nicht übernommen habe.

Ich studiere im 2. Semster BWL VZ und habe aus dem Ersten keine Klausur bestanden, obwohl mein halber Jahresurlaub drauf ging. War vorher sehr zuversichtlich und dann der Schock........:eek:.
Nix bestanden, knapp vorbei :mad:.

Jetzt habe ich auch noch die erste Mikro EA vers...... und verzweifel an der Zweiten. Aber aufgeben.......? Wollte doch beweisen, dass man nicht auf den AG bei der Weiterbildung angewiesen ist.

Irgendwie komm ich mit den Aufgaben nicht klar. Die Skripte habe ich verstanden (dachte ich zumindest :confused:).

HILFE, ich brauche mehr Optimismus. Wer hat was übrig? Oder Motivation?!

kassie
 
J

jbas3105

#2
*Motivationspack*

Hallo,

also von der Idee "Aufgeben" verabschiede dich mal ganz schnell. Diese Option gibt's nicht :D - zumindest erst ganz am Ende.

Du solltest eher an deiner Zeitplanung arbeiten. Ist das realistisch VZ zu studieren, wenn man 30 Std. arbeitet? Wenn es bei mir mit den vorgeschriebenen 41 Stunden getan wäre, käme ich auch besser vorwärts (ich mach TZ) ... aber - damit ist es halt oft nicht getan, ich bin oft bis zu 50 oder mehr Stunden pro Woche im Geschäft plus Fahrzeit und hab abends schlicht und einfach keine Lust mehr, irgendwas zu tun - bzw. verbringe mein WE im Geschäft statt daheim.
ABER - ich will das ändern und dafür hätt ich gern den Uni-Abschluss ... das hilft mir bei der Motivation unheimlich.

Also - mach dir den Grund klar, warum du angefangen hast und wenn dich mal wieder der Frust packt, dann mach dir das bewusst. :daumen:

Ohne viel Üben geht bei den Klausuren nichts - deshalb halte ich einen Lernplan für sinnvoll, mach die KE durch, mach dasselbe in einem Sekundärskript durch (Fabinca, Wiwio usw.) - dabei das Wichtigste auf Karteikarten oder in eine Zusammenfassung schreiben. Alle Übungen machen, auch Onlineübungen usw.
Besorg dir die alten Klausuren und mach die durch - ich hab zB auf BWL I Klausur fast nur dadurch gelernt, dass ich alte Klausuren bearbeitet hab direkt vor der Klausur. Den Stoff hatte ich während des Semesters auf Karteikarten geschrieben und die im Zug durchgemacht.

:jagenauso

Dann ist wichtig: Lass dich nicht entmutigen, wenn du was nicht gepackt hast, ist das schade, aber kein Grund für ein Weltuntergang. Nimm dir kleinere Etappen vor und schau, dass du die erreichst. Lieber ein bestandenen Schein pro Semester als zwei fast bestandene ...
Wenn das klappt und du erste Erfolge hast, kannst du das Tempo immer noch steigern.

:freu:

Und gönn dir was, wenn du dein Ziel erreicht hast (KE durch, EA bestanden, Klausur bestanden, ...) - belohn dich mit irgendwas. Gerade bei uns FUlern muss jeder für seine eigene Motivation viel tun, denn der Austausch mit anderen findet meist nur via Internet / Telefon statt und so was wie Studentenfest (das beste am Studium :D) fällt eher aus.

Viel hilft mir auch, was online mit anderen zu besprechen, wenn ich was nicht versteh - bekomm ich's erklärt. 'nen anderes Mal kann ich mich dann revanchieren.

Also - lass dich nicht entmutigen - das wird schon. *daumendrück*


Grüßle aus BaWü
Jutta
 
#3
mal was neues

Hallo liebes Tagebuch,

wollte mal wieder was Neues schreiben.

Also, ich habe ein bißchen an meiner Organisation gearbeitet und etwas verändert.
Damit nicht alles im Frust endet, habe ich meine Arbeitszeiten umgelegt, um etwas effizienter lernen zu können.

Außerdem mache ich ein "Wiederholer"-Semster. Heißt, ich werden Mathe und Mikro nicht mitschreiben. Werde mir nur in Mikro noch die Klausurzulassung erarbeiten. In Mathe habe ich bereits im ersten Semster beide EAs bestanden, das hilft auch schon mal.
Dann werde ich mich nächstes Semester intensiv damit beschäftigen.
Auf ein Semster mehr kommt es ja nicht an.
Hoffe, dann läuft es etwas besser.

So das wars dann mal.
 
#4
Hallo liebes Tagebuch,

habe es doch tatsächlich geschafft die EA für Mikro fast zu verpennen. Dabei habe ich die erste schon versaut. Mist,.........:eek:
Das heisst wohl lange Nacht heute. Eigentlich wollte ich mich auch bei der Lösungsdiskussion beteiligen, aber daraus wird wohl nix.:(

Naja, wird schon werden.........:eek:

Also gehen wir frohen Mutes an die EA, muss ja morgen erst Spätschicht arbeiten.:D

Gruß
 
#5
Hallo Kassie,


wie sieht es denn mittlerweile bei Dir aus?
Melde Dich doch mal wieder.
Und wenn Du Fragen/Probleme hast, dann immer raus damit.
Wir helfen gerne, wenn wir koennen.:genau:
 
#6
Hallo Ulrike,

danke für die aufmunternden Worte. Da ich dieses Semester nur BWL II schreibe, bin ich guten Mutes. Das liegt mir gut wegen der Bankausbildung. Das meiste kenn ich bereits.

Fang die Woche an mit Lernen und habe auch vorher zwei Wochen Urlaub.

Bin momentan von der Arbeit ziemlich gestresst, dann ist das Auto kaputt, zum zweiten Mal in einer Woche, der Hund geht lahm, Fasching fällt aufgrund der Klausurenwoche bei unseren Unis und FHs aus, schreiben alle Klausuren. Nur Chaos. :(

Muss mich also echt motivieren, aber das klappt schon. :D

Zum Glück gibt es ja das Forum und lauter nette Menschen hier, die einen unterstützen.

Danke und Gruß
 
#7
Hallo Kassie,

na also, so schlimm sieht es doch gar nicht aus.
Und auf Kanerval muss ich ier in den USA auch verzichten - aber dafuer bleibt etwas mehr Zeit zum Lernen.
Und der Rest wird auch wieder.*Daumen Drueck*
 
#8
Hallo Ulrike,

zum Glück zieht sich Fasching auch über ein paar Wochen. Da kommt man wenigstens ein bisschen zum Feiern. Und Saufen ist sowieso nicht mein Ding. Aber die Umzüge sind gut und manche Prunksitzung auch. :D

Ich starte gerade mit Lernen zu BWL II. Geht ganz gut. Muss mir nur auch mal angewöhnen ein Konzeptpapier zu erstellen. Bin zwar aus der Ausbildung ein wenig gewöhnt, aber das hier ist soviel Stoff, da muss man ein echt gutes haben. :eek:
Damit erhält man eine guten Überblick, was das Lernen und vorallem Merken einfacher macht.
Das ist meine größte Schwäche. Ich kann mir nichts merken. Liegt wohl auch an meinen Job.
Als Telefonberaterin muss ich mir tausend Sachen merken. Ich arbeite in der "Telefonzentrale" einer Bank. Wir müssen den totalen Überblick über alles haben, zB Grundlagen zu den Geldanlagen und Krediten, allgemeine Auskünfte zu jedem Gebiet geben, allgemeine Auskünfte zu der Bank und den Filialen. Wenn eine neue Aktion ansteht, steht überall unsere Nr auf den Briefen und in den Zeitungsartikeln. Ist schon anstrengend, selbst mit nur 30 Std die Woche.
Zwar haben wir natürlich EDV-Unterstützung, aber manchmal dauert es zu lange etwas nachzuschauen.

Hast Du und natürlich auch andere vielleicht eine Idee, wie man sein Gedächtnis auf Vordermann bringt? :confused:

Ich habe schon eine gute Organisation, damit ich mir einiges nicht merken muss, sondern nachschaue. :p
Hilft aber in der Klausur nicht weiter.

So, ich mach dann mal was.

Grüße an das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Corinna

PS: wie bist Du denn dort hingekommen (klar mit dem Flugzeug ;), aber Du weist wie ich das meine?!), ich vermute, dass Du nicht seit der Geburt dort lebst, oder?
 
#9
Hallo Corinna,

habe mir in BWLII alle Formeln extra als eine Art Formelsammlung aufgeschrieben und hatte die anfangs zum Loesen der alten Klausuren an der Hand und habe sie nach und nach weniger benutzt.
Wie ich nach Amerika komme? Mein Mann hat 2001 das Angebot bekommen, beruflich nach Amerika zu wechseln und wir haben angenommen.
 
#10
Hallo,

das mit der Formelsammlung ist gut. Die meisten Aufgaben sind eh zum Rechnen. Arbeite mich mal durch andere Materialien, da ich mit dem Skript an manchen Stellen doch etwas Probleme habe, was den Aufbau der Aufgaben angeht. Dauert sehr lange bis ich was verstehe. Aber es gibt ja schließlich das gute alte Internet. Ist sehr hilfreich.

Ich wollte auch immer weg aus Deutschland. Tendiere aber eher zu Spanien oder Lateinamerika (danke an meinen ehemaligen Tutor im Leistungskurs Englisch........)
In Amerkia war ich noch nie. Habe kein Geld für das Flugticket. Vielleicht wird das dank der Billigflieger bald anderst. Würde mich schonmal interessieren.
Hier lief bei "Akte" mal eine Doku über eine Familie, die auswandert. Was ich da gesehen habe, war ganz schön krass. da heisst es immer, wir hier wären Bürokraten, aber andere Länder sind manchmal noch schlimmer.

Arbeitest Du nebenbei?

Gruß
Corinna
 
#11
Hallo Kassie,
Zitat von kassie:
Ich wollte auch immer weg aus Deutschland. Tendiere aber eher zu Spanien oder Lateinamerika (danke an meinen ehemaligen Tutor im Leistungskurs Englisch........)
In Amerkia war ich noch nie. Habe kein Geld für das Flugticket. Vielleicht wird das dank der Billigflieger bald anderst. Würde mich schonmal interessieren.
Es ist auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und bringt Dich weiter, wenn Du mal im Ausland gelebt hast. Dass es bei uns die USA geworden ist, ist halt die Gelegenheit. Hatte allerdings keine Sprachprobleme, obwohl ich Englisch nach der 12 abgewaehlt habe.

Zitat von kassie:
Hier lief bei "Akte" mal eine Doku über eine Familie, die auswandert. Was ich da gesehen habe, war ganz schön krass. da heisst es immer, wir hier wären Bürokraten, aber andere Länder sind manchmal noch schlimmer.
Es ist hier nicht ganz so buerokratisch, aber dafuer sind die Amerikaner manchmal recht langsam. Das geht hier oft so nach dem Motto: Komme ich heute nicht, dann komme ich vielleicht morgen oder uebermorgen oder irgendwann. So wartet man manchmal sehr lange auf versprochene Informationen, Dokumente etc.

Ja, ich gebe Deutschunterricht an einer privaten Sprachschule in Teilzeit. Koennte ein bisschen mehr, aber ich muss mich gluecklich schaetzen ueberhaupt zu arbeiten. War nicht einfach einen Job zu finden. Habe 2 Jahre gesucht, nachdem ich meine Arbeitserlaubnis hatte.

Ach ja und weiterhin viel Erfolg beim Lernen. Das wird schon.
 
J
#12
Karneval in Amerika

Zitat von Ulrike:
Und auf Kanerval muss ich hier in den USA auch verzichten - aber dafuer bleibt etwas mehr Zeit zum Lernen.
Na das stimmt nun aber nicht ganz - ich hätte nen Platz im Flieger zur Steubenparade in NY gehabt, wenn ich denn nur fliegen täte. Aber da bekomme mich keine 10 Pferde rein. Bei der Steubenparade laufen auch etliche deutsche Karnevalsgruppen mit. Ist zwar weit entfernt von unseren Veranstaltungen hier - aber immerhin :D

:guckstduh
http://www.germanparadenyc.org/
http://www.steubenparade.org/Hintergrunde/hintergrunde.html
 
#13
Hallo,

das mit dem Fliegen kann ich nachvollziehen. Ist auch nicht ganz so mein Ding.
Nur wenn es sein muss.

Hab mir die Links an gesehen zur Steuben-Parade. Erinnert echt an die traditionellen Garden bei unserem Karneval. Hat nur eine etwas andere Dimension als in unserem kleinen Gießen.


Gruß
 
#14
Zitat von JuttaB:
Na das stimmt nun aber nicht ganz - ich hätte nen Platz im Flieger zur Steubenparade in NY gehabt, wenn ich denn nur fliegen täte. Aber da bekomme mich keine 10 Pferde rein. Bei der Steubenparade laufen auch etliche deutsche Karnevalsgruppen mit. Ist zwar weit entfernt von unseren Veranstaltungen hier - aber immerhin :D
Das sind fuer mich auch 5 Flugstunden Minimum und Karnevalumzuege und Sitzungen gibt es hier an der Westkueste nicht wirklich.:eek:
 
#16
Hallo,

wollte auch mal wieder was schreiben. Allerdings läuft es nach einer kurzen guten Phase echt be....... Und das ist noch geprahlt. Bin seit drei Woche immer mal wieder krank und liege viel im Bett. Vorallem nach der Arbeit. Telefonieren mit Erkältung schafft ganz schön.
Dafür wollte ich gerne zwei zusätzliche Tage Urlaub, besser Überstunden abfeiern, davon habe ich zuviel. Und Chefin sagte, mal schauen....Wir haben so viele Kranke, so dass wir meist nur mit acht Leuten telefonieren. Dann hängen immer fünf Leute in der Warteschleife und man hat keine ruhige Minute.
Und letzte Woche hat mich jemand mit einer richtig fiesen Erkältung angesteckt. Kann mich nicht lange konzentrieren, da ist es mit dem Gedächtnis natürlich nicht gut gestellt.
Aber da ich den Stoff für BWL einigermaßen kann, hoffe ich auch mein Langzeitgedächtnis aus der Ausbildung. Vorallem bei den R/F Fragen zu Firmen, Aktien- und Rentenrechung. Kenn ich schon....hihihi.

Naja. Es wird schon werden. Ich geh jetzt mal eine Runde mit dem Hund, um frische Luft zu schnappen.

Liebe Grüße an alle
 
#17
Zitat von kassie:
Bin seit drei Woche immer mal wieder krank und liege viel im Bett. Vorallem nach der Arbeit.
Ich glaube, das geht uns gerade fast allen so :rolleyes: Was hab ich gerade neulich im Fernsehen gesehen? Jeder 2. Deutsche ist zur Zeit Krank :eek: Sogar die Ärzte, die sich gegen Grippe haben impfen lassen :p

War am Freitag auch froh, endlich die eine Krankheit los zu sein - da schlägt die dicke Erkältung zu! Man sollte Leuten einfach verbieten im Büro zu erscheinen, wenn sie sich kaum noch auf den Beinen halten können :mad: Und wenn man man mit diesen Leuten sich dann auch noch ein Büro teilen muß ist das doch klar, wer als nächstes krank wird! Aber die Frau war wirklich extrem! Bei der Stimme die sie hatte wollt der Kollege schon immer den Exorzisten holen :D Und dann hat sie so viel Japanisches Heilöl benutzt (wohlgemerkt direkt an ihrem Schreibtisch) daß mir davon übel wurde und unsere Azubine Kopfschmerzen davon bekommen hat :eek:

Zitat von kassie:
Wir haben so viele Kranke, so dass wir meist nur mit acht Leuten telefonieren.
Unser Chef wollte aus unserer Abteilung auch schon eine Krankenstation machen! Bei uns war wirklich die Hälfte der Leute krank und dann auch wirklich mit Grippe zu Hause im Bett! :eek: Wir sind sogar soweit, daß er über eine Zeitarbeitsfirma von einem Tag auf den nächsten jemanden eingestellt hat, weil keiner mehr da war zum arbeiten - naja, es sollte sowieso jemand eingestellt werden, aber noch nicht jetzt ;)


Zitat von kassie:
Und letzte Woche hat mich jemand mit einer richtig fiesen Erkältung angesteckt. Kann mich nicht lange konzentrieren, da ist es mit dem Gedächtnis natürlich nicht gut gestellt.
Ja... ärgere mich auch furchtbar, daß ich total aus meinem Lernplan bin! Mit Grippe ist es eben nicht wirklich gut zu lernen! Aber mit meinem Gedächtnis habe ich im Moment auch so meine Probleme, wenn ich nicht krank bin :p Alles, was nicht gerade mit BWL III oder Statistik zu tun hat geht ein Ohr rein und anderes Ohr wieder raus! Schrecklich!!! Hier zu Hause hat man ja noch Verständnis dafür - aber erklär denen in der Firma das mal...

Zitat von kassie:
Ich geh jetzt mal eine Runde mit dem Hund, um frische Luft zu schnappen.
Dann mal viel Spaß mit dem Wauwi! Das soll doch immer gut tun, mal ne Runde draußen zu drehen! ... glaub aber nicht, daß meine Kaninchen viel davon halten würden, wenn ich denen erklären würde, sie müßten mit mir jetzt eine Runde frische Luft schnappen gehen :D Aber alleine macht das ja keinen Spaß...

Was hast Du denn für einen Hund???

So... ich bin jetzt auch mal weiter am Lernen...
 
#18
Hallo,

wir haben einen Schäferhund. Es tat auf jeden Fall gut eine Runde rauszugehen.

Jetzt sitz ich trotz Erkältung wieder an der Arbeit.
Mein Chef meckert, wenn ich wegen Stimmprobleme nicht zum Telefonieren komme. Wir hätten ja genug anderes zu tun. Dass das meistens mit einer Erkältung zusammenhängt, ist dem egal. Und das dadurch ständig jemand krank ist, will auch keiner wahrhaben.
Und wenn man dauernd krank an die Arbeit geht, wird man auch nicht gesund.

Habe mir fest vorgenommen heute abend was zu machen, aber ich sehe schon, dass ich wieder auf der Couch lande mit Kopfschmerzen und Halsschmerzen.

Seit ich in dem Callcenter arbeite, geht es mit meiner Gesundheit eh bergab. Ich hab lauter Sachen, die ich vorher nicht kannte. Meistens bin ich einmal im Monat beim Arzt.

Naja, muss mal was schaffen.

Schönen Tag noch und Gruß
 
#19
So,

wollte auch mal wieder was los werden. Allerdings weniger Positives als mal wieder Verzweilung. Habe mich fleisig durch BWL II gekämpft und auch alles soweit verstanden. Leider kann ich es nur mit Hilfe meiner Formelsammlung anwenden. :mad:
Ich bekomme es einfach nicht in meinen Kopf und am Freitag ist die Klausur.
Jetzt habe ich auch noch vermutlich eine Magen-Darm-Grippe, traue mich aber nicht zum Arzt. Der schreibt mich krank und ich kann die Klausur nicht schreiben.
Wobei ich mich frage, ob das schlimm wäre, bei meinem "Wissensstand". :confused:

Wie schaffe ich es bloß, in den zwei Tagen, die mir noch bleiben, das alles in meinen Kopf zu bekommen? HILFE. :eek:
Vorallem die doch sehr ähnlichen Formeln für die Entscheidungstheorie.

Dabei war ich so stolz alles verstanden zu haben........:( und jetzt will mein Gedächtnis nicht mehr.

Naja, ich werde mir wohl alles noch mal durchlesen und weitere Aufgaben machen, vielleicht klappt´s noch. :eek:
 
D
#20
Hi Kassie!

Also eine Patentlösung habe ich leider auch nicht um Formeln zu lernen... bei mir hilft es eigentlich nur, die Aufgaben immer und immer wieder zu rechnen und plötzlich hat man die Formeln ganz von alleine drauf! Hab ich in BWL II auch so gemacht! Immer wenn ich etwas mit einer Formel rechnen mußte hab ich mir die Formel wieder aufgeschrieben und dann die Werte eingesetzt...

... und BWL III hab ich das dieses Semester wieder genauso gemacht und ehe man sich versieht kann man die Formeln ;)

Also dran bleiben... das wird schon! Und bis Freitag hast Du ja noch ein paar Tage Zeit :genau:

... und außerdem ist BWL II eh nicht mein Lieblingsfach :p
 
#21
Hallo Kassie,

wie ist denn gelaufen. Hab auch BWL II geschrieben und vorher genau wie du das Problem mit den Formel gehabt. Hab sie dann am Donnerstag doch noch irgendwie alle in meinen Kopf "reingehämmert" - tja genützt hat es mir leider nicht viel in der Klausur.
Hoffe dir ging es besser.

Mein Lieblingsfach ist BWLII auch nicht - eher das Gegenteil!
Und im Moment kann ich mir definitiv nicht vorstellen, dass ich noch einmal diesen Sch... allen lerne.

Erhol dich gut!

LG
 
#22
Hallo Nikita,

mir ging es ähnlich wie Dir (hab Deinen Eintrag im Tagebuch gelesen).

Also das Petersburger Spiel war echt sch.....War doch eigentlich nicht Klausur relevant, oder? Aber herleiten konnte ich mir das auch nicht. Fand es auch etwas fies, dass eine nominelle Kapitalerhöhung drankam, aber daran konnte ich mich noch erinnern. Nur in den letzten Klausuren haben die immer eine gegen Einlagen genommen und dann halt mal ein paar schwerere Sachen dazu gefragt. Auch blöd fand ich, dass man die R/F Fragen begründen musste. Bei den Formeln für den Median und den Modus hatte ich dann ein Blackout, sowie bei der Annuitätenrechung. Das war nach dem ersten Schock irgendwie zuviel. :(
Hatte mich zum Schluss viel mit den Dominanzen und dem Portefeuille beschäftigt, sowie Bernoulli, da ich damit am Anfang etwas Probleme hatte. Das hätte ich auch super gekonnt. :D Hat aber nix geholfen.
Fand auch die alten Klausuren einfacher.

Hatte ja vorher schon Probleme mir das alles zu merken. Auch bei den einfachen Sachen, die wollten nicht in meinen Kopf. War irgendwie zuviel für mich. Ist mir aber auch noch nie passiert. :mad:

Habe jetzt beschlossen, es nächstes Semster nochmal zu probieren, zusammen mit Mathe und Mikro. Wenn dann immer noch nix klappt, lasse ich es bleiben.

Bin von einer Arbeitskolleginn vorgewarnt worden, die hatte zwei Semester VWL studiert und danach an die Uni oder FH bei uns gewechselt, weil es ihr auch zu viel wurde. Und die ist echt besser wie ich.

Die Studenten hier an der FH haben es sowieso leichter. Was die immer erzählen, hört sich echt einfach an. Und mit dem was wir hier machen, können die zum Teil nichts anfangen. Wir müssen wohl viel mehr und auch tiefer gehende Sachen lernen und vorallem in der Klausur können.

Bei uns sind schon fünf vor mir aus der Klausur, die erste nachdem sie sich die Klausur durch gelesen hatte, der nächste nach ein paar Minuten, ich habe dann nach einer Stunde kapituliert. Die nächste die kam, fragte gleich, ob es Auswirkung hat, wenn alle schlecht abschneiden (glaube nicht...:confused:)Und die netten Damen, die Aufsicht hatten, fragten jeden mitleidig "Sind sie fertig?". Ich hätte fast gesagt, ja, mit den Nerven.

Naja, genug gejammert. Ist nicht mehr zu ändern. Erstmal kurze Pause und dann geht es von vorne los, hoffentlich mit besseren Ergebnissen. :eek:

Gruß
 
#23
Hallo Nikita,


ja, Mathe wird echt hart. Die FHler haben es einfacher wie wir. Auch mein Freund (Matheleistung und studiert Informatik) hat Probleme mit unserem Skript.

Ich finde, den Stoff echt hart und viel. Auch die Klausuren sind echt anspruchsvoll.

Eine Kolleginn will auch an die VWA. Die wird sich freuen, wenn Mathe so leicht ist. Mir ist es die Arbeit wert, denn ich will schon einen Uni-Abschluss.

Werde auch gleich mit Mathe anfangen. Will im Juli Urlaub machen und das ohne zu Lernen. Also fange ich früh an.

Kommst Du für längere Zeit nach Deutschland, dass Du nicht lernen kannst?
Wie lebt es sich denn im Land der aufgehenden Sonne? Meine Kolleginn ist auch dort und schreibt bei Bosch ihre Diplomarbeit, auch BWL.

Genieße auch die Semesterferien.

Liebe Grüße
kassie
 
#24
Hi Kassie,

die Welt ist doch klein! Mein Mann ist auch vom Bosch aus hier. Weißt du, wo deine Kollegin in Japan ist? Vielleicht kennen die sich ja sogar.

Ich komme nicht nach Dt. - erst Ende August für 2 Wochen - super, direkt vor den Klausuren! Aber anders gings nicht, da mein Mann auf Seminar muss und einmal nach 15 Monaten möcht ich dann auch endlich wieder in die Heimat. Ab Sonntag kommen unsere Freunde aus Dt. zu uns nach Japan für 3 Wochen. Daher werd ich dann nicht viel zum Lernen kommen.

Richtig anfangen mit dem neuen Stoff kann ich noch nicht. Hab noch immer keine Unterlagen. Aber heut kam schon mal das Heft Studien- und Prüfungsinformation Nr.1 mit einem Vermerk, dass die Sendung aus 2 Teilen besteht. Vielleicht ist der 2. Teil ja das Kursmaterial und kommt dann hoffentlich morgen. Würde gern die Sachen wenigstens einigermaßen sortiert und abgeheftet haben, eh mein Besuch hier einzieht.

So, jetzt ist langsam Abendessenzeit und dann werd ich mich im Fitness mal etwas austoben. Hier regnets nämlich schon den ganzen Tag. Hab noch keinen Fuss vor die Tür gesetzt heut (außer bis zum Briefkasten).
 
#25
Hallo,


wollte mal los werden, wo meine Kolleginn in Japan steckt. In Yokohama ist sie.
Hat auch schon einiges dort erlebt und gesehen. Bin echt neidisch.

Gruß
 
#26
Hallo,

wollte auch mal wieder was loswerden.

Ich beschäftige mich zur Zeit mit Makro und BWL III. Makro ist ja ok, aber bei BWL III fehlen mir die ganzen Mathegrundlagen. Zwar verstehe ich es einiger Maßen, kann es aber erstmal nicht anwenden in den Aufgaben. Habe schon mehrere Leute einbezogen, die Mathe können, aber keiner konnte mir helfen.
Nachdem ich die Lösung gesehen habe, kann ich die Aufgabentypen jetzt lösen, aber verstanden habe ich es immer noch nicht. D.h. ich muss wohl Mathe ganz dringend machen. Sonst bin ich aufgeschmissen.
Aber der Wille das Ganze durchzuziehen ist sehr stark.
Habe zur Motivation mal ein witziges Buch gelesen, das echt geholfen hat.
Es heisst Fish! - Ein Motivationsbuch und ist echt lustig.

Makro und BWL III zusammen ist echt klasse, da in beiden Fächern ähnliche Sachen gemacht werden und man beim parallelen Lesen doch so einiges besser versteht.

Dann will ich mal weiter machen.
 
#27
Hallo Kassie,

das ist die richtige Einstellung. Halt durch und dann schaffst Du es auch. Und wenn gar nichts hilft, dann stell Deine Fragen doch noch mal im BWL3- oder Makro-Forum.
 
#28
Hallo Ulrike,

danke für die Motivation. Habe meine erste Frage zu BWL III bereits gestellt und auch eine super Antwort erhalten.

Dank dieses Forums ist man nicht ganz so alleine. Ist echt super hier.

Gruß
Corinna
 
G
Antworten
343
Aufrufe
14.162
Antworten
260
Aufrufe
7.918
Top