Methodik

B

Bücherwürmchen

#1
Hallo Zusammen!

Und zwar habe ich mal eine ganz banale Frage an Euch,ich meine das Studium läuft ja jetzt doch schon eine ganze Zeit und mich würde mal interessieren,wie Ihr so durch die Unterlagen arbeitet.
Was habt Ihr zu erst bearbeitet und wie arbeitet Ihr es durch?
Ich für meinen Teil habe zuerst die Logik durchgeackert,was ja eigentlich nicht so nötig war wie es sich rausstellte,dann die Rhetorik des Lesens,soweit ich Bücher hatte,dann die Techniken und jetzt bin ich bei der Einführung in die Kulturwissenschaften.
Ich lese mir die Texte durch,markiere das Wichtigste und wenn ich den Text durch habe extrahiere ich mir das wichtigste und schreibe es mir auf.
Das ist so meine Methode...jetzt würde ich gerne wissen wie Ihr es anstellt?

Grüsse Heike!
 
#2
Hallo Heike

Ich lese Kapitel um Kapiel und schreibe eine Zusammenfassung wenn ich das einzelen Kapitel durch habe. Während des lesens markiere ich die wichtigsten Textstellen und machen Randnotizen.

Wichtige Begriffe, Daten und Fakten die schreibe ich, auf ganz altmodische Weise, auf Karteikärtchen. So bekomme ich eine Sammlung der Grundbegriffe, die an einer Klausur nicht unwichtig sind.

Gruss Ursi
 
E

eve_grunau

#3
Hallo,

ich habe auch mit den logik sachen angefangen (da die "einfuehrung" noch nicht da war). als ich dann damit fertig war (ein harter kampf), hab ich dann erfahren, dass es nicht klausurrelevant war... naja, dananch bin ich dann der reihenfolge nach vorgegangen. "rhetorik" hab ich aber erstmal beiseitegelegt, da ich mich damit naeher beschaeftigen wollte (auch wegen der einsendeaufgaben). bis auf die rhetorik sachen habe ich schon alle studienbriefe von modul 1 und 2 durchgelesen. ich lese die durch, markiere mir wichtige stellen und mache mir notizen am rand. fremdwoerter schreibe ich waerend des lesens raus und klaere die dann spaeter (habe am pc eine "fremdwoerter liste" fuer jeden kurs angelegt). wenn ich mit dem rhetorik kurs durch bin werde ich anfangen zusammenfassungen fuer die kurse zu schreiben.

soviel zu meinem vorgehen :rolleyes: ~evelyn
 
K
#4
Hallo Heike, was die Methodik angeht, mache ich es so wie Ursi: Zusammenfassung schreiben, Wichtiges extra notieren. Viel Wert lege ich auf die Einführung in den Readerbänden. die gibt ganz gute Hinweise Wichtiges von nicht ganz so Relevantem zu trennen.
Angefangen haben wir mit Einführung in KuWi, Philosophie, Soziologie, Geschichte...Diese Bände sind die "gehaltvollsten", insofern ist es sicher gut, sich frühzeitig damit auseinanderzusetzen.
Einige hilfreiche Hinweise zur Methodik findest du in: "Techniken des wiss.Arbeitens"- "Wie man liest", gucks dir mal an.
Hast Du Anbindung an ein Studienzentrum? -Wenn die Möglichkeit besteht, nutze sie! Wir machen regelmäßige Treffen mit mentorieller Begleitung, tauschen uns aus, lernen gemeinsam...Ist absolut zu empfehlen!
Grüße, Katrin
 
B

Bücherwürmchen

#5
Danke!

Hallo Zusammen!

Ersteinmal möchte ich euch für Eure Antworten danken,es zeigt mir,dass ich mit meiner Methode doch nicht so falsch liege.
Ich muss leider sagen,dass ich in meiner Umgebung weder Mitstudierende habe,mit denen ich lernen könnte, noch gibt es hier irgendwo einen Mentor,den ich mal um Rat fragen kann:( .
Ich bin also so ziemlich auf mich allein gestellt,oder ich muss auf den PC zurückgreifen,was natürlich auch eine gute Möglichkeit ist,aber andere Menschen nicht ersetzen kann.
Ich hoffe,dass ich doch mal die Möglichkeit haben werde Mitstudierende zu finden,denn so macht lernen wirklich mehr Spass und man kann sich bei Tiefpunkten wieder gegenseitig aufbauen;) !

Liebe Grüsse Heike!
 
F

Fragezeichen

#6
Hallo!
Ich bin zwar schon fast sicher, dass ich ab dem WS 05 mit Kulturwissenschaften anfangen möchte, aber mich würden mal ein paar Erfahrungsberichte von Leuten interessieren, die schon ein paar Eindrücke damit gesammelt haben. Und da ihr euch über verschiedene Lernmethoden unterhaltet, bin ich hier vielleicht richtig?
Grüße, Nicole
 
Y
Antworten
216
Aufrufe
13.671
Top