Mündliche Prüfung bei Dr. List- Erfahrungen?

Mündliche Prüfung bei Dr. List- Erfahrungen?

Hallo zusammen.

In wenigen Tagen ist es soweit und ich werde meine erste mündliche Prüfung an der FernUni ablegen. Entsprechend groß ist die Prüfungsangst.

Vielleicht hilft es mir ja, wenn ihr mal aus dem Nähkästchen plaudert und mir erzählt, wie das bei Herrn Dr. List so abläuft, ob er zu denen gehört, die einen wuschig machen, oder eher beruhigen. Wie er Fragen stellt. Was man unbedingt vermeiden sollte? Was gut ankam? .... Was euch so einfällt, wenn ihr an eure Mündliche zurück denkt. Dann kann ich mich schon einmal geistig und moralisch darauf einstellen.

Vielen Dank für's mitmachen!
Viele Grüße
Siha
 
Hallo,

Er ist ein angenehmer Zeigenosse und sehr kommunikativ...Schwerpunkt des Gespräches lag zumindest bei mir auf dem Thesenpapier. Seine Fragen leitet er in der Regel mit einigen Sätzen ein. Also es ist wirklich eine Art Gespräch und weniger, dass er eine Frage stellt und Du dann antwortest, nächste Frage, wieder deine Antwort....
 
Danke noch'mal für die Info, Sternstein. Hab das damals im Prüfungsstress verschwitzt.
Falls es jemanden interessiert. Dr. List ist ein sehr netter Mensch, der einen nicht ins Boxhorn jagen will. Er formuliert bereitwillig Fragen um und auf meine Nervosität wurde Rücksicht genommen.
 
Ich fasse diese Frage nochmal auf und stelle sie in das Jahr 2015. Mittlerweile heißt das Modul P3 und die mündliche Prüfung wird noch immer angeboten. Ich habe sie im Wintersemester bei Herrn Doktor List gehabt und kann mich dem vergangenen nur sehr anschließen. Herr Dr. List nebst Beisitzer (dieser zu protokolliert) hält die Prüfung in einem sehr kommunikativen Ablauf. Es handelt sich also nicht um einen Vortrag des Prüflings oder einen "Test um dessen psychischen Stehvermögens". Arbeitet ein gutes Thesenpapier aus. Lernt diese Thesen fachlich zu untermauern und im Prinzip kann nix mehr schiefgehen :)
 
Top